Menu

Wird Joaquin Phoenix der neue Joker?

Vor Monaten gab es erste Gerüchte über einen eigenen Joker-Film, welcher außerhalb der DC Films-Kontinuität spielt. Und Joaquin Phoenix scheint sich in Gesprächen um die Hauptrolle zu befinden.

Dies berichtet exklusiv das Branchenmagazin ‚Variety‘. Der Oscar-nominierte Joaquin Phoenix (‚Gladiator‘, ‚Walk the Line‘) soll sich bereits Ende letzten Jahres mit Todd Phillips getroffen haben, welcher das Drehbuch und die Regie des bislang namenlosen Films übernimmt.

Der 43-jährige Phoenix war schon lange Phillips Favorit, wobei Phoenix erst gezögert, nun aber seine Zusage erteilt haben soll.

Bevor jemand aufschreit: Nein, hier geht es nicht darum, Jared Leto als Clownprinz des Verbrechens zu ersetzen. Wie von Variety betont, soll Leto weiterhin den Joker innerhalb der DC Films portraitieren. 

Der Joker-Film soll gleichzeitig der Start für eine neue Reihe an DC-Filmen darstellen, die unter einem eigenen (noch unbetitelten) Banner und mit anderen Schauspielern „einzigartige Storylines“ erzählen.  Es soll sich dabei um einen hartgesottenen Crime-Film handeln, der im Gotham City der frühen 80er Jahre spielt. Der Film soll sich weniger nach dem typischen DC-Film anfühlen, sondern mehr nach einem Film aus der 80er Ära wie ‚Taxi Driver‘, ‚Wie ein wilder Stier‘ oder ‚King of Comedy‘.

Für Phoenix stellt dies die erste Rolle in einem Superhelden-Film dar. Zuvor wurde ihm die Rolle von Lex Luthor in ‚Batman v Superman‘ und die Hauptrolle in Marvels ‚Dr. Strange‘ angeboten.

Quelle: Variety.com

Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

34 Kommentare

  1. Bertman sagt:

    diese wahl wäre absolut grandios.

    ändert nur leider nix daran, dass ein joker origin film eine ganz beschissene idee ist.
    (obwohl sie finanziell sicher funktioniert.)

  2. RexMundi sagt:

    Das wäre wirklich der Hammer. Phoenix sieht man eh zu wenig und dann noch in einem Joker Film. I’d buy this. Aber … naja, das, was Bertman sagt 🙂

  3. batman01 sagt:

    hält warner an dem quatsch tatsächlich fest???????

  4. Dark Knight81 sagt:

    Ganz ehrlich..
    Leto ganz und gar raus..

    Letos Joker ist ein versuch das ( für mich ) fehlgeschlagen ist..
    Eine Mischung zwischen Cesar Romero,Jack Nicolson und Ledger…

    Das lachen hört sich mehr nach Verzweiflung an
    Das aussehen ( Tattoos, verchromte Zähne ) usw ist mehr Naja als Angst und Panik zu verbreiten..
    Und er wirkt irgendwie schwul…

    Joaquin Phoenix wird bestimmt ein Psycho Joker spielen ( wenn er die Rolle nimmt ) fand ihn schon im Gladiator grandios als psychischer Cesar

    • Visual Noise sagt:

      Schon wieder diese „schwulen“-Aussage… Fand die „Diskussion“ im Batman Ninja Abteil schon grausam – das isn gottverdammter Anime – aber nun wird es ja beinahe krotesk… Wie kommst du denn zu dieser Aussage? Und warum ist es bei einem pulsierend androgynen schizophrenen Charakter eigentlich erwähnenswert?

      • Dark Knight81 sagt:

        Seine Darstellung in suicide squad hat ehrlich gesagt gelangt…

      • Dark Knight81 sagt:

        Guck dir den Film nochmal an,vielleicht verstehst du dann meine Aussage?

      • Batcomputer sagt:

        Auch nach 5 mal lesen sehe ich keinen Zusammenhang in der Darstellung und einer sexuellen Ausrichtung. Lasst doch einfach diese infantilen Vergleiche stecken, dann erspart ihr es euch euren Hals aus der Schlinge ziehen zu müssen.

      • GothamPinguin sagt:

        Aber gerade Sexualität sollte thematisiert werden. In der Serie Gotham Staffel 3 hatten Pinguin und Riddler doch eine Liebesaffaire oder irre ich mich da?

      • Dark Knight81 sagt:

        Eher der Pinguin hat sich zu riddler hingezogen gefühlt…
        Der riddler hatte ja ne Freundin,die der Pinguin später beseitigt hat aus eifersucht..

    • J. K. R. Whiteface sagt:

      @ ‘Dark Knight81‘: Ich stimme dir zu, dass Jared Leto’s Joker nicht gerade das Gelbe vom Ei ist… da die Verantwortlichen im Hintergrund ja unbedingt etwas “verbessern“ wollten, das ohnehin schon Top ist und in diese erzwungen moderne und “pseudo-coole“ Form gepresst haben, ist ihnen nur gelungen, das der am wenigsten jokerhafte Joker dabei rausgekommen ist.
      Er hat einen super Psychopathen gespielt, aber es ist halt ein x-beliebiger Psycho, der rein zufällig ein bisschen blass um die Nase ist und grüne Haare hat… und was Leto’s Lachen betrifft… das ist für mich weniger Verzweiflung, sondern erinnert mehr an eine asthmatische Ziege.

      Für mich persönlich fehlt der Stil und die Klasse, der lila Frack (oder wenigstens ein lila Mantel) und ganz besonders dieser bizarre, abartige und doch irgendwie anziehende Charme, den der Joker einfach ausstrahlen sollte… “Mein Joker“ hätte z.B. auch nicht so einen Tatoo-Flickenteppich, einfach weil er viel zu eitel- und zu sehr auf sein “gutes Aussehen“ bedacht wäre.

      Dass Leto’s Joker “schwul“ wirkt, finde ich selbst nicht unbedingt… und selbst wenn, was soll’s?!
      Ich will hier jetzt keine “schwul-hurra oder schwul-igitt“-Diskussion starten, aber ich denke, der Joker ist weit, weit, WEIT über dieses sogenannte Schubladensystem hinaus… er ist weder hetero, noch homo, noch bi… er ist, was ihn gerade spontan amüsiert und vor allem, er ist einfach ER und das sollte den meisten Fans mit wohligem Gänsehautkribbeln genügen, oder? 😉

      Ob Joaquin Phoenix so ein guter Joker wird, weiß ich nicht, aber falls er den Zuschlag für die Rolle bekommt, lass ich mich gern positiv überraschen.
      Vor allem, weil ich mich noch erinnere, wie seinerzeit jeder über Heath Ledger (er ruhe in Frieden) gemotzt hat und meinte, er wäre ein Milchbubi, zu jung, viel zu sehr Schönling um den Joker zu spielen… und dann, nach der Premiere plötzlich der Umschwung: “Es wird nie wieder einen besseren als ihn geben!“ 🙂

      Für mich persönlich wäre der Schauspieler Stephen McHattie der perfekte Joker gewesen, allein schon aufgrund seiner Gesichtsform… Mit seinen 71 Jahren ist er wohl inzwischen raus aus dem Rennen aber wer ihn einmal in Film oder Fernsehen grinsen gesehen hat, weiß, was ich meine 😉

    • Ein Fan sagt:

      Mindestens 36 Jahre alt und so einen menschenfeindlichen/diskriminierenden Stuss labern. Bild dich weiter oder lösch deinen Account, du Trottel.

      • REDRUM sagt:

        @ ein Fan
        Die Aussagen was er getätigt hat waren zwar vl ein bischen verkehrt aber sicher nicht böse gemeint. Und sie rechtfertigen schon gar nicht deine billigen Beleidigungen.

        Er hat lediglich behauptet das Letos Rolle homosexuell angehaucht rüber kommt und dessen Meinung teile ich auch das das nicht passt. Man darf ja wohl seine Meinung sagen vor allem wenn sie sachlich gemeint ist. Nicht weil ich ein Problem mit Homosexuellen habe sondern weil damit die Figur in eine Richtung geht die mir ansich nicht zusagt. Wenns wieder mehr in die Richtung Ledger geht würd ich es begrüßen.

      • Dark Knight81 sagt:

        Wenn du ein Problem hast mit den Aussagen von anderen und mir?
        Dann geh raus hier…
        Wozu ist die Seite wohl? Genau,sich informieren lassen und meinung auszutauschen..
        Und nicht Streitereien oder Beleidigungen…

      • RexMundi sagt:

        Also mal was Grundlegendes: Dass EinFan hier in den Kommentarspalten MOMENTAN einem Troll am nächsten kommt, merkt jeder Vollidiot nach 2 von seinen Kommentaren (zumindest bezgl. des DCEU) und dass es nicht die feine Englische ist, jemanden, der dummes Zeug schreibt, gleich einen Trottel zu nennen (wenn’s danach geht, sind wir früher oder später alle Trottel) ist den Meisten wohl auch klar.

        Aber Dark Knights Äußerung als sachlich zu bezeichnen, ist einfach nur lächerlich (abgesehen davon kann man nichts sachlich meinen – Meinung und Sachlichkeit widersprechen sich naturgemäß). Die Äußerung erfolgt innerhalb seiner Aufzählung negativer Eigenschaften der Figur und – im Gegensatz zu all dem Vorangestellten – ohne weitere Erläuterung … ist ja wohl jedem klar, dass „schwul“ nichts Gutes ist. 😒 Seine albernen Selbstrettungsversuche danach unterstreichen das sehr schön.

        Ach und nein, nur weil hier ein paar ihren Reifeprozess noch nicht abgeschlossen haben, lasse ich mir nicht vorschreiben, ob mir das gefallen soll, ich das unkommentiert stehen lasse oder gar die Seite nicht mehr aufsuche. Meinungsfreiheit ist keine Einbahnstraße!

        Und für alle, denen nicht passt, was DK(18?!)81 da geschrieben hat: Warum argumentiert ihr denn überhaupt mit, ob ein Charakter nun homosexuell wirkt oder nicht? Vor allem, wenn DarkKnight solchen Unsinn als Argument GEGEN eine Figur anführt. Dann weiß man doch, wo er so stecken geblieben ist und braucht ihm nicht mit einem inhaltlichen Angebot oder gar mit Gegenbeweisen kommen. Man versucht es einmal mit Vernunft und dann darf Schluss sein. Oder macht es Spaß, ihm immer wieder bei der Selbstdisqualifikation zuzuschauen?!

      • Dark Knight81 sagt:

        Rexmundi
        Anscheinend passt dir die Aussage ja auch nicht 😎
        Mir ehrlich gesagt egal..
        Um es klar zu stellen,wenn WB für ein solo Joker Film mit ein anderen Schauspieler besetzen will.. dann war/ist leto nicht der richtige.. ist doch Schwachsinn einen neuen Joker zu zeigen.. ist genau die selbe sache wie bei marvel,was mit spider man.. zwei neue gedreht und kurz danach neue Besetzung…

      • Ein Fan sagt:

        Bleib mal beim Thema RexMundi. Ich habe nunmal meine Meinung zum DCU und nichts anderes habe ich hier vertreten. Und abgesehen davon habe ich hier etwas zur News geschrieben und zum Thema beigetragen…ganz im Gegensatz zu dir, also wer trollt hier bitte wen? Wer im Glashaus sitzt. PS: sei nicht so nachtragend.

        Und die Aussage von DK81 war ganz klar negativ konnotiert und im besten Fall abwertend gemeint. Und ja, das fand ich trottelig. Für sowas habe ich keine Toleranz. Für ihn war es negativ, dass er „schwul“ aussieht. Als wären das Menschen anderer Kategorie. So, zurück zum Thema.

        LG

      • Ein Fan sagt:

        Nachtrag: ok, Du hattest doch was zum Thema beigetragen. Dann nehme ich meine Aussage zurück, sorry. Bei den ganzen Posts und der Anordnung verliert man schon mal den Überblick.

      • RexMundi sagt:

        Oh sorry, ich hab‘ mich geirrt und muss mich korrigieren: Entschuldigung an alle. Er wird von Niemandem vorgeführt, er tut es einfach selbst.

        Ich würde ja gern „guter Versuch sagen“ @DK, aber wenn du dich beim „Ablenken“ nicht mal anstrengst … 😕

      • Dark Knight81 sagt:

        Haha schlau reden kannst du ja hinter dein handy/lapi..
        Aber was erwartet man von leuten die nicht mal eine Kritik abkönnen…
        Nur weil man letos Joker als “ schwul “ bezeichnet..
        Für mich kommt er eben so rüber.. so und jetzt?

  5. batman01 sagt:

    suicide squad 2 einstellen!
    suicide squad 1 NICHT MEHR zum kanon des filmuniversums zählen!
    phoenix zum einzigen joker im filmuniversum ernennen!

    • Visual Noise sagt:

      Letos Joker hat noch nicht mal einen Film bekommen… Bin mir sehr sicher dass da noch viel mehr gehen würde!?

      Und Mr. Phoenix hat noch mit dem Joker erstmal nichts zu tun… Also so gar nichts – wäre vorsichtig den Herren für eine ungeschriebene und ungespielte Rolle zu feiern!?

  6. Two Face sagt:

    Ich finde man sollte sich auf einen Joker einigen. Ich mag diese Idee mit dem parallelen Universum nicht so. Da blickt doch am Ende keiner mehr durch welche Filme jetzt zusammen gehören und welche nicht. Zumindest der normale Kinogänger wird damit Probleme haben. Wenn man mit Leto eben nicht zufrieden ist, sollte man ihn eben ersetzen. Ich denke dass beim Joker ein Wechsel der Besetzung innerhalb eines Universums noch am wenigsten Probleme macht. Bei all der Schminke und Make Up, fällt das nicht so auf. Und als Erklärung kann man ihn ja in ein Chemikalien Becken rein schmeißen und schon ist das etwas andere Gesicht erklärt. Phoenix wäre schön eine sehr coole Wahl. Er kann schon sehr verrückt und dabei auch sehr bedrohlich rüber kommen. Aber erst Mal abwarten bis und ob das überhaupt spruchreif wird

  7. Jonathan Hart sagt:

    Ich fand Leto als Joker nicht schlimm, eine 2. Chance hätte er verdient.

  8. Comicheld sagt:

    Auf dem Bild könnte ich ihn mir auch gut als Two-Face vorstellen 😉

  9. Ein Fan sagt:

    Eine Frage: Bin ich der Einzige, der so gar keine Hintergrundstory zum Joker möchte? Die Figur funktioniert doch am Besten als nicht greifbares Mysterium, warum also seinen Ursprung sezieren, ihn nahbar machen, alles verständlich gestalten? Damit sich einige Zuschauer dann besser fühlen können und alles kategorisiert werden darf? Ist es zu unbequem, das Unerklärliche mal unerklärlich sein zu lassen?

    Ich selbst benötige keine Studie oder ein Psychogram, sondern ziehe meine Faszination aus der Figur eben weil sie so unnahbar wirkt. Und dann noch diese Zumutung an Zuschauern und Leto, dass da tatsächlich noch ein weiterer Joker existiert, der dem DCU Joker nicht mal im Ansatz ähnelt, Prequel hin oder her.

    Jetzt hört man zusätzlich wieder etwas über einen Lobo Film von Michael Bay, gab es nicht vor ein paar Wochen nicht die Meldung, man wolle bei Warner nichts mehr durchsickern lassen? Dieses Studio bzw dessen DC Sparte fuckt einen so richtig ab. Ich hab keine Lust mehr auf dieses Theater.

    #aufBlackPantherfreu

  10. Jokerjulez sagt:

    Spielen könnte er ihn!! Ich fand ihn in Gladiator richtig gut!! Dennoch finde ich die Idee, das Leonardo di Caprio den Joker spielen soll besser! Er ist einer der besten Schauspieler und würde den Film vermutlich pushen!! Wobei ich mir di Caprio auch als Riddler vorstellen könnte!! Bin mal gespannt wers letztendlich machen wird wahrscheinlich ein ganz anderer Schauspieler!! Aber Martin Scorsese ist ja noch dabei??

  11. Jokerjulez sagt:

    Ein Robert Knepper, welcher T-Bag bei Prison Break spielt, wäre für auch eine Top Besetzung!! Er hat ein Joker-Face und kann auch den perfekten Psyco spielen!! Ich finde aus ihm könnte ma einen Joker aus den Arkham Games machen!!

  12. Rhyddler sagt:

    hmmm… ich finde Joaquin Phoenis kommt am besten in ernsteren Filmen rüber. Also sollte er entweder eine DC-Figur spielen, die durch ihren Scharfsinn und oder Ernsthaftigkeit glänzt, als durch psychiatisches Grinsen (Vorschläge?). Mir hatte Jared Leto gefallen, aber er hätte mir mehr gefallen, wenn er mehr introvertierte Szenen gehabt hätte, wodurch er etwas mehr als das Verbrechergenie, dass weiß wie man einen Plan austüffelt, rübergekommen wäre. (IMHO)

    P.S.:
    Ganz ehrlich.. ich könnt‘ ihn mir auch gut als Bizarro-Superman vorstellen. Er könnte einen Geistesschwachen so spielen, dass es nicht albern wirkt. *no offence*

  13. H3llNuN sagt:

    1. Es soll ja komplett abgeschottet vom, ich nenne es mal „DC Shared Universe“ sein. Von daher wäre eine Diskussion über „Leto Joker ersetzen“ sinnlos.

    2. Falls es doch zum „DC Shared Universe“ gehört, gebe es… die Möglichkeit, das Jared Leto doch nicht der ursprüngliche Joker ist, sonder der von Joker verprügelt/entstellte/missbrauchte Jason Todd ist (siehe Einschlusslöcher Jared Leto Joker und Robin Suit aus BvS)

    2.1 Joaquin Phoenix verprügelt Leto, Leto wird geisteskrank und zu Joker 2.

    2.2 hoffe eigentlich nicht das es so ist, würde lieber Jason Todd (in der genannten Theorie Leto) als Red Hood sehen wollen, gespielt von Jensen Ackles (hat ja häufiger Jason Todd gesprochen).

    3 …… die Möglichkeit dass die Joker Story aus New52/Rebirth übernommen wird (Spoiler zu New52 : es gibt 3 Joker).
    Diese Möglichkeit könnte die zweite einschließen.

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer