RSS Twitter Facebook YouTube

Es war einmal: Kate Mara hätte Catwoman sein können.

Autor: Batcomputer | 01. Februar 2012 um 19:11 Uhr | 14 Kommentare   

Die Liste der Catwoman-Anwärterinnen war lang. Anne Hathaway konnte Chris Nolan überzeugen und bekam den Zuschlag. In einem Interview mit ESPN erzählt die 28-jährige Kate Mara (‚Brokeback Mountain‘, ‚Shooter‘), dass auch sie für die Rolle vorsprechen durfte:

Haben Sie gesehen, das Hines Ward als Gotham Rogue-Spieler im neuen Batman-Trailer zu sehen ist? (Anmerkung: Sie ist Football-Fan und ihr Ur-Großvater der Gründer der New York Giants) Sie hätten ja fast die Gelegenheit gehabt mit ihm zu arbeiten. Stimmt es, das Sie für die Rolle der Catwoman in Erwägung gezogen wurden?

Nein, den Trailer konnte ich bislang noch nicht sehen, bin mir aber sicher das er großartig ist. Christopher Nolan ist einer meiner Lieblings-Regisseure und die Gelegenheit für eine solche Kultfigur wie Catwoman vorsprechen zu dürfen war eine große Ehre für mich. Ich durfte bislang nie darüber reden, da bei diesem Film alles ein großes Geheimnis ist, aber ich bin sehr gespannt wie der Film wird.

Quelle: ESPN

14 Kommentare

  1. Geschrieben von Batman94 am 01 Februar 12 um 19:35

    Hmm, sie wäre sicherlich Optisch her keine Schlechte Lösung geworden.

  2. Geschrieben von super am 01 Februar 12 um 22:06

    sie gefällt mir besser als Anne Hathaway. Sie passt einfach besser in die rolle.

  3. Geschrieben von Bane187 am 02 Februar 12 um 02:34

    Ich bin der Meinung das Kate backinsale die perfekte Catwoman wäre

    • Geschrieben von Sonny David am 02 Februar 12 um 15:21

      Absolut!!!

    • Geschrieben von foh am 02 Februar 12 um 22:30

      beckinsale wär sicher gut geworden aber: we trust in nolan!!

  4. Geschrieben von XXX am 02 Februar 12 um 23:25

    Sobald die Backinsale die 50 überschritten hat, wird der nach und nach auch keiner mehr hinterherkrähen.

  5. Geschrieben von Rainblood am 03 Februar 12 um 20:18

    Kate Beckinsale hat im Vergleich zu Hathaway keinerlei schauspielerisches Talent. Sie bekommt nur Rollenangebote da ihr Mann (Len Wiseman) Produzent und Regisseur ist. Wie z.B. bei Underworld. Nolan arbeitet nur mit Leuten die Talent haben und nicht mit Püpchen, deren einziges Talent es ist, sich in einen engen Fummel quetschen zu können.

    • Geschrieben von Thurgood am 08 Februar 12 um 17:17

      Ehm… dem würde ich ja grundsätzlich zustimmen, aber bei Katie Holmes hat er halt schon derb ins Klo gegriffen. 😉

      Vielleicht war das ja ne Entscheidung der Studios / Produktion der er sich damals noch fügen musste. Who knows.

  6. Geschrieben von XXX am 08 Februar 12 um 18:58

    Na klar wurde die ihm aufgebunden. War ja damals schon Cruises Braut, obwohl die Hochzeit da noch in der Zukinft lag. Cruise war ja inoffziel der Grund, weshalb sie dann bei Dark Knight nicht mehr mitmachen durfte.

  7. Geschrieben von Rainblood am 09 Februar 12 um 17:32

    Das mit Katie Holmes stimmt. Aber Nolan schaffte es geschickt die Schwächen ihres Spiels zu kaschieren. Dennoch bin ich der Meinung das „Schauspielerinnen“ wie Beckinsale, Mila Jovovich, Megan Fox oder Rosie Huntington-Whiteley nur limtierte Fähigkeiten haben. Marion Cotillard, Anne Hathaway oder auch Rachel Weisz (sie hätte ich mir auch als Waynes Freundin vorstellen können) brillieren ständig in ihren Rollen. Weshalb sie auch schon mehrmals ausgezeichnet wurden (z.B. gewannen Cotillard und Weisz schon einen Oscar, Hathaway war nominiert). Die Stärke der letzten beiden Batman Filme liegt in der Handlung, die Darstellung der Figuren und dem guten Schauspiel der Darsteller. Das macht diese Filme so herausragend. Und meine größte Furcht ist es, dass aus dem Batman Film ein stinknormaler Superheldenfilm wird. Starker Held, flotte Sprüche, heiße Puppen und der ganze 0815-Scheiß. Sind wir doch mal ehrlich. Ein Film wie Underworld überzeugt durch eine schöne Düsteroptik, doch dann wird es auch schon eng. Transformers ist technisch überragend, nur besteht zwischen all den Explosionen und der “Handlung“ kaum eine Verbindung. Außerdem ertrinken Bay Filme immer im US-Patriotismus, was mich echt nervt.
    Batman Beginns und The Dark Knight fesseln einen hingegen auf emotionaler Ebene.

    Zum Abschluss relativiere ich noch meine Aussage über Miss Beckinsale und Jovovich. Vielleicht besitzen diese Damen ja doch mehr Talent als man ihnen zugesteht, doch sieht man sie nie in Filmen in denen sie ihre Fähigkeiten präsentieren können.

    Wie sieht ihr das denn?

  8. Geschrieben von Chris am 23 Februar 12 um 16:22

    Wäre aucch keine schlechte Wahl gewesen. Hübsch sieht sie ja aus und Talent besitzt sie auch. Aber Nolan sucht eben sehr speziel. Seine Filme sind ja Meisterwerke, keines war bisher ein Flop.Vielleicht fiel ihn die Wahl auch sehr schwer. Im Trailer macht Hathaway aber schonmal einen guten Eindruck.

  9. Geschrieben von XXX am 23 Februar 12 um 16:43

    @Chris:

    Sind sie nicht der, dem http://www.bereitsgesehen.de gehört? Da sollten sie lieber bleiben.

    • Batcomputer
      Geschrieben von Batcomputer am 23 Februar 12 um 19:47

      Was soll denn diese pubertäre Anfeindung? Und das auch noch völlig aus der Luft gegriffen?

    • Geschrieben von XXX am 23 Februar 12 um 21:52

      Ehrlich gesagt war ich in dem Moment schlecht gelaunt und dazu hatte ich meine Gründe. Wenn das ein Problem war, werde ich es schon nicht nochmal vorkommen lassen. Denn ich will nicht selber dafür sorgen, dass die Kommentarfunktion deaktiviert wird und ich mich mit neuem Namen extra anmelden muss.

Diese News kommentieren

HINWEIS: Nehmt bitte Rücksicht und zitiert in euren Kommentaren keine Spoiler aus den News. Danke.