Batman Rejected, Teil 11 – Gotham High

„Warum nicht?“, dachten sich wohl die beiden Animations-Künstler Jeff Thomas und Celest Green, als sie einfach eine Zeichnung im Teaser Poster-Stil an Warner Bros. bzw. DC schickten. Das Plakat zeigte einen jugendlichen Joker und eine junge Harley Quinn, dazu der Titel ‚Gotham High‘. Wer noch ein Kind aus den 80ern ist, der kennt vielleicht noch die Zeichentrickserie ‚Muppet Babies‘, die die berühmten Jim Henson-Puppen im Säuglingsalter aufeinandertreffen lies. Einem ähnlichen Prinzip wollten Jeff und Celest folgen, nur eben mit Batman-Charaktären im High School-Alter.

Die Macher beschrieben das Konzept der Serie wie folgt:

Wir alle machen als Teenager unglaubliche Veränderungen durch: Wachstumsschübe, Pickel, ein brodelndes Verlangen nach Gerechtigkeit um die ermordeten Eltern zu rächen … naja, zumindest wenn man Bruce Wayne heißt.

Als wäre es nicht schlimm genug der Neue an der Gotham High zu sein, leidet Bruce an Schlaflosigkeit und ist fasziniert von Technologie. Anstatt die Zeit mit lernen zu verbringen, arbeitet er daran ein Alter-Ego aufzubauen: Batman. Aber unter der Aufsicht seines Beschützers und Butler Alfred Pennyworth, muss Bruce seinen Intellekt einsetzen, um Gutes zu tun: die High School absolvieren. Aber bei Betrachtung seiner Klassenkameraden fragt man sich, kann Bruce die Gotham High überhaupt überleben?

Im Sommer 2009 erinnerte sich Warner Bros. an die Zeichnung von Jeff und Celest und fanden gefallen an dem Konzept. Die beiden sollten Mood-Bilder entwerfen, anhand derer das Prinzip der Serie deutlich dargestellt wird:

Doch zu einer Umsetzung kam es nie. Laut den Machern ist die Serie im Wust anderer Batman-Serien-Ideen untergegangen.

Countdown zu "The Flash"

days
3
1
2
hours
0
5
minutes
5
3
seconds
0
6

Neueste Kommentare

Umfrage

Wollt ihr eine "Joker"-Fortsetzung?

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...