RSS Twitter Facebook YouTube

The Batman: Regie-Verhandlung zwischen WB und Reeves ausgesetzt

Autor: Batcomputer | 18. Februar 2017 um 11:13 Uhr | 21 Kommentare   

Wie der Hollywood Reporter berichtet, sind die Verhandlungen zwischen WB und Matt Reeves um den Posten des ‚The Batman‘-Regiestuhls ausgesetzt worden.

Laut dem Branchenmagazin sollen die Verhandlungen zwischen dem ‚Planet der Affen‘-Regisseur und dem Filmstudio beendet worden sein. Wie HR anmerkt, könnten die Gespräche wieder aufgenommen werden, wenn sich „die Gemüter wieder etwas beruhigt hätten“.

Besonders der letzte Satz lässt einen Konflikt zwischen dem Studio und dem Regisseur vermuten. Die Gründe sind allerdings nicht bekannt.

Kurz zuvor wurde bei Reddit von einem User behauptet, der von Reeves Rechtsabteilung aufgesetzte Vertrag gebe ihm die komplette Kontrolle über das Projekt und würde auch nicht vor Umbesetzungen der Rollen zurückschrecken. Dies ist aber nur ein Gerücht.

Wie bereits berichtet, soll das Studio auch andere Regisseure im Auge behalten: ‚Don’t Breathe‘-Regisseur Fede Alvarez und Regie-Legende Sir Ridley Scott (‚Alien‘, ‚Gladiator‘, Blade Runner‘, ‚Der Marsianer‘).

Quelle: TheHollywoodReporter

21 Kommentare

  1. Geschrieben von Benjamin Souibi am 18 Februar 17 um 11:56

    WEN WUNDERT’S??? :(

  2. Geschrieben von Kyodai Ken am 18 Februar 17 um 12:14

    Ridley Scott wäre ja richtig geil!!! Aber mal abwarten, es kann sich ja noch alles 100 Mal äbdern…

  3. Geschrieben von Alex H am 18 Februar 17 um 12:20

    Hinter den Kulissen ist es düsterer, als je ein Batman – Film sein könnte.

  4. Geschrieben von Batfleck am 18 Februar 17 um 12:47

    Also ich wäre ja für Zack Snyder… 😂😂😂

  5. Geschrieben von Mr. Mxy am 18 Februar 17 um 14:08

    Wenn man den Namen Joel Schumacher hört, denkt man nicht an „Falling Down“, „Die Jury“ oder „Nicht auflegen!“. Man denkt an den Typen, der die Batman-Filme in den Sand gesetzt hat.

    Also ist ein Batman-Film vielleicht gar nicht so attraktiv für Regisseure, wie man denken könnte.

  6. Geschrieben von -Makaveli- am 18 Februar 17 um 15:17

    Joel Schumacher kann man aber nicht allein dafür die Schuld geben…Warner hat damals genauso Mist gebaut wie jetzt….Affleck ist bald auch Weg…Lasst es gut sein…Startet eine neue Batman Reihe…

    • Geschrieben von Mr. Mxy am 18 Februar 17 um 15:36

      Ich gebe ihm auch nicht die Schuld (eher McDonalds mit ihrem bescheuerten Happy Meal), aber es ist ein Schandfleck, der ewig an ihm klebt und all seine Erfolge überschattet.

      Die Notwendigkeit eines Reboots sehe ich eigentlich nicht. Die Geschichte von BvS war weniger spektakulär als die von MoS, aber an der Darstellung der DC-Welt und ihrer Einwohner habe ich nichts auszusetzen. Die perfekte Grundlage ist da, jetzt muss man nur noch gute Filme auf dieser Grundlage machen.

  7. Geschrieben von Two Face am 18 Februar 17 um 15:25

    Ich wäre ja sehr gerne mal Mäuschen bei so einer Sitzung. Das ist doch jetzt echt nicht mehr normal wieviel Regisseure Warner so vergrault… Da stimmt doch hinten und vorne nicht bei Warner hinter den Kulissen

  8. Geschrieben von -Makaveli- am 18 Februar 17 um 15:50

    Was die in der Filmabteilung mit dem wohl größten Helden unserer Zeit machen ist eine Schande…Das man bei Batman und seiner Schurkengallerie keinen Regisseur finden kann ist doch absurd…
    Und wenn Affleck wirklich weg will kann er auf seinen kreativen Einfluss auch verzichten…Dann soll er das einem Regisseur übergeben, der auch Bock drauf hat…Wenn das jetzt bei Aquaman passiert wäre hätte ich ja noch gesagt ok…Aber bei Batman?….Für mich ist das was da momentan abgeht nur rufschädigend …

  9. Geschrieben von Michael Bane am 19 Februar 17 um 08:45

    Ich sag ja,die Realverfilmungen einstellen und nur Animationsfilme machen.Oder DC kauft seine Rechte zurück und macht ein eigenes Filmstudio auf wie Marvel.

    • Geschrieben von Batfleck am 19 Februar 17 um 09:25

      Oder gar keine Filme mehr und sich auf das einzig Wahre konzentrieren, nämlich Comics! DC ist sowieso nicht mainstream genug um bei der breiten Masse anzukommen… Nehmen wir mal die Nolan Trilogie heraus, welche eher Menschen anspricht, die mit Comics nicht viel anfangen können. In den ersten 10 Minuten von Batman v Superman hatte ich im Kino schon gemerkt, wie sich die Spreu vom Weizen trennt… Vielen waren darüber entsetzt, dass der junge Bruce auf einmal „schweben/fliegen“ konnte und amüsierten sich darüber. Menschen ohne Fantasie, Empathie und Mitgefühl für eine gestörte, gebrochene und traumatisierte Persönlichkeit. Sowas nennt sich also Batman Fan. Wo ich schon in meinen Tränen bade, lachen andere über die „Absurdität“ eines signifikanten Traumes…

      „In the dream they took me to the light. A beautiful lie!“

  10. Geschrieben von Hasan Özkan am 19 Februar 17 um 10:28

    So langsam wird es nervtötend mit den Batman Film.

  11. Geschrieben von Arieve am 19 Februar 17 um 13:39

    Ist aber vielleicht auch ein gutes Zeichen. Wenn Reeves zu viel kreative Kontrolle wollte, wie man das ja auch hört, dann war ja vielleicht das mit der Grund für Afflecks Vorstoß auch die Rolle als Batman abgeben zu wollen. Affleck ist ja Produzent und hat massgeblich am Drehbuch mitgeschrieben. Als er noch Regisseur werden sollte hätte er sicherlich auch mit entschieden was Casting angeht. Jetzt hat er lediglich den Regieposten abgegeben und da kommt dann Reeves und will über seine Anwälte alles umkrempeln. Da wär ich auch Amok gelaufen. Daher wird Warner Reeves gebremst haben und Reeves ist deshalb sauer. Entweder sie raufen sich doch noch zusammen, oder ein anderer wird Regie führen, der Afflecks Arbeit nicht wieder canceln will. Klar ist Spekulation, würde aber zu den Meldungen der letzten Zeit passen.

  12. Geschrieben von Gerd am 19 Februar 17 um 17:38

    Also DC braucht sicherlich keine Rechte zurückzukaufen, DC gehört zum Time Warner Konzern genauso wie die Warner Brothers Studios……

    Und wenn ich eine Sockenpuppe als Regisseur haben will, dann such ich mir eine und fange nicht an Regisseure zu fragen, die a.) einen Run haben. (Matt Reeves ist nun mal im Moment oben auf, und sein nächster Affenfilm ist aller Wahrscheinlichkeit sein nächster Hit) und von daher ein gewisses Mitspracherecht haben wollen und b.) vermute ich inzwischen das die Probleme viel größer sind als Warner im Moment bereit ist zuzugeben.

    Es gibt auf der einen Seite Meldungen das Terrio das Drehbuch überarbeitet und im Prinzip alle damit zufrieden sind und auf der anderen Seite die bis jetzt noch unbestätigten Gerüchte, das Warner ein Drehbuch von null auf neu entwickeln lässt und Ben Affleck angeblich keine Lust mehr hat, Batman zu spielen.

    Letzte Woche hieß es auch, das nur noch Matt Reeves Unterschrift fehlt, jetzt ist er abgesprungen.

    Und ein Ridley Scott würde sicherlich nicht nach Ben Afflecks Pfeife tanzen, genauso wenig würde das der von vielen propagierte George Miller tun. Im Moment habe ich die Vermutung, das Warner weiterhin sucht, oder aber insgeheim schon den Batman Reboot plant.

    • Geschrieben von Cloud_Strife am 20 Februar 17 um 05:12

      Gehen wir mal davon aus, Warner würde wirklich, aus diversen Gründen, ein Batman Rebboot bereits planen/ansteuern. Dann hieße das sicherlich das wir auch nen neuen Batman bekommen.
      Ichvhab zwar keine Glaskugel, kann mir aber gut vorstellen, das sehr viele damit sehr unzufrieden sein werden und auch die breite Masse dann kein Bock auf NOCH einen neuen Batman hat bzw. diesen (und den Film) gleich von vorne herein ablehnen wird. Was ich niemandem verübeln kann.
      Vielleicht wäre ja, sobald es neue Infos gibt, mal noch ein Batcast zu diesem Thema fällig! ;)

  13. Geschrieben von -Makaveli- am 20 Februar 17 um 14:49

    Sieht man ja bei Spider-Man, dass so ein Reboot schnell kommen kann…

    • Geschrieben von Mr. Mxy am 20 Februar 17 um 16:22

      Das war eine andere Situation. Die Verantwortlichen von Sony mussten schnell einen neuen Spiderman-Film rausbringen, sonst hätten sie die Rechte an dem Stoff verloren.

  14. Geschrieben von -Makaveli- am 20 Februar 17 um 17:23

    5 Jahre hat Sony nach einem Spider-Man Film Zeit um was neues zu produzieren…Und ich rede jetzt von der Amazing Reihe da hätte es auch weitergehen können….Die 2. Filme haben zusammen auch 1,5 Mrd. eingespielt, aber Sony war damit nicht zufrieden…Und die haben wohl erkannt, dass man mit einer Figur kein Shared Universe aufbauen kann…Und nur mal so am Rand, die Rechte liegen trotz Marvel Beteiligung immer noch bei Sony…

  15. Geschrieben von Florian am 23 Februar 17 um 20:57

    Matt Reeves führt nun doch Regie bei „The Batman“ !

    Quelle: http://variety.com/2017/film/news/the-batman-director-matt-reeves-1201994946/

  16. Geschrieben von -Makaveli- am 23 Februar 17 um 21:49

    Matt Reeves führt Regie…Wurde jetzt bestätigt

  17. Geschrieben von -Makaveli- am 23 Februar 17 um 22:26

    Nightwing Film offenbar auch in der Mache…

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden auf Spam überprüft. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir Sie auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gerne Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.