RSS Twitter Facebook YouTube

The Batman: Neues zum Gyllenhaal-Gerücht und Affleck-Ausstieg

Autor: Batcomputer | 17. November 2017 um 20:17 Uhr | 33 Kommentare   

Seit gestern von John Campea in seiner YouTube-Show berichtet wurde, dass der Dunkle Ritter künftig von Jake Gyllenhaal verkörpert werden könnte und damit Ben Affleck ablöst, will jeder ein Stück von dem Kuchen abhaben und ist auf der Suche nach neuen Infos zum Gerücht.

So zapfte Collider (ehemaliger Arbeitgeber von Campea) ihre eigenen Quellen an und kann das Gerücht bestätigen. Regisseur Matt Reeves soll sich aber auch mit anderen Schauspielern für die Rollen getroffen haben, kann aber keine Namen nennen. Warner Bros. soll noch keine Favoritenliste haben, dementsprechend wurde auch noch keinem Schauspieler ein Angebot gemacht. Man befinde sich aktuell in einer frühen Phase.

Dies sieht eine neue Website etwas anders. Ein ehemaliger Latino Review-Reporter nutzte das Gerücht, um seinen Blog ElFanboy.com mit einem gelungenen Aufschlag zu starten. Denn Mario-Francisco Robles legt fast alles offen, was viele Filmjournalisten angeblich schon seit Monaten über das Affleck-Dilemma wussten:

Das Gerücht um Jake Gyllenhaal soll bereits seit Wochen seine Runde machen. Schon länger sah man Gyllenhaal als potenziellen Ersatzmann für Affleck, wobei man ihn auch als Druckmittel benutzen wollte. Nachdem Affleck immer wieder mit einer Entscheidung haderte, soll sich ‚The Batman‘-Regisseur Matt Reeves mit potenziellen Nachfolgern getroffen haben. Das Studio erhoffte sich dadurch endlich eine finale Entscheidung von Affleck zu erlangen.

Schon vor ein paar Wochen kontaktierte Robles eine Quelle zu der aktuellen Situation:

„Es wartet bereits jemand im Hinterzimmer um Druck auszuüben. Sollte Affleck nicht zusagen, ist er raus.“

Die letzten 11 Monate sollen ein ständiges Hin-und Her für Affleck gewesen sein, was auch seine gegensätzlichen Aussagen erklären soll. Zudem war ihm bewusst, dass er ‚Justice League‘ promoten und nicht schaden wollte und sich zu der motivierten Aussage bei Jimmy Kimmel am 9. Januar hinreißen ließ. Am 30. Januar zog Affleck dann die Reißleine…

 

Nachdem nun Gyllenhaals Name durch die Medien rauscht, hat Robles erneut seine Quelle angezapft:

„Die Gyllenhaal-News wird sich wahrscheinlich bestätigen, weil Affleck höchstwahrscheinlich nicht zurück kommen wird. In den letzten Wochen wurde klar, dass er aussteigen will. Das ist schade. Wahrscheinlich deshalb sickert die JG-Story gerade stärker durch.“

Tatsächlich zeigte sich Affleck während der Promotion zu ‚Justice League‘ nicht gerade übermäßig motiviert, die Rolle erneut zu spielen. Er wäre sich nicht sicher wie oft er noch die Rolle spielen will, kam ins Grübeln und sucht nach einem „coolen Weg auszusteigen“.

WAS BEDEUTET EINE NEUBESETZUNG NUN FÜR ‚THE BATMAN‘ UND DAS DC FILMS-UNIVERSUM?

Erneut zapfte Robles seine Quelle an und löcherte sie mit Fragen zu Batmans Zukunft. Hier die Antworten:

„The Batman wird kein Prequel oder Reboot. Es wird der ‚Justice League‘-Batman sein.!

„Gyllenhaal wird fast 40 sein, wenn ‚The Batman‘ startet. Er wird dort auch seit 20 Jahren als Batman unterwegs sein, aber sein Alter wird keine große Rolle spielen.“

„Reeves Film wird sehr stark von Kriminalfilmen und vom Batman-Mythos beeinflusst sein.“

Von andere Quellen hat Robles gehört, Reeves will sich an David Fincher-Filmen wie ‚Sieben‘, ‚Zodiac‘ und ‚The Game‘ orientieren. Er will ein düsteres Crime Drama, in dem der beste Detektiv der Welt auf den Fall angesetzt wird.

Um den Übergang von Affleck zu Gyllenhaal für das Publikum zu erleichtern, sollen bereits etablierte Besetzungen wie Jeremy Irons und J.K. Simmons beibehalten werden. Dies soll auch auf Jared Leto und Margot Robbie zutreffen, sofern sie für die Story benötigt werden. Es soll sicherstellen, dass es sich auch mit einer eventuellen Gyllenhaal-Besetzung um den Dunklen Ritter aus ‚Batman v Superman‘, ‚Suicide Squad‘ und ‚Justice League‘ handelt.

Ergänzend sei noch ein Kommentar von Produzent Charles Roven genannt, der sich gegenüber CBR.com zu dem Gerücht geäußert hat:

„Ich produziere den Film zwar nicht, da arbeitet Matt Reeves dran, aber ich arbeite mit Ben. Und deshalb weiß ich, dass er mit Bestimmtheit plant in dem Film dabei zu sein. Zum Drehbuch kann ich nichts sagen. Ich produziere den Film nicht, deshalb bin ich der Falsche, was die Frage angeht.“

Quelle: ElFanboy.com

33 Kommentare

  1. Geschrieben von Arieve am 17 November 17 um 20:23

    Och nee! BEN! Überleg es Dir nochmal!

    BTW: Angeblich soll ja auch Joss Whedon raus sein und der Aquaman-Regisseur soll angeblich „Batgirl“ übernehmen.

    • Geschrieben von batman01 am 18 November 17 um 16:27

      stimmt hab ich auch gelesen. naja wenn whedon wirklich raus ist … damit kann ich gut leben. wollte ihn schon bei justice league nicht dabei haben!

  2. Geschrieben von RaduTV am 17 November 17 um 20:29

    Unfassbar ! Kein Plan was ich dazu sagen soll. Der gesamte andere cast soll bleiben das ist auch gut so sonst kein funktionierendes dcu. Und was matt Revees anstellen will hört sich Sau gut an perfekt für Bens Interpretation! Wahrscheinlich hat der gute Ben solche Probleme privat oder kein Bock mehr oder sonst ein scheiss das er deswegen nicht weitermachen will. Die fans lieben ihn und das wird so bleiben für seine Version. Schade das er wohl nicht weitermachen wird. Zumal auf der Comic con noch so stolz geplaudert. Das ist alles Hollywood lächlerlicher Verein alles wirklich mehr Schein als alles andere. Die presse Warner alles verlogen wenns um Tatsachen geht. Naja Jake mag ich er kann am wenigsten dafür aber trotzdem ist das alles eher ein unverdautes Stück Steak im Fan Magen. Das ist alles nichts Halbes nix ganzes. Ist ja nicht so wie bei der Nolan Trilogie das ein Schauspieler gestorben ist und deshalb ersetz werden muss. Und wie Bond kann man das auch nicht vergleichen.

    Hier mal mein Vorschlag : Teil 1 The Batman
    Ben als Bruce gibt am Ende im Showdown sein Zepter weiter an Jake der quasi sein Schüler war / wird.

    Teil 2 und 3 Jake .

    Scheint zu gehen denn Revees hat auch bei Planet der Affen immer wieder neue Hauptfiguren trotzdem ein ganzes Universum.

  3. Geschrieben von -Makaveli- am 17 November 17 um 20:30

    Ich frage mich, warum Affleck überhaupt unterschrieben hat…Ihm muss doch klar gewesen sein, dass er die Rolle öfter spielen muss…Was wohl Robert Downey Jr. und Hugh Jackman über ihn denken ^^

    • Batcomputer
      Geschrieben von Batcomputer am 17 November 17 um 20:47

      Affleck hat ja erst kürzlich nochmal betont, dass er für 3 Auftritte unterschrieben hat. Er meinte auch, technisch könne man ‚Suicide Squad‘ dazuzählen. Somit Vertrag erfüllt.

      • Geschrieben von RaduTV am 17 November 17 um 21:25

        Ja das stimmt wenn man es ganz genau nimmt aber dann passt das Ende von JL

        ( Achtung Spoiler ) nicht zu dieser Theorie, dort war ja Bruce ( Ben ) noch im alten Haus der Waynes und wollte doch eine neue Zentrale schaffen für die Liga der Gerechtigkeit.

        Also das ganze sind ja nur oder noch Gerüchte nur leider macht Warner das nicht besser und Ben selber auch nicht. Das ist echt ungeschickt und wirklich nicht professionell.

        Mir wird es langsam egal 😐 wenn das noch 4 Monate so geht. Ich hoffe Ben macht 1 Film dann gerne in der Trilogie der Übergang gut erklärt. Bei Matt könnte ich mir vorstellen das er das gut hinbekommen würde.

      • Batcomputer
        Geschrieben von Batcomputer am 17 November 17 um 21:39

        Verstehe nicht ganz, wie das nicht passen soll? Es wird doch oben gesagt, dass Gyllenhaal die Rolle von Affleck weiterspielen wird (sofern wahr). Es wird kein Reboot-Batman sein, sondern derselbe, den auch Affleck spielte. Es steckt lediglich ein neuer Schauspieler in der Rolle, so wie Maggie Gyllenhaal Katie Holmes beerbt hat.

  4. Geschrieben von Ein Fan am 17 November 17 um 20:31

    Gut so. Dieses ständige Hin und Her von Affleck ist einfach nicht mehr zu ertragen und hat mir im Vorfeld schon die Vorfreude auf JL verhagelt. Wie kann man nur so unfassbar unprofessionell sein? Das ist DIE Rolle eines Lebens und er macht daraus so ein unfassbares Drama. ER wollte Batman sein. Sein Verhalten in der Sache ist einfach nur unverantwortlich gegenüber den Fans und der Figur selbst. Mal die Probleme des DCU außer Acht gelassen. Aber was, wenn es gerade daran liegt? Tja.

    Fest steht: Matt Reeves ist ein echter Könner. Ich traue ihm eine oder mehrere packende Batman Filme zu. Dieser Hickhack um die wichtigste Figur um DCU MUSS enden

    Was schade ist: ich liebte Afflecks Batman in BvS! Für mich der beste Film Batman überhaupt. Aber ich als Fan möchte das Theater nicht mehr. Man muss als Fan auch das Gefühl haben, dass ein Schauspieler absolut hinter seiner Rolle steht.

  5. Geschrieben von Visual Noise am 17 November 17 um 20:51

    Man zapft also Quellen an… xD Na ich bin mal gespannt, wie das weitergeht…aber wie viele hier, würde ich natürlich Ben gern im eigenen Solofilm sehen…

    Total weit hergeholt, aber vielleicht ganz spannende Gedankenspielerei:
    In Flashpoint werden die alternativen Universen eingeführt…und Jake als alternativer Bruce Wayne mit eingebracht…

    In The Batman kommt Ben einer Verschwörung auf die Spur, die ebenfalls von Waller und ihrer Suicide Squad verfolgt wurde… Batfleck plättet beim Aufeinandertreffen nicht nur die komplette Squad, sondern trifft auch auf Ra’s al Ghul als Drahtzieher des Ganzen. Dieser hat einen Weg gefunden mit dem alternativen ‚bösen‘ Flash die SpeedForce zu nutzen. In dieser alternativen Welt ist der ‚böse‘ Flash auch SuperWoman alias Lois Lane verfallen. Batfleck schließt sich mit Berry Allen seiner Welt zusammen um Ra’s al Ghul samt seiner Lazarusgrube zu begraben. (Der Bezug zur Nightmare-Scene könnte so ansatzweise oder anders erklärt werden)

    Beim Kampf wird die alternative beinahe komplett zerstört, SuperWoman stirbt, da Jake mit dem ‚bösen“ Flash nicht allein fertig wird. Dabei entkommt der ‚böse‘ Flash in eine andere alternative Welt, während Berry um den sterbenden Batfleck trauert, übergibt dieser Jake die Verantwortung für das Gotham seiner Welt zukünftig die Verantwortung zu übernehmen. Bruce Wayne wird begraben, sein Mündel Jake übernimmt dessen Geschäfte, das Kostüm und hält eine bewegende Rede vor der Gothamer Presse. Ferdtsch!

    Damit wäre Ben raus, Jake als Batman etabliert, Flash was zu tun, die Squad bekommt, was sie verdient und ich bin fertig mit meinem Gedankenspiel!? xD

    Mal im ernst…Gerüchte-Stop für mich heute! ^^“

  6. Geschrieben von Damio am 17 November 17 um 21:03

    Ihr seid alle nicht normal bei wb !!! Wie soll dann die geschichte von jl 2 weiter gehn.alter alfred neuer bruce !!! Der größte scheiss überhaupt !!! Schau mir keine film mehr bei wb an

  7. Geschrieben von Batfan am 17 November 17 um 21:12

    Und genau dass ist auch das, was ich befürchtet habe, Affleck geht, die anderen bleiben. In diesem Fall hätten sich für mich auch alle anderen Filme erledigt.

  8. Batcomputer
    Geschrieben von Batcomputer am 17 November 17 um 21:15

    Auf Facebook wurde ich auf eine aktuelle Aussage von Produzent Charles Roven hingewiesen, die in dem Artikel nun ergänzt wurde.

  9. Geschrieben von rundertisch am 17 November 17 um 23:06

    Kein Wunder, dass die Marvel-Filme ständig 2 Schritte voraus sind. Was hat sich Warner denn dabei gedacht mit Affleck ganze 3 Filme zu vereinbaren bzw. Auftritte, da ja Suicide Squat wohl mit eingerechnet wird? Das Zugpferd im DC-Universum ist und bleibt nun einmal Batman. Man hätte mit einem Solo-Film beginnen sollen und direkt den Weg zu JL finden müssen anstatt BvS zu produzieren.
    Für mich persönlich definitiv eine richtig schlimme Vorstellung nicht mehr Ben Affleck als Bats zu sehen……..nimmt mir auch tatsächlich die Vorfreude auf den morgigen Kinoabend.

  10. Geschrieben von Captain Harlock am 18 November 17 um 13:38

    Affleck ist ne Flitzpiepe ! Erst behauptet er, ein großer Batman-Fan zu sein
    und dann gibt er gleich bei der ersten Gelegenheit auf. Was will er eigentlich ?
    Weiber, saufen, „Halli Galli-Drecksauparty“ oder der Held sein, den das Comic-
    Universum braucht ??? Wahrscheinlich hat er selbst gemerkt, daß er es nicht bringt
    und zieht die Konsequenzen indem er sich vom Acker macht. Ein wirklicher
    Batman-Fan gibt nicht so leicht auf und kämpft bis zum letzten Blutstropfen !!!

    Und nun ???

    Warner sucht sich den nächsten „Großen Namen“ und besetzt die Rolle von Batman
    damit.
    Aber wie machen die das ?
    Haben die da ne Lostrommel, wo blind ein Name gezogen wird ?
    … sieht jedenfalls so aus !

    Jake Gyllenhaal :o ist auf jeden Fall nicht der Held, auf den ich warte.
    Wer kommt dann als nächstes ? Piet Klocke !

    … und in 20 Jahren, wenn alle mal dran waren und das Batman Franchise wieder ganz
    unten ist besinnt man sich der guten alten Nolan-Zeit und aktiviert Bale nochmal
    zum „Return of the Dark Knight“.

    • Geschrieben von Arieve am 18 November 17 um 14:12

      Man muss Affleck jetzt auch nicht persönlich angreifen, besonders wenn man .. 0 Hintergrundinfos hat. Weißt Du was hinter den Kulissen abgeht? Weißt Du wie es Affleck privat geht? Nein? Aber glauben dann über eine Person richten zu können!

    • Geschrieben von blueacousticmusic am 19 November 17 um 13:29

      @Captain Harlock

      Das spricht schon sehr stark für sich, solche haltlosen Kommentare zu schreiben und dann Aussagen wie „ein wirklicher Batman-Fan“ zu treffen.
      Dass es sehr emotional zugehen kann, wenn es seinen Lieblingssuperhelden betrifft, ist mir klar, aber einfach nur zu beleidigen ist ja wohl die schwächste Form sich an einer Diskussion zu beteiligen.

      Wenn ich als Schauspieler solche Kommentare gehäuft lesen würde (und ja, die negativen Kommentare sind meist lauter als die positiven), hätte ich auch irgendwann keine Lust mehr für so undankbare Menschen meine Zeit zu invenstieren.

      • Geschrieben von Captain Harlock am 19 November 17 um 21:05

        @ blueacousticmusic

        Ich will hier niemanden Beleidigen, aber ich bin einfach nur extrem angefressen
        daß keiner mehr zu seinem Wort steht. Erst werden große Sprüche geklopft
        und dann kommt nix mehr. Ich habe Angst, daß das Batman Image, das
        Nolan aufgebaut hat, bald wieder in der Tonne liegt.
        Erst durch „The Dark Knight“ wurde die Comicverfilmung richtig salonfähig
        und für das großen Puplikum interessant. 1000 000 000 Dollar Einspielergebnis
        sprechen für sich…

  11. Geschrieben von Florian am 18 November 17 um 14:42

    Nolan,Nolan,Nolan…. Ich kann es nicht mehr hören. Die Filme waren zwar gut (ausgenommen der dritte Teil) hatten aber auch ihre Fehler….

  12. Geschrieben von Eyyüb am 18 November 17 um 19:49

    Ich nenne meine Theorie zu der Sache. Die erste end Credit scene wo Superman und the Flash das wegrennen machen kommt es zum Flashpoint. Die eine Alternative Welt erschafft und die zweite ist die Leitlinie wo halt Lex aus dem Gefängnis entkommen ist und seine eigene Liga machen möchte.

    • Geschrieben von Batfan am 18 November 17 um 20:04

      Nochmal der Hinweis für alle zum mitschreiben: BITTE EXPLIZIT AUF SPOILER HINWEISEN, BESONDERS IN EINEM THREAD WO NICHT UNBEDINGT DAMIT ZU RECHNEN IST!!!!!!

  13. Geschrieben von blueacousticmusic am 19 November 17 um 13:21

    Auch wenn ich per se nichts gegen Jake Gyllenhaal habe, wäre ich mit der Entscheidung einen anderen Batman Darsteller zu verpflichten, der in etwa das selbe Spielalter hat wie Ben Affleck, nicht zufrieden. Wenn es schon einen anderen Darsteller geben wird, dessen Filme im aktuellen DC Filmuniversum spielen, dann sollte es ein deutlich jüngerer sein und die „20 Jahre in Gotham“ vor den BvS Ereignissen beleuchten. Damit könnte ich gut leben.

    Aber letztlich weiß niemand außer die Beteiligten selbst, woran es nun wirklich liegt, dass Affleck wohl das Cape an den Nagel hängen wird. Finde ich unfassbar Schade.
    Ein Batfleck Solofilm mit Snyder Visuals und guter Story wäre immer noch mein Traum.
    Das hat mir die Batman Anfangsszene in Justice League erneut gezeigt.

  14. Geschrieben von Becausei'mbatman am 19 November 17 um 19:40

    Wenn es so ist, dann ist es so. Schade aber ok. Ich hoffe nur nicht, dass man auf die beknackte Idee kommt, mit dem neuen Schauspieler einen neuen Batman einzuführen. Batman muss Bruce Wayne sein!

  15. Geschrieben von Hasan Özkan am 19 November 17 um 23:40

    Man müsste die ganze Sache aus den Augen von Affleck sehen. Bei BVS hat er jeden Fan beeindruckt mit den alternden , isolierten Batman mit Tiefgang.
    Hat mehr Laufzeit im Film bekommen wie Superman. Dann Solofilm wo er Regie führen soll und das Drehbuch. Dann noch sogar noch für JL Mitsprache recht.
    BOOMM.
    Alles auf einmal auf den Kopf gestellt nach Warner Notbremse.
    Er Schmiess sogar als Regie und Drehbuch komplett weg. Mit der Ausrede man könnte beides schwer durchziehen.
    Natürlich hat er gar kein bock mehr auf Batman weil es nicht mehr das wird was er sich als Vision hatte.
    Also erst über legen dann beurteilen

  16. Geschrieben von Jonathan Hart am 20 November 17 um 10:26

    Wenn Ben Affleck weitermacht schön, aber wenn Jake Gyllenhaal der neue Batman wird, stört mich das auch nicht.
    Ich sehe ihn schon in einen Giorgio Armani oder Tom Ford Smoking als Bruce Wayne.
    Dazu fährt er einen Aston Martin Valkyrie oder einen Bugatti Veyron.
    Und eine Rolex Day/Date Platin am Handgelenk.

    Wusstet Ihr das Jamie Lee Curtis die Taufpatin von Maggie und Jake Gyllenhaal ist?

    • Geschrieben von Captain Harlock am 20 November 17 um 18:59

      Die Scream-Queen hat bestimmt mit mitgeschrien. ;)

    • Geschrieben von RaduTV am 20 November 17 um 20:14

      Mensch wusste gar nicht das hier viele noch Uhren begeistert sind. Das freut mich zu sehen :) ja und wenn dann muss Bruce eine Rolex 116710 Batman tragen und für den schicken Abend klar ne Day Date oder ne Gold Daytona ist auch was feines🤔😂. Hauptsache on Top!

  17. Geschrieben von Aaron Cash am 20 November 17 um 22:52

    Batman könnte in folge des finalkampfes von the batman so schwer verletzt werden oder gar getöteg werden, dass sich irgendn jl charakter oder nightwing dazu entscheidet ihn in die lazarusgrube zu werfen… und aus der quelle der ewigen jugend steigt ein gesundeter vitaler und jüngerer batman, in form von jake gyllenhall der sich als bruce wayne freut wieder gut auszusehen.

  18. Geschrieben von -Makaveli- am 21 November 17 um 23:51

    Batman wurde jetzt für Flashpoint bestätigt…Gerade bei Filmstarts gelesen

    • Batcomputer
      Geschrieben von Batcomputer am 22 November 17 um 10:55

      Das sind Aussagen, die noch vor dem Start von ‚Justice League‘ geäußert wurden. Jetzt müssen wir erstmal abwarten, ob ein Flashpoint-Film überhaupt noch zustande kommt.

  19. Geschrieben von Jokerjulez am 22 November 17 um 21:12

    Ich fänd es schade!! Ich mag Affleck als Batman! Ich würde gerne weitere Filme mit Batfleck im aktuellen DCEU sehn!! Gyllenhaal ist ein klasse Schauspieler. Ich könnte mir vorstellen, das er Bruce Wayne/ Batman gut spielen kann!! Vom Typ her würdes es passen!! Ich finde der Bruce Wayne in den Telltale Spielen gleicht ihm sehr!!

  20. Geschrieben von Dark Knight81 am 26 November 17 um 16:37

    Wenn ben affleck echt das Handtuch wirft…
    Würde ich scott atkins vorschlagen

  21. Geschrieben von Jonathan Hart am 29 November 17 um 14:21

    Jetzt gibt es Ideen Michael Keaton zurück zu holen.

    • Geschrieben von batman01 am 29 November 17 um 15:06

      gefällt mir :)
      ist aber bestimmt nicht realistisch!

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden auf Spam überprüft. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir Sie auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gerne Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.