Menu

The Batman: Weiterer Gegner vonnöten

Im letzten Jahr kam das Gerücht auf, der Pinguin würde als möglicher Gegner für den Dunklen Ritter in Betracht gezogen. Neben diesem Schurken soll aber noch ein weiterer zwielichtiger Geselle dem Titelhelden im Film das Leben schwer machen.

Wie bereits kursiert, soll der Pinguin eine Rolle im Film spielen und laut einer Quelle aus dem näheren Umfeld des Projektes ist dies auch tatsächlich der Fall, da das Drehbuch Oswald Cobblepot als Hauptgegner vorsieht.

Laut dieser Quelle soll es Batman aber nicht nur mit dem Pinguin zu tun bekommen, denn ein weiterer ikonischer Bösewicht soll angeblich auch Teil der Geschichte sein. Um wen es sich aber genau handelt, wird vorerst unter Verschluss gehalten.

Quelle: HeroicHollywood.com

Wen würdet ihr denn gern als zusätzlichen Bösewicht in The Batman sehen wollen ?

30 Kommentare

  1. TheFan sagt:

    Wie wäre es mit dem Joker?

    • Visual Noise sagt:

      Joker bekommt einen Solo-Film, Joker wurde bereits in Suicide Squad gesichtet, Nicolsons Joker ist immernoch klasse und Ledgers Joker…naja…wissen wir ja alle!? xD

      Also…warum um Himmels willen nochmal einen Joker? @.@

  2. Kyodai Ken sagt:

    Es gab bisher noch keine gelungene Riddler-Umsetzung.

  3. dondon sagt:

    Two-face wäre wünschenswert

  4. Jonathan Hart sagt:

    Riddler

  5. Jokerfan sagt:

    Da gäbe es viele:
    Joker, Prof. Hugo Strange, Mad Hatter, Scarface/Bauchredner, Red Claw, Scarecrow, Riddler,
    Poisen Ivy…

  6. TheFan sagt:

    Angeblich soll Jack O’Donnell der neue Batman werden. Das wäre optisch eine Katastrophe.

  7. Sephiroth sagt:

    Ich finde es schade, dass es noch keine Umsetzung vom Bauchredner mit Scarface gab.

    Ist zwar eher ein kleiner Gegner, was Gefährlichkeit angeht für mein Empfinden, aber an sich ne coole Figur…

  8. RexMundi RexMundi sagt:

    Ich hätte auch gern den Riddler. Aber dann doch lieber als Haupthauptgegner. Wenn der Pinguin in einem Noir-Batman als der Hauptbösewicht auftauchen soll, dann wird es ja vielleicht eine Gangstergeschichte. Da würde sich eher ein Scarface oder so anbieten.

  9. Cloud sagt:

    DC wird es schon irgendwie wieder verkacken, daran habe ich Null Zweifel…

  10. Joe-Kerr sagt:

    Ich denke wirklich, dass der Joker auch nochmal gut Platz finden könnte. Joaquin Phoenix wäre als alter Joker obercool. Aber von dem was der Regiseur gesagt hat würde sogar Jared Leto gut passen.

    • Alex H sagt:

      Jared Leto wird kein Joker mehr spielen!

      A: hat er selber die Rolle gehasst und sich selbst nie in Suicide Squad gesehen.

      B: James Gunn der neue Regisseur von Suicide Squad ( 2 oder reboot) wird Jared Leto nie engagieren, da sich beide nicht leiden können.

      • Flashalchemist sagt:

        Jack Nicholson hat es auch damals gehasst den Joker zu spielen und heute isser stolz auf die Rolle, also sagt das ganix.

      • Florian sagt:

        Gibt es eine Quelle zu der Aussage von Jack Nicholson ?

  11. Alex H sagt:

    Ganz klar der Riddler !!!

    Er Könnte Batman mit einer schönen Schnitzeljagd in einem Detectiv Noar Film beschäftigen.

    Mr. Freeze wäre nicht zu erwarten, da bestimmt viel CGI im Spiel wäre.

    Wenn wir Catwoman hin und wieder auch als Gegnerin betrachten, wäre es auch eine schlechte Idee, da man zu sehr Bezug auf Batman Returns nehmen würde.

  12. ronron sagt:

    Clayface oder red hood könnten doch gut als Pinguin Handlanger passen.

  13. Krayzee sagt:

    Ich würd gerne Prof. Hugo Strange als graue Emminenz im Hintergrund sehen, der alle Fäden in den Händen hält und über mehrere filme die Identität aufdeckt bevor er dann selbst in einem Film als Hauptvillian auftritt und den dunklen Ritter (beinahe) vernichtend schlägt…

  14. Batfreak sagt:

    Da der Actionanteil noch erhöht wurde kann ich mir neben dem Pinguin keinen Riddler vorstellen. Es sei denn man möchte so Kämpfe wie im Lagerhaus am Ende von BvS inszenieren.
    Deshalb glaube ich eher an Deathstroke oder Red Hood.

  15. Jokerjulez sagt:

    Riddler oder der Mad Hatter wären cool!!

  16. LA10 sagt:

    Ich wäre für Superman :-) :-) :-)

    Nein, Riddler wäre definitiv interessant!

  17. Mr. Mxy sagt:

    Warum nur ein weiterer? In manchen Comics treten gleich 5 Gegner auf und da dies ein älterer Batman ist, muss man sie auch nicht großartig einführen. Sie sind einfach schon ein fester Bestandteil von Gothams Unterwelt.

    • J. K. R. Whiteface sagt:

      Im Großen und Ganzen würde ich dir zustimmen, doch sind Comics ein anderes Medium als Filme und folgen anderen Gesetzen… In einem Film, fürchte ich, würden zu viele Schurken die Story ersticken weil jeder Charakter eine gewisse Präsenz muss um auf der Leinwand zu wirken.

      Die Schumacher-Filme sind vielleicht nicht das positivste Beispiel dafür, aber nehmen wir mal BF… Da ist der Riddler, sehr schrill, quirlig und bunt dargestellt – da würde es einen ernsten, düsteren, innerlich zerrissenen Charakter als Gegengewicht brauchen aber was kriegen wir? Einen bei jeder Gelegenheit grölenden, schreienden Two-Face, der herumkaspert und versucht “lustiger“ als Jim Carrey zu sein – Fazit: Die beiden Figuren würgen sich gegenseitig ab. (Von B&R rede ich lieber mal gar nicht erst.)

      Ist natürlich nur meine Meinung, aber ich würde sagen bei Schurken lieber Qualität vor Quantität… denn was nützt es wenn man halb Arkham Asylum auf Batman loslässt und die Figuren dann aber die Charaktertiefe eines Pappaufstellers haben? :-)

  18. J. K. R. Whiteface sagt:

    Auch wenn er sich zugegeben in den letzten Jahren vielleicht etwas abgenutzt hat, würde ich mich als großer Joker-Fan natürlich riesig über den „Clownprince-of-Crime“ freuen, doch wenn, dann ordentlich: ein Klassischer mit lila Frack, Säureblume am Revers und vor allem gutes altes liebevolles Special-Effects-Make-Up für ein gänsehautmäßiges Dauergrinsen… Ein richtiger Back-to-the-Roots-Joker eben ;-)

    Ansonsten würde ich auch sehr gerne den weiter oben bereits angesprochenen Mr. Freeze mal wieder auf der großen Leinwand sehen (nur diesmal vl. Nicht verschwarzeneggert)… wenn die Verantwortlichen bei Warner mal ein bisschen im eigenen Archiv stöbern und sich die BTAS-Episode “Heart of Ice“ zu Gemüte führen würden, hätten sie schon mal sämtliche Basics für einen richtig gut geschriebenen Antagonisten beieinander.

    Deadshot oder Deathstroke bräuchte es für meinen persönlichen Geschmack eher weniger – doch Ra’s al Ghul, ja, seeehr gerne, zählt er doch zu den interessantesten Schurken des Batman-Universums. Wortwörtlich mit der Weisheit und Verschlagenheit von Jahrhunderten ausgestattet, würde er dem Dunklen Ritter sicher einiges abverlangen!

  19. Visual Noise sagt:

    Pinguin engagiert Scareface, werden aber vom Riddler manipuliert,der wiederum Hugo Strange auf den Leim gegangen ist…würde ich mich sehr drüber freuen…

    • Batfreak sagt:

      Also für eine Trilogie sicher wünschenswert. Da kann man eine Menge Andeutungen in den Film packen, die dann am Ende ein großes Puzzle zusammen setzen lassen.

      Für einen einzigen Film, der nicht 4 Stunden gehen soll ist das aber zu viel des Guten.

      • Visual Noise sagt:

        Natürlich dachte ich da auch an eine Trilogie… xD Nur Wahnsinnige geben sich mit einem neuen Batman Film zufrieden! :D

  20. GothamKnight sagt:

    Deathstroke

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

  • Comicheld on Jetzt bei Netflix: TITANS!: “Nein, spielt nicht im gleichen Universum.
  • Visual Noise on Jetzt bei Netflix: TITANS!: “Und GOTHAM lohnt sich tatsächlich etwas durchzuhalten!? Gerade als Comic-Freund sind verschiedene Charaktere und Entwicklungen zum Lachen komisch oder neu…
  • Visual Noise on Jetzt bei Netflix: TITANS!: “Rein zeittechnisch liegt es natürlich sehr weit auseinander... Aaaber ich stelle mir den gleichen Kosmos immerhin noch vor! xD

Umfrage

Worauf hofft bzw. freut ihr euch 2019? Mehrfachnennungen möglich.

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...