DC Films Roundup

Wonder Woman

Mit Empire sprach die Wonder Woman-Regisseurin Patty Jenkins u. a. darüber, wie und womit sie im kommenden Sequel Wonder Woman 1984 Themyscira für den Zuschauer zurückbringen wolle. Außerdem erwähnte sie, dass bei Warner Bros. derzeit eine Amazonen-Animationsserie bzw. ein Amazonen-Spinn-Off-Film im Gespräch seien. Selbstverständlich sprach sie auch über weitere WW-Fortsetzungen und ließ anklingen, dass sowohl sie als auch Gal Gadot Ideen für weitere Sequels hätten.
 
 
In der deutschen Geek! ergänzte Jenkins, dass nach Film Nummer 3 höchstwahrscheinlich ihre Reise in die Welt der Amazonen vorbei ist:
Der nächste ist wahrscheinlich mein letzter Wonder-Woman-Film, also muss ich alles, was ich zeigen möchte, dort unterbringen. Wir müssen sorgfältig nachdenken.

 
Aber erst einmal warten wir ja noch auf ihren zweiten Wonder Woman Film und wie wir wissen, wird Kristen Wiig dort die Cheetah bzw. Barbara Ann Minerva mimen. Hierzu äußerte sich die Schauspielerin und Comedienne unlängst in einem Interview mit der InStyle und hatte folgendes zum Castingprozess zu erzählen:
Ich bin ein Superhelden-Nerd, das ist für mich ein Traum. Ich wollte schon immer Superkräfte haben. Mein Agent rief an und sagte: „Patty Jenkins möchte mit dir sprechen. Sie will nicht sagen, worum es geht, aber sie führt bei einem weiteren Wonder-Woman-Film Regie.“ […] Es war alles sehr geheimnisvoll. Ich bin dann für Tests nach London gefahren, was eines der nervenaufreibendsten Erlebnisse in meinem Leben war. Danach trafen Patty und ich uns auf einen Drink und verstanden uns richtig gut. Als ich zu Hause ankam, hörte ich eine Weile nichts, also flippte ich aus, als ich die Rolle bekam. Ich hätte nie gedacht, dass ich die Chance bekäme, in einem dieser Filme mitzuspielen – ich bin in meinen Vierzigern und nicht dafür bekannt, dass ich diese Art von Schauspielerin bin. Ich schaute mich am Set um und dachte: „Ich kann nicht glauben, dass ich da mitmache.
Im Weiteren äußerte sie sich zum Dreh selbst:
Acht Monate in London und ich musste erst ein paar Monate zu Hause trainieren. Es war spannend in Form zu kommen, aber es war auch verdammt hart und es gab keine freien Tage. Mein Terminkalender war aber keineswegs wie der von Gal, denn sie war jeden Tag den ganzen Tag dort. Aber ich hatte Stunt-Training und wenn sie mir zeigten, was ich tun sollte, dachte ich: „Bist du verrückt geworden?“ Am Ende fühlte ich mich stark und hatte jede Menge Energie. Ich fühlte mich gut – es ging nicht darum, dünn oder muskulös zu werden. Aber ich hatte viel mit Epsom-Salz zu tun. Und mit Wein. […]
 
Es war wirklich großartig, um ehrlich zu sein. Ich hatte die beste Zeit. Ich liebe London und mein Verlobter war bei mir und alle vom Film kamen sich sehr nahe, weil wir alle im selben kleinen Dorf lebten. Ich war einfach nur glücklich, dort zu sein zu können. Das ist der größte Film, den ich je gemacht habe. Und die Kostüme waren auf einem ganz anderen Niveau. Es gab so viele Anproben und erst die Proben im Kostüm.
Sie habe aber selbst keine Fotos im Cheetah-Kostüm von sich gemacht. Das sei streng verboten gewesen. Aber:
Ihr werdet es [das Kostüm] ja sehen. Aber es gibt verschiedene Entwicklungen meines Charakters. Das muss euch erst mal genügen.
Mal sehen, vielleicht ist es ja zum DC FanDome so weit.

 
Währenddessen muss sich AT&T (Eigentümer von Warner Bros. und damit auch DC) gegen aufkommende Gerüchte und Forderungen erwehren, dass Wonder Woman 1984 bei fortschreitenden Lockdown-Maßnahmen alsbald per Video on Demand erscheint. Dem sei nicht so. Der (deutsche) Kinostart ist derzeit für den 01. Oktober 2020 vorgesehen.

Wer aber unbedingt die DC-Heldin jetzt schon im Heimkino sehen möchte, der wird sich vielleicht über den Blu-Ray-Release der 70er-Jahre Serie Wonder Woman mit Lynda Carter freuen.
Wonder Woman: The Complete Collection enthält alle vollständig remasterten 59 Episoden der Serie sowie einiges Bonusmaterial auf 10 Disks und ist seit Ende Juli für um die 50 $ zu erwerben. Über einen deutschen Release ist uns noch nichts bekannt.
 
Avatar-Foto
Batmanfan seit frühester Kindheit; besonders geprägt durch die Animated Series und die Dino-Comics.

9 Kommentare

  1. N-Dee sagt:

    Ich hoffe so sehr auf eine Fortsetzung von Man of Steel. Zack Snyder hat in meinen Augen eine tolle Welt kreiert. Es wäre schade, wenn das einfach alles den Bach runter geht 🙁

  2. Visual Noise sagt:

    Fandome wird für Gamer hoffentlich nicht nur das Suicide Squad Spiel parat haben… Ansonsten will ich Filmnews, News zu Filmen und Filme mit News!

    Wünsche:
    THE SUICIDE SQUAD Teaser/Trailer, SHAZAM! 2 bestätigt und BLACK ADAM geteasert, THE BATMAN Teaser, ZACK SNYDER’S JUSTICE LEAGUE Formatbestätigung + Teaser UND eine neue TEEN TITANS GO! Serie! xD~~~

  3. Visual Noise sagt:

    Eins würde ich mir nicht zwingend wünschen,qeil ich mich auch gern im Kino überraschen ließe,aber wenn es einen ersten Blick auf Cheetah geben würde,wäre ich (hoffentlich) nicht enttäuscht!? ^^

Schreibe einen Kommentar

Bleibt fair und zitiert keine Spoiler aus den News. Seid freundlich, respektvoll und beachtet die Netiquette. Wir behalten uns vor unpassende, diskriminierende und beleidigende Kommentare nicht freizuschalten oder zu löschen. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung der Kommentare.

Countdown zu "The Flash"

days
1
3
4
hours
1
8
minutes
2
8
seconds
4
5

Neueste Kommentare

Umfrage

THE BATMAN ist da. Eure Meinung!

Ergebnis ansehen

Wird geladen ... Wird geladen ...