RSS Twitter Facebook YouTube

US-Start von „DC Universe“ für August geplant

Autor: Batcomputer | 10. Juni 2018 um 11:26 Uhr | 8 Kommentare   

Schon seit längerem werkelt Warner Bros./DC an einem eigenen Streaming Service, auf dem die DC-Lizenzen ihre künftige Heimat für Heimkinounterhaltung finden sollen.

Erst kürzlich wurde der offizielle Name des Dienstes vorgestellt. Auf „DC Universe“ wird die digitale Plattform hören und uns u.a. Serien wie die dritte Staffel von ‚Young Justice‘ und der neuen Realserien ‚Titans‘ und ‚Swamp Thing‘ liefern. Über einen Launch-Termin schwieg man sich bislang aus.

Jetzt war Dani Snow, ihres Zeichens Community Manager bei DC Entertainment, im James Bonding-Podcast zu Gast, in dem sie auch kurz auf „DC Universe“ zu sprechen kamen:

„Ich glaube, wir gehen Ende August mit unserer DC Digital Platform an den Start. Eine Plattform, auf der es nur um DC geht. Es wird dort digitale Filme und TV-Serien als Stream geben. Auch eine Menge an Comics wird man dort finden. Überhaupt wird man dort sehr viel Zeug finden.“

Ob man auch in Deutschland Zugang zum DC Universe bekommt ist bislang unbekannt.

Quelle: Earwolf.com

8 Kommentare

  1. Geschrieben von Visual Noise am 10 Juni 18 um 16:08

    Ich kanns mir noch nicht richtig vorstellen…allerdings hat Netflix mit seinen Filmproduktionen ja auch Erfolg gehabt!?

    Vielleicht ist das auch so eine Sache,die nur in Amerika funktionieren kann… ^^“

    • Geschrieben von BrightKnight am 11 Juni 18 um 13:07

      Netflix ist aber kaum profitabel… Die Investitionen, Werbekosten usw. decken sich kaum mit den Einnahmen.
      Und Netflix ist ja wesentlich breiter aufgestellt, als ein DC Kanal…

      Disney kann sich evtl. nen eigenen Streamingdienst leisten… Warner ist inzwischen auch schon zu unbedeutend… und dann noch „NUR DC“ ist schon nahe am Größenwahn mit Krankheitswert

      • Geschrieben von Batbleuler90 am 12 Juni 18 um 07:13

        Woher nimmst du die Informationen das Netflix nicht profitabel ist?

      • RexMundi
        Geschrieben von RexMundi am 12 Juni 18 um 18:20

        Weil das ganze Internet damit vollgeschrieben ist. Z. B. heißt es hier (https://orange.handelsblatt.com/artikel/38850):

        „Denn Netflix hat im vergangenen Jahr etwa zwei Milliarden Dollar (rund 1,6 Milliarden Euro) mehr ausgegeben als eingenommen. […] Hat eine Firma sehr viele solcher Ausgaben, kann sie mehr Geld ausgeben als sie einnimmt, obwohl in der Bilanz ein Gewinn steht. Fachleute sprechen dann von einem „negativen freien Cashflow“.“

  2. Geschrieben von Captain Harlock am 10 Juni 18 um 18:12

    Vielleicht kommt dann auch die alte Wonder Woman Serie wieder.

  3. Geschrieben von Alex H am 10 Juni 18 um 19:19

    Ab den 18.06. läuft die Batman 60er Jahre Serie auf Sky SyFy

  4. Geschrieben von blueacousticmusic am 10 Juni 18 um 19:41

    Ich hoffe sehr, dass man das Angebot auch hier in Deutschland wahrnehmen kann.
    Klingt auf jeden Fall sehr interessant, gerade auch mit den Comics und älteren Filmen/Serien.
    Hoffentlich findet sich ein passendes Bezahlmodell, das unter/im Bereich des Basisangebots von z.B. Netflix mit 7,99€/Monat ist. Eine Übernahme seitens Netflix für den internationalen Markt wäre auch denkbar, da fände ich dann aber eben die fehlende Option mit den Comics Schade.
    Wäre also bereit da auch noch zusätzlich diesen spezifischen Streamingdienst zu abonnieren, wenn es nicht unverhältnismäßig viel mehr kostet, als eben breiter gefächerte Dienste.

  5. Tom C.
    Geschrieben von Tom C. am 11 Juni 18 um 13:38

    Ich weiss nicht genau wie es am US Markt aussieht für den dieses Angebot wohl erstmal gedacht ist. Aber in Deutschland setzt sich sowas nur durch, wenn neben dem Content auch noch die Zugänglichkeit stimmt. Was bringt mir ein Streamingdienst mit niedrigem Preis und tollem Inhalt, wenn ich immer umständlich über den PC gucken muss? Der breite Markt streamt über SmartTV und MobilApps. Ich denke letzteres werden sie (bzw. müssen sie auf jeden Fall) hinkriegen. Wie weit sich „DC Universe“ dann aber in die SmartTVs, FireTVs, AppleTVs ect. verteilen wird, bleibt spannend. Das wird glaub ich ein großer Knackpunkt den sie vlt. nicht passend abdecken. Netflix (und mittlerweile Amazon) habens vorgemacht wie man sowas mit viel Ausdauern macht. Wird sicherlich nicht leicht mit „nur DC“ Inhalt das nachzumachen :-/

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden auf Spam überprüft. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir Sie auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gerne Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.