Menu

DCEU: Doug Liman über den Horror in ‚Justice League Dark‘

‚Bourne‘ und ‚Edge of Tomorrow‘-Regisseur Doug Liman gibt gegenüber CinemaBlend ein Update zu seiner geplanten ‚Justice League Dark‘-Verfilmung.

So wurde er gefragt, ob ‚Justice League Dark‘ ein direkter Horror-Film werden würde:

„Es wird sicher richtige Horror-Elemente geben. Ich liebe ältere Horror-Filme wie ‚Der Exorzist‘, ‚Carrie‘ oder ‚Das Omen‘. So hab ich das auch schon bei der ‚Bourne Identity‘ gemacht, indem ich mich der 70er-Jahre Paranoia bediente. Da gibt es Dinge, die schon andere vor mir anvisiert haben und die ich für ‚Justice League Dark‘ nutzen möchte.

Und wie es schon mein Freund Simon Kinberg mit Deadpool gemacht hat, möchte ich was Frisches machen. Ich werde bei meinen Filmen weder auf Nummer Sicher gehen, noch etwas kitschiges abliefern. Ich habe für den Film einen Ansatz, den es so noch nicht gegeben hat. Und letztendlich geht es in meinen Filmen immer um die Charaktere.“

Auch wenn über die Story bislang nichts bekannt ist, soll sich der Film um die JL Dark-Mitglieder Det. John Constantine, Swamp Thing, Deadman, Zatanna und Etrigan the Demon drehen. Die Geschichte um die Justice League der mystischen Art soll Michael Gilio schreiben. Produziert wird der Film von Scott Rudin (‚Steve Jobs‘, ‚Social Network‘, ‚No Country for old Men‘). Ein Filmstart für Justice League Dark ist bislang nicht gesetzt.

Quelle: CinemaBlend.com

Batcomputer
Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

10 comments

  1. batman_himself sagt:

    Alle, ausser Constantine kenne Ich schon aus den 70ern. Constantine ist in den Comics auch ein ziemliches Arschloch. Bin ja auch gespannt wie die Beziehungen einzelner Charaktere zu einander im Film sein wird, vor allem Constantine mit Zitanna.
    Und wenn jemand nur den Kinofilm mit Keanu Reeves kennt: Nein, das ist nur eine weichgespülte Version von Constantine. Die TV-Serie ist der Figur viel näher.
    Apropos: sollte die Serie nicht irgendwann auf Pro 7 kommen? Hör‘ davon nix mehr…

  2. RexMundi sagt:

    „Ich habe für den Film einen Ansatz, den es so noch nicht gegeben hat.“

    Also alle Charaktere nur in Unterwäsche und im ganzen Film wird nur rückwärts oder in Reimen gesprochen … oder in Rückwärtsreimen …

    • batman_himself sagt:

      Das Etrigan in Reimen sleicht und Zatanna ihre Zaubersprüche rückwärts spricht, reicht mir voll und ganz.
      Wir werden ja sehen, was der Ansatz ist. Es wird aber wohl darum gehen die (magische) Welt zu retten.
      Und vielleicht kommen noch mehr magische Charaktere vor, hoffe noch auf Detective Chimp, der Schimpansendetektiv😉

  3. RexMundi sagt:

    Mal ernsthaft: Ich halte Liman für einen sehr guten Regisseur, der zumindest mit Actionstoffen wohlüberlegt und smart umgehen kann. Egal, ob neue oder alte Genreansätze, Liman versteht diese frisch und unaufgeregt zu verkaufen. Edge of Tomorrow war für mich damals ein überraschend überdurchschnittlich guter Film.

    • batman_himself sagt:

      Wermutstropfen sind aber, das es auf einem Manga basiert (ALL YOU NEED IS KILL!), in Japan heisst der Film auch danach. Der Manga ist von 2004 und somit die Idee zur Geschichte schon 10 Jahre alt.
      Der 2.Wermutstropfen ist der, das ein Sequel erscheinen wird, der auf einer Idee von Tom Cruise basieren wird. Wüsste nicht, was da der Inhalt sein soll. Ausser, der Hauptcharakter hat das Ende nur geträumt, und er ist immer noch in der Zeit gefangen…

      • Batcomputer Batcomputer sagt:

        Was davon genau ist jetzt der „Wermutstropfen“?

      • batman_himself sagt:

        Na, das die Story oll ist, natürlich. Die Idee des Filmes ist ja augenscheinlich neu, da sie sich in einigen Punkten von „Täglich grüßt das Murmeltier“ unterscheidet. Nur hat sich der Drehbuchschreiber oder der Regisseur die Geschichte nicht ausgedacht, nur die Namen sind im Manga natürlich andere.
        Und der 2.: Ein Sequel? Warum? Der Film hat eine abgeschlossene Geschichte. Ein Sequel zu Rot kann ja nur verlieren, weil man sich nur wiederholen kann, was irgendwie wieder lustig ist.
        Ein Sequel zu „Und täglich grüßt das Murmeltier“ gibt es auch nicht.

      • RexMundi sagt:

        Naja, wir werden sehen. Limans Ankündigung zum EoT-Nachfolger sind ja ähnlich vollmundig wie hier zur JLD. Je nachdem, welchen Stoff er zuerst umsetzt, werden wir das dann als Hinweis für den jew. anderen Film entweder hoffend oder bangend nutzen können. Bis dahin fiebere ich Zatanna und Constantin in aufregender Unterwäsche entgegen …

  4. Benjamin Souibi sagt:

    Spielt das Ganze dann im DCEU???

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer