Menu

The Batman: Robert Pattinson & die Schurken

Nachdem die ‚Variety‘ am Freitag die Bombe platzen lies, Robert Pattinson befinde sich in den letzten Zügen der Vertragsverhandlung um die Rolle von ‚The Batman‘, setzen der ‚Hollywood Reporter‘ und ‚Collider’ mit ein paar weiteren Infos nach.

So greift der Hollywood Reporter auch die Pattinson-Meldung auf und will sie erstmal relativieren. Noch wäre alles ein laufender Prozess, der erstmal einer gewissen Kontrollinstanz unterlaufen muss. Ohne Details zu nennen geht es dabei um Screen Tests, Kostümtests, Lesungen und Meetings. Warner Bros. ist sich bewusst, dass sich ein „Affleck-Debakel“ nicht wiederholen darf. Aber ja, man befinde sich mit ihm bereits in sehr tiefen Gesprächen um die Rolle.

Derweil arbeitet Matt Reeves weiter an seinem Drehbuch, welches mit mindestens 2 Schurken daher kommen wird. Einer davon wird laut Quellen der Pinguin sein. Laut einer anderen Quelle soll sogar ein halbes Dutzend an Schurken im Film vorkommen (Reeves selbst sprach in einem Interview von einer Rogue Gallery). Und wie man der „Purrfect“-Anspielung in der Originalmeldung des Hollywood Reporters entnehmen kann, soll auch Catwoman teil des Drehbuchs sein.

Collider.com bestätigt die Infos und ergänzt, dass Reeves den Castingprozess für die Schurken nicht anstoßen wird, bevor der Vertrag mit Robert Pattinson in trockenen Tüchern ist, wovon aber ausgegangen wird. Übrigens soll Pattinson das Drehbuch bislang nicht gelesen haben, da es es sich eben noch in der Fertigstellung befinde. Aber man geht davon aus, dass Reeves Pattinson bei einem Treffen über sein Vorhaben eingeweiht hat.

Überraschender ist da schon die Frage, die Collider ungestützt abschließend  in den Raum stellt: Wird Reeves die Geschlechter der Schurken umdrehen – z.B. den Riddler, welcher auch einen Auftritt haben soll.

Quelle: HollywoodReporter.com, Collider.com

Batcomputer
Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

36 Kommentare

  1. Avatar Visual Noise sagt:

    Die letzte Frage hätte ich ja gern mit einem Ja beantwortet gelesen…

    Gerade die Riddler-Figur würde sich dafür perfekt anbieten!

  2. Florian Florian sagt:

    Über einen Auftritt des Riddlers hätte ich auch nichts, aber der sollte bitte dem männlichen Geschlecht angehören. ;)

    • Avatar Visual Noise sagt:

      Aber gerade beim Riddler ist das Geschlecht doch wirklich vollkommen egal… Ein egomanisch-narzistisches Psychopathen-Genie mit nem Hang für Rätsel…

      Fände Bane deutlich problematischer, auch beim Pinguin und Two/Face hätte ich so meine Startschwierigkeiten – aber mit dem Riddler könnte ruhig mal experimentiert werden!?

      • Florian Florian sagt:

        „Aber gerade beim Riddler ist das Geschlecht doch wirklich vollkommen egal“

        Ich bin jetzt kein verbohrter Typ , trotzdem wär es mir in diesem Fall nicht egal. ;)

      • Avatar Patrick sagt:

        Two Face als Frau wär vielleicht auch nicht verkehrt. Die Rolle sollte dann aber auch mit einem anderen Hintergrund angelegt werden. Ich weiß aber nicht ob Batman der richtige Stoff ist um viel zu ändern. Generell waren die Bösewichter gut angelegt, deshalb lieber weniger Bösewichter in einem Film. Bei zu vielen wird es problematisch jedem seinen Raum zu geben und dann wirds Gummi. Batman year one war doch ein tolles Comic und die Trickfilmumsetzung war auch gut. Sowas als Basis zu nehmen und im Hintergrund eine Figur aufbauen von der man noch keine Ahnung hat was aus ihr wird und in der Fortsetzung, Bääm!

      • RexMundi RexMundi sagt:

        Die Trickfilmumsetzung von Year One war einschläfernd und auch doof gezeichnet. Außerdem steckt schon jede Menge Year One in Batman Begins. Davon brauche ich nicht noch eine Quasi-Umsetzung.

    • Avatar Steffen sagt:

      Kannst Du auch begründen, warum?

      • Florian Florian sagt:

        Ich würde es einfach unnötig finden, da es genug weibliche Bösewichte gibt an denen man sich bedienen könnte. Oder aber man erfindet eine Schurkin oder generell einen Schurken, wenn es denn sein muss: Hat in den Burton-Filmen mit Alicia,Lt.Eckhardt, Carl Grissom und Max Shrek meines Erachtens nach ja auch funktioniert.

  3. Avatar Jokerfan sagt:

    Bleiben wir bitte klassisch…
    Sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen bei Batmans Wiedersachern.

    • Avatar Captain Harlock sagt:

      … da stimme ich Dir zu !!!

      Aus Catwoman würde dann wohl ein schwuler liebeskranker Kater werden,
      der in Batman verknallt ist.
      … oder Bane (alternativ: Banea) bekommt beim aktivieren von Venom
      rießige Brust … äh … Muskeln.

  4. Avatar Captain Harlock sagt:

    Da wird der Riddler nicht gerade begeisterd sein, wenn man ihm sein Geschlecht umdreht.
    Wie soll man sich das dann vorstellen, sieht es dann aus wie ein Fragezeichen ???

  5. Avatar Comicheld sagt:

    Ich hätte gerne Jude Law als Riddler :)

  6. Avatar Cloud sagt:

    Dieser ganze Genderscheiß in Filmem geht mir langsam gehörig auf den Sack. 🤦‍♂️

  7. Avatar Jokerfan sagt:

    Sollte Parsons heißen…😁

  8. Avatar Benjamin Souibi sagt:

    Wie muss ich das verstehen „Geschlechter umdrehen“??? 🤔🤔🤔😲😲😲

  9. Avatar Benjamin Souibi sagt:

    … irgendwie klingt das beunruhigend…
    ☹☹☹

  10. H3llNuN H3llNuN sagt:

    „Warner Bros. ist sich bewusst, dass sich ein ‚Affleck-Debakel‘ nicht wiederholen darf.“

    Welches Debakel?
    Bezogen auf sein hin und her?

  11. Avatar J. K. R. Whiteface sagt:

    Prinzipiell ist ja nix gegen Gender-Switching einzuwenden, wenn es in den umfassenden Kontext einer Geschichte und deren gesamten Kosmos passt – WENN, dann sollte es aber GRÜNDLICH durchdacht und SAUBER inszeniert werden, damit nicht SCHON WIEDER eine unausgegorene, halbgare Sache rauskommt.
    Nur weil das hin- und her-gendern gerade so eine Modeerscheinung ist und die Verantwortlichen es für eine gute (und vor allem profitable) Idee halten… ähm, naja… ich denke, wir Fans haben, insbesondere in der jüngeren Vergangenheit, schon die eine oder andere Profitgedanken-geborene Essiggurke hinunterschlucken dürfen.

    Mir ist klar, dass ich für die eine oder andere Person jetzt in ein Hornissennest hineinstochere, aber anstatt dieser „-Modeerscheinung“ zu folgen, könnte zumindest ich persönlich mich, so im Hinblick auf gesellschaftliche Weiterentwicklung usw. mit dem Gedanken an einen homosexuellen Bruce Wayne/Batman anfreunden… denn völlig egal, ob er privat auf Weiblein oder Männlein steht, es würde nicht das Geringste daran ändern, dass er der beste „badass Superhero ever“ ist!

    Aber naja, ist nur meine bescheidene Meinung und nichts in Stein gemeißeltes, also „Peace & No Offense!“ ;-)

    • Avatar Benjamin Souibi sagt:

      WAS IST DAS HIER?!
      BIZARRO-WELT?! 😲😲😲

    • Avatar Visual Noise sagt:

      Das sehe ich zum Beispiel wieder ganz anders…

      Die sexuellen Ausrichtungen eines Charakters sind mir tatsächlich total egal! Wer wen wie mit welcher Geschlechtsidentität liebt macht ja keinen Unterschied…

      …ich würde viel lieber mal Neuinterpretationen der langlebigen Charaktere sehen!? Und wenn es ’nur‘ Copperhead (ARKHAM ORIGINS), Robin (DARK KNIGHT RETURNS) oder Wolverines Nachfolge (LOGAN) betroffen hat, war ich auch zufrieden!?

      Da gerade die Batfamily schon meißt ein Pendant mit riesigem Cosmos aufweisen kann

      (Batgirl, Batwoman oder auch Harley, von mir aus auch Supergirl…),

      wäre ein weiblicher Riddler

      (Ich mag die Idee sehr!)

      oder Scarecrow

      (Auch da fände ich es sehr passend – nach einem missglückten Selbstversuch stirbt Jonathan und eine Psychopatin nimmt die Rolle an, was erstmal niemand checkt – weil Maske und verzerrte Stimme…)

      echt interessant! Aber ist ja auch nur die Meinung eines Batman-Süchtigen der echt viele Storys gelesen hat… Ich brauch mal neuen visuellen Input! xD

      • RexMundi RexMundi sagt:

        Da bin ich grundsätzlich dir und deinen ersten Absätzen ganz nah und ebenso ein großer Elseworldfan.

        Und trotzdem finde ich das Ganze hier unnötig, gerade weil es um Batman geht. Seine Rogues Gallery bietet ja nun schon einige starke Frauencharaktere an. Da erschließt sich mir einfach nicht die Notwendigkeit einer „Genderisierung“.

    • Avatar Ash sagt:

      Interessante Ansicht.

      Ein homosexueller Batman? Oh ja, bitte her damit!

      • Avatar Captain Harlock sagt:

        @ Ash
        kennst Du den Film „Zorro mit der heißen Klinge (Zorro the Gay Blade)“
        mit George Hamilton in einer Doppelrolle ???
        So würde ich mir das dann vorstellen.

  12. Avatar Fluchtwagenfahrer aus Hollywood sagt:

    Ist das denn jetzt 100 pro sicher?
    Ich lese überall nur das er sich in tiefen Gesprächen befindet.

  13. Avatar Derek Schlotter sagt:

    Edward Nygma ist der Riddler und ich finde, da sollten die Verantwortlichen den Comics treu bleiben. Auf Zwang einen Geschlechtertausch zu vollziehen, wäre in meinen Augen eine absolute Fehlentscheidung. Außerdem hat Batman genug weibliche Widersacher. Hier könnte man also aus dem Vollen schöpfen.

  14. Avatar Visual Noise sagt:

    By the way… Ich finde es großartig das andere Geschlechter überhaupt in Erwägung gezogen werden und man darüber diskutieren kann!

    Vor paar Jahren konnte es bei mir auch nur Keaton sein… Dann fand ich Bale okay aber nicht mega (Die Filme allerdings schon)… Batfleck (BvS) hat mich komplett umgehauen… Und nun bekommt eventuell Pattinson seine Chance! Ich bin da echt offen mich von allen neuen Ansätzen und Schauspielern überzeugen oder abschrecken zu lassen!? Aber noch nicht ohne nen fertigen Film!

  15. Avatar anon sagt:

    „Überraschender ist da schon die Frage, die Collider ungestützt abschließend in den Raum stellt: Wird Reeves die Geschlechter der Schurken umdrehen – z.B. den Riddler, welcher auch einen Auftritt haben soll.“
    Bei solchen Sachen verstehe ich die Welt nicht mehr. Warum wird das ueberhaupt in Frage gestellt? Was wuerde es fuer einen Unterschied machen wenn der Riddler eine Frau waere? Fuer mich keinen, deshalb soll man es bitte bei der historischen Grundlage belassen. Ansonsten bringe ich auch bald einen Film raus bei dem Alan Turing weiblich ist. Wenn man aus sexistischen Gruenden unbedingt eine Frau will, dann soll man einfach einen weiblichen Schurken nehmen und den herausarbeiten.

  16. Avatar Sonkratos-Z sagt:

    Pattinson als Batman, Riddler ne frau…. Also ich ziehe die reissleine das wird mir zuviel. Reeves verkackt alles wo es nur geht, ich habe weder lust auf Pattinsons toten Augen und seinem bescheiden schauspielerischen Talent ( Kommt mir nicht mit seinen filmen) ich habe durchaus Rober oder City Z gesehen er ist meehhh.
    Noch das Geschlechter getauscht werden was soll den der Blödsinn

    Man kann mir nicht erzählen das aus millionen von möglichen Kandidaten Pattinson der beste gewesen wäre. Da kann er noch so lange trainieren ich habe keine lust auf einen Skinny-Teeny achauspieler.

    Die sollen lernen bereits Fitte und Optisch ansprechende Schauspieler zu casten.

    Lese weiter die comics und sehe die Animated movies. Die realverfilmungen sind seid Afflecks rücktritt für mich erledigt.

  17. Avatar Jokerfan sagt:

    Erst mal abwarten, was an den Gerüchten dran ist.

  18. Avatar TheFan sagt:

    Das mit Riddler muss man wirklich nicht verstehen, das Schurkinnen-Portfolio gibt dann doch noch so einiges her, sodass eine Geschlechtsumwandlung äußerst unnötig wäre. Es sei denn, man möchte so edgy und provokant wie nur möglich sein.

  19. Avatar Raptor sagt:

    Aus „Der Riddler“ wird dann „Die Sparkasse“…

    😂😂😂😂😂😂😂😂

Schreibe einen Kommentar

COUNTDOWN TO „JOKER“

Tage
1
1
3
Stunden
1
0
Minuten
1
9
Sekunden
3
3

Neueste Kommentare

Umfrage

Robert Pattinson soll der neue Batman werden. Eure Meinung?

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...