RSS Twitter Facebook YouTube

Es war einmal: Christian Bale als Batman

Autor: Batcomputer | 25. November 2014 um 22:54 Uhr | 10 Kommentare   

Zugegeben, eine etwas merkwürdig anmutende Headline für unsere ‚Es war einmal‘-Sparte. Aber wer schon immer damit geliebäugelt hatte, Bale erneut im Batman-Kostüm zu sehen, steht nicht alleine da. Er selbst hätte es sich irgendwie vorstellen können…

bruce_wayne_sad_quad

In einem aktuellen Interview mit dem britischen ‚Empire‘-Magazin lässt Bale tief blicken:

Auch wenn es der richtige Zeitpunkt war aufzuhören, so muss ich gestehen, das Anfangs etwas in mir immer wieder sagte, ‚Ach komm schon, … lass uns noch einen Weiteren machen“. Als ich dann hörte, jemand anderes wird die Rolle spielen, gab es einen Moment, in dem ich inne hielt und für eine halbe Stunde nur ins Leere starrte.

Aber ich bin 40. Eifersüchtig zu sein, weil jemand anderes Batman spielt … darüber sollte ich jetzt eigentlich hinweg sein. Ich habe zwar nicht mit Ben gesprochen, aber ich hab ihm ein paar nützliche Tipps aus meinen harten Erfahrungen per e-Mail zukommen lassen. Ich kann mir gut vorstellen, das er versucht alles zu vermeiden, was ich durchmachen musste.

Vielen Dank für eure Hinweise auf den Artikel.

10 Kommentare

  1. Geschrieben von damio am 26 November 14 um 00:01

    er ist und bleibt eine legende!!!!!!! da erwartet dem neuen darsteller eine große aufgabe.

  2. Geschrieben von batman-fan89 am 26 November 14 um 00:06

    Kann es mir nicht Vorstellen das Bale nochmal im Anzug schlüpft. Die Trilogie wurde nach drei erfolgreichen Filmen erzählt und reicht auch.
    Ich Persönlich fand Bales Leistung mit seiner Tiefen nuschel Stimme nach den ersten Teil nicht mehr ganz so überzeugend und kam mir auch in den Filmen nicht sonderlich Bedrohlich rüber…
    Aber Freue mich schon auf Affleck`s neuen Batman mit rauer Stimme,Muskeln und grauen Cape :)

    • Geschrieben von Dark Knight81 am 26 November 14 um 02:34

      Genuschelt? Sorry aber hast du was getrunken bei Film gucken ;-)
      Spaß am Rande…
      Bale hat die Figur Batman und Bruce Wayne einzigartig dargestellt,so eine 1+ Leistung kann man (wohl) nicht mehr besser machen…
      Echt schade das nolan/bale Team nicht weiter machen aber die haben Geschichte geschrieben…
      Ben Affleck ( wie schon viele sagten ) tritt in sehr grosse Fußstapfen und hat ne mega Aufgabe und Verantwortung vor sich…
      Bin gespannt was er aus den besten superheld macht…

  3. Geschrieben von Benny am 26 November 14 um 07:50

    Ich fand Bale auch klasse, und das, obwohl ich sehr skeptisch war vorher. Aber bevor es am Ende „ausfranst“ ist es wirklich besser aufzuhören solange es noch top Niveau ist. Ich denke Ben wird es anders machen als Bale, aber sicher auch auf seine Weise gut. Es ist ja auch ein anderer Batman, im weiteren Sinne.

  4. Geschrieben von Frank Drebin am 26 November 14 um 10:09

    Ich hätte auch nix dagegen gehabt, wenn er noch 1-2 mal der Batman gewesen wäre.
    Aber, … es gibt noch Chancen. In 20 Jahren als Bruce Wayne in Batman Beyond.

    Aber zuerst wünsche ich mir den Michael Keaton als Bruce Wayne in Batman Beyond.
    Regie führt Tim Burton.

  5. Geschrieben von Lucius am 26 November 14 um 12:08

    Ja Bales Stimme war schon peinlich. Affleck tritt, meiner Ansicht nach, auch nicht in große Fussstapfen. Er spielt einen ganz anderen Batman als Bale, Keaton etc..
    Wie Bale schon richtig sagte, ist es das Symbol selbst von Batman was den Charakter legendär macht und kein Darsteller Ansicht.

  6. Geschrieben von Dark Knight81 am 26 November 14 um 13:58

    Wusstet ihr das bale beim casting die Stimme extra so gemacht hat,weil er was anderes machen wollte als die anderen Darsteller?
    Er selbst sagte das er zuhaus ging und seiner Frau davon berichtete was er gemacht hat…
    Die Antwort von seiner Frau war: du hast es wohl vermasselt…
    Nächsten Tag bekam er ein Anruf von nolan und sagte alle waren begeistert…
    Das Ergebnis sah jeder die,die Filme sahen…
    Schluss Punkt: bale ist der beste Batman Darsteller den es bis jetzt gab und nichts war peinlich…

  7. Geschrieben von Lucius am 28 November 14 um 06:25

    Nő. Ist er nicht. KEATON hatte bereits seine Stimme als Batman verändert. Die klingt wesentlich besser und auch Conroy macht einen besseren Job. Bale hats einfach übertrieben. Sorry.

  8. Geschrieben von Matches Malone am 28 November 14 um 11:49

    Bale war ein hervorragender Bruxe Wayne. Man hat ihm den Kämpfertypen einfach abgenommen.

    Sein Batman war allerdings eher durchschnittlich. Ist vielleicht auch den Drehbüchern geschuldet die vor allem im letzen Teil die Screentime von Bats dermaßen reduziert haben, dass es mir eher vorkommt als wenn die Triologie sich nur um Bruce dreht.

    Das ist schade weil die Themen der Filme durchaus interessant waren. Ganz zu schweigen von der super Leistung von Heath Ledger – ohne Frage. Der Nolanrealismus ist für mich auch kein Argument wenn ich überlege was für merkwürdige Gadgets in den letzten zwei Filmen zum Einsatz kommen. Ich emfand den Wallhackeffect aus Teil 2 zum Beispiel als too much.

    Begins macht hier noch einiges richtig: Einsatz von Fledermäusen, Ninjathema usw.

    Ich hoffe nur dass der Batfleck den Charakter stärker zeigt denn Bruce ist ja eigentlich nur die Maske und steht hinter dem eigentlichen Batman zurück.

  9. Geschrieben von Ratty am 28 November 14 um 22:19

    Man muss auch die Thematik des Filmes verstehen, warum Batman in TDKR nicht so oft in Erscheinung tritt. Es geht um „rises“, d.h. Wiederaufstehung, was auch einen langen Prozess nach sich zieht. Im Grunde geht es auch nicht mehr um Batman, sondern das Bruce in Reinem mit diesem Charakter ist. Auch Alfred hat betont, er sei nicht mehr Batman, auch wenn er das Kostüm nochmal anzieht. Der Film handelt also eher um die Nachzyklen.

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden auf Spam überprüft. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir Sie auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gerne Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.