Review: „Batman – Erde Eins 3”

Panini spart auch im neuen Jahr nicht mit ausgiebigem Review-Material und versorgt uns gleich zu Beginn mit einem heiß erwarteten Fan-Liebling. So liegt nun der letzte Band von Geoff Johns‘ und Gary Franks Batman – Erde Eins Trilogie vor uns, den wir im Folgenden auf Herz und Nieren prüfen werden.

Titel: Batman – Erde Eins 3
Original: Batman: Earth One 3

Autor: Tom King
Zeichner: Gary Frank
Tusche: Jon Sibal
Farben: Brad Anderson

Verlag: Panini
Seiten: 164
Preis: 19,- € (Softcover)
29,- € (Hardcover)

VÖ: 21. Dezember 2021


Endlich ist es soweit. Nach 7 Jahren können wir auch hierzulande den letzten Teil von Geoffs Johns Trilogie zum Erde Eins Batman lesen.

Fast ein Jahrzehnt hat es insgesamt gedauert, bis wir diesen Zyklus eines neuen, teils ganz anderen Batman in Gänze vor uns liegen haben. Johns hat allerlei Neu- und Uminterpretationen der bekannten Figurenwelt Gothams vorgenommen und die entstandenen Dynamiken interessant und spannend erzählt. Allein sein Alfred avancierte schnell zum Fanliebling bzw. zu einer allgemein akzeptierten Lesart des Charakters. Nun also können wir den (möglicherweise) krönenden Abschluss der dreiteiligen Erzählung auf Deutsch rezipieren.


Inhalt

Die Welt des Erde Eins-Batmans wächst von Band zu Band stetig und so nun auch die Zahl seiner Mitstreiter (ganz zum Missfallen Alfreds). Doch jede weitere Person, die in Batmans Leben tritt (egal ob Freund oder Feind) macht sein Leben komplizierter; nicht zuletzt die eigene Familie oder eine gewisse katzengleiche Diebin. Als würde das nicht reichen, muss der Dunkle Ritter versuchen, einen Krieg aufzuhalten, der seine Stadt zu überollen droht. Zu verdanken ist das dem (eigentlich unmöglichen) Auftauchen einer weiteren, mysteriösen Figur. Es gilt, all diese Fäden in der Hand zu behalten und darüber nicht den maskierten Kopf zu verlieren. Doch die Chancen stehen 50/50.


Wertung

Der letzte Band dieser Reihe fängt spannend an und wirkt mit dem Erzählstil und einigen Eastereggs zeitweise wie ein Best-Off der letzten Filme mit Fledermausbeteiligung, als auch einiger weiterer Comicideen der letzten 20 Jahre. Auch konnte es sich Geoff Johns offenbar nicht verkneifen, erneut ins Batsymbol eine Taschenlampe einzubauen (s. „Batman – Die drei Joker”). Das passt zum gesamten Band, denn das Kreativteam spart abermals nicht mit überraschenden Wendungen, mit Augenzwinkern in Richtung der Batmanfans oder auf links gedrehten Versionen bekannter Batman-Charaktere. Selina Kyle möchte ich dabei negativ hervorheben. Denn mit ihrem ausgesprochen lächerlichen Kitty-Catty-Kostüm, fällt es ziemlich schwer die Dame als „Catwoman” ernstzuehmen. Aber sie reiht sich ein in ein illustres Ensemble, dessen Zusammenspiel durchaus Spaß macht. Aber etwas Besonderes oder gänzlich Neues bekommt man hier nicht geboten. Im Grunde gewinnt man den Eindruck, als hätte man einen etwas schwächeren Story-Arc einer laufenden Batman-Serie vor sich. Nur, dieser dritte Band ist das Finale und das verpufft leider ziemlich.

Klar, hier wird durchaus eine interessante Familiengeschichte aufgebaut, die sich für Bruce offenbart. Aber insgesamt ist mir das alles zu konstruiert und zu abgefahren. Ebenso ist es mit dem zweiten Erzählstrang der Geschichte. Wer am Ende von Band 2 gut aufgepasst hat, kann bereits erahnen, welche Twists im Showdown auf den Leser warten. Hierbei wiederum (wenn auch teilweise erwartbar, teilweise abstrus) bekommt Geoff Johns nochmal die Kurve und gestaltet den Abschluss wendungsreich und spannend.

Gary Frank (dessen Stil hier stellenweise an Frank Quietly erinnert) steht ihm dabei stets mit klarem Strich zur Seite. Das Artwork ist nahezu makellos. Klar gibt es ein/zwei Panel, die nicht so gelungen sind und das Erde-Eins-Kostüm und ich werden (trotz der Variationen) in diesem Leben keine Freunde mehr (von Catwoman mal ganz zu schweigen), aber die Bilder sind schon auf bemerkenswerten Niveau. Ich verstehe nur nicht, warum DC Comics bzw. Panini bei solch einem Artwork den Tuscher Jon Sibal und den hier abermals hervorragend farbgebenden Brad Anderson nicht prominent mit auf dem Cover nennen.

Aber sei’s drum. Die Bilder verursachen in diesem Band zumindest nicht die Abzüge in der Gesamtnote. Jene muss man leider der Geschichte anlasten, die nie wirklich schlecht, aber eben auch nie herausragend gut ist.


MARIAN MEINT

Der dritte Band von „Batman: Erde Eins” bietet eine Geschichte von erstaunlicher Mittelmäßigkeit. Das liegt zu großen Teilen an der Erwartungshaltung, die Geoff Johns über die beiden Vorgängerbände aufgebaut hat. Fans dieses Batmans können den Comic durchaus genießen und über Plot- wie Erzählschwachen enfach hinwegsehen. Es kann aber auch sein, dass man sich eben daran stört.

Insgesamt wirkt Band 3 wie der „The Dark Knight Rises” des Erde Eins Batmans – nicht wirklich schlecht, aber unter Berücksichtigung des Gesamtwerks schon etwas enttäuschend. Wer aber ein paar Augen zudrücken kann, bekommt auf jeden Fall eine durchaus spannende Geschichte mit durchweg sehr gutem Artwork. Für den Batman von Erde Eins als Gesamtwerk gibt es sowieso eine stehende Empfehlung.


Bei Panini liegt der Band jeweils im Soft- und Hardcover vor.

Batman – Erde Eins 3 (Softcover)

Batman – Erde Eins 3 (Hardcover)


DISCLAIMER

Für die vorliegende Review wurde uns ein Rezensionsexemplar von Panini Comics Deutschland zur Verfügung gestellt. Dafür vielen Dank!

Batmanfan seit frühester Kindheit; besonders geprägt durch die Animated Series und die Dino-Comics.

One comment

  1. Visual Noise sagt:

    Bin jetzt (!) auch durch mit dem dritten Band… Deine Wertung sehe ich tatsächlich ebenso,allerdings hätte ich sie anders begründet!

    Da es ja ne Elseworld-Interpretation ist greifen bei mir irgendwie konfuse Erwartungen- und Befriedigungsmechanismen! 🤣 Catwoman ist von ihrer Art so gut getroffen,dass mir ihr ulkiges Erscheinungsbild wirklich egal ist. Alfred hingegen kann ich in diesem Auftreten beinahe nichts verzeihen – ich finde den so abstoßend ey! 😅

    Aber gerade die Twists mit… und hier… vor allem aber auch… weeßte bescheid… mächtig deftig drüber! 😂 Aber diese Augenzeichnungen! 😳 Meine Güte… Ich hab beim umblättern immer wieder auf eine „Nahaufnahme“ gehofft! Die funkeln immer so schön! 😍

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

Umfrage

Holt ihr euch THE BATMAN als Digital Video?

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...