Auf welcher Erde spielt ‚The Batman‘?

In einem aktuellen Artikel des stets gut informierten Hollywood Reporter, in dem es hauptsächlich um die auf Eis gelegten Projekte ‚New Gods‘ und ‚The Trench‘ ging, fand sich auch ein kleiner Abschnitt, der sich mit der Einordnung von Matt Reeves‘ ‚The Batman‘ im DC Film-Universum beschäftigt.

© Warner Bros.

Wie wir bereits berichtet hatten, arbeitet DC daran, ihre Filme und Serien im selben Universum stattfinden zu lassen. Den Grundstein hierfür soll der ‚The Flash‘-Film legen, in dem es um das Multiversum gehen wird und letztendlich für Klarheit für die Zukunft einer Justice League sorgen soll, für die multiple Batmen und ein Supergirl in Erscheinung treten sollen.

Die Ausnahme soll Matt Reeves‘ ‚The Batman‘ darstellen. Laut dem Hollywood Reporter soll der Film auf einer alternativen Erde stattfinden, die bei Comicfans unter dem Namen „Earth-2“ bekannt ist. Dies dürfte dann auch die dazugehörige Gotham Police Department Serie zutreffen, die auf HBO Max zu sehen sein wird.

In der Welt der Comics beherbergt Earth-2 den Batman aus den 30er und 40er Jahren – was aber für ‚The Batman‘ bei der historischen Einordnung sicher nicht der Fall sein wird, wie wir bereits im Trailer sehen konnten.

Quelle: TheHollywoodReporter.com

Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

12 Kommentare

  1. GothamKnight sagt:

    Danke dafür @Batcomputer

    Genau das hatte ich in nem anderen Thema kommentiert. Ich hoffe das es dabei bleibt und der Film nicht mit dem Flash kollidiert.

    1
  2. Florian sagt:

    Ist glaube ich die klügste Vorgehensweise. So kann sich Matt Reeves auf seine Welt konzentrieren und muss keine Rücksicht auf andere DC-Filme nehmen.

  3. Benjamin Souibi sagt:

    „Die Ausnahme soll…“
    – Gott sei Dank…

  4. MARIUS sagt:

    Gute Entscheidung!

  5. Edgenson sagt:

    Hab gelesen das superbunte Stargirl für das jüngere Puplikum spielt auch auf Erde 2. Was macht das für Sinn? Dachte WB hat nen Plan.

  6. J.K.R. Whiteface sagt:

    Einerseits ist es ja recht spannend mitzuverfolgen, wie sich das erweiterte DC-Filmuniversum so entwickelt aber ganz offen gesagt, ich stelle mir manchmal die Frage ob es wirklich nötig ist, dass all diese Stories mit ihren individuellen Stilrichtungen à’la Marvel miteinander zu verflechten und unbedingt eine fortlaufende Kontinuität erzwingen zu wollen?

    Soweit es mich betrifft, wäre ich am glücklichsten mit gut gemachten Filmen, die spannende, unterhaltsame und vor allem schlüssige Geschichten erzählen, ohne in alle möglichen und unmöglichen Richtungen Handlungsstränge und Charakterentwicklungen offen zu lassen, damit man da vielleicht und eventuell irgendwie und irgendwann noch etwas drandichten kann.

    Hoffentlich verzeiht man mir an dieser Stelle einen kleinen Ausflug ins James Bond-Universum, aber als Fallbeispiel lässt es sich hier, glaube ich, ganz gut anführen:
    Im Laufe der klassischen 007-Reihe wurde Erzbösewicht Blofeld von insgesamt fünf Darstellern (Anthony Dawson, Donald Pleasence, Telly Savalas, Charles Gray und John Hollis) verkörpert und es war dennoch jedes Mal derselbe Charakter.
    Das hat ganz gut funktioniert, ohne, dass es nötig gewesen wäre von alternativen Realitäten oder über das Problem der fortlaufenden Kontinuität zu sprechen – selber Charakter aber durch die wechselnden Darsteller mit immer neuen interessanten Facetten ausgestattet.
    Oder eben das legendäre Jahr 1983, in dem zwei verschiedene Bondfilme gleichzeitig im Kino liefen – zum Einen „Octopussy“ mit Roger Moore als Teil der „offiziellen“ Reihe und zum Anderen „Sag niemals nie“ als eigenständiger Film mit Sean Connery.
    Hat prima nebeneinander funktioniert, auch wenn sie sonst nichts miteinander zu tun hatten.

    Bevor ich zu weit abschweife lieber wieder zurück in den Batman-/ DC-Kosmos! Keine Ahnung, ob ich mit meinem Kauderwelsch richtig ausdrücken konnte, was ich eigentlich meine… Im Grunde ja nur, dass ich für meinen Teil sehr gut damit leben könnte, wenn Pattinson Batman in seiner „The Batman“-Storyline ist, Affleck in seinem Universum, ebenso wie West, Keaton, Kilmer, Clooney und Bale (um nur die Realfilm-Inkarnationen anzuführen). Sie repräsentieren alle ihre ureigenen Facetten des Dunklen Ritters, den wir alle so mögen aber funktionieren eben auch hervorragend und gleichwertig nebeneinander anstatt, dass man es Multiversum-mäßig auf Teufel komm raus zusammenrühren müsste.

    Zum Abschluss nur noch – es wäre doch um einiges schöner, sich an der schieren Vielfältigkeit zu erfreuen, anstatt alles zu kanonisieren und sich im allerschlimmsten Fall noch darüber zu streiten, wer denn nun eigentlich der „echte Haupt-Batman“ wäre.

    Sorry für das weite ausholen, es ging mir nur schon ein Weilchen im Kopf herum und da wollte ich es einfach mal an die frische Luft lassen 🙂

    Noch einmal, nichts für ungut und an dieser Stelle auch schon mal Frohe Ostern an die Batmannews-Community!

  7. Erik sagt:

    Meanwhile in LA und irgendwo in London:

    *Zoom-Call klingelt, klingelt*
    *Verbindung hergestellt*

    „Hey Matt, wie geht’s dir so?“

    „Rob! Schön von dir zu hören. Ach, gut soweit. Viel zu tun mit dem Schnitt. Das VFX-Team macht tolle Arbeit. Und bei dir so? Hast du noch Probleme mit deiner Zerrung im Bein?“

    „Klingt super! Freue mich den Film zu sehen. Komme bald mal rum in den Schnittraum, sobald es wieder geht. Jaa.. Mein Physio arbeitet mit mir daran. Aber 30 Takes immer wieder mit voller Kraft auf Kopfhöhe dem 1,93 m Typen ins Gesicht zu treten… Da war ich einfach nicht gedehnt für. Mit der Zerrung habe ich nächsten Wochen noch viel Spaß.“

    „Ach man. Ich wünsche dir gute Besserung“

    „Danke, danke. Aber weshalb ich eigentlich anrufe Matt: Ich habe heute so einen Artikel gelesen über DC, die Filme und wie das zusammenhängt. Und da hieß es, dass unser Film auf etwas spielt, was sie in dem Artikel „Erde-2″ nennen… Was soll das denn sein? Habe ich noch nie von gehört.“

    „Ohja!“, *lacht*, „Den Artikel habe ich auch gelesen. Keine Ahnung, was die geraucht haben. Das ist eigentlich ein Konzept in den Comics, um verschiedene Interpretationen derselben Figuren mit anderen Prämissen, in einer anderen Zeit angesiedelt z.B., mal realistischer, mal fantastischer, parallel erzählen zu können. Aber auch, um diese dann auch miteinander zu konfrontieren, wenn man Bock drauf hat.“

    „Aha. Klingt komisch. Also könnte unser Batman theoretisch jetzt doch mal auf Charaktere von diesen anderen Erden treffen? Klingt so als könnten Charaktere von Erden 1, 3, 4 bis 99 rein hypothetisch dann doch mal auf unserer „Erde-2″ auftauchen, was ja an keiner Stelle auch nur ansatzweise fällt. Mache mir ein wenig Sorgen. So war das eigentlich nicht abgesprochen.“

    „Ne, ne. Mach dir keine Sorgen. Habe damals ja extra hart verhandelt, um volle kreative Kontrolle zu haben. Unser Film, die Serie und alle Fortsetzungen bleiben von dem Rest der DC-Filme und Serien unabhängig.“

    „Na da bin ich aber beruhigt…. Aber was ist dann mit dem Joker-Film gewesen? Den haben sie doch auch keiner Erde zugeordnet oder ähnliches. Den haben sie einfach für sich stehen lassen und es war ja auch so deutlich genug, dass der weder mit den Nolan-Batman-Filmen, dem Snyderverse noch sonst irgendwas zusammenhängt. Warum macht WB das bei uns nicht genauso? Planen die doch noch was anderes?“

    „Da bin ich ganz ehrlich: Das wäre mir auch lieber gewesen, wenn von irgendwelchen „Erden“ überhaupt nicht die Rede sein würde. Unser Batman ist unser Batman, der Film ist selbsterklärend und damit hat es sich. So wie beim Joker-Film, da hast du vollkommen recht, nur dass unsere Welt größer wird mit Serie und Fortsetzungen. Dachte eigentlich auch, dass der Trailer schon genug Klarheit geschaffen hat. Aber das ist die PR-Abteilung von WB! Man kennt sie. Hatte damit nichts zu tun. Ich sitze seit ein paar Wochen im Schnitt und mit mir hat man nicht drüber geredet. Keine Ahnung. Aber wir haben ganz klare Konditionen geschaffen am Anfang. The Batman bleibt unabhängig. Diese Interpretation würde mit anderen DC-Helden mit der ganzen Ästhetik, dem geerdeten Ansatz usw. auch garnicht funktionieren. Ich hoffe das mit Erde-2 stiftet nicht mehr Verwirrung als, dass es hilft. Wenn es dich schon kurz irritiert…“

    „Wollte halt nur sichergehen! Da bin ich beruhigt. Naja, wir werden sie mit unserem Film einfach umhauen und wenn diese ganzen Sachen da draußen für Verwirrung sorgen, muss WB es halt ausbaden. Will dich aber auch nicht weiter stören! Freue mich, wenn wir den Film nächstes Jahr den Fans zeigen können. Bis bald!“

  8. Jonathan Hart sagt:

    Kann es sein das das Outfit von Selina Kyle das einzige sein wird, was wir zu sehen bekommen werden.
    Es gibt online ein abgefilmtes Making of Video über The Batman, das sicher nicht hier gezeigt wird.
    Aber Selina Kyle ist noch nicht Catwoman und daher kein Kostüm.

  9. Laschinho sagt:

    Adam West’s Batman sowie die Varianten aus den 60er,70er Zeichentrickserien müssen aber auch unbedingt kanonisiert werden!!!
    Oder von Kanonen beschossen?!
    Egal;Hauptsache alles in einer dickbreiigen Suppe.

    Habe alles dagewesene geschaut und werde alles was noch kommt ansehen und für mich entscheiden was ich wie in Einklang bringe.

    Zum Beispiel hat mir Star Wars 7,8,9 für sich zusammengestellt gefallen aber nicht als würdige Fortsetzung des vorangegangenen.

    Karawane der Tapferen und Kampf um Endor war wohl mal Kanon (wie diverse Romane/Comics) und mittlerweile nicht mehr.

    Wer weiß was bei Warner/DC noch alles zusammengewürfelt und wieder verworfen wird (oder nicht)?!

Schreibe einen Kommentar zu Benjamin Souibi Antworten abbrechen

Countdown to "The Batman"

days
8
9
hours
0
3
minutes
0
6
seconds
3
7

Neueste Kommentare

Umfrage

THE SUICIDE SQUAD ist da. Eure Meinung!

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...