RSS Twitter Facebook YouTube

Jetzt erhältlich: Batman – Arkham VR

Autor: Batcomputer | 14. Oktober 2016 um 12:04 Uhr | 14 Kommentare   

Gestern startete der offizielle Verkauf der Sony PlayStation VR, einem PS4-Gadget, welche Spieler in virtuelle Welten entführen soll. Das dazu passende Batman-Spiel begleitet die Markteinführung.

Arkham_VR00001

‚Batman: Arkham VR‘ steht nun als Digital Download zur Verfügung und kann z.B. bei Amazon für 19,99 EUR geordert werden.

Die Spieldauer wurde von den Machern mit etwa 60 Minuten angegeben, wobei das Erkunden der gesamten Welt eine weitere Stunde beanspruchen soll.

Setzt ihr schon auf PlayStation VR und holt euch das Game? Oder habt es bereits anspielen können? Dann tickert dies einfach in die Kommentare.

-> Batman: Arkham VR bei Amazon.de

14 Kommentare

  1. Geschrieben von batman_himself am 14 Oktober 16 um 12:28

    Nö, laß ma‘. MAn müßte noch die Brille kaufen, die für Brillenträger wohl nicht funktioniert, und dieses Spiel ist viel zu kurz. Let’s Plays gibt es auf youtube, und das Ende…naja.
    Hätte da lieber ein vollständiges Spiel erhofft, aber VR ist wohl immer noch Spielerei. Frage mich auch, ob sich dieser Hype nicht wieder verschwindet. 3D-Filme verschwinden wohl auch nach und nach, zumindest scheint da nicht mehr viel Neues zu kommen. 3D-Fernseher sind auch schon seltener geworden.
    Also, Ich denke, VR ist ein Hype, der irgendwann enden wird. Zu viele Probleme gibt es, z.B. das manchen schlecht wird, oder so. Ein Gimmick, auf die jetzt einige aufspringen, aber ob es da je „richtige“ Spiele geben wird?

    • Geschrieben von Bertman am 14 Oktober 16 um 12:59

      wir werden sehn.
      der momentan große hype wird sicher irgendwann verschwinden, vr selbst wird es aber nicht mehr. dazu sind die möglichen anwendungsgebiete außerhalb des gaming-sektors einfach zu vielfältig und sinnvoll.

      was das gaming angeht, hakts ja nur am preis und software-angebot. und da wird sich sicher noch einiges tun. wir sind ja schließlich noch ganz am anfang.

      was die übelkeit angeht, liegt das im normalfall am schlechten design der software wenn (z.b. wenn die kamerabewegung von der kopfbewegung entkoppelt ist). der anteil der leute die die technik generell nicht verträgt, dürfte im unteren einstelligen prozentbereich liegen.
      und die dinger sind eigentlich alle so konzipiert, dass darunter brillen trageb kann.

      wie es dann tatsächlich in 5 oder 10 jahren um vr steht? wird es im mainstream angekommen sein oder wird kein meinsch mehr über vr gaming sprechen?
      wie gesagt: wir werden sehn.

  2. Geschrieben von Dirkadrian am 14 Oktober 16 um 19:51

    Danke an Batmannews das das Thema Batman vr noch einmal aufgegriffen wurde. Super!

  3. Geschrieben von Dirkadrian am 14 Oktober 16 um 19:55

    Kann ein Spieler welcher die Brille und das Spiel Zuhause hat, einmal ausprobieren, ob Batman vr auch ohne Brille läuft, also nur mit der Playstation 4 und Controller?
    Bitte gleich posten. DANKE

    • Geschrieben von Bertman am 14 Oktober 16 um 23:58

      wieso möchtest du dass denn überhaupt?
      was man so liest, ist das gefühl der immersion durch vr das einzige was das „spiel“ zu bieten hat.
      ohne vr bliebe doch nix mehr.
      das ist ungefähr so, als hättest du damals gefragt, ob man bei wii sports auch mit normalem controller bowlen kann. 😉

      • Geschrieben von Bertman am 14 Oktober 16 um 23:59

        ‚das‘ statt ‚dass‘ 🙂

      • Geschrieben von Visual Noise am 15 Oktober 16 um 01:56

        Ich finde es erstaunlich, welche Geduld hier gezeigt wird!? xD

        Ist doch mehr als selbst erklärend…und jeder Mediamarkt-Mitarbeiter guckt auf die Verpackung und würde das gleiche Urteil fällen!? Aber ich will mal nicht so sein…wenn VR drauf steht, sollte (wenn nicht anders vermerkt) auch VR zu Hause vorhanden sein…

      • Geschrieben von Bertman am 15 Oktober 16 um 09:18

        true dat

  4. Geschrieben von batman_himself am 14 Oktober 16 um 22:28

    Meines Wissens nicht. Steht doch auf der Packung:
    „PlayStation VR required to play this game“, bzw. „Playstation VR erforderlich“

  5. Geschrieben von Dirkadrian am 15 Oktober 16 um 13:35

    Einige Seiten im Netz behaupten, „vr spiele“ laufen zum Teil auch ohne Brille obwohl „vr erforderlich“ auf der Verpackung steht.
    Ich hätte mir gewünscht, das hier jemand antwortet, der das Spiel Batman vr bereits gespielt hat!

    • Geschrieben von Bertman am 15 Oktober 16 um 21:50

      wenns dich sooo drückt, hols dir doch einfach und probiers aus.
      im schlimmsten fall ärgerst du dich über 20 sinnlos ausgegebene euro. 😉

  6. Geschrieben von batman_himself am 15 Oktober 16 um 20:08

    Also, wenn beides geht, müßte es auch draufstehen. Es gibt wohl ein paar Spiele, die man mit einem Bildschirm oder mit der Brille spielen kann, dann steht auf der Rückseite so etwas wie „Playstation VR compatible“. Playroom VR kann man ohne Brille spielen, weil es ein Multiplayer Spiel ist, und nicht alle eine VR-Brille haben. Resident Evil kann man mit der Brille spielen, ist aber nur optional.
    Von dem Batman-Spiel habe Ich aber nichts gefunden, das es ohne geht.
    Warte doch auf ein paar Tests ab, bei uns gibt es das Spiel bisher nur zum Runterladen, also wird es wohl nicht so schnell verschwinden.
    Fragt sich nur, was Du mit dem Spiel willst: Nicht nur ist es sehr kurz, es kommt kein richtiges Arkham-Spiel-Feeling. Zwischen den Orten wird teleportiert und es gibt keine Kämpfe. Nur ein bisschen Detektivarbeit.

  7. Geschrieben von LuciusFoxtrott am 15 Oktober 16 um 20:37

    ich gönn mir das zu Weihnachten 🙂 wir leben ja schließlich nicht nur dafür, zur Arbeit zu gehen und Rechnungen zu zahlen!! YEAH !!!

    • Geschrieben von Visual Noise am 16 Oktober 16 um 11:43

      Na mal sehen ob die bis dahin noch weitere Auslieferungen zusichern können…

Diese News kommentieren

HINWEIS: Nehmt bitte Rücksicht und zitiert in euren Kommentaren keine Spoiler aus den News. Danke.