Menu

Warners Justice League-Plan enthüllt?

‚Man of Steel‘ und ‚Batman vs. Superman‘ sollen nur der Anfang sein. Wie zu erwarten, arbeitet Warner weiterhin an einem Plan, die größten DC-Helden in einen gemeinsamen Film auftreten zu lassen.

Justice_League_Group

CosmicBookMovies beruft sich einmal mehr auf ihre unbekannte DC Entertainment-Quelle. Laut dieser sollen aktuell erste Gespräche zu potenziellen Filmen stattfinden, welche 2016 in die Kinos gebracht werden sollen.

Warner will dabei The Flash ins Rennen schicken. Wonder Woman soll erst in einem Justice League-Film ihren ersten Auftritt haben und wird als „Aussenseiterin“ für die Welt beschrieben. Green Lantern soll auch erst wieder im Justice League-Film zum Einsatz kommen, allerdings wird dies mit Sicherheit eine neue Version von Hal Jordan sein. Ryan Reynolds wird also keine zweite Chance bekommen in den grünen Anzug zu steigen.

Laut der Quelle sollen Zack und Deborah Snyder für The Flash als Ausführende Produzenten hinter den Kulissen tätig sein. Geoff Johns soll bei der Story als „Kreativer Berater“ helfen. Im Flash-Kostüm soll sein Alter-Ego Barry Allen stecken.

Warner Bros soll für The Flash bereits vier verschiedene Drehbücher in ihrem „Tresor“ haben. Eines davon dreht sich um Wally West, was die Quelle allerdings für unwahrscheinlich hält. Aktuell versucht man sich für das richtige Drehbuch und den passenden Regisseur zu finden, welche sich auch in der neu aufgebauten Welt einfügen lassen.

Obwohl David Goyer bereits 2004 ein Drehbuch zu ‚The Flash‘ entwickelte, soll er an der neuen Fassung nicht beteiligt sein. Er soll sich um das Justice League-Drehbuch kümmern, welcher 2017 an den Start gehen soll.

Quelle: CBN

Batcomputer
Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

21 comments

  1. Kai sagt:

    Green Lautern?

    Heissen die nicht eigl. die roten Teufel, lach….. ansonsten sollten die erstmal Bats gegen Sups machen lassen….

  2. Georg sagt:

    Laut ComicBookMovie (nicht Cosmic) soll David Goyer einen Drei-Jahres-Vertrag für WB unterschrieben haben.

    Und ebenso von Comicbookmovie sollen Leute die bei Nolans Trilogie tätig waren, bei dem Design von neuen Batmobile „beratend“ dabei sein, es sollen Tumbler Elemente dabei sein.
    (Ich sage euch der Wagen hat grössere und breitere Hinterräder).

    Es gibt auch Neuigkeiten von Batmans und Supermans Kostüm.
    Wenn der Batcomputer Batman:Noel kennt, ungefähr so soll Batmans Maske aussehen.
    Und Supermans Kostüm soll Veränderungen haben.
    So. ich hoffe ich habe euch den Mund genug wässrig gemacht.
    Ich muss meinen Arbeitsplatz aufwischen.

  3. Benjamin Souibi sagt:

    Aus meiner Sicht hat es DC im Gegensatz zu Marvel verpasst adäquate Comic-Verfilmungen
    zeitnah / frühzeitig auf die große Leinwand zu bringen…
    Da hätte man vor Jahren beginnen MÜSSEN!!!
    – LEIDER –
    Selbst hier und heute ist nicht wirklich was in Sicht…
    Ich persönlich glaube, dass Marvel einfach den besseren Kader an Superhelden hat…
    Seit URZEITEN!!! wird ein „Flash-Film“ angekündigt!!!
    Bisher ist nichts passiert!!!
    Und wenn er kommt, ist das Kind schon in den Brunnen gefallen…
    Marvel`s Superhelden werden in der nächsten Zeit immer erfolgreicher sein und es auch bleiben…

    • Patman sagt:

      Siehst du, ich bin da anderer Meinung. Ich glaube, dass Marvel derzeit so inflationär mit seinen Superhelden umgeht, dass der Markt demnächst vollkommen übersättigt Ist. Iron Man, X Men, Thor, Captain America, Avengers, Spider Man, Ant Man, Guardians of the Galaxy, Hulk… usw… Dagegen wirkt all das von DC noch frisch und unverbraucht. Eine Wonder Woman oder ein Flash wären doch mal etwas ganz neues. Alles andere hat man doch schon x-fach gesehen. 😉

  4. Bert sagt:

    In der neuen staffel von arrow soll doch flash auch mitmachen.
    Vllt ist das ja schon ein versuch ihn einer breiteren masse vorzustellen, abgesehen von denen die ihn durch sheldon kennen:D

  5. Bert sagt:

    Ja, aber dc bringt alle jubeljahre ma n superheld ins kino und diese filme sind dann größtenteils, sagen wir, eher mau.
    Marvel hingegen schickt ihre sehr populären helden ins kino, deren filme wirklich gut sind.
    Wenn allerdings ein held versagt (siehe hulk) wird er in den nächsten jahren umgestaltet, bis der comicfan zufrieden ist. ( siehe hulk in avengers)
    Das macht dc nicht. Anstatt sich an helden im kino zu probieren, machen die eine serie daraus, die meiner meinung nach echt lahm und vorhersehbar ist. Da hat marvel die Nase meilenweit vorn.

  6. Matches sagt:

    Genau Kai die heissen nicht Green Lautern sondern Rote Teufel. 🙂

  7. matchesmalone sagt:

    Flash fänd ich ziemlich dämlich wenn die Spin-Off Serie zu Arrow funktioniert. Und mal wieder wäre es auch im Justice League Film Barry Allen. Nicht für ungut Barry aber du warst mein Held als du dich in der Crisis geopfert hast und als einziger Superhero über mehrere Jahre wirklich unter Torf bliebst. Wally war ein super Charakter aber Geoff Jones mag ihn scheinbar überhaupt nicht.

  8. Bert sagt:

    Meinst, dass sie lieber green arrow in die jla nehmen sollten?

    • H3llNuN sagt:

      Ich habe es so verstanden das beide nicht in die Justice League gehören, da sie schon ihre eigenen Serien im eigenen Universum gehören. Denke da würde es Verwechslungen geben (leute könnten denken das der Flash im Film derselbe ist wie in der Serie).

      Was ich jedoch ganz gut fände wäre, wenn sie wirklich die Serienfiguren in die Justice League Filme aufnehmen würden und anders herum den Figuren aus den Filmen eine eigene Serie geben würden. In den Serien könnten dann der Alltag der Serien (natürlich spannend gestaltet) gezeigt werden. In den Filmen passieren dann eben wirklich die großen Ereignisse.

      Beispiel: Eine Batman Serie zeigt seine täglichen (oder eher nächtlichen) Erlebnisse. Detektiv Arbeit mit Gordon, Straßen von Leuten wie Falcone, Black Mask, Pinguin usw. In den Filmen könnten dann Sachen gezeigt werden wie z.B. Kämpfe gegen Superschurken wie Joker, Mr. Freeze, Killer Croc, Clayface oder große Comic Events wie Niemandsland (obwohl das vielleicht das schon wieder Stoff für eine ganze Staffel der Serie wäre), Knightfall (nur ein Beispiel, ja ich weiß das gab es erst in TDKR) oder „Der Rat/ die Nacht der Eulen“.
      In der Serie könnten das vielleicht auch schon Hinweise auf diese großen Events eingebracht werden.

      Das gleiche eben auch mit Green Lantern, Wonder Woman, Superman oder eben Flash oder Arrow.

      Das ist mal etwas was ich sehen will!

    • H3llNuN sagt:

      *Alltag der Superhelden sollte es heißen

  9. Bert sagt:

    Da find ich den marvelansatz besser, mit ihren kinofilmen, die jeweils auf ein großes ereignis der avengers hinarbeiten.
    Siehe die Anspielungen nach den abspannen weißt.

    • H3llNuN sagt:

      Den finde ich natürlich auch super, aber nicht so super wie meine Idee 😛

      Zumal wenn Warner den gleichen Ansatz nehmen würde kommen wahrscheinlich viele stimmen aus dem Marvel Lager die es dann zerreißen mit Worten wie „abgekupfert“ „geklaut“ oder „die können nichts eigenes auf die Beine stellen“ oder so

  10. Bert sagt:

    Das stimmt schon, aber sämtliche serien driften in die Mittelmäßigkeit ab

  11. Katze sagt:

    Ja, und wer soll den dann noch die comix lesen XD

  12. Bert sagt:

    Aber wenn ich doch serien machen will, müsste ich ja unmal auch die neusten Geschehnisse mit einbeziehen, versteh katze da schon.
    Bei filmen ist es was anderes, da brauchste dir ja nur n paar comic Highlights rauspicken

  13. Katze sagt:

    Glaube einfach das zuviel nicht gut ist.
    Als Comic Fans sind wir ja zurzeit total verwöhnt,
    Das war schon anders.
    Marvel und dc fahren im Kino ja die ganz grosse Spur .
    Und mit arrow find ich hatt man den richtigen Helden für eine Serie gefunden.
    Die ich gar nicht mal so schlecht finde,
    Aber gut genug um in dieser qualität eine Batman Serie zu starten finde ich sie nicht,
    Dafür is mir Batman zu wichtig.
    Und ich freu mich liaber alle paar Jahre auf ein grosses Batman Abenteuer
    Als das ich woche für Woche mitansehen muss wie eine Serie immer mehr abbaut.
    Was ich aber indess wieder interessant finde ist eine Serie die batmans
    Existenz vielleicht nur am Rande tangiert.
    Wie das gcpd Konzept .
    Mann müsste den dunklen Ritter sogar nichteinmal zeigen.
    Aber schonklar das für einige nur Bruce Wayne zuwenig ist,
    Einige wollen ihn einfach im Kostüm prügeln sehen.
    Aber mal schaun wie lang sich Oliver im tv schlägt.
    Vielleicht gibts dan doch ne wöchentliche Fledermaus Episode .
    Aber bitte nur wen die Qualität akzeptabel ist.
    Lieber nur Kino als ne Schwache Serie

  14. Katze sagt:

    XD
    Jaaa mir kommen bei den Worten
    Batman und tv Serie immer gleich Adam West in den sinn.
    Oder birds of prey .
    Sowas muss jetz nicht wirklich sein.
    Aber wen es eine sehr ansprechende Batman Serie wird hab ich nix dagegen XD

  15. Benjamin Souibi sagt:

    @Patman
    Du benutzt dieses schöne Wort „inflationär“…
    Und ich gebe Dir durchaus Recht…!!! (Iron-Man 3 war der erfolgreichste Film der Reihe)
    Nur ich befürchte, dass letztlich nicht nur der „Marvel-Markt“ übersättigt sein wird, sondern auch der „DC-Markt“ in diesem Zusammenhang der Inflation zum Opfer fällt.
    WEIL – Wie du es sagst alles schon mal dagewesen ist…
    Ich sehe das Problem darin, dass sich die Drehbücher/Verfilmungen beider „Lager“ „ähneln“…
    Was wird uns vermutlich bei einem Justice-League Film erwarten?!
    – Ich erwarte eine Art Alien-Invasion, so wie in „the avengers“ angeführt von Darkseid…
    Dann sind sie wieder da die Horden an Gegnern etc….
    Hoffe nur, dass Hollywood da entsprechend kreative Köpfe hat, um der Inflation entgegen zu wirken…

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer