Menu

The Dark Knight Rises: Vom Comic zum Film

Wie keine Batman-Verfilmung zuvor, bediente sich Chris Nolans ‚Dark Knight‘-Trilogie Elemente und Szenerien aus den Comics und baute diese im neuen Kontext in die Handlung ein. Auch in ‚The Dark Knight Rises‘ finden sich viele offensichtliche, aber auch unterschwellige Comic-Einflüsse wieder.

Die Kollegen von Batman-Online.com haben den immensen Aufwand auf sich genommen, die Szenen des Films mit der Comic-Geschichte der letzten 70 Jahre zu vergleichen. Das Ergebnis findet ihr hier in der deutschen Übersetzung. Ob dies alles von den Machern wirklich so gedacht war oder nur auf puren Zufall basiert, sollt ihr selbst entscheiden. Doch bei so einigen Szenen lässt sich der konkrete Einfluss nicht von der Hand weisen. 

Den offensichtlichen Anfang macht Frank Millers ‚The Dark Knight Returns‘ aus dem Jahr 1986. Abgesehen von dem ähnlich klingenden Titel, haben wir es hier mit einem Bruce Wayne zu tun, der seit Jahren sein Cape an den Nagel gehängt hat und zu einem vereinsamten Mann mit innigem Todeswunsch wurde. Im Comic hat man ihn seit 10 Jahren nicht mehr als Batman gesehen, im Film sind es 8. In beiden Medien sieht man Bruce als Mensch, der seinen Sinn im Leben verloren hat und sich in den dunklen Hallen von Wayne Manor in schmerzvollen Erinnerungen suhlt.

Zudem trägt Bruce in beiden Fällen zu beginn der Geschichte einen Bart und rasiert sich diesen, sobald er wieder zu seinem alten Leben zurückkehrt.

Auch die Idee, das Bruce eine Schiene nutzt, um seine körperliche Einschränkung auszugleichen, scheint an dieser Geschichte angelehnt zu sein.


Ebenfalls aus dieser Story: Seine Rückkehr auf die Straßen Gothams wird von einem jungen Cop und einem freudig überraschten älteren Cop beobachtet. Dabei zitiert ‚The Dark Knight Rises‘ fast wortwörtlich aus dem Comic: „We’re in a Show tonight, Son.“

Banes Auftritt als neue Bedrohung für Gotham zeigt einige Gemeinsamkeiten zu dem ersten großen Auftritt des Mutanten-Anführers in ‚The Dark Knight Returns‘. In beiden Medien stellen diese einen körperlich herausfordernden Gegner dar und führen eine Armee an. Batman versucht diesen zu bekämpfen, versagt und bleibt verwundet zurück.

Später begegnen sich die Feinde erneut für einen Rückkampf. Diesmal um seinem Gegenüber zu vernichten und um die Überlegenheit zu demonstrieren. Beide Geschichten enden damit, das Batman seinen Tod vortäuscht. Im Gegensatz zum Comic bleibt Batmans Identität für die Öffentlichkeit unbekannt.

Die Idee eines gealterten Bruce Wayne findet sich auch in ‚Kingdom Come‘ von Alex Ross. In einer alternativen Zukunft hat sich Bruce Wayne nicht von Banes Angriff erholt und muss eine Schiene tragen um seinen verkrüppelten Körper aufrecht zu halten. In ‚The Dark Knight Rises‘ wird in einer Szene mit Catwoman direkt eine Passage mit Superman aus der Graphic Novell zitiert: „So fühlt sich das also an …“

Im Film gibt es auch einige Parallelen mit dem Comic ‚Der Kult‘, welcher 1988 erschien. Auch hier rekrutiert der Schurke eine Armee an Anhängern, welche sich in den Abwässerkanälen Gothams versammeln. Die Schurken töten abtrünnige Bürger und hängen die Leichen von Polizisten als Warnung für andere an öffentlichen Plätzen auf.

Batman wird von den Schurken gefangen genommen und mental wie physisch gebrochen.

Batman gelingt die Flucht und verlässt Gotham. Er verweilt eine unbestimmte Zeit im Exil um sich von seinen körperlichen und psychischen Verletzungen zu erholen, während die Stadt unter der Herrschaft seines Feindes steht. Bruce macht sich wieder fit und bereitet sich auf eine Rückkehr nach Gotham vor. Um das Comic zu zitieren: „Der Dunkle Ritter wird sich aus der Asche seiner Niederlage erheben“

Die Szene, in der Bruce Gordon im Krankenhaus einen Besuch abstattet, könnte direkt aus ‚Der Kult‘ stammen.

Weiter geht’s auf Seite 2 …

Batcomputer
Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

37 comments

  1. Batman94 sagt:

    Das ist ja wirklich Wahnsinn wie viele Übereinstimmungen es gibt.

  2. geRt sagt:

    & da wird doch immer gemeint das die 3 Filme überhaupt nix mit den Comics zu tun hätten ^^

  3. Batman94 sagt:

    Ohh Batcomputer.. Schau dich mal genauer um. Das behaupten echt mehr als du glaubst.. Fälschlicher weise 😉

  4. XXX sagt:

    Die Anlehnung an Batman hält die Welt in Atem fehlt in der Liste.

  5. Captain Harlock sagt:

    In den Comics besiegte Bane Batman nicht in der Bathöhle unter Wayne Manor,

    sondern

    in der Bathöhle unter dem Wayne-Tower, so wie im Film.

    Von wo er Batman gebrochen auf die Straße warf.

    • Batcomputer Batcomputer sagt:

      Nope, der Kampf zwischen Bane und Batman findet in den Comics unter Wayne Manor, also in der klassische Bathöhle statt. Zuvor ist Bruce noch in Wayne Manor und fragt nach Alfred, während Bane ihn bereits erwartet.

      Bane hat später Batmans Körper auf das Hochhaus geschleppt um ihn demonstrativ „zu stürzen“.

  6. TC Cooper sagt:

    Ich musste am Ende von TDKR an Batman RIP denken, wo Batman auch augenscheinlich in der Bucht vor Gotham mit einem helikopter abstürzt. Seinen Umhang hat er vorher abgeworfen und dieser wird nach dem Absturz von Nightwing aufgefangen.
    Da Bruce Wayne im Film sowie im Comic ja schlussendlich überlebt/ wiederkommt denk ich mir immer für meinen Teil, dass (würde die Filmreihe weitergehen) Bruce wieder zu Batman werden würde, nur das er fortan eben einen Partner hat.

  7. Captain Harlock sagt:

    @ Batcomputer

    ups sorry, ist schon ca 12 Jahre her, daß ich den Comic gelesen habe.

    Aber dann haben wir noch eine Gemeinsamkeit mit dem Film.

    Bane verschleppt Batman nach seiner Niederlage woanders hin.

  8. Batman94 sagt:

    Stimmt noch eine Gemeinsamkeit ! 😉

    Also die Klassische Knightfall Szene habe ich natürlich sofort erkannt, eben wie die befreiten Häftlinge oder die Parallelen zu No Man´s Land und The Dark Knight Returns. Aber an einige hab ich irgendwie gar nicht mehr richtig gedacht, wie zbsp. die Szene aus Der Kult oder Birth of the Demon. Obwohl diese auch offensichtlich waren.

  9. Przemek sagt:

    Einfach Klasse ^^

  10. dertorgarant sagt:

    Sehr schöner Artikel. Gibt es so eine Auflistung auch zu den anderen beiden Teilen?

  11. Mr.D sagt:

    Klasse gemacht,alle achtung Batcomputer.

    Du lässt dir immer was neues einfallen, als Fan des Dunklen Ritters ist man hier gut aufgehoben.

    • Batcomputer Batcomputer sagt:

      Danke 🙂 Aber der Dank gebührt in erster Linie den Kollegen von Batman-Online.com, die sich diesen immensen Aufwand angetan haben. Einzig die deutsche Übersetzung und die grafische Aufbereitung geht auf mein Konto.

      Im übrigen habe ich gerade noch 5 weitere Anspielungen ergänzt.

  12. Batman94 sagt:

    Danke. Auch die Ergänzungen treffen zu ! 😉
    Und in Knightfall spricht Bane wie du schon angesprochen hast, auch recht Theatralisch 😉

  13. M.S. sagt:

    hier wird geschrieben,dass selina nie als catwomen bezeichnet wird-das ist aber nicht ganz korrekt:als bruce mit alfred im batcave ist und an seinem rechner nach daten über selina sucht,sieht man scans von zeitungsauschnitten….darin steht,dass catwomen wider zugeschlagen hätte!

  14. DarkKnight sagt:

    Wo sind eigtl. die Comic Fanboys die ständig meinen Nolans Trilogie hätte rein gaar nichts mit den Comics zu tuhen?

  15. harvey94 sagt:

    echt klasse recherche, vor allem bei bane…

    aaber ehrlich gesagt ist de rletzte punkt bei „robin“ doch etwas weit hergeholt, oder?
    ich meine dass john ähnlich wie jean klingt klingt für mich eher nach einem zufall uund dauch dass sich blake auf drake reimt kommt mir auch eher willkürlich vor

    • Batman94 sagt:

      John – Jean ist ehr Zufall das kann wohl sein.
      Aber bei Blake und Drake werden sie sich sicherlich was bei gedacht haben.

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer