Batgirl: Soviel Batman hätte uns erwartet

Der Batgirl-Film hatte nicht nur durch die titelgebende Figur seinen Reiz gehabt, auch Michael Keaton ist erneut in den Batsuit gestiegen um seine Rolle als Batman zu spielen. Doch wieviel Batman hätte uns überhaupt erwartet?

Nachdem nun „Batgirl“ nicht mehr das Licht der Welt erblicken wird, lässt es sich für den ein oder anderen Geheimnisträger unbeschwerter kommunizieren. Und so teilt ViewerAnon, Twitterer mit Verbindungen zu Warner Bros., seine Infos über Batmans Beteiligung am Batgirl-Film ins Netz.

© via Adil El Arbi

Wie wir schon aus einem Testscreening wussten, soll Batmans Auftritt insgesamt etwa 10 Minuten eingenommen haben. Er soll in 5 Szenen zu sehen gewesen sein:

  1. In einer Rückblende wird James Gordon von Batman vor einer Gang gerettet.
  2. Auf einer Party wird Bruce von Terroristen ins Visier genommen. Barbara bekämpft diese. Dies ist der Moment, in dem Bruce sie wahrnimmt.
  3. Batgirl wird auf der Straße vom Batmobil aufgehalten. Batman steigt aus, um ihr zu sagen, sie soll damit aufhören, andernfalls werden Menschen verletzt.
  4. Batman überrascht Batgirl in einem Glockenturm, den sie als Unterschlupf benutzt. Er versorgt sie mit einer Information, die sie benötigt. Sie ging einer Verbindung eines korrupten Politikers zur Mafia und somit Barbaras Mutter nach.
  5. Die letzte Szene des Films zeigt, wie Batman Barbara einen verbesserten Suit erhält. Sie beschließen zusammen zu arbeiten. Batgirl springt von einem Gargoyle und sagt „Halt dich mal ran, alte Fledermaus!“ („Keep up, old bat!). Er springt ebenfalls vom Gargoyle.

© Warner Bros.

Auch an anderen Details des Films lässt uns ViewerAnon teilhaben:

• Catwomans Maske stellte die Basis für Batgirls Kopfbedeckung dar.

• Brandon Frasier als Firefly wurde als Highlight des Films gelobt. Er spielt einen Kleinkriminellen, der für einen Mafia Boss arbeitete. Er versuchte sich in einem normalen Job, wurde allerdings gefeuert und somit auch seine Krankenversicherung gekündigt, so das er aus Verzweiflung zum Verbrecher wurde um seine kranke Frau zu retten.

• J.K. Simmons soll eine exzellente Performance als James Gordon abgeliefert haben.

• Killer Moth hatte einen Auftritt als Terrorist, der versucht Bruce Wayne zu töten – dabei wird er aber zum Opfer von Firefly.

Quelle: Twitter und Reddit

Avatar-Foto
Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

7 comments

  1. Captain Harlock sagt:

    Hört sich doch alles garnicht mal sooo verkehrt an. 👍

    Nur Alfreds neue Frisur (Bild oben) finde ich doch etwas gewagt. 😉

    10
  2. Laschinho sagt:

    Das liest sich alles sehr vielversprechend (auch wenn ich zugeben muss,daß ich hauptsächlich wegen Keaton’s Batman reingegangen wäre).

    Schade,daß man es wohl nie zu Gesicht bekommen wird.

    3
  3. Jonathan Hart sagt:

    Dann wird sicher eine Petition gestartet.
    Ich finde es weiterhin idiotisch, den wenigstens nicht einmal auf DVD/BD zu bringen.
    Aber bis jetzt keine News zu Supergirl.

    2
  4. Systemlord sagt:

    Vielleicht wird es irgendwie ein leak des Films ins Netz schaffen.

    3
  5. Edgenson sagt:

    Konnte mir auch gut vorstellen das aufgrund des suits von Batgirl , es eher wie eine CW Serie gewirkt hat.
    Die Besten Suits hatte immer noch Snyder und es hat alles gepasst. Der Black Adam Suite geht auch.

  6. Batmanfan89 sagt:

    Verstehe WB echt nicht…
    Vom Aufbau her mal was neues Düster und sogar mit Michael Keaton am Bord weckt schon Kindheitserinnerungen bei manchen 🙂
    Wobei diese Szenen alleine hören sich schon echt Spannend an für mich für ein Solo Batgirl Film.
    Hätte schon was spannendes werden können, nicht wie bei manch andere öde Verfilmungen wie beispielsweise Birds of Pray ohne richtige Handlung und Schrilles Popkorn Kino…

  7. Jonathan Hart sagt:

    Bin noch immer leicht angefressen.
    Was meint ihr wie lange bleibt die WB Spitze?
    Und was ist mit den anderen Filmen, Supergirl und The Flash, trotz Reue von Miller.

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare