Menu

Warum „Batman: The Animated Series“ ein Ende fand

‚Batman: The Animated Series‘ zählt bis heute zu den besten Zeichentrickserien und Inkarnationen des Dunklen Ritters. Trotzdem endete die preisgekrönte Serie nach 3 Staffeln und 109 Episoden, nachdem sie zuvor in ‚The New Batman Adventures‘ transformiert wurde. Batman-Sprecher Kevin Conroy erklärt in einem Interview, wie es trotz des anhaltenden Erfolges zum Ende der Serie kam.

Auf der MCM Comic Con in London antworte Kevin Conroy auf die Frage, ob er gegenüber einer Neuauflage von ‚Batman: The Animated Series‘ aufgeschlossen sei mit „Oh Gott, ja, liebend gern“, um weiter zu erklären, warum die Serie seinerzeit ein Ende fand:

„Sie haben die Serie nicht wegen schlechten Quoten oder fehlenden Sprechern beendet. Es lag daran, dass den Machern die Geschichten ausgingen. Sie wollten keine Kompromisse in der Qualität der Geschichten eingehen und nur noch dümmliche Geschichten erzählen“, erzählt der inzwischen 62-jährige Conroy.

„Deshalb dachten sie sich immer, ‚Lasst uns in eine neue Richtung gehen‘. Also ging es mit Batman and Robin weiter, wo sie Robin mit einbrachten. Dann ging es mit ‚Batman Beyond‘ weiter, um einen jungen Kerl anzuheuern. Und dann ging es über zur ‚Justice League‘. Sie haben immer versucht, die Figuren auf unterschiedliche Art und Weise neu zu erfinden, um neue Geschichten erzählen zu können. Es gab immer das Bestreben neue Geschichten zu erzählen, ohne dass es peinlich wird.“

„Aber alle beteiligten Sprecher hätten gerne mehr davon gemacht“, ergänzt Conroy. „Man würde heute mühelos alle Sprecher wieder in eine Kabine stecken können, um neue Animated Series-Folgen aufzunehmen, weil es jeder so liebte.“

‚Batman: Die Zeichentrickserie‘ lief ab 1993 bei ProSieben und ist inzwischen bei Amazon Prime Video mit deutscher Synchronisation erhältlich

Quelle: ComicBook.com

Batcomputer
Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

4 Kommentare

  1. Captain Harlock sagt:

    … und eine DVD / BluRay -Ausgabe mit
    deutscher Synchronisation ist längst überfällig !!!

    „Es lag daran, dass den Machern die Geschichten ausgingen…“
    Das ist eine dämliche Ausrede !!!
    Es gibt noch viele Gegner, deren Geschichte nie erzählt wurde !!!

    • RexMundi RexMundi sagt:

      Aber aus welchem Grund sollte der alte Mann da lügen? Und was sind deiner Meinung nach die wahren Beendigungsgründe?

      Ich fand die Serie genial und bin immer noch Fan, zum Glück auch, weil es die Qualität der meisten Episoden zulässt.

  2. Sören sagt:

    Also ich muss sagen, wenn ich die ganzen DC Zeichentrick Serien von damals von Batman über Superman, Batman Beyond, Justice League und bis hin zu Young Justice
    und mit dem vergleiche, was Disney an Marvel Zeichentrick Serien in den letzten Jahren produziert hat.
    Dann ist Warner denen eindeutig überlegen, was die Spannung, was die Qualität der Story und vor allem es hat die Figuren Ernst genommen. Wobei ich bis heute nicht verstanden habe, warum Team um Bruce Timm immer noch darauf bestanden hat, das Batman und Batgirl zusammen kommen und das war schon vor The Killing Joke so.

    • Florian sagt:

      Ich kann dir da nur zustimmen. Meiner Meinung nach ist die Batman-Zeichentrickserie bis heute das Beste was in diesem Genre qualitativ auf so hohem Niveau produziert wurde. Nicht mal die Disney-Zeichentrickserien( mit Ausnahme vielleicht Gargoyles) kommen da nur ansatzweise ran.

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

  • Comicheld on Jetzt bei Netflix: TITANS!: “Nein, spielt nicht im gleichen Universum.
  • Visual Noise on Jetzt bei Netflix: TITANS!: “Und GOTHAM lohnt sich tatsächlich etwas durchzuhalten!? Gerade als Comic-Freund sind verschiedene Charaktere und Entwicklungen zum Lachen komisch oder neu…
  • Visual Noise on Jetzt bei Netflix: TITANS!: “Rein zeittechnisch liegt es natürlich sehr weit auseinander... Aaaber ich stelle mir den gleichen Kosmos immerhin noch vor! xD

Umfrage

Worauf hofft bzw. freut ihr euch 2019? Mehrfachnennungen möglich.

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...