RSS Twitter Facebook YouTube

The Batman: Produktionsbeginn 2019?

Autor: Batcomputer | 18. März 2018 um 11:58 Uhr | 34 Kommentare   

Wieder einmal werden sich Batman-Fans wohl in Geduld üben müssen, um den Dunklen Ritter in einem eigenen Filmabenteuer auf der großen Leinwand sehen zu dürfen.

Denn wenn es nach Informationen von Heroic Hollywood geht, soll ‚The Batman‘ nicht mehr im noch recht frischen Jahr 2018, sondern erst nächstes Jahr in Produktion gehen.

Daraus lässt sich wohl ableiten, dass Regisseur Matt Reeves sich weiterhin genug Zeit für das Projekt nimmt und evtl.  noch am Drehbuch feilt. Mit einem Produktionsstart 2019 könnte der Film frühestens 2020/21 in den Kinos aufschlagen.

Damit befinden sich 2018 drei DC-Filme im Dreh: Für ‚Shazam‘ laufen die Dreharbeiten bereits, ‚Wonder Woman 2‘ und der Joker-Origin-Film sollen im Laufe des Jahres angegangen werden.

Quelle: HeroicHollywood.com

34 Kommentare

  1. Geschrieben von Oliver am 18 März 18 um 12:50

    Immerhin 2019, das ist ja schon mal was. Das mit dem Joker-Origin-Film 2018 hab ich noch gar nicht gehört. Aber Skwad 2 soll ja angeblich auch im Herbst anlaufen, nachdem Margot Robbie den Tarantino-Film abgedreht hat, der wohl ab Sommer gedreht werden soll.

    • Geschrieben von Kyp am 19 März 18 um 13:57

      Da freu ich mich auch drauf. Suicide Squad 1 hatte zwar eine Menge Probleme, aber die Besetzung und der Stil waren gut. Mit einem besseren Drehbuch hab ich hohe Hoffnungen für den Zweiten.

  2. Geschrieben von batman01 am 18 März 18 um 13:12

    mal schauen ob der joker origin film so wie der catwoman film wird. hat außer dem namen nichts mit der comicvorlage gemein!?

    • H3llNuN
      Geschrieben von H3llNuN am 18 März 18 um 13:43

      Da ja „The Killing Joke“ als Vorlage dienen soll, gehe ich nicht davon aus…

  3. Geschrieben von batman01 am 18 März 18 um 13:13

    WENN!!! matt reeves bis dahin überhaupt noch dabei ist! ich persönlich könnte ganz gut auf ihn verzichten.

  4. Geschrieben von Two Face am 18 März 18 um 13:33

    Bin auch noch skeptisch ob Reeves bis dahin noch Regisseur ist. Hätte mich auf einen Drehbeginn diesen Sommer gefreut. Immerhin ist Planet der Affen komplett abgeschlossen. So ist es ja doch noch etwas hin bis Drehbeginn.

  5. Geschrieben von GothamKnight am 18 März 18 um 18:39

    Ich fände es cool wenn er dabei bleibt. N prequel zu BvS mit nem Cameo von aufflechte würde ich sehr geil finden.

    • Geschrieben von Kyp am 19 März 18 um 13:56

      Das wäre eine coole Idee. Besonders wenn man den Tod von Robin verarbeitet, der ja in Suicide Squad und BvS relevant war. Hauptsache man bleibt der Kontinuität des DCEUs treu, ohne sich zu sehr dafür zu verbiegen alle zwei Minuten Cameos einzubauen.

      Sollte es aber nach JL spielen, wäre ein Superman Cameo großartig, ähnlich wie in Batman: Noel. Wo Superman vom Himmel herabsteigt um Bruce Hilfe anzubieten und der diese natürlich ablehnt. Superman weißt ihn mit Röntgen Blick darauf hin, das er aufgrund der Kälte eine Lungenentzündung hat und auch das tut Bruce ab. Das ist von Text und Bild so wunderschön und so perfekt für beide Figuren. Das würde mich sehr glücklich machen.

  6. Geschrieben von GothamKnight am 18 März 18 um 18:40

    Aufflechte = Affleck 🙈😂

  7. Geschrieben von TheDarkKnight81 am 19 März 18 um 01:23

    Lieber sich Zeit lassen und ein ( nett gesagt ) guten Film kreieren als ein kaputtgeschnittenen Film wieder in die Kinos bringen…
    Finde reeves passt, fand sein Planet der Affen echt gut, düster, spannend, Action und Brutal, genau was Batman ja auch ausmacht😉

  8. Geschrieben von Jokerfan am 19 März 18 um 13:15

    Ich hoffe auf ein paar Infos in naher Zukunft. Gegner, Schauspieler, Handlung…

    • Geschrieben von Jonathan Hart am 19 März 18 um 14:10

      Und ein neuer Batsuit, Batmobil, Wayne Manor wären ganz nett.

  9. Geschrieben von BrightKnight am 19 März 18 um 16:46

    Die lassen sich bei Warner keine Zeit… die warten ab.
    Batman ist gerade ne ziemlich verbrannte Marke und wenn die Filme floppen, die jetzt in Produktion sind, können sie noch rechtzeitig den Stecker ziehen

    • Geschrieben von BrightKnight am 19 März 18 um 16:50

      Und Shazam wird wohl auch ne Pleite, davon kann man wohl getrost ausgehen… Aquaman wird auch eher so mittelprächtig abschneiden (sorry, Mr. Momoa… auch wenn ich Sie sehr mag, ihre darstellerischen Fähigkeiten tragen keinen Film), also liegen die Hoffnungen nur auf WW2. Aber selbst wenn das ein Erfolg wird, rechtfertigt das keine weiteren DCEU Filme

      • Geschrieben von Two Face am 19 März 18 um 18:02

        … und was lässt dich vorhersagen das Shazam eine Pleite wird und Aquaman nur mittelprächtig? Von Shazam hat man bisher nur ein paar unbearbeitete Bilder gesehen und von Aquaman gab es bis jetzt nur gute bis sehr gute News. Bist du eigentlich im Entscheidungs Komitee ob weitere Filme im DCEU gerechtfertigt sind oder nicht?!? 🙈😂 Das fände ich sehr beängstigend da mir die Filme des DCEU bis auf eine Ausnahme gut bis sehr gut gefallen haben.

      • Geschrieben von BrightKnight am 19 März 18 um 18:57

        WIr können ja versuchen diesen Thread in 1,2 – 2 Jahren zu finden, dann sehen wir, wessen Prognose näher an der Realität gelegen hat.
        Ich muss auch in keinem Komitee sitzen um eine Prognose abzugeben, dass machen genug Analysten ebenso.
        Warner hat seit Jahren keine starken Marken, bzw. liegt weit hinter den Erwartungen zurück… Slebst Blade Runner 2049 war an der Kasse am Ende ein Fiasko für Warner. 185 Mio Produktionskosten… 259 Mio. eingenommen… Ab 400 Mio wäre der Film ein Erfolg gewesen.
        Tomb Raider ist auch gerade extrem schwach gestartet… Kong: Skull Island lag gerade mal mit ca. 60 Mio. im Plus…
        Ready Player One könnte auch mal wieder ein Rückschlag für Spielberg werden, ähnlich wie Valerian im letzten Jahr, da solche „wild-bunten-LSD“ Filme zur Zeit kein Publikum finden. Der Erfolg von Oceans 8 ist auch mehr als offen, da die Reihe eigentlich „tot“ ist. Und Sandra Bullock nun (leider) auch kein Kassengarant ist.
        Was steht noch in diesem Jahr an? Godzilla King of Monsters? Naja, abwarten…

        Ich rede jetzt mal nur über Filme, die in der Produktion die 100 Mio übersteigen.
        Da muss Warner eh bald schauen, wo man sparen kann… und im Zweifel werden es dann wohl die DC Filme sein.
        Das Problem bei Warner ist doch, dass sie keine wirklich guten Leute haben… gerade bei den Autoren. Und dann werden Filme auch noch gnadenlos fehlbesetzt. Gadot war wahrscheinlich ein Glückstreffer. Aber Momoa??? Ich mochte ihn in GoT (was aber sicher nicht an seinem Können lag)… Aber schon im Stargate Franchise war er überfordert… ebenso in Frontier… Der Mann trägt leider keinen Film. Der hätte gut zu Arnie und Sly in die frühen 90er gepasst… Von mir aus in den nächsten Expendables… Ende.
        Shazam ist für ein breits Publikum völlig uninteressant und hat im Gegensatz zu Guardian usw. ist da auch wenig „Ensemble Humor“ rauszuholen, so dass er per se nicht viel bieten kann.
        Warten wir es einfach ab…

        Und @Henning: weil Batman zur zeit einfach ein Kassengift ist. Das hat Warner mit zwei Filmen gut hinbekommen… damit befinden wir uns fast wieder auf Kilmer/Clooney-Batman-Niveau… da brauchte es auch eine Auszeit um ihn „vergessen zu machen“.
        Auch hier gilt: wir können diesen Thread gerne in einigen Monaten erneut rauskramen… Ich behaupte nicht in die Zukunft sehen zu können… bin nicht allwissend… aber kann ich die Vergangenheit analysieren und Schlüsse für die Zukunft ziehen… Vielleicht werde ich ja überrascht, aber ich vermute das nicht.

      • Geschrieben von Two Face am 19 März 18 um 21:20

        Wahnsinn wie hier jemand eine Meinung die er wohl nur exklusiv hat als Fakt verkauft. Und sie dann auch noch mit solchen Schlagwörtern wie „abwarten“ und „Ende“ zementiert, damit auch ja keiner mehr was erwidern kann. 😂😂🙈 Ich kann nicht erkennen warum eine Batman Marke aktuell verbrannt sein soll. Ob mit Affleck oder ohne. An was macht man sowas fest? Es kann sein dass man persönlich vielleicht aktuell keinen Batman Film sehen mag oder mit Affleck nicht einverstanden ist, aber von einer persönlichen Meinung darauf zu schließen das der Rest der Welt gefälligst genauso zu denken hat finde ich anmaßend. Ich denke eher dass es in der Welt genügend Menschen gibt die gerne einen neuen Batman Film sehen wollen. Genau das gleiche mit Shazam. Wenn dich Shazam nicht interessiert ist das dein gutes Recht. Dann gehe einfach nicht rein. Es zwingt dich keiner. Nur weil es vielleicht ein Held aus der zweiten Reihe ist und du ihn nicht sehen willst heißt das nicht im Umkehrschluss das der Rest ihm nicht auch sehen will. Fast die kompletten Avengers die jetzt ach so bekannt sind bei allen, waren vor Jahren in Deutschland nur Nischenhelden. Vor den ganzen Filmen von Marvel kannten hier die wenigsten Thor und Iron Man und Hswkeye und Vision…. Wenn Marvel da so argumentiert hätte wie du, das solche Nischen Helden keiner sehen will, hätten sie ihr komplettes MCU nicht aufziehen brauchen.
        Ich finde es auch echt amüsant wie du schon Filmen ein Etikett verpasst die noch gar nicht erschienen sind. (Vielleicht kannst du mir ja auch mal die Lottozahlen und Forum schreiben). Aktuell kann man sich doch nur an Fakten halten die offiziell sind. Fakt ist dass über Aquaman nur positiv berichtet wird und das interne Vorführungen sehr positiv aufgenommen wurden. Genauso bei Ready Player One. Das hat natürlich nichts zu heißen, stimmt mich aber im Gegensatz zu dir dich eher positiv. Und was lässt dich glauben dass Shazam nicht auch so ein Überraschungserfolg wie beispielsweise Guardians of the Galaxy werden kann? Was im Übrigen eines dieser kunterbunten LSD Science Fiction Filme ist, wie du dich ausdrückst, die ja aktuell keiner sehen will…. 😂😂😂.
        Wenn man natürlich alles negativ sehen will, dann kann man das gerne tun, finde ich aber eine sehr Bedauernswerte Einstellung….

      • Geschrieben von BrightKnight am 21 März 18 um 11:58

        @two face: ich habe keine Ahnung wie alt du bist, aber als Kind der 70er kann ich dir sagen, dass kein Marvelheld (Thor, Iron Man, usw.) den Comiclesern unbekannt war.
        Vielleicht solltest du dir Guardians nochmal anschauen… Der Film war nicht wirklich Quitschbunt-LSDíg. Maximal das Worldbuilding auf Xandar. Ansonsten war der Film sogar recht „dunkel“ gehalten.
        Was den Rest deiner Ausführungen anbelangt: ich zwinge niemandem meine Meinung auf… sondern gebe eine Prognose ab.
        Wo liegt dein Problem, wenn ich sage: „Lass uns das später nochmal anschauen“? Ich habe auch kein Problem damit, dann zu sagen „Ich habe mich geirrt“, wenn Shazaam, Aquaman usw. doch Erfolge geworden sind. Ich habe lediglich meine Sicht der Dinge geschildert und meine Zweifel, die auf einer Betrachtung Warners in den letzten Jahren beruhen.
        Leider bist du eher ein Schwätzer und willst behaupten „Fakten“ zu kennen… z.B. dass nur positiv über Ready Player One berichtet wird… Das ist aber sicher KEIN FAKT. DIeses kleine unbedeutende Blatt „Rolling Stone“ schreibt z.B. : „Ready Player One – Spielbergs spektakuläres Scheitern“.
        Auch sonst sind die aktuellen Kritiken eher gemischt… Woher also dein Faktenwissen?
        Ebenfalls finde ich es seltsam, dass bei dir „positive Testvorführungen“ ein Fakt sind…
        Ich habe bisher zu allen DC Desastern von positiven Testvorführungen gelesen…
        Also wirklich tolle Fakten!

        Naja, mein Angebot steh… mach dir eine Erinnerung in deinen Kalender, mit Artikelverlinkung und wir sehen uns hier in ein paar Monaten.
        Und wenn ich falsch liege, habe ich dann kein Problem damit, dass auch zuzugeben…
        Dir scheint das wesentlich schwerer zu fallen

      • Geschrieben von Two Face am 21 März 18 um 14:51

        😂😂😂 Ts, ts, ts, immer diese Anschuldigungen. Was lässt dich den glauben dass ich keine Fehler zugeben kann. Du kennst mich ja gar nicht. Da scheint sich wohl jemand ein wenig in Rage geschrieben zu haben…😂
        Also ich bleib dabei. Iron Man, Thor usw. waren zu damaliger Zeit eher unbekannt. Es mag sicher ein paar Hardcore Comic Leser gegeben haben die diese Charaktere gekannt haben, aber bei Otto-normal-Kind sind die eher unbekannt.
        Also ich habe mir Guardians jetzt bestimmt schon dutzend mal angesehen, beide Teile, eben weil ich sie beide absolut super finde und wenn das keine quietschbunden Science Fiction Filme sind, dann hat einer von uns einen gewaltigen Paralaxefehler. Dunkel ist der Film dann, wenn die Kamera komplett Weltraum einfängt…😁 . Aber Xandar, der Gefängnismond, Ego, die Sovereign… Das ist alles sowas von dermaßen bunt…. Ich meine das nicht als Kritik, ich mag sowas. Aber wenn man in den Raum stellt das bunte Science Fiction Filme keiner sehen will und Guardians aber mal komplett einschlägt, dann darf man das ja mal als Gegenargument erwähnen.
        Ich hab absolut kein Problem mit Prognosen. Deine waren mir aber doch sehr aus der Luft gegriffen. Vor allem was Shazam und Aquaman angeht. Das habe ich entsprechend zum Ausdruck gebracht. Prognosen müssen sich doch auf etwas berufen aber von Shazam ist doch noch so gut wie überhaupt nichts durch gesickert. Wie will man denn da eine Prognose abgeben. Und was Aquaman betrifft habe ich hier auf der Seite nur Gutes gelesen. Das lässt mich hoffen dass der Film ein Erfolg wird.
        Nun ich gebe zu dass ich den Bericht zu Ready Player One im Roling Stone Magazin nicht gelesen habe. Ich halte aber auch das Roling Stone Magazin als Kritiker Magazin für solch einen Mainstream Film nicht unbedingt aussagekräftig. Auf den „normalen“ Kino Seiten im Internet habe ich eben hauptsächlich ein positives Echo herauslesen können was denn Film betrifft. Zumindest habe ich vorher ein paar Informationen gelesen bevor ich eine Prognose raus haue und einen Film vernichte der noch nicht mal abgedreht ist oder es irgendwelche Informationen dazu gibt. Nun ja, aber vielleicht bin ich im Gegensatz zu anderen auch ein etwas positiver eingestellter Mensch.
        Seltsamerweise habe ich keinen von diesen DC Desastern gesehen von denen du da sprichst. Da müssen mir wohl ein paar Filme entgangen sein. Ich kann mich lediglich an einen sehr guten MoS, einen durchschnittlichen SSQ, einen sehr guten Wonder Woman, einen sehr guten BvS und einen guten JL (wobei hier sicherlich mehr drin gewesen wäre).
        Nun ja, ich muss daraus jetzt aber auch kein Battle machen. Wenn du dir gerne einen Termin in deinen Kalender setzen willst nur um dir dann selber auf die Schulter klopfen zu können, sollten deine Prognosen eintreffen, dann kannst du das gerne machen. Ich würde meine Zeit damit nur ungern verschwenden.

    • Henning
      Geschrieben von Henning am 19 März 18 um 17:02

      Woran machst Du fest, dass Batman eine „verbrannte Marke“ ist?

  10. Geschrieben von Ein Fan am 19 März 18 um 20:12

    Batman mit Affleck ist momentan auf jeden Fall verbrannt. Denke mal, der gute Jake macht sich momentan so richtig fit, um der Marke wieder neuen Glanz zuzufügen. Man muss nach der Rufschädigung auch erstmal ein wenig Gras über die Sache wachsen lassen, daher klingt 2020/2021 gar nicht unvernünftig. Einen Grund warum die Leute in Shazam in gehen sollten, sehe ich auch nicht. Momoa hat in JL nicht viel gerissen, was aber auch am Drehbuch lag. Aber ob die Leute Lust auf mehr davon haben? Weiß nicht, ehrlich gesagt. Ich hoffe einfach, dass James Wans Reputation nicht darunter leidet, dass er einen DCU Film macht.

  11. Geschrieben von Gerd am 20 März 18 um 08:36

    Ich denke nicht, das Batman ein Kassengift ist, warum auch? Wegen BvS und JL? Nope, eher nicht, insbesondere da BvS zumindestens noch ein Publikum gefunden hat und kontrovers diskutiert wird. JL ist einfach ein schlechter Film, nicht mehr und nicht weniger.

    Ich sehe eher eine Tendenz dahin, dass das Publikum inzwischen wieder mehr auf gute Filme achtet also noch vor ein paar Jahren. Wonder Woman wurde der finanzielle Mißerfolg propagiert incl. Leaks wie schlecht der Film doch sei. Und was ist passiert? Die Kritiker und das Publikum haben den Film positiv aufgenommen was daran lag das Patsy Jenkins einfach einen guten Film abgeliefert hat. Natürlich kann man den Film auseinandernehmen, natürlich hat er seine Schwächen aber das trübt nicht den Gesamteindruck eines guten unterhaltsamen Filmes der dann auch entsprechend honoriert wurde.

    Aquaman muß sich dieses Jahr beweisen. Das gute Grundgerüst ist mit James Wan vorhanden und Jason Momoa ist sicherlich nicht der Überschauspieler hat aber genügend Symphatiepunkte beim Publikum. Ich wage zu behaupten wenn die Story gut ist und der Film zum Start hin gut aufgenommen wird, dann wird das auch was werden.

    JL, Power Rangers und The Mummy haben letztes Jahr bewiesen, das gut durchkalkulierte Blockbuster beim Publikum durchfallen wenn sie schlechte Filme sind.

    Oder einfach gesagt, Matt Reeves ist ein guter Regisseur und Autor, wenn er also eine packende Story entsprechend verfilmt dann wird sein „The Batman“ auch ein Erfolg.

    • Geschrieben von Ein Fan am 20 März 18 um 13:28

      Batman selbst vielleicht nicht…aber dieser Batman mit Affleck? Das macht schon einen Unterschied. Clooney Batman ist auch verbrannt^^

    • Geschrieben von Visual Noise am 20 März 18 um 15:10

      Boah! DIE MUMIE war krass Scheiße! Gibt es die Pläne eines „Dark Universe“ eigentlich noch?

  12. H3llNuN
    Geschrieben von H3llNuN am 20 März 18 um 13:39

    Ich würde Affleck nicht als verbrannt bezeichnen.
    BvS und JL kamen beide nicht gut weg bei den Kritikern und waren auch nicht der Erfolg den Warner sich erhofft hatte. Jedoch wurde Affleck als Batman in beiden Filmen von Kritikern und Fans positiv hervorgehoben. Da kann man meiner Meinung nach nicht von einem schlechten, „verbrannten“ Batman reden.

  13. Geschrieben von Visual Noise am 20 März 18 um 15:00

    Ich halte nichts von schlechten Prognosen… Genausowenig dass Batman (!!!) eine „verbrannte Marke“ sein soll… Da denke ich eher an Tamagotchis!?

    Für mich liegt das hauptsächliche Problem eher darin, dass Warner mit JUSTICE LEAGUE ihre Fans vergrault haben… Die Leute die gern öfter ins Kino gehen, sich die BluRay’s holen, gegen Marvel meckern oder/und die Comics im Regal stehen haben.

    Der „harte“ Kern, der MoS und BvS noch getragen hat, muss nun erstmal wieder mit Vertrauen geködert und mit guten Filmen gefüttert werden… Ansonsten reiht sich auch alles Weitere in der 500-650 Box Office Marke ein… Die haben da einfach Murks betrieben…

    Die Messlatte wird mit INFINITY WAR bestimmt auch nochmal neu gesetzt – aber ich halte auch nichts mehr von positiven Prognosen!? ^^

  14. Geschrieben von batman01 am 21 März 18 um 18:25

    kann mir mal jemand erklären, warum warner shazam so promoted? offizielles logo wurde vorgestellt, jetzt steht auch noch ein live Q&A an und ein bericht von entertainment weekly die am set waren!

    der film kommt doch frühestens nächstes jahr. und was ist mit aquaman? der kommt dieses jahr sowweit ich weis!

    hat goeff johns wieder mal die finger im spiel? wahrscheinlich ist aquaman nicht so bunt und spaßig wie shazam!?

    • Geschrieben von Visual Noise am 21 März 18 um 22:31

      Also diese Teaser-Poster sind so gut wie immer sehr früh anzutreffen… Das Q&A Event erscheint mir als eine sehr frühe, aber berechtigte Maßnahme, da in der Tat mehr Material von den SHAZAM-Sets durchgesickert ist…

      AQUAMAN wird mit Sicherheit früh genug einen Trailer präsentiert bekommen und da wird sich Warner mit einem SHAZAM Trailer wohl noch eine Menge Zeit lassen… Also erstmal nicht in Panik ausbrechen, zumal die Antworten beim Q&A Event von SHAZAM wohl nicht sonderlich gehaltvoll sein werden… Ich möchte Warner keine übereilte Strategie unterstellen, da man von SHAZAM ein paar Amateuraufnahmen hat, aber noch nichts großartig Offizielles… Hm… Doch doch… Von Aquaman wird demnächst mit Sicherheit die mediale Welle losgetreten! ^^

      • Geschrieben von Visual Noise am 21 März 18 um 22:32

        „…Welle losgetreten!“ – Budu Bums Tsch! xD

  15. Geschrieben von Bkant am 22 März 18 um 07:01

    Aquaman?

  16. Geschrieben von Ein Fan am 22 März 18 um 09:59

    Ich fürchte, Shazam wird hart floppen. Übrigens: das wahre Highlight des DCU dies Woche: Cavill hat den Bart abrasiert.

    • Geschrieben von batman01 am 22 März 18 um 10:52

      ja sein instagram post dazu war richtig geil :)
      und wegen shazam … ich weis nicht. find ich momentan extrem schwer einzuschätzen. so richtig interesse hab ich zum beispiel eigentlich gar nicht. aber das bin nur ich ;)

      • Geschrieben von Arieve am 22 März 18 um 11:01

        Bin ziemlich gespalten was „Shazam“ angeht. Wenn man es richtig macht, könnte der Film richtig gut werden. Man müsste den Protagonisten erst nehmen, ein wenig wie beim aktuellen Spiderman, der zwar auch witzig ist, aber eigentlich einen normalen Schüler zeigt, mit normalen Schülerproblemen und Peter Parker ernst nimmt.

        Shazam kann aber auch ganz leicht in Albernheiten und pubertären Witzen ertrinken und dann wird es garantiert nichts werden.

        Ich habe durchaus Hoffnung einen guten, etwas anderen Superheldenfilm zu sehen, was dann ja auch ein Grund für einen Erfolg an den Kinokassen sein könnte. Allerdings scheint sich die Aussage „Wenn man es richtig macht“ mit der Tatsache zu beißen, dass es sich um Warner handelt…

      • Geschrieben von GothamKnight am 22 März 18 um 14:44

        der Regisseur hatte bereits gesagt das man auf blöde Witze sowie one liner verzichten wird…

        am Ende ist es natürlich Interpretationssache

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden auf Spam überprüft. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir Sie auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gerne Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.