Menu

The Suicide Squad: Zack Snyder heuert als Ausführender Produzent an

Auch wenn Zack Snyder wahrscheinlich keinen DC-Film mehr als Regisseur betreuen wird, bleibt er DC wenigstens als Produzent erhalten.

Laut HollywoodReporter werden Zack Snyder und seine Ehefrau Deborah bei The Suicide Squad als Ausführende Produzenten fungieren – Charles Roven (Batman Begins, The Dark Knight) und Peter Safran (Aquaman, Shazam!) werden ebenfalls als Produzenten gelistet.

Quelle: HollywoodReporter.com

Florian
Seit meinem siebten Lebensjahr bin ich Batman-Fan, daran waren meine Eltern (hervorheben möchte ich da meinen Vater) nicht ganz unschuldig-er selbst war leidenschaftlicher Comic-Nerd. Mit ihm hab ich mir 1989 dann Tim Burtons Batman auch im Kino anschauen dürfen und dieser Film hat mich umgehauen, auch heute begeistert mich dieser Film ungemein. Seit April 2018 mische ich mit sehr großer Freude bei Batmannews.de als Mitautor mit.

12 Kommentare

  1. Avatar Visual Noise sagt:

    Ich mag den Snyder ja sehr gerne! ^^

    • Avatar Mr. Mxy sagt:

      Ich auch, aber ich hör schon das Mimimi von den „wahren“ DC-Fans.

      • Avatar Bertman sagt:

        ach, man muss doch nicht immer gleich zündeln, wenn es um dieses spezielle thema geht. ;)
        ich für meinen teil finde, dass es sowas wie DEN „wahren“ dc-fan nicht gibt.
        ich mag snyders dc-filme auch nicht, finde sie stellenweise schrecklich, obwohl ich ihn vor seinen dc-filmen immer verteidigt habe (naja, mal abgesehn von sucker punch, uiuiui…). aber deshalb bin ich nicht mehr oder weniger fan als jemand, der die snyder-film mag und umgekehrt gilt das genauso.
        geschmäcker sind verschieden. deshalb gilt: leben und leben lassen.

    • Avatar Captain Harlock sagt:

      Ich nicht ! ! !

      :(

      Der hat auf ganzer Linie verkackt, was Nolan so genial aufgebaut hat !

      Es kann nur noch besser werden !

  2. Avatar TheDarkKnight81 sagt:

    Zack hat nach TDK trio nicht den erwünschten Erfolg gebracht

    Hoffe Matt Reeves bringt DC = Batman, wieder auf die Spur des Erfolges

  3. Avatar LA10 sagt:

    Ich für meinen teil finde Snyder überragend! Schade das er seine Visionen nicht weitermachen durfte.
    Mit Sicherheit war er an vielen dingen nicht Schuld! Das war dann wohl ehr das Studio wo sich immer eingemischt hat!!! Aber gut, wie bei seinen Filmen ist es wohl auch bei Ihm so – die einen lieben Ihn, andere überhaupt nicht.

  4. RexMundi RexMundi sagt:

    Aha. Mal sehen, wie das wird. Da mischen ja bis auf Geoff Johns wieder alle alten Bekannten (und J. Gunn) mit. Mal abgesehen von dem „Wer hat eigentlich Schuld, woran auch immer“-Dauerbrenner finde ich doch Zack Snyders Leidensfähigkeit bzw. seine Loyalität zu Warner mehr als bewundernswert. Ich weiß nicht, wie das dort läuft, aber das müssen doch persönliche Gründe sein, oder?! Der könnte sich doch rein theoretisch ein neues Studio suchen, wenn er wollte, oder nicht?!

    • Avatar LA10 sagt:

      Das wundert mich doch auch sehr!

      • Gerd Richter Gerd Richter sagt:

        Zack und Deborah Snyder sind in aller erster Linie Vollprofis und knallharte Geschäftsleute. Müssen sie auch sein, denn ansonsten wären sie schon lange in Hollywood untergegangen. Sie haben bis jetzt alle DC Filme auch finanziell mitproduziert über ihre Company „Cruel and unusual Pictures“.

        Von daher muss man das einfach trennen. Ja sie haben ihn als Regisseur gechasst, aber Znyder verdient auch kräftig an den DC Filmen. Von daher ist dieses Verhältnis schon klar.

        Und natürlich kann sich Snyder jeder Zeit ein anderes Studio suchen. Er hatte nach MoS mit WB einen Vorverkaufsdeal geschlossen, sprich er würde mit neuen Projekten erst zu WB gehen. Wenn die aber kein Interesse haben, dann kann er machen was er will.

        Genauso wie jedes Studio an ihn hernatreten kann wenn sie ein Projekt mit ihm realisieren wollen.

        Die Zeiten der „Sklavenverträge“ in Hollywood sind zum Leidwesen der Produzenten schon lange vorbei. :)

  5. Avatar Bertman sagt:

    ich würde mal spekulieren, dass diese überraschende konstellation rein vertragliche gründe hat. aber wie gesagt: unwissende spekulation.

  6. Gerd Richter Gerd Richter sagt:

    Er ist „Executive Producer“. War er auch bei allen anderen Filmen so. Der Credit kommt daher, das er und seine Frau entsprechende Verträge haben.

    Zudem dürfte auch wieder Geld von ihm in dem Projekt stecken. Was auch das Verhältnis zu WB erklären würden. Ja sie haben ihn gechasst, aber gleichzeitig verdient er im Moment kräftig Geld mit dem Erfolg von „Aquaman“.

    Man darf nicht vergessen, das die Snyders in allen DC Filmen Geld reingesteckt haben. Bis jetzt war das ja „Cruel and unsusual Pictures“ von Zack Snyder, er hat aber inzwischen eine neue gegründet. Inwiefern die alte noch existiert weiß ich nicht.

    Allerding haben die Executive Producer rein gar nichts zu sagen, von daher dürfte sein Einfluss sehr gering bis gar nicht vorhanden sein.

Schreibe einen Kommentar

COUNTDOWN TO „JOKER“

Tage
1
7
3
Stunden
1
6
Minuten
0
9
Sekunden
4
9

Neueste Kommentare

Umfrage

Worauf hofft bzw. freut ihr euch 2019? Mehrfachnennungen möglich.

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...