Titans: Jay Lycurgo als Tim Drake

Für die dritte Staffel der HBO Max-Serie ‘Titans’ steht Jay Lycorgo als dritte Robin-Inkarnation Tim Drake in den Startlöchern.

In der Serie wird Tim Drake als Jugendlicher beschrieben, der es geschafft hat, im rauhen Umfelds Gothams erwachsen zu werden. Trotz alledem hat er seinen Glauben an Helden nicht verloren.

© Warner Bros

Das ist nicht der erste Ausflug für den Schauspieler in das Batman-Universum. Im Trailer von The Batman ist er als einer der geschminkten Kollegen des Schlägers zu sehen, der es mit Robert Pattinsons Batman zu tun bekommt.

Mit den Dreharbeiten hat man bereits begonnen. Ein deutscher Starttermin für die Serie ist uns bislang nicht bekannt.

Quelle: Variety.com

Seit meinem siebten Lebensjahr bin ich Batman-Fan, daran waren meine Eltern (hervorheben möchte ich da meinen Vater) nicht ganz unschuldig-er selbst war leidenschaftlicher Comic-Nerd. Mit ihm hab ich mir 1989 dann Tim Burtons Batman auch im Kino anschauen dürfen und dieser Film hat mich umgehauen, auch heute begeistert mich dieser Film ungemein. Seit April 2018 mische ich mit sehr großer Freude bei Batmannews.de als Mitautor mit.

15 Kommentare

  1. Comicheld sagt:

    Multiverse!!1!1!11 😀

    Hm, der Jason Todd der Serie wirkt ja auch noch sehr jung… ob dieser Tim Drake älter ist?

  2. Deathstroke sagt:

    och nööööö

  3. Captain Harlock sagt:

    Wird das jetzt nicht ein bißchen viel Robin auf einmal ???

    … aus Titans wird … Robinsons. 😉

  4. Fluchtwagenfahrer aus Hollywood sagt:

    Also es ist ja schon bekannt das es nach Gotham gehen wird…
    Der Jason Todd Darsteller wirkt jünger als Drake, zumal seine Story bezüglich Red Hood noch nicht mal wirklich begonnen hat.
    Erstmal bin ich sowieso gespannt wie diese Wandlung hier erzählt wird denn ich denke nicht das er vom Joker erschlagen wird, Lazarusgrube etc diese Geschichte wäre auch zu Batman lastig obwohl ich auch schon andere Gerüchte gelesen habe.
    Bitte kein multiverse, das währe für mich das Ende dieser Serie, trotzdem warum tim drake ?
    Bruce wird hier ja doch sehr betagt dargestellt also denke ich wenn er zu Robin wird dann durch Ausbildung von Nightwing ? Was irgendwie keinen Sinn ergibt da dieser sich ja selbst Vorwürfe macht bezüglich Jason.
    Wird Jason durch den psychischen Knacks, sprich durch den Fensterfall bezüglich Deathstroke zu Red Hood ?
    Dann ist da noch die Geschichte um Connor welche ja auch vielleicht ein Auftreten von Superman bzw Lex Luthor mit sich bringt.
    Dann die Story um starfire und ihre Schwester…
    Scarecrow soll ja auch auftauchen…
    Also Nerdgasm oder oder viel zu überladen das ganze ?
    Gemessen an der bisherigen Erzählung hat man sich ja Zeit gelassen, ganze Folgen für Rückblicke etc.
    Also müsste man hier ja ordentlich auf die Tube drücken.

    • Comicheld sagt:

      Titans ist doch bereits Teil des Multiverse?
      Genau wie das DCEU und fast alle DC-Realfilme und -Serien außer der Dark Knight-Trilogie.

      • Fluchtwagenfahrer aus Hollywood sagt:

        Das schon durch das arrowverse gestartete multiverse aber es muss ja nicht schon wieder thematisiert werden, zumal es mir egal wo mittlerweile ziemlich auf den Zeiger geht.
        Ist halt ausgelutscht.

    • Schiller sagt:

      Mal nur zu dem Punkt:

      “wenn er zu Robin wird dann durch Ausbildung von Nightwing ? Was irgendwie keinen Sinn ergibt da dieser sich ja selbst Vorwürfe macht bezüglich Jason.”

      Das wäre gar nicht so abwegig. Immerhin ist das auch Tims Funktion nach Jasons Tod in den Comics gewesen. Also bei Batman. So was kann man durchaus glaubhaft erzählen. Ob das jetzt so schlau ist, bei diesem vollgepackten Kader bezgl. dieser Story auch noch aufs Gas zu drücken, ist eine ganz andere Frage.

      • Fluchtwagenfahrer aus Hollywood sagt:

        Genau da ist das Problem…vollgepackt.
        Man hat schon das mit Trigon wirklich echt mehr als schlecht gelöst und das am Anfang wo die Serie noch nicht so vollgepackt war.
        Titans gefiel mir bisher echt gut aber wenn sie jetzt wie bei Gotham nur noch namedropping betreiben…

      • Visual Noise sagt:

        Um mal das aktuellste Zitat von Gerd zu bringen “DC Serien sind immer nah an der cheesiness”!? Das ist bei TITANS auch nicht anders gewesen (Trigon, Endkampf mit Deathstroke)… Da ist das “Namedropping” weniger das Problem,als ein fesselnden visuellen Klimax zu schaffen!?

        Die Serie wird meiner Meinung nach durch Drake per se nicht schlechter oder besser!? In den bisherigen zwei Staffeln hat man denke ich gut gesehen,was funktioniert und eher weniger beschaulich daher kommt!? So wird es dann wohl auch weitergehen…

        Um das Ganze auf die Spitze zu treiben,wäre ich ja auch eher für die Einführung der Figur Spoiler! ^^”

      • Visual Noise sagt:

        Gerade nochmal drüber nachgedacht… Den Spannungsbogen finde ich gar nicht so problematisch,sondern wirklich eher die verschiedenen Höhepunkte der Serie,die ich auch benannt habe! Da gibt es auch noch einige kleine andere…für mich!? ^^”

      • Fluchtwagenfahrer aus Hollywood sagt:

        Versteh mich nicht falsch, ich freue much über die Einführung von Tim Drake, er ist mein LieblingsRobin wenn man das so sagen kann und ich mag die Serie sehr, ist meiner Meinung nach das beste was DC derzeit auffährt.
        Genau deswegen hoffe ich das sie gut bleibt, nur das mit Trigon war nen Witz.
        Das Problem was ich derzeit sehe ist, das die Serie an nem Punkt ist wo es derzeit 3-4 gewichtige Geschichten gibt.
        Starfire und ihre Schwester, superboy, Red Hood, Nightwing und vergessen wir bitte nicht Donna Troy.
        Desweiteren kommt evtl Arsenal, ein neuer Aqualad etc.
        Wenn die Qualität so bleibt können sie soviel namedropping betreiben wie sie wollen.
        Ein speedster fehlt auch noch…😉

  5. D. sagt:

    Dann wird er zum robin in the batman !! Vom kollegen eines schläger zum superhelden !!

  6. NightwingX sagt:

    Mein Problem ist hier eher dieses schlag auf Schlag also ich hab gar nichts gegen drake toller Robin nur finde ich ihn halt grad etwas unnötig so nightwing ist erst seit einer Folge nightwing.

    Das dick dann Drake ausbilden könnte ist sogar ein sehr schöner Gedanke und ihn als seinen Nachfolger bei den Titans zu erziehen kann schon gut werden nur denk ich zu früh. Wie oben mehrfach erwähnt sind grad einige stories am laufen. Trotzdem schafft die Serie es einiges gleichzeitig spannend darzustellen.

    Titans sag ich nur Go for it

    • Fluchtwagenfahrer aus Hollywood sagt:

      Ich bin gespannt, hoffentlich setzen sie ihn gut um also sprich mehr tech-basiert und auf range combat mit Bo, Wurfsterne etc und nicht zu vergessen mehr auf Detective als Hitzkopf Jason.

Schreibe einen Kommentar

Countdown

days
1
0
hours
2
0
minutes
0
0
seconds
0
6

Neueste Kommentare