Variety bestätigt Colin Farrell für Pinguin TV-Serie

Im September berichtete Deadline.com, dass neben einer GCPD-Serie auch eine Pinguin-TV-Serie in Arbeit sei, die im ‚The Batman‘ Universum angesiedelt ist. Unklar war bislang, ob auch Colin Farrell wieder den Part übernehmen wird – bis heute zumindest.

Das Branchenblatt Variety möchte durch ihre Quellen in Erfahrung gebracht haben, dass Colin Farrell offiziell für die HBO Max-Serie unterzeichnet hat. Neben seiner Tätigkeit als Hauptdarsteller wird er das Projekt auch als Ausführender Produzent betreuen.

© Warner Bros.

Die HBO Max-Serie soll dem Al Pacino-Klassiker ‚Scarface‘ nicht unähnlich sein und den Aufstieg des Pinguins verfolgen.

Produziert wird die Serie vom ‚The Batman‘-Duo Dylan Clark und Regisseur Matt Reeves. Das Drehbuch stammt von Lauren LeFranc (Hemlock Grove,Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.).

Quelle: Variety.com

Seit meinem siebten Lebensjahr bin ich Batman-Fan, daran waren meine Eltern (hervorheben möchte ich da meinen Vater) nicht ganz unschuldig-er selbst war leidenschaftlicher Comic-Nerd. Mit ihm hab ich mir 1989 dann Tim Burtons Batman auch im Kino anschauen dürfen und dieser Film hat mich umgehauen, auch heute begeistert mich dieser Film ungemein. Seit April 2018 mische ich mit sehr großer Freude bei Batmannews.de als Mitautor mit.

14 comments

  1. Maddrax sagt:

    Warum in aller Welt ist es einfach nicht möglich, mal eine vernünftige BATMAN Serie zu produzieren? Ständig immer nur ein drumherum mit diesem oder jenem. Würde das hier gerne mal zur Diskussion stellen. Danke.

    4
    • Visual Noise sagt:

      Geld und Risiko…wäre da meine schnelle Antwort. Die Figur Batman ist viel zu kostbar, als das man sie in einer gering budgetierten Serie aufs Spiel setzen könnte. Und eine Serie in dem Ausmaß eines Blockbusters zu produzieren ist schier so unglaublich teuer, dass es sich finanziell einfach nicht rentiert – also die Gewinnspanne maximal überschaubar wäre.

      Aaaaaaaaaber… Als Gegenbeispiele wären die beiden (wie ich finde großartig unterhaltsamen) Serien SMALLVILLE und DIE ABENTEUER VON LOIS & CLARK zu nennen… Allerdings könnte mich da meine nostalgische Brille etwas über die Qualität trügen!? ^^“

      Wiederum als bestätigendes Beispiel meiner Behauptung wäre die Serie FLASH zu nennen, die von Beginn an leicht trashig aber unterhaltsam war. Jedoch in Staffel 5 so unsagbar melodramatisch daher kommen wollte, und in Staffel 6 eine Flut an Kitsch und BlaBla, schlecht geschriebenen Dialogen und Charakterdummheiten über einen reinbrechen lässt. Ich freue mich sehr auf den Film, aber die Serie war nie besonders gut… xD

      Jetzt muss ich schlagartig wieder an Westworld denken… Die soll ja auch um die 100 Mio. Dollar für zwei Hände voll Folgen gekostet haben…

      Keine Ahnung…bis jemand bessere Argumente hab, bleibe ich erstmal bei meiner Überlegung: Kosten und Risiko! ^^

      2
      • Florian sagt:

        Wenn man eine Batman-Serie vom Budget her wie beispielsweise Game of Thrones oder Boardwalk Empire aufzieht,könnte diese richtig fantastisch werden. Am Budget scheitert es momentan vermutlich sowieso nicht.

        3
      • Visual Noise sagt:

        Okay…dann nehmen wir mal das Budget aus der (Un-)Gleichung! Dann bleibt das Risiko!? Batman verkauft sich auch ohne Serie quasi selbstständig!? 🤔

        2
      • Florian sagt:

        Wieso Risiko? Ich bin mir ziemlich sicher, das eine qualitativ gut produzierte Batman-Serie ein Selbstläufer wäre. What ever,auf die Pinguin-Serie bin ich richtig gespannt.

        1
      • Visual Noise sagt:

        Aber wenn nicht mal das ein Grund ist…dann ist es doch wirklich absolut nicht nachvollziehbar! 🤣 Pinguin-Serie könnte mit dem richtigen Maß der Skrupelosigkeit und Dramatik UND Farrel wirklich top werden! 😁

        2
  2. Laschinho sagt:

    Bin ich mal gespannt drauf!

    The Animated Series als Realserie;so wie sie damals war (und NICHT NEUMODISCH überarbeitet) wäre ein Traum!!!!!!!

  3. Captain Harlock sagt:

    Eine Batman-Serie wie die „Daredevil“ -Serie von Netflix kann doch nicht sooo teuer sein, oder ???

    🙂

    5
  4. Fluchtwagenfahrer aus Hollywood sagt:

    Eine Batman Serie im animated style, eine Batman Serie a la daredevil, man wird eh nie alle zufrieden stellen wie in der Politik.
    Ja ich hätte auch lieber eine gutgemachte Serie wenn man am Anfang anfängt bietet das locker Stoff für 20 Staffeln.
    Nun will man aber unbedingt dieses franchise auf dem Wege aufbauen Batman Filme plus Serien.
    Gotham PD im ersten Jahr klingt noch interessant aber die Pinguin Serie brauch ich wirklich nicht, zumal Gotham die Serie einfach einen schlechten Geschmack hinterlassen hat.

    • Florian sagt:

      „zumal Gotham die Serie einfach einen schlechten Geschmack hinterlassen hat.“

      Was hat Gotham mit dieser Serie hier zu tun?

      1
  5. Mr.Fries sagt:

    Früher gab es die Regel bei Warner: „Batman gibts nur im Kino“. Jetzt wo Kinos immer mehr an Bedeutung verlieren und Batgirl direct to stream wird könnte sich das langsam ändern. In einer perfekten Welt hätten wir eine Batman 89 detective-Serie mit Keaton,Old School,keine billigen cgi Effekte wie bei Flash. Wäre mit TV Budget möglich.

    3
  6. Fleck sagt:

    Ich bleibe dabei, Warner sollte Affleck noch ein würdiges Ende verpassen, weshalb sich weiterhin eine Mini Serie mit Deathstroke im Stil von The Raid anbieten würde😅…..Ggf. taucht er aber auch im Batgirl Film auf? Wir wissen ja überdies immer noch nicht ganz genau, welche Rolle er im The Flash Film einnehmen wird? Es bleibt auf jeden Fall spannend, wie sie seine Batman Inkarnation nun enden lassen? Ich denke, dass sie nun für HBO max das Reeves Universum ausbauen werden, wo ich persönlich aber nichts gegen einwenden kann. Ich freue mich auf verschiedene Herangehensweisen und hoffe inständig, dass Warner den Regisseuren*innen einfach kreativen Freiraum lässt, um uns mit spannenden Filmen und Serien zu unterhalten! Fakt ist, sollte Farrell in der Rolle als Oswald überzeugen, werden nach dem Kinofilm bestimmt einige Menschen ihre Meinung hinsichtlich einer Serie evtl. auch nochmal revidieren.

    1
    • Christoph sagt:

      „Ich bleibe dabei, Warner sollte Affleck noch ein würdiges Ende verpassen, weshalb sich weiterhin eine Mini Serie mit Deathstroke im Stil von The Raid anbieten würde😅“

      Ja bitte, dafür wäre ich sofort zu begeistern. So könnte man nicht nur Affleck einen guten Abschied als Batman geben, sondern auch Joe Manganiello endlich einmal eine richtige Chance als Deathstroke geben.
      Eine gut produzierte Mini-Serie sollte hierfür wirklich ausreichen und im Stile von The Raid dürfte es auch vom Budget her nicht so teuer ausfallen.

      1

Schreibe einen Kommentar

Countdown zu "The Flash"

days
3
6
1
hours
0
0
minutes
4
3
seconds
3
7

Neueste Kommentare

Umfrage

Wollt ihr eine "Joker"-Fortsetzung?

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...