Menu

BvS: Neues Bild des „Mad Max“-Batman

Es ist eines der beeindruckendsten und gleichzeitig irritierendsten Bilder des neuen ‚Batman v Superman‘-Trailers: Batman in einem endzeitlich anmutenden Wüstenkostüm. Der offizielle Set-Fotograf, Clay Enos, hat nun per Twitter ein weiteres Bild von Batman in diesem beeindruckenden Outfit gepostet. 

  
Vielen Dank an Andy Bucco, der uns per Facebook auf das Bild aufmerksam machte. 

Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

15 Kommentare

  1. Batfreak sagt:

    Mir fällt dazu nur ein, dass einige Szenen in Mexiko gedreht wurden.
    Vermutet wurde ja, dass es was mit WW zu tun hatte.
    Auf jeden Fall macht es neugierig.

  2. Mr.Wayne sagt:

    Es wurde schon in einem der vorangegangenen Kommentaren erwähnt, als der neue Trailer hier eingestellt wurde: ich kann mir auch gut vorstellen, dass es wohl eine Rückblende sein kann, angelehnt an „Tod in der Familie“… BATMAN in der Wüste, auf der Suche nach Robin- aber er kommt zu spät…die Folge ist halt das vom „JOKER“ bemalte „ROBIN“- Kostüm…dieser Comic spielt ja auch in der Wüste- zumindest der entscheidende Teil. Das würde Sinn machen…aber auf jeden Fall werden wir wohl hier einen richtigen „BAD-AS- BATMAN“ zu sehen kriegen. Das Kostüm- insbesondere auch das Wüsten- outfit ist echt martialisch- und wenn es dann noch einer trägt, der total verbittert ist und kaum noch was zu verlieren hat, dann möchte ich nicht in des Gangster´s Haut stecken… 🙂

  3. Mr. Mxy sagt:

    Ich mag die Theorie, dass es sich um eine Vision Batmans handelt, die eine dystopische Welt unter Supermans Führung zeigt.

  4. Batfreak sagt:

    Also ne Rückblende kann es nicht sein. Die Superman Fraktion kann sich ja grade erst gegründet haben.
    Aber Batman kehrt ja eben erst zurück. Das würde nicht all zu viel Sinn machen.
    ich frage mich allerdings auch, warum man soviel Energie in einen Traum legt…
    Ich könnte mir eher vorstellen, dass die staatliche Institution da ein bisschen übertreibt.
    was aber bedeutet, dass Batman entweder dem Soldaten nicht das Genick bricht oder aber, dieses aber kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

  5. Nightwing sagt:

    Würde auch am ehesten an eine Vision Waynes denken.
    Aber vom Design her ist Batman auf jeden Fall sehr ähnlich zu Gaslight oder Red Son!

  6. Lui sagt:

    Die Theorie Batman bricht hier einem Soldaten das Genick ist wohl eine der meist diskutierten Sachen ich kanns mir nicht vorstellen aber wer weis was wirklich passiert…..

  7. Pat sagt:

    Im Trailer hat er das Outfit auch an! Neu: Batman kämpft wohl auch bei Tag in BvS

  8. Andreas sagt:

    Oder das war ein Undercover-Einsatz, wie man ihn manchmal in Batman TAS gesehen hat. Wenn er den Trenchcoat geschlossen hatte, die Schutzbrille vor den Augen und noch einen Hut/Mütze auf dem Kopf, dann hätte das zumindest auf Entfernung eine ausreichende Tarnung sein können.

  9. RexMundi sagt:

    Fakt ist, von Nahem sieht die Maske supergeil aus. Der Batman hier sieht tatsächlich aus wie eine lebendig gewordene Comicfigur. Cool

  10. Batfreak sagt:

    Auf jeden fall ist alles ein bisschen schmutziger, als bei Nolan.
    Gotham war, in meiner Wahrnehmung, fast immer viel zu sauber. Es gab nur die eine Hafenszene, wo Gotham in etwa so aussah, wie ich mit das vorstelle.
    Hier gefällt es mir deutlich besser.
    Und auch der Mut Batman versifft zu zeigen. Toll.

    • Andreas sagt:

      Naja in Batman Begins war Gotham schon noch ziemlich düster und dreckig, vor allem die Narrows. Erst ab The Dark Knight wurde Gotham irgendwie ziemlich hell, sauber und langweilig.

  11. Frank Drebin sagt:

    Eine Wüstenmaus.

  12. CapedCrusader10 sagt:

    Sind jetzt nur mal so Gedankenspiele, bei denen ich davon ausgehe, dass die Superman-Soldaten auf Lex’s Mist gewachsen sind – zumindest er hatte er da sicher seine Hände im Spiel. Auch gehe ich davon aus, dass Lex die beiden Capeträger mit geschickten Intrigen gegeneinander ausspielen will. UND: Ich glaube irgendwie nicht, dass man das Gesehene einfach so im gezeigten Kontext interpretieren sollte. Klar, einiges wird ganz sicher eine Rückblende sein. Aber die Szenen, welche die Handlung der Gegenwart zeigen könnten geschickt so im Trailer plaziert worden sein, damit sie eben die Story ganz anders zeichnen.
    Version 1: Die Soldaten sind Superman unterstellt. Was wäre, wenn der Batman, der in der Wüste gegen sie kämpft, gar nicht der echte Batman ist. Da er in der Szene kaum klar zu sehen ist und dabei dann noch das Gesicht im Kampf verzieht, finde ich, das kann ja fast jeder unter der Maske sein. Wenn das nun so wäre, könnte es doch sein, dass Lex das inszeniert hat, um auch Superman gegen Batman aufzuhetzen, da der ja die „Superman-Troops“ angreift und zumindest einen von ihnen offenbar tötet. Und das bringt Superman (oder besser gesagt Clark) dann auch dazu gegenüber Perry über Bats als Terroristen zu sprechen. Man darf bei dem Trailer ja auch nicht vergessen, dass die Gerichtsverhandlung, welche am Anfang gezeigt wird, evtl. gar nicht zum Thema hat, was bei Supermans Kampf gegen Zod alles kaputt ging usw. Die eingeschnittenen Textpassagen sind ja nicht sooo eindeutig. Am Ende heißt es ja nur, dass Superman für verantwortlich gehalten wird. Wofür? Vielleicht dafür eine neue „Einheit“ anzuführen, um eben zu zeigen, „wofür er steht“? Und so wird Superman, ohne es vielleicht zu wollen/zu checken zu Lex’s Spielball.
    Version 2: Die Superman-Troops operieren vielleicht ohne dessen Wissen und evtl. eher im Geheimen. Auch das könnte eine Methode sein, um das, wofür das Zeichen auf Supermans Brust (ich vermeide bewusst es als „S“ zu bezeichnen 😉 ) subtil in der Bevölkerung kaputt zu machen, damit jeder, der das Zeichen sieht es irgendwann zu fürchten (Batman würde das für sich sicher gefallen 😉 ) und abzulehnen beginnt. Damit könnte bezweckt werden, dass Superman anfängt sich gegen die Menschen zu stellen, damit Lex ihn dann aus dem Verkehr ziehen kann (er hat ja Zods Leiche und offenbar auch Kryptonit). Und dann wäre er der Held. Er wäre der Bezwinger des gottgleichen Wesens und noch dazu selbst ein Mensch – was ihm das für Türen öffnen würde, dürfte klar sein. Ist doch eine tolle Methode, um an Macht zu kommen: Präsentiere einen mächtigen Feind und vernichte ihn dann – die Gefolgschaft ist dir dann sicher gewiss! Der aus der Rente zurückgekehrte Batman könnte hier dann eventuell das Störfeuer sein. Denn wenn er Superman erledigen würde, passt das nicht in Lex’s Plan. Oder vielleicht auch doch, denn Lex denkt sich vielleicht auch so, dass er genug Geld und Macht hat, um alles zu tun, was er will, sobald Superman aus dem Weg geräumt ist.

    Allgemein: Die Wüstenszene mit Batman und die Bunkerszene mit Superman, könnte, sofern die eben doch nicht Superman unterstellt sind, das erste Mal sein, dass beide zusammenarbeiten, um die Superman-Troops auszuschalten. Die knien dann vor Superman nieder, weil sie wissen, dass sie eh nichts machen können ODER weil sie genau wissen: Wenn der durch die Tür da geht, gibt’s was aufs Cape! Vielleicht ja Lex im Warsuit?

  13. JuelzBandana sagt:

    Das Kostüm stammt aus dem Comic „JSA the liberty files“. 
    Google Bildersuche mit „jsa the liberty files Batman“ zeigt dir ein paar schöne Bilder. 

    Es ist wie eine Elseworld Geschichte.
    In der ersten Geschichte geht es um The Bat, The Clock und The Owl im Jahr 1942.
    Diese 3 Agenten sind auf einer Mission in Ägypten. Sie suchen nach Plänen einer Geheimwaffe der Nazis, welche Jack the Grin (Joker) gestohlen hat. Nach einiger Zeit finden sie die Pläne und erfahren, dass diese Geheimwaffe der „Übermensch“(Superman) ist. Mit ihm könnte man die Welt beherrschen.

    Passt das zur Thematik von BvS?
    Sicher. Man tausche das Nazi Regime gegen die Regierung von Amerika. Statt Hakenkreuz auf dem Arm der Soldaten schreibe man ein „S“.
    Man lege das Ganze als dystropische Vision von Bruce Wayne an und schon passt es zum Film.
    Das Ägypten setting würde passen.
    Soldaten gehen vor dem Übermensch auf die Knie.

    Ist aber auch nur so eine Idee von mir.
    Muss nicht immer alles wahr sein was ich sage.

    • RexMundi sagt:

      Aber das klingt mal plausibel und orientiert sich an einer konkreten Vorlage. Zudem beanspruchst du nicht für dich, DIE Wahrheit© zu kennen, so wie die anderen Kommentarpropheten hier. Ich bin gespannt ob oder wie sie das umsetzen. Noch krasser wäre es, wenn das keine Dystopie wäre, sondern in der „realen Welt“ angesiedelt ist.

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer