The Suicide Squad – Eure Meinung

Die ersten Vorpremieren von James Gunn’s ‚The Suicide Squad‘ liefen inzwischen über einige wieder eröffnete Kinoleinwände. Jetzt würde uns natürlich eure Meinung interessieren: Konntet ihr den Film schon sehen und wie hat euch der Film gefallen?

Unser Gerd hat sich ‚The Suicide Squad‘ bereits -> in seiner Review zur Brust genommen. Wurde der Film aber auch euren Erwartungen gerecht? Was hat euch beeindruckt, was hat euch weniger gefallen oder habt ihr was gänzlich anderes erwartet? Über eure Meinungen in unserem Kommentar-Bereich freuen wir uns jetzt schon.

THE SUICIDE SQUAD ist da. Eure Meinung!

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...

Eine Bitte unsererseits: Der Film wird eventuell auch kontrovers diskutiert werden. Bleibt dabei bitte sachlich. Beleidigungen jeglicher Art werden von uns kommentarlos gelöscht. Da noch nicht jeder den Film gesehen hat, kennzeichnet bitte Spoiler auch als solche!

Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

24 Kommentare

  1. Visual Noise sagt:

    Völlig durch…muss das erstmal sacken lassen!? 😅 Es gibt im Übrigen eine After Credits Szene!

    2
  2. Quallon 313 sagt:

    Wow was für ein Film.

    Die haben es geschafft, der Film ist so schlecht!

    Was soll das mit Ratcatcher 2 und ihren PS3 Move-Controller, wirklich ?
    So ein Quatsch, dann die Schwanzvergleiche, blöder Humor usw.

    4 / 10 Punkte

    3
  3. Annonym sagt:

    Muss man nicht sehen, um zu wissen, wie grottig es sein wird. Ist eben Capeshit. Was anderes kann man da nicht erwarten.

    2
    • Visual Noise sagt:

      Du solltest zumindest nachvollziehen können,dass eine derartige Wertung deinerseits ohne einen Film/Serie/Spiel/Buch selbst gesichtet zu haben völlig subjektiv und lediglich deinen eigenen Empfindungen entsprechen kann… Und das auch nur auf Vermutungen basiert,die du nicht nur unsachlich,sondern fälschlicherweise auch noch als Gegebenheiten verkaufen möchtest… Finde ich nicht okay! „Quallon 313“ berichtet immerhin von seiner realen Erfahrung und kann seine negativen Argumente dadurch auch klar benennen…

      4
    • Marian sagt:

      Ähm … Das hier ist auch ne Seite für „Capeshit“.

      3
    • the DK rises sagt:

      Falsche Seite für diesen Kommentar…

  4. Cloud sagt:

    @Anonym: Was ist dein Problem?

    1
  5. Quallon 313 sagt:

    Eine Nacht später:
    Ich muss zugeben, das ‚The Suicide Squad‘ mir so wenig gefallen hat, dass ich ‚Suicide Squad‘ hingegen ‚als gut‘ empfinde.

    Wegen Spoiler bearbeitet (Anmerkung vom Batmannews-Team)

    Auch Harley Quinn wird mal für mal uninteressanter:
    In Suicide Squad – genial,
    in Birds of Prey – okay,
    in The Suicide Squad – naja.

    Was der erste Suicide Squad gut gemacht hat:
    Cooler Batman Auftritt,
    Eine sehr gute Einführung der Charaktere,
    Mit Diablo gab es eine sehr interessante Figur,
    (Joker mit dabei)

    The Suicide Squad:
    Eigentlich hat mir nichts gefallen, außer drei bis zwei optisch schöne Szenen mit Harley Quinn.

    Der Humor von The Suicide Squad hat mir überhaupt nicht zugesagt, niederschwellig / in your Face / lach jetzt !
    Auch der Gewaltgrad übertrieben / unnötig.

    Der Film wird den einfachen Kinobesucher bestimmt gut unterhalten und Geld in die Kassen spülen.

    1
  6. Fleck sagt:

    Also, ich erwarte auch nicht sonderlich viel Qualität auf Zelluloid! Trotzdem werde ich dem Film definitiv eine Chance geben, da ich Super von Gunn recht unterhaltsam gefunden habe und er bei diesem Projekt anscheinend kreativen Freiraum hatte, was ich erstmal begrüße. Ich bin allerdings im Rahmen der SS Verfilmung auch immer noch der Meinung, eine Realverfilmung von Assault on Arkham mit Batman wäre eine feine Sache gewesen. Da hätten sie den dunklen Ritter einmal filmisch aus der Perspektive der Villains visualisieren können, was mM nach bestimmt spannend geworden wäre. Getreu dem Motto: Diesmal drücken wir den Bösewichten die Daumen

    2
  7. Jonathan Hart sagt:

    Es ist bei CBM zu lesen, das James Gunn einen Batman Film machen wollte, aber Matt Reeves ist ihm zuvor gekommen.
    Ist es besser das MR den gemacht hat?

    • Riggo sagt:

      Wenn sich CBM auf den gleichen Podcast beruft den auch icu gehört hab, hat er das nicht so gesagt. Ja er hat gesagt das er Batman interessant gefunden hätte ABER er lieber die Geschichten von Figuren erzählt die sonst keiner erzählen will. Wie Polkadot Man. Batman und vor allem Superman (Warner wäre es laut ihm nicht unrecht gewesen wenn er einen Superman Film gemacht hätte) finden schon immer ihre Regisseure. Aber wer erzählt die Geschichte der kleinen Figuren, wenn nicht er!

      2
  8. Fleck sagt:

    Gestern den Film gesehen. Ich fand ihn wirklich unterhaltsam und stellenweise auch kreativ. Eine Sequenzen mit Harley hat für mich bewiesen, dass ihr Solofilm auch mit ein bisschen mehr Mut ggf. funktioniert hätte. An Gewalt mangelt es dem Film jedenfalls nicht. Hinsichtlich der Trailer habe ich einen sehr nervigen Humor vermutet, was sich mM nach jedoch nicht bestätigt hat, da sie die schlechtesten Sprüche bereits in den Trailern platziert haben. Gefallen haben mir zudem die Kamerafahrten und Einstellungen, welche so nicht mehr allzu häufig in Blockbustern dieser Art zu finden sind! Was mich persönlich mittlerweile jedoch stört, sind diese überambitionierten Enden. So müssen immer irgendwelche großen Endgegner auftauchen und sämtliche CGI Gebilde in Schutt und Asche verwandeln. Mir ist die Hommage am Ende durchaus bewusst, und sie war auch witzig. Ich hätte sie jedoch nicht unbedingt gebraucht. Die eingeschlagene Richtung von DC ist gut, sollte so weiter verfolgt werden und stimmt mich nun für die Zukunft optimistischer.

  9. Sören sagt:

    Ich weiß nicht ob ich den Film mir an sehen werde weil ich mich nie für Suicide Squad interessiert habe.
    Aber ich habe mir alle meine drei Filmkritiker meines Vertrauens auf Youtube an geschaut die neben dem Batcast hier, mein vollstes Vertrauen was die einschätzung von Filmen betreffen geniesen. Und alle drei waren Begeistert von James Gunns The Suicide Squad und das will was heißen. Und in einem Film Ranking der besten DCEU Filme hat er sogar Wonder Woman 1 auf platz zwei verdrängt.

  10. Cloud sagt:

    Habe mir den Film heute gegeben und muss sagen, ich hätte etwas mehr erwartet.
    Es ist ein unterhaltsamer Film aber mehr auch nicht. Manche Dinge fand ich auch echt lahm und einfallslos.

  11. geRt sagt:

    2016 habe ich noch geschrieben das der Suicide Squad von der Trailerschnittfirma noch wie eine B-Seite wirkte. Heute sage ich das wir mit The Suicide Squad wenigstens auch einen Film bekommen haben. Und Halejulia der macht schon in den ersten Minuten keinen Hehl draus, wohin die Reise gehen soll. Mit Ausnahme von Harley (Gut diese Figur ist halt einfach zu wichtig), bleibt kein Charakter vor dem Tod sicher!

    Gunn hat Taskforce X schon sehr gut eingefangen. Ich hatte zwar nur die Megabände Mission Basilisk und Waffen des Bösen gelesen, aber zimperlich war das Alles nicht. Vor allem zeigten die Comics immer wieder, wie schnell die Charaktere weg vom Fenster sind und wie moralisch fragwürdig die Figuren an sich sind.

    Ich muss gestehen: Gunn schafft es, die Figuren schon sympathisch wirken zu lassen. Dennoch bleiben alle Mitglieder des Squads ziemliche Irre oder Killer. Das finde ich besser als in Suicide Squad. Ein Deadshot der vor Frauen und Kindern halt macht? Da hätte man Will Smith nicht einfach nachgeben müssen.

    Die Story wird keinen Preis erhalten. Da bekommt man eigentlich nur Standard geboten. Zur Verteidigung: Das ist ein Ensemblefilm und da muss man mit vielen Figuren jonglieren. Das auch noch ohne eine durch 21 Filme erzählte Vorgeschichte wie z.B. bei Endgame ist noch schwerer. Aber immerhin bekommt man einen in sich geschlossenen Film, der halbwegs funktioniert und für die vielen Figuren ist die Geschichte schon sehr zweckmäßig angelegt.

    Auch ist der Film jetzt nicht Quell super pointierter Witze. Nein die Witze sind manchmal sehr schlecht und ziemlich roh. Muss man drauf stehen.

    Insgesamt. Nein kein Dark Knight Killer, allerdings will das der Film auch nicht sein. Suicide Squad ist einfach nur ein „guter“ Film und das ist viel viel besser als das was wir 2016 gesehen haben.

    2
  12. Arieve sagt:

    Der Film ist absolut krank und hat all das was ich persönlich an Filmen so überhaupt nicht mag: Kriegsfilm, Brutal, Kamera hält auch noch drauf, Witze unter der Gürtellinie ( zum Glück nur wenig) und kranke, absolut wahnsinnige, durchgeknallte, empathielose, skrupellose, psychopathische Protagonisten, die als Helden präsentiert werden und mit denen man auch noch mitfiebern soll. All das hasse ich in Filmen!

    Aber hier funktioniert es und macht absolut Sinn! Es ist keine Squad light mit pseudokriminellen. Hier ist keiner gut, aber auch kaum einer wirklich abgrundtief böse, sondern die meisten tragen beides in sich, oder sind schlicht und ergreifend wirklich wahnsinnig.

    Während der Film sich nicht ernst nimmt, nimmt James Gunn seine Charaktere sehr ernst. Jeder handelt absolut für seine Person nachvollziehbar und stimmig. Ratcatcher2 ist das emotionale Herz des Films und Bloodsport tritt in Desdshots Fußstapfen, ist aber im Gegensatz zu Will Smiths Figur kein „Guter“, dem man nur das Label „Bad Guy“ aufgedrückt hat, sondern macht eine emotionale Entwicklung durch.

    Es gelingt James Gunn sogar mit Starro einen überdimensionalen, außerirdischen Seestern zum absolut ernstzunemenden Gegner zu machen. Wirklich Hut ab!

    Wo Suicide Squad ein Elend verschnittener Trailer von einem Film war, von dem nur eine gute Harley Quinn und eine stimmige Teamchemie herausragte, liefert James Gunn hier einen stimmigen, unterhaltsamen und kurzweiligen Kriegs- Endamble- Comic- Komödien- Kaijun- Horror- Film ab.

    Negativ fand ich neben der Härte und dem Kameradraufhalten ( Geschmacksache) und ein paar wenigen miesen Witzen vor allem die sich wieder mal sehr dusselig anstellenden und nie etwas bemerkenden Gegner, sowie das allseits bekannte Helden-treffen-immer-werden-aber-selten-selbst-getroffen-Syndom.

    Herausragend fand ich neben Ratcatcher2 und Bloodsport die Performance vom Polkadotman und vor allem Harley Quinn die hier mMn besser ist als in jedem Film zuvor. Margot Robbie IST Harley Quinn. Das wurde schon oft gesagt, hier stimmt es mMn.

    Der Film hat alles was ich an Filmen überhaupt nicht mag, aber er ist gut und er hat mir auch irgendwie gefallen. Die Story ist dünn und geradelienig, aber James Gunn verleiht ihr Herz und Verstand. Die Mission ist Nebensache, auch wenn James Gunn hier noch einiges rausholt und ein paar politische Seitenhiebe verteilt, wichtig ist das wie, das Team und die einzelnen Charaktere. Insbesondere die, welche im Zentrum stehen und ihre eigene Heldenteise und teilweise auch sowas wie eine Art Läuterung durchmachen.

    Jetzt wäre ich durchaus auch auf David Ayerd Vision gespannt, die WB damals vermurkst hat. James Gunn hat immerhin eine kleine Hommage an den ersten Skwad-Film eingebaut, wenn auch sehr versteckt.

    5
  13. Visual Noise sagt:

    Gerade aus der Zweitsichtung gekommen und ich hatte heute deutlich mehr Spaß! Es wird definitiv nicht mein Lieblingsfilm, ich finde Harley in BIRDS OF PREY immernoch am besten (Verrückte Welt,wa?), die explizite Gewalt hätte ich in dem Ausmaß nicht immer gebraucht und das ich Starro ekelig finden könnte hätte ich niemals für möglich gehalten.

    Aber es ist alles in sich ziemlich rund. Der Film kann das was er soll – ziemlich gut unterhalten! Ich mag die Leichtigkeit des Films,die sich hervorragend mit der ernsthaften Endgültigkeit durch zahlreiche Tode ergänzt. Damit zieht DC auch endlich einen eindeutigen stilistischen Unterschied zur gängigen Konkurrenz! Ob es aber tatsächlich mit so viel Brutalität sein muss,vage ich zu bezweifeln! 😅

    • Florian sagt:

      “ das ich Starro ekelig finden könnte hätte ich niemals für möglich gehalten.“

      Yep, da bin ich deiner Meinung. 😉 Ich bin ja als alter Horror/Fantasy/Sience-Fiction-Fan ziemlich abgehärtet was fiese Kreaturen angeht, aber Starro fand ich tatsächlich auch sehr widerlich.

  14. Florian sagt:

    Mir gefiel der Film ausgesprochen gut (was ich vor ungefähr einem halben Jahr nicht gedacht hätte). Klar, TSS war ein brutales Gemetzel und mitunter ziemlich derb, trotzdem war das Ding ein Actionfilm mit Herz. Was natürlich dem Regisseur/Drehbuchautoren und dem fantastischen Cast zu verdanken ist, Gunn wusste einfach wie er mit seinen Figuren umzugehen hat. Darüber hinaus kam dem Film zugute, dass sich der Filmemacher ohne Rücksicht auf Verluste auf’s allerdeftigste kreativ austoben konnte, was man diesem Werk im positiven Sinne auch anmerkt. Nach fast einem Jahr Kinoabstinenz tat mir ,The Suicide Squad‘ unheimlich gut.

    1
  15. Benjamin Souibi sagt:

    ACHTUNG SPOILER!!!

    OMG!!! 😲😲😲
    Wie um alles in der Welt hat dieser Film in Deutschland nur eine FSK 16 erhalten?! 😮🤔😮
    – Ist „Freitag der 13.“ bzw. „Halloween“ jetzt etwa ab 12?!
    Bitte nicht falsch verstehen!!!
    Ich bin Fan von „TWD“ und dort geht es auch zur Sache…
    Aber hier wird Gewalt als eine Art „Jux / Witz“ dargestellt ohne wirklich zu hinterfragen… 😔😔😔
    …dem wird dann noch ein pseudo-moralischer Aspekt nach dem Motto
    „Wir müssen die Kinder retten“ hinzugefügt während am Ende der Mission viele Kinder ohne Eltern dastehen, weil sie „versehentlich“ gekillt wurden… 🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️
    Klar!!! Es sind Antihelden und eben keine Superheroes, aber ich persönlich halte es für bedenklich…
    An und für sich ist „THE SUICIDE SQUAD“ besser als der erste Teil, aber warum dann dieser Fäkalhumor auf
    HARTZ 4 – RTL2 – NIVEAU?!
    Die Protagonisten reden als wären sie nie zur Schule gegangen oder hätten je Kontakt zur Zivilisation gehabt… 🤮🤮🤮 (Mag auch so gewesen sein)
    Hier hätte ich es mir etwas dezenter gewünscht…
    – Ich hasse „PNS-WITZE“… 🤮🤮🤮 Und ich will auch keine „Saunagänger“ sehen… 🤮🤮🤮
    Der Film wirkt auf mich als hätte der Regisseur versucht „Quentin Tarantino“ zu kopieren, was irgendwie nach hinten los gegangen ist…
    Schade eigentlich, denn der Cast, die Charaktere, insbesondere „Polkadotman“ der hier und heute NIE einen eigenständigen Film bekommen würde, hat echt überzeugt!!! 👍👍👍
    Blöd nur, dass vom „Suicide Squad“ nicht mehr viele übrig sind… 😔😂
    Was bleibt unterm Strich?!
    Die brutalste genreübergreifende Comicverfilmung aller Zeiten…

Schreibe einen Kommentar zu Fleck Antworten abbrechen

Countdown to "The Batman"

days
1
2
7
hours
1
8
minutes
3
2
seconds
3
1

Neueste Kommentare

Umfrage

THE SUICIDE SQUAD ist da. Eure Meinung!

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...