Menu

Wonder Woman vorgezogen + 2 neue DC Filme

Es war abzusehen: Nächstes Jahr hätte sich Wonder Woman ein direktes Duell mit Transformers 5 liefern dürfen. WB zog nun die Amazone aus der Schusslinie.

Wonder_Woman_Amazons

Ursprünglich sollte Wonder Woman am 23. Juni 2017 in den US-Kinos ihr Debüt feiern. Um den Transformers aus dem Weg zu gehen, zog Warner nun den Starttermin um 3 Wochen nach vorne auf den 2. Juni. Der deutsche Starttermin ist vorerst weiterhin der 22. Juni.

Überraschender war da schon eher die gleichzeitige Ankündigung von 2 neuen Release-Dates, welche für weitere DC-Verfilmungen reserviert sind:

5. Oktober 2018 und 1. November 2019

Ob sich dahinter ein Batman Solo-Abenteuer verbergen könnte?

Batcomputer
Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

12 comments

  1. Frank Drebin sagt:

    Ich hoffe The Batman als Prequel.

  2. sebbirk sagt:

    Bei den beiden Filmen hoffe ich auf Solo-Filme der großen beiden: Batman und Superman.

  3. Frank Drebin sagt:

    The Batman mit dem Joker.
    Superman mit Metallo.

  4. Batfan sagt:

    Wenn es The Batman werden sollte dann bitte nicht mit dem Joker, nicht das ich was gegen den Joker habe, aber es gibt noch so viele andere Gegner, da muss man nicht immer Joker bringen. Ich würde mich freuen, wenn man z.B. den Pinguin oder den Riddler mal wieder in einer filmischen Umsetzung sehen würde.

    • Doomhammer sagt:

      Ich bin fast deiner Meinung, aber nur fast, denn den Riddler und den Pinguin hatten wir auch schon und deshalb wünsche ich mir die beiden ebenfalls nicht im nächsten Batman Solo-Film. Es gibt genug andere interessante Gegner. Mir ist auch kein bestimmter wichtig – Hauptsache nicht schon wieder Joker und auch keine Catwoman, kein Riddler, Two-Face, Pinguin, Scarecrow oder Ras Al Gul. Einen irgendwen bisher nicht verfilmten Gegner halt. Ich könnte mir z.B. jemand vorstellen der weniger diesem blöden Realismus-Wahn von Chris Nolan entspricht, wie etwa Clayface, Man-Bat, Killer Croc oder Firefly. Oder wie wär´s mit Anthony Lupus, der sich in einen Werwolf verwandeln kann. Naja, die bisherigen, ’normalen‘ Gegner langweilen mich jedenfalls mittlerweile stark. Ein phantastischer Gegner wäre mit dem aktuellen Affleck-Batman ja auch machbar. Der eher schwächere Nolan-Batman dagegen hätte gegen solche Figuren ja sowieso keine Überlebenschance gehabt.

  5. Batfan sagt:

    Stimmt schon, Riddler und Pinguin gab es schon. Allerdings hat der Riddler durchaus noch potential, da er im Schumacher Film, soweit ich das noch in Erinnerung habe, eher so überzogen wie in der Serie dargestellt wurde und eine ernsthaftere Interpretation sicherlich interessant wäre. Über den Pinguin würde ich mich deshalb freuen, weil er schon immer zu meinen Lieblingsschurken gehört hat und seit seinem letzten Auftritt auch schon fast 25 Jahre vergangen sind. Aber ich bin mir auch nicht ganz sicher, ob er wirklich nochmal einen Film als Hauptgegner tragen könnte.
    Mit Clayface wäre ich allerdings auch einverstanden, oder auch Solomon Grundy. Wobei letzterer wohl besser in der Justice League oder Superman aufgehoben wäre.
    Weiß man eigentlich schon gegen wen es bei Wonder Woman bzw. JLTeil 1 geht?

  6. YellowEyeDemon sagt:

    Ein Prequel wo der Joker Robin tötet wäre schon interessant.

  7. Captain Harlock sagt:

    Die Hush Saga wäre auch toll, da ist für jeden was dabei …
    … Clayface, Killercroc, Riddler, … 😀

  8. jokerfan sagt:

    Der Joker gehört als Erzfeind einfach zu Batman. Nicht in jedem Film, aber pro Reihe wenigstens in einem. Genauso wie Lex Luther bei superman oder der Grüne Kobold bei Spiderman. Man könnte auch das spiel Arkham City verfilmen. Da hätte man die Möglichkeit mehrere Gegner zu nehmen. Ich kann verstehen, das einige mal Gegner sehen wollen, die noch keinen Filmauftritt hatten ( z.B. Prof. Hugo Strange, Mad Hatter) oder einen neuen Riddler. Aber Jared Leto sollte nicht nur in Suicid Squad zu sehen sein.

  9. Mr. Mxy sagt:

    Lobo und Batman?

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer