Menu

The Batman: Matt Reeves bestätigt Robert Pattinson

Per Twitter bestätigt Regisseur Matt Reeves die Meldungen der letzten Tage: Sein neuer Batman-Darsteller heisst Robert Pattinson.

Drei symbolische Fledermäuse und ein Gif mit Robert Pattinson müssen erstmal reichen, bevor eine offizielle Pressemitteilung an die breite Öffentlichkeit geht:

Danke an Patrick für den Hinweis.

 

Batcomputer
Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

21 Kommentare

  1. Avatar Jonathan Hart sagt:

    Jetzt heißt es ab in die Kraftkammer.
    Ich bin gespannt wie alles aussieht und hoffentlich hat der Batsuit große Ohren.
    Die nächsten Monate sind wir wie Girlies bei einen Take That Konzert.

  2. Florian Florian sagt:

    Großartig ! Jetzt wird es spannend :)

  3. Avatar Visual Noise sagt:

    Endlich mal jemand der Ahnung von dem Projekt hat! xD

  4. Avatar Perios sagt:

    Sehr schön… 😀
    Endlich tut sich was…

  5. RexMundi RexMundi sagt:

    Ich freue mich, dass Fahrt in den nächsten Batmanfilm kommt.

    Wäre für mich auch okay, wenn ich bis zum ersten Trailer so gut wie nichts von dem Projekt höre. Castingnews gern erst, wenn die Sache durch ist und offiziell vom Studio ausgegeben wird (das ist nicht an Batmannnews gerichtet, sondern das meine ich ganz generell). Dieser ganze Gerüchtemist führt dazu, dass die Hater 3 – 4 Mal irgendwo drunter schreiben können, wie doof sie diesen oder jenen Schauspieler oder diese oder jene Entscheidung finden und was das alles für katastrophale Konsequenzen nach sich ziehen wird und dass sie sowieso schon alles wissen und deswegen den Film boykottieren werden, indem sie später in den Film gehen wollen, so 3 – 4 Mal. … Oder so …

    Und dann kommen die anderen Fans, die sagen, dass man doch mal abwarten solle und dann gibt es ironische Kommentare und beleidigte Kommentare und wütende Kommentare und ….

    Und dann hat der Cousin vom Taxifahrer der Mechanikerin, die am Kamerakran die Montagen übernimmt gehört, dass die gehört hat, dass einer der Caterer beim Mittagessen im Gespräch mit Statistin Nr. 147 mitbekommen hat, dass der Matt Reeves zur Cate Blanchet gesagt haben soll, dass er vielleicht beim Riddler 4 der Fragezeichen auf der Mütze umdrehen will und den Anzug eh verändert und der dritte Regieassistent aus der zweiten Unit darin einen kritischen Kommentar auf die Ausbeutung von Dritte Welt Ländern gelesen haben will … Und dann geht das hier wieder von vorne los …

    • Avatar Visual Noise sagt:

      Da hilft nur Ruhe bewahren und sachlich bleiben… Zudem macht Pluralität auch in den Kommentarspalten durchaus Sinn! ^^

      Ob es nun Fakten, verlässliche Gerüchte oder eigene Gedankengänge sind macht ja dann auch keinen Unterschied!? ^^

      • Avatar Schiller sagt:

        Wenn ich das richtig verstehe, ist das Problem nicht die Pluralität von Meinungen und auch nicht die Kontroverse, sondern die Wiederholung des Immergleichen. Und wohl in diesem Fall auch die Überhöhung der eigenen Meinung zur einzig wirklichen Wahrheit. Auf allen Seiten. Der eigentliche (und zumeist dünne) Inhalt verschwindet hinter dem Ausagieren wohlgehegter Beißreflexe, eingeübter Rhetoriktricks und der Lust am Streit um des Streitens Willen. Und das Schema ändert sich kaum: Mir gefällt etwas nicht – Weil das so ist, sollen Andere das erfahren – Sobald es im Netzt steht, ist es manifest – Damit ist es EINE Wahrheit – Mir gefällt die Sache also zurecht nicht – ich bekomme zudem Feedback auf meine Posts – Die Äußerungen meiner Meinungen und Gefühle sind also sehr wichtig – Es ist also wichtig, beim nächsten Mal wieder schnell zu posten, was mir durch Herz und Hirn fließt – usw.

      • Avatar Visual Noise sagt:

        Klingt erschreckend einleuchtend…!?

      • RexMundi RexMundi sagt:

        Im Grunde ist schon alles gesagt. Gegen Meinungsaustausch und Sachlichkeit ist nichts einzuwenden; gegen das Totreiten von Meinungspferden schon … Bei meiner Aufzählung hatte ich noch freie Fantasie und Hinzuerfinden vergessen – siehe 3 Kommentare weiter unter 😒

  6. Avatar Michael Knight sagt:

    Da hat einer einen Artikel bei Superherohype geschrieben,
    der meinte Robert Pattinson sieht wie Bruce Wayne in Batman Hush aus.
    Ab ins Gym und er sieht so aus.
    Ich freue mich auf die nächsten Monate.

  7. Avatar Deine Mudda sagt:

    Das werden bestimmt Jugendfilme a la Twilight, tribute von Panem etc der neue Start in ein neues jüngeres zumindest kleines Gotham Universum mit der Bat family.
    Schreckt mich eher ab…
    Lieber einen unbekannten Darsteller nehmen und m rated.
    Ich glaube das wird schlimmer als das batfleck Debakel, josstice league und dem Smallville gotham Verschnitt zusammen. Tauscht die spitzen Ohren doch gleich gegen Micky Maus Ohren. Selbst ’ne Disney Version von Batman stelle ich mir besser vor als der bisher fabrizierte Shit.

  8. Avatar TheDarkKnight sagt:

    Endlich kann ich Frieden mit Batman schließen, als stets treuer Fan wird für mich die Dark Knight Trilogie so immer im Herzen die Nummer Eins bleiben. Danke Christian Bale, Heath Ledger, Michael Caine, Morgan Freeman, Gary Oldman, Tom Hardy, Liam Neeson und vor allem Christopher Nolan ihr habt Filmgeschichte geschrieben nie war ein Batman und seine Gegner besser und wird es jemals sein ! Alles was danach kam in welcher Form auch immer, war und ist nur noch peinlich. Bin ich froh daß es noch Marvel gibt, danke an alle Avengers !!!

    • Avatar Ach7ll sagt:

      Du weißt doch gar nicht, was kommt. Vor der Dark Knight Trilogie war es vermutlich Tim Burtons Batmanfilme. Das ist das Schöne an der Zukunft. Man kann auch positiv überrascht werden. Mit deiner Einstellung macht man sich nur selbst unglücklich. Und das ist wohl wirklich peinlich.

    • Avatar Matt Hagen sagt:

      Peinlich ist wohl eher, Batman für einen Realhelden zu halten ohne großartig Comiceinflüsse wie es bei Nolan war. Damals hat mir das auch gefallen. Mittlerweile feier ich nur noch Batman Begins. TDK eher weniger gut und TDKR nur noch gemacht um Kohle zu scheffeln. Schlechte schauspielerische Leistungen, zuviel Story für die 2,5h, komische Zeitsprünge innerhalb des Films und und und…

      Aber wenn man die Comics kennt oder die Animatedserie, dann ist man klar auf Afflecks Seite, denn DAS ist alles was Batman jemals war. Eine bessere Liveaction-Umsetzung gab es nie bisher. Und dann noch Nolan in den Himmel zu heben „Es wird nie was besseres geben“, da muss ich schon grinsen. Man braucht sich auch nicht aufzuregen, dass Pattinson zu dünn sei ! Bale war stets ein Lauch, selbst trainiert empfinde ich ihn als Lauch. Aber das bekanntlichermaßen alles geschmackssache ist, will kaum einer verstehen.

      • RexMundi RexMundi sagt:

        „Aber wenn man die Comics kennt oder die Animatedserie, dann ist man klar auf Afflecks Seite“

        Denn auch in der üblichen Comicserie und den Animated-Episoden hat sich Batman völlig moralbefreit und ohne Reflektion eigener Taten sämtlicher Leute entledigt, die er für Verbrecher hält. Gerade in der Animatedserie findet ein Hinterfragen der Motive seiner Gegner überhaupt gar nicht statt. Deshalb handelt er auch dort ständig ohne Abwägungen, trifft dumme Entscheidungen und kämpft ohne vorherige Vermittlungsversuche. Ja, hmmmm …

        Ich mochte den Hau-Drauf-Affleck (beim Kämpfen). Und deine Kritik an den Nolanfilmen ist sicher legitim. Im Gegenzug aber gleich eine andere Filmversion per DAS-ist-der-einzig-wahre-und-den-Comics-entsprechende-Batman-Totschläger als Non plus Ultra zu verkaufen, ist grober Unfug.

        Ich habe seit den späten 80ern die Comics in mich aufgesogen, die Animated-Serie kann ich episodenweise mitsprechen und ich behaupte genau das Gegenteil: Mit diesen Batmen hat die Snydermaus (bis auf DKR) absolut nichts gemein, was die Charakterisierung oder den Einstieg in Action betrifft.

  9. Avatar Matt Hagen sagt:

    @RexMundi: Ich habe Affleck nicht als Non-Plus Ultra verkauft. Natürlich magst du recht haben mit dem töten. Das hatte ich im Moment meines Kommentarschreibens vorhin nicht bedacht. Ich meinte eigentlich das ganze drum herum ! Alfred steuert das Batwing, Kontakt über Headset etc. Kann mich nicht dran erinnern, dass es vorher in einer Realverfilmung etwas in der Richtung gab. (Abgesehen von Fox in TDK was mir spontan einfällt)
    Wie ich schon sagte, ist das alles Geschmackssache und ich bin auch der Meinung, dass jeder es anders empfindet.

    • RexMundi RexMundi sagt:

      Das sowieso. Am Ende gibt es eben verschiedene Interpretationen der Fledermaus und die treffen auf unterschiedliche Geschmäcker. Ich hätte auch gern einen physischen Batman. Aber den Detektiv wünsche ich mir eben auch. Vielleicht überraschen uns ja Reeves und Badminton.

Schreibe einen Kommentar

COUNTDOWN TO „JOKER“

Tage
7
7
Stunden
1
7
Minuten
2
6
Sekunden
1
2

Neueste Kommentare

Umfrage

Robert Pattinson soll der neue Batman werden. Eure Meinung?

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...