Menu

Zack Snyder weiterhin für ‚Justice League 2‘ angedacht

Wie der Hollywood Reporter exklusiv berichtet, soll BvS und Justice League-Regisseur Zack Snyder auch für die Fortsetzung der Gerechtigkeitsliga bereit stehen.

Nach dem Drama um die schlechten Kritiken zu ‚Batman v Superman‘ nahm man in Fan-Kreisen an, Zack Snyder würde nach ‚Justice League‘ seinen Hut nehmen. Nach Informationen des Branchenmagazins ‚The Hollywood Reporter‘ soll dem mitnichten so sein. Allerdings wird sich Snyder vorerst eine kleine Auszeit vom Superhelden-Genre gönnen.

So wird er nach der Produktion von ‚Justice League‘ den Thriller ‚The Last Photograph‘ drehen, welchen er bereits seit Mitte des letzten Jahrzehnts entwickelt.

Für ‚Justice League 2‘ soll er dann wieder bereit stehen, allerdings wird der Film laut THR nach hinten verschoben und soll Platz für Ben Afflecks ‚The Batman‘ machen.

Ursprünglich sollte ‚Justice League, Part 2‘ am 14.06.2019 an den Start gehen.

Quelle: TheHollywoodReporter

Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

32 Kommentare

  1. Batfleck sagt:

    Wer sollte es sonst tun? Solch eine comichafte und epische Aura, kann kein anderer Regisseur erzeugen… Man of Steel 2 sollte er auch übernehmen!

  2. Batfreak sagt:

    Naja, da würden mir ein paar einfallen:

    Peter Jackson

    Guillmero del Zorro

    Um nur zwei zu nennen.

    • Batfleck sagt:

      Jetzt komm noch mit Nolan und Abrams, dann sind die Luschen komplett… Letzterer hat Star Wars vernichtet und Erstgenannter kann keine Atmosphäre schaffen, welche einer Comicverfilmung gerecht wird. Meine unbedeutende Meinung! 😀

      Wer Pacific Rim gedreht hat, ist der Justice League nicht würdig! So ein Schrott muss ich nicht nochmal sehen…

      Mit Jackson würde ich dir Recht geben, dass könnte passen!

      Zack, ist wenigstens selber Fan der Figuren. Solange Geoff Johns am Drehbuch beteiligt sein wird und Snyder diese Optik auf die Leinwand zaubert, sehe ich da großes auf uns zukommen!

      • Bertman sagt:

        über geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten. 😉

        aber nur mal so aus interesse und off topic: wo hat denn abrams bitte star wars vernichtet?
        nach der prequel-trilogie gabs da kaum mehr was zu vernichten. das wäre so, als würde man sagen nolan hat nach schumacher das batman-franchise zerstört. 😀

        man mag mit force awakens zwar arg auf nummer sicher gegeangen sein, aber zumindest hat man einen richtig unterhaltsamen film gemacht, der nach 3, mehr oder weniger, grauenhaften filmen das franchise wiedebelebt hat und dafür gesorgt hat, dass sich die leute wieder auf neue star wars filme freuen.

        nur meine unbedeutende meinung. 😉

      • Batfleck sagt:

        Star Wars, war für mich immer mehr als nur bloße Unterhaltung… Ein legänderes Märchen, etwas besonderes, die Hirngespinste eines kreativen Mannes und weit weg vom „Mainstream“ (Relativ)! Jetzt steht dieses gigantische Franchise nur noch dafür, den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen… Siehe diese penetrante Vermarktungspolitik, welche Disney fährt!

        Ich konnte einen ganzen Monat vor Kinostart („Das Erwachen der Macht“) nicht richtig schlafen, mein Herz schlug wie verrückt, kurz vor Beginn der Vorstellung. Ich hatte Gänsehaut, als die signifikanten Töne erklungen. Und dann kam sowas unispiriertes, flaches und multikulturelles! Weit weg von dem, was George Lucas erschaffen hatte…

      • Batfleck sagt:

        Am Ende ist aber alles Ansichtssache…

      • Bertman sagt:

        eben.

        machs doch einfach so wie ich. für mich hat star wars 1977 angefangen und 1983 aufgehört. alles was danach kommt ist für mich zugabe. und die gefällt mir, oder eben nicht.
        in zeiten wo alles unablässig fortgesetzt und gerebootet wird, bleibt uns ja nichts anderes übrig. Wir müssen uns die dinge rauspicken und in ehren zu halten, die uns gefallen und lernen uns nicht über die, die es nicht tun, aufzuregen.

      • Batfleck sagt:

        Da hast du Recht! 🙂

      • thadeusbraun sagt:

        @ Batfleck

        Der Erfinder dieser „penetranten Vermarktungspolitik“ sind nicht Disney, oder J.J. Abrams, sondern, wer wäre denn darauf gekommen, George Lucas höchstpersönlich. Lange bevor es Merchandise, Filmspielzeug, etc gab, ist diese Idee quasi durch ihn geboren worden. Lucas verzichtete auf einen Teil seiner Gage, um sich die vollständigen Merchandiserechte für Star Wars zu sichern. Ein Geniestreich aus Marketing- und aus heutiger Sicht.
        Das bedeutet wiederrum, dass Star Wars schon seit Anbeginn mit diesem Rummel einher geht. Zugegeben, seit der Prequel- Trilogie und auch jetzt bei den neuen Filmen sind das natürlich andere Dimensionen, aber der Stein des Anstoßes war George Lucas, the Godfather of Merchandise.

        Hier mal grob zum nachlesen:

        http://www.businessinsider.de/so-wurde-george-lucas-durch-star-wars-reich-2015-12

        Also bitte nicht Disney und Abrams für die „Vernichtung“ von Star Wars verantwortlich machen.

      • Batfleck sagt:

        Sie treiben aber die Expansion immens voran, sodass Star Wars irgendwann (nicht mehr weit entfernt) zusammenfällt…

      • Hulkerino sagt:

        Alles klar, Pacific Rim ist scheiße und Nolan also auch, so ein Quark.
        Nolans Batman war der Hammer, genauso wie Pacific Rim colles Kino war.
        Null Geschmack Alter.

      • Batfleck sagt:

        Nicht null Geschmack sondern MEIN (Ich bin ein Individuum… Du auch „Alter“? 😮) Geschmack… Nolans Batman ist absoluter Käse, wenn man Comics liest wie ich! Dies war nicht MEIN Batman.

        Negativ: – Chicago ist nicht gleich Gotham
        – Kampfverhalten = Rummelboxer
        – Kostüm = Rüstung kein Suit
        – peinliche Stimme
        – Pseudo Tiefgang
        – Joker essenzieller als Batman

        Dies sind nur einige Punkte, welche ICH zu bemängeln habe! Andere Meinungen, sind deswegen nicht Falsch.

        Interstellar ist einer meiner Lieblingsfilme, so schlecht finde ich Nolan also nicht…

        Pacific Rim ist der beste Beweis dafür, dass das Niveau bis ins unendliche sinken kann!

  3. batman_himself sagt:

    Genau, was Lucas mit den Episoden I-III verbrochen hat, war ja unter aller Sau, nicht nur uninspiriert und flach. Episode 7 war wenigstens ein Versuch, die Geschichte weiter zu erzählen. Lucas hatte ja ein Drehbuch für Episode 7, das würde aber von Disney abgelehnt. Warum???

    • Bertman sagt:

      waren vermutlich zu viele midichlorianer drin. 😀

    • Batfleck sagt:

      Weil man damit nicht so viel Geld verdient hätte…

      Das Erwachen der Macht, ist eine schlechte Kopie der genialen vierten Episode. Wo wird hier weitererzählt? Die Macht wird als etwas willkürliches heruntergestuft… Ein einfacher Klongrieger hält gegen einen jahrelang erprobten Ritter von Ren stand, welcher Skywalker Blut in sich trägt… einfach nur lächerlich! Dies war einer von zig kapitalen Fehlern…

      Episode 1-3 waren wirklich nichts besonderes. Da hatte ich aber noch das Gefühl, Star Wars zu sehen. Beim siebten war dies leider nicht so…

      • Comicheld sagt:

        Finn ist kein Klon, das wird im Film sogar deutlich gesagt.
        Und er hält nicht wirklich gegen Kylo Ren stand.
        Kylo ist schwer verletzt, er wurde ja von Chewbacca angeschossen. Mit einer Armbrust, die normale Gegner zuvor meterweit weggeschleudert hatte.
        Und nur aufgrund seiner Überheblichkeit unterschätzt er Finn, so dass dieser ihn verletzen kann. Danach entwaffnet er Finn aber mit Leichtigkeit.

        Aber dass der Film quasi ein Remake von Episode IV war, damit hast du Recht. Ist imo auch eine seiner größten Schwachstellen.

  4. batman_himself sagt:

    Skywalker-Blut zu 1/8 oder so? Und „mütterlicherseit“? Leia hatte ihre Kräfte nie wirklich benutzt…
    In EP8 werden wohl hoffentlich alle offenen Fragen beantwortet:)

  5. Batfleck sagt:

    *Klonkrieger nicht grieger 😂

    Genau! 12,5%

    Das hoffe ich auch!

  6. Captain Harlock sagt:

    Star Wars war für mich noch nie so der Hit. Langweilig aussehende Raumschiffe,
    keine heißen Puppen und zuviel Machtgedöns. Die Skywalkers sind warmduschende
    Waschlappen … 🙁

    Da finde ich Kampfstern/Battlestar Galactica, Buck Rogers oder Flash Gordon schon viel besser !!!
    Das sind noch richtige Helden mit Mum in den Knochen.

    Die Absolut besten SF-Filme/Serien sind aber Captain Harlock, Captain Future oder die
    Gundam Serien !!!

    Übrigens:
    Captain Future wurde wieder neu aufgelegt, genauso wie die ersten 12 Captain Harlock
    Folgen von 1978 in Deutscher Sprache und auf 2000 Stück limitiert. 😀 🙂 😀

  7. Katze sagt:

    Jackson XD
    Klar
    Weil die Herr der Ringe filme ja sooo gut sind ?
    Für Kinder bestimmt
    Die sehen sich ja alles an.
    Aber Ehrlich ich kenne inklusive mir selber keinen über 9jahre
    Der jemals auch nur ansatzweise einen Herr der ringe Teil gesehen hat ohne dabei mindestens 2 Stunden durchzuschlafen .
    Also nein danke
    Aber ist ja nur meine Meinung ;).
    Und welcher resigeur die Filme macht verliert bei Warner doch ohnehin an Bedeutung .
    Solang die Kasse stimmt kann’s auch ein Affe machen.
    Oder Peter Jackson

    • Batfleck sagt:

      Ich bin auch kein großer Herr der Ringe Fan (ich kann gar nichts damit anfangen :D), jedoch gefällt mir die Inszenierung dieser Filme…

  8. batman_himself sagt:

    Peter Jackson=Affe?
    Maß ihn das mal lieber nicht lesen;)

  9. Jonathan Hart sagt:

    Lieber früher The Batman als später.

  10. batman_himself sagt:

    Alles wird nach hinten geschoben bis zum Jahr 2100;)

  11. Gotham-City sagt:

    Dachte erst ich habe mich ins Star Wars Forum verirrt 🙂
    Ich selbst bin sehr froh das Zack nach dieser Stimmungsmache gegen seine Person immer noch LUST hat das Franchise weite zu bereichern!!! Was das Visualisieren von Stimmung und seine Bildsprache betrifft gibt es einfach keinen Besseren!

  12. Visual Noise sagt:

    Schaue gerade nochmal BvS Ultimate Cut und bin einfach wiedermal baff! Snyder hat einfach ein visuelles Händchen fur Comicverfilmungen! Und auch das Drehbuch ist in der längeren Fassung nachvollziehbar und mit so vielen Details geschmückt! Tröstet zwar nicht über den kurzen Kampf der Helden und das unnötige Verpulvern von Doomsday weg…aber ansonsten hat er alles richtig gemacht. Er geht auch sehr sensibel mit den Charakteren um… BvS ist einfach eine grandiose Comicverfilmung!

    Es wäre ein Jammer,wenn man einen Zweiteiler zwei unterschiedlichen Regisseuren anvertrauen würde!

  13. Benjamin Souibi sagt:

    AUTSCH!!!
    Betrübt mich fast schon zu lesen, wie sehr die Regisseure hier zerpflückt werden…
    Ich denke wir alle können uns darauf einigen, dass Star Wars Episode 1-3 cineastischer Müll sondergleichen ist…
    Warte nur darauf, dass die 3 Filme bei „SCHLEFAZ“ gezeigt werden…
    Jedesmal, wenn die Filme auf PRO7 wiederholt werden, kommt ein weiteres Minuszeichen hinzu…
    Tatsächlich finde ich Episode 1 noch am Besten…
    Allerdings „Anakin Skywalker“ als Kind zu zeigen, meiner Meinung nach fatal…
    Auch die Familien-Geschichte…
    Hatte immer die Vorstellung “Onkel Owen“ sei zumindest der Halbruder von “Anakin“…
    Samuel Jacksons wäre von Vornerein durch Morgan Freeman ersetzt worden…
    Weniger bis gar kein CGI, einfachere aber wirkungsvolle Story…
    No Jar Jar, kein Jabba, keine Medichlorianer usw…

    Wer sich hier also über Episode 7 beschwert dem sei gesagt, dass der “Stoff“ nicht mehr hergibt…
    Man beachte zudem die Heldenreise nach “Campbell“!!!
    Richtungsweisend wird hierbei Episode 8 sein…
    Meine Befürchtung ist, dass die OT dabei zu sehr “verwässert“ wird…
    Beispielsweise wenn man Yoda, Obi Wan erneut zeigte…
    UND DAS VOR ALLEM IM HINBLICK AUF DIE ENDSZENE AUS ROTJ…

    “Kampfstern/Battlestar Galactica, Buck Rogers oder Flash Gordon“ dienten George Lucas als Inspirations-Quelle bzw. entstanden im “Fahrwasser“ von Star Wars…
    Hab mir oft genug die “Sets’l alternativ in der PT gewünscht…

    Unabhängig davon würde ich in 100 Jahren ums Verrecken kein Drehbuchautor sein wollen…
    Dann wird doch gefühlt jede Geschichte erzählt worden sein…

    🙁

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer