Menu

The Batman: Mindestens ein Bösewicht-Trio soll es werden

Noch ist nicht klar, mit welchen Gegnern es der Dunkle Ritter konkret zu tun bekommt. Laut Matt Reeves wird man sich der umfangreichen „Schurken-Riege“ bedienen, die der Batman-Kosmos zu bieten hat. Nun soll angeblich bekannt sein, wie viele Gegner an der Zahl Batman an den Kragen wollen.

 

Wie wir letzten Monat berichteten, soll der Pinguin einer von mehreren Bösewichten sein, die in The Batman Gotham City unsicher machen – so drückt sich Journalist Mark Hughes diesbezüglich jetzt etwas genauer aus: So soll es Batman mit mindestens einem Gegner-Trio aufnehmen, Cameos sind neben den drei Fieslingen nicht ausgeschlossen.

Ab dem 25. Juni 2021 wird The Batman in den amerikanischen Kinos zu sehen sein.

 

Florian
Seit meinem siebten Lebensjahr bin ich Batman-Fan, daran waren meine Eltern (hervorheben möchte ich da meinen Vater) nicht ganz unschuldig-er selbst war leidenschaftlicher Comic-Nerd. Mit ihm hab ich mir 1989 dann Tim Burtons Batman auch im Kino anschauen dürfen und dieser Film hat mich umgehauen, auch heute begeistert mich dieser Film ungemein. Seit April 2018 mische ich mit sehr großer Freude bei Batmannews.de als Mitautor mit.

20 Kommentare

  1. Avatar Jonathan Hart sagt:

    Pinguin, Riddler und ?
    Joker, Scarface, Man-Bat, Catwoman.

    • Avatar Captain Harlock sagt:

      … Hush, Killer-Croc, Two-Face, Deathstroke, Scarecrow, Poison Ivy, Harley Quinn, Bane …

    • Avatar Benjamin Souibi sagt:

      Denke nicht, dass man den Joker im nächsten Batman-Film bringen wird…
      Dies wäre dann die dritte Interpretation innerhalb von 5 Jahren… ☹☹☹

  2. Avatar Captain Harlock sagt:

    Wenn jetzt noch ein Robin dazu kommt, dan heißt der Titel:
    „Das dynamische Duo und der flotte Dreier“.

  3. Avatar Visual Noise sagt:

    Villain-Trio – okay…mit Cameos und supporting Roles könnte man ja auf einen langen Halloweenabend hoffen! xD

  4. Avatar Fluchtwagenfahrer aus Hollywood sagt:

    Tja das wird wohl vor dick grayson spielen also ohne Robin…
    3 Gegner Pinguin,Two-face und Clayface währen sehr gut für nen Detective noir Film.

  5. Avatar Benjamin Souibi sagt:

    Hier besteht die Gefahr, dass der Film einmal mehr überladen wird/wirkt…?!
    Insbesondere zusätzlicher Cameos… 🤔
    Ich fürchte im Endeffekt um die Charaktertiefe der einzelnen Figuren/Antagonisten…
    Es bedarf schon einer sehr, sehr guten Story…
    Dann könnte es klappen…?!

    • Avatar Schiller sagt:

      Naja, es heißt ja „Cameos“. Ein kurzer Gang durch Arkham kann glaubhaft 5 – 6 Feinde in Cameos packen, ohne, dass ich mehr als 30 Sekunden vom Film verschwende oder auch die Gesichter zeigen muss. Eine weitere Möglichkeit wäre Fan Service á la Steckbriefe oder eine kurze Sequenz, in welcher Poison Ivy niemanden durch den zugewucherten Park lässt oder Mr. Freeze eine wichtige Brücke vereist hat usw. Stan Lee hatte in 30 Jahren mehr als 50 Cameos und kommt insgesamt kaum auf 10 Minuten. Ich denke der Begriff ist weit auslegbar und muss keine Überfrachtung bedeuten.

      • Avatar Benjamin Souibi sagt:

        Ich denke nicht, dass man Stan Lee’s Cameos mit dem „Auftauchen“ weiterer Batman-Schurken vergleichen kann?!
        Da hat sich Hollywood schlichtweg vor ihm verneigt…
        Und es stört ja nicht…
        Ein Gang durch Arkham ist eine Möglichkeit, wirkt inzwischen aber abgegriffen, da es in Serien und Animationsfilmen bereits des Öfteren zu sehen war…

      • Avatar Schiller sagt:

        Ich habe nichts verglichen, sondern lediglich Beispiele genannt. Und selbst wenn – wieso sollte der Vergleich nicht möglich sein? Ich habe hier auch nicht meine Wunschcameos aufgezählt, sondern Möglichkeiten für kleine Auftritte. Im Grunde geht es darum, dass ein Cameo zwischen 5 Sekunden und 5 Minuten alles sein kann, völlig unabhängig davon, was wir uns hier wünschen.

  6. Avatar TheDarkKnight81 sagt:

    Pinguin, riddler und deadshoot wäre was!
    Deadshoot eine starke Nebenrolle der angeheuert wird.. Aber abwarten was kommt

  7. Avatar TheDarkKnight81 sagt:

    Sorry deadshot

  8. Avatar GothamKnight sagt:

    Pinguin, Riddler und Deathstroke

  9. Avatar Fluchtwagenfahrer aus Hollywood sagt:

    Na wenn es eine Trilogie werden soll Pinguin, dann Riddler, dann Joker.
    3 Gegner in einem Film dann Pinguin, Scarface und Blackmask/clayface.

  10. Avatar KyloWenzel96 sagt:

    Fände einen Bandenkrieg zwischen Two-Face und Penguin interessant, ähnlich wie in „Battle for the Cowl“. Statt Black Mask als Strippenzieher im Hintergrund würde ich allerdings den Riddler verwenden – dieser würde beide Seiten gegeneinander auspielen.

    Im Rahmen eines Bandenkrieges könnte Batman aufgrund von mehreren Mordfällen ermitteln, die scheinbar von einer der beiden Parteien verübt worden sind, jedoch Ungereimtheiten aufweisen. Schlussendlich ergeben Batmans Nachforschungen dann, dass der Riddler die Morde in die Wege geleitet hat, um die Stimmung zwischen Two-Face und dem Penguin aufzuheitzen.

    Fraglich wäre nur, ob es klimatisch passen würde, einen jungen Batman zu zeigen, aber Harvey Dent bereits nach seinem Unfall als Two-Face zu zeigen.

  11. Avatar Visual Noise sagt:

    Komme grad vom Komaglotzen (oder auch binge watching) der Serie „The Alienist“ und könnte mir dadurch ne echt gute Dedektivstory mit creepy Faktor für Batman vorstellen… Krasse Mordserie mit „üblichen gestörten Tätern“!?

    Zwar lebt Batman ja zum großen Teil von seinen Villains… Aber für den Anfang würde mir so ein Profiling schon gut gefallen!? Wäre auf jeden Fall mal ne ganz neue Richtung für die große Leinwand! Und wenn es nur ein durchgebrannter Handlanger von Scarface wäre…

  12. Avatar Benjamin Souibi sagt:

    Leider wirken einige Batman-Filme überfrachtet… ☹☹☹

    Man denke da an „Batman&Robin“…
    Mr. Freeze, Poison Ivy, Bane, Jason Woodrue, zu allem Überfluss noch die Anzüge von Two Face und Riddler in der Asservatenkammer…
    (Scarface und ein Scarecrow-Kostüm wären aus meiner Sicht eine elegantere Lösung gewesen)

    Da der Film kein Maßstab ist hier eine aktuelleres Beispiel:
    „BatmanvSuperman“
    Lex Luthor, Doomsday, Zod, KGBeast,
    dazu (Batman, Superman,) Wonder Woman, Aquaman dazu Alfred, Jimmy, Perry und Co…
    Und der Film heißt „BatmanvSuperman“!!!
    Es fühlt sich an wie eine Tüte geschmolzener Gummibärchen…
    – Süß aber undefinierbar…
    Keine Charaktertiefe, kein Mehrwert usw.!!!
    Dann lieber nach dem Motto
    „Weniger ist mehr“ bzw. wenn es der Story dient…

    Wie gesagt „Stan Lee“ ist eine Ikone…
    Er hat ja auch nie einen Schurken dargestellt, er war Hausmeister, Pförtner, Gärtner, Josef Jedermann etc. …
    Das „stört“ ja auch nicht…

Schreibe einen Kommentar

COUNTDOWN TO „JOKER“

Tage
1
2
1
Stunden
1
1
Minuten
1
4
Sekunden
4
1

Neueste Kommentare

Umfrage

Robert Pattinson soll der neue Batman werden. Eure Meinung?

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...