Menu

The Batman: Ben Affleck wird NICHT Regie führen

Ben Affleck hat sich entschieden, bei ‚The Batman‘ nicht die Regie zu übernehmen. Er wird aber weiterhin als Schauspieler und Produzent das Projekt begleiten.

In einer offiziellen Stellungnahme äußert sich Ben Affleck zu seiner Entscheidung:

„Es gibt ganz besondere Charaktere, die einen festen Platz in Millionen von Herzen haben. Um die beste Leistung dafür abzuliefern, benötigt es Konzentration, Leidenschaft und die beste Schauspielleistung, die ich geben kann. Für mich wurde es immer deutlicher, dass ich beide Posten (Regie und Schauspieler) nicht auf dem Level liefern kann, wie es der Film erfordert. Zusammen mit dem Studio habe ich entschieden, dass ein Regisseur gesucht wird, mit dem ich eng zusammen an diesem großen Film arbeite. Ich fühle mich äußerst verbunden mit dem Projekt und freue mich, es für alle Fans auf der ganzen Welt zum Leben zu erwecken.“

Auch Warner Bros. hat sich zu dieser Entscheidung geäußert:

„Warner Bros. steht voll hinter Ben Afflecks Entscheidung und wird weiterhin mit ihm einen Batman-Film verwirklichen.“

Die Quellen des Branchenblattes Variety sagen aus, die Entscheidung wurde zum Wohle des Projektes getroffen und hat nichts mit dem Flop von Ben Afflecks „Live By Night“ zu tun.

Laut Variety gibt es außerdem eine Shortlist, unter der angeblich u.a. Matt Reeves (Cloverfield, Planet der Affen: Revolution) als Nachfolge-Regisseur aufgeführt wird.

Quelle: Variety.com

29 comments

  1. michamel sagt:

    Das habe ich mir leider schon gedacht. Matt Reves wäre vom Stil her nicht verkehrt, hoffen wir auf ein vernünftige Produktion in absehbarer Zeit!

  2. Mathias R. sagt:

    Ich finde es gar nicht so schlecht. Auch wenn Affleck das bisher gut hinbekommen hat mit dem Doppelposten, war ich skeptisch, dass er bei so einer Dreifachbelastung eine super Leistung bringen kann.
    Mich stimmt es daher eher positiv!

  3. Alex H sagt:

    Damit hätte ich nicht gerechnet, aber seine Entscheidung ist nachvollziehbar.

  4. Jonathan Hart sagt:

    Einerseits schade, andererseits besser für das Projekt.
    Mel Gibson hat das aber in Braveheart gezeigt und 3 Packerl Marlboro am Tag das es geht.
    Und Kevin Costner in Der mit dem Wolf tanzt.
    Aber okay, die steckten ja alle nicht im Batman Kostüm.

  5. Damio sagt:

    Zack snyder könnte doch mithelfen den film grandios zu machen als producer oder gleich als regisseuer !!! Das ganze wird sich sowieso lange hinauszögern

  6. TCooper sagt:

    Kommt jetzt Kevin Smith? 🙂

  7. Jonathan Hart sagt:

    Oder John McTiernan, Len Wiseman.
    Einen erfahrenen Action-Regisseur, bitte!

  8. Two Face sagt:

    Affleck hat ja immer betont das er nur Regie führen wird wenn ihn das Drehbuch absolut überzeugt. Ich hoffe dass das jetzt nicht im Umkehrschluss bedeutet das das Drehbuch sch““$&“
    ist und er es deswegen nicht macht. Ich könnte mir auch vorstellen das Affleck die letzten Monate deswegen so zögerlich mit dem Projekt war weil er das Drehbuch gerne verbessert hätte, Warner aber anfangen will zu drehen. Und da Affleck seit dem Flop von Live by Night keine Argumente mehr hat könnte er deswegen vom Regieposten zurück getreten sein. Und Warner wird ihn nach dem Flop auch nicht mehr mit aller Gewalt überzeugen wollen…(Reine Spekulation von mir)

  9. Two Face sagt:

    Ich könnte mir Joel Schumacher gut als Regisseur vorstellen…… (Nur Spaß) Hahahah

  10. Gerd sagt:

    Was ich Ben Affleck zu Gute halte:
    – Er war es nicht, der überstürzt die Mitteilung rausgegeben hat, das er den neuen Batmanfilm inszeniert, das war Warner und er hat notgedrungen mitgezogen. Und wieder eine Studioentscheidung, die einen Filmemacher nach unten zieht.

    – Schon seit Monaten betonte Affleck immer wieder, das er den Film nur machen wollte wenn alles zusammenpasst. Indirekt hat er seinen „Ausstieg“ also schon die ganze Zeit angedeutet. Hier wäre es interessant zu erfahren, ob er eigentlich jemals die Regie übernehmen wollte. Affleck ist ein guter Regisseur, das hat er in der Vergangenheit mehrfach unter Beweis gestellt. Aber er hat auch immer wieder betont, wieviel er von Zack Snyder gelernt hat bei der Produktion eines Mega-Blockbusters. Vielleicht ist ihm klar geworden, das er „The Batman“ niemals unter ähnlichen Bedingungen wie „Argo“ oder „The Town“ hätte realisieren können. Eine vollständige Kontrolle über so ein Projekt in dieser Größenordnung ist ihm nicht möglich.

    – Als Produzent kann er immer noch in die Regie eingreifen, wenn ihm etwas nicht passen sollte.

    Was mir zu Denken gibt:

    – Was ist mit dem Drehbuch? Ist es jetzt soweit fertig oder liegt hier der Hauptgrund darin, warum es nicht vorangeht aufgrund der Dreifachbelastung von Affleck.

    – Holt man sich einen guten Handwerker als Regisseur oder aber jemanden mit einem eigenen kreativen Kopf. Ein Matt Reeves halte ich für eine fantastische Wahl, aber ich glaube nicht, das er ein Regiesseur ist, der nur die Vision eines anderen umsetzt, eher kann man davon ausgehen das er versuchen wird seinen eigenen kreativen Input zu leisten. Und dies könnte zu einer schwierigen Zusammenarbeit mit Affleck führen, die das Projekt unter umständen noch weiter verzögern könnten. Und das letzte was das DCEU jetzt bräuchen kann sind kreative Differenzen zwichen Regisseur und Produzent/Hauptdarateller.

  11. Dirkadrian sagt:

    Vor ein paar Tagen habe ich hier geschrieben: „Batman und Affleck wird nie so rund laufen, wie Nolan und Bale“.
    Anfeindungen, du hast keine Ahnung etc. Doch, ich gehöre zu den älteren Fans und die haben das was man Lebenserfahrung nennt. Die ganze Promotion, das ganze Theater um Drehbücher, alles nur pfeiffen im Wald. Affleck wird nur ein mäßiger Batman bleiben und die Geschichte, wenn sie denn je gedreht wird, wird so sein wie BvS, also auch mäßig.

    Mich würde es nicht wundern, wenn es demnächst heißt: Affleck hat keine Zeit für Batman.

    Schade das die Fans von Warner richtig schön ver… werden!

    Ich freue mich schon auf Spiderman, denn im Gegensatz zu DC liefert Marvel Top Filme!

    • Batfleck sagt:

      Top Filme? Marvel… Und sie finden Batman v Superman schlecht… Okay, mehr muss ich nicht wissen.

      • Batfleck sagt:

        Aber vielleicht fehlt mir auch nur die nötige „Lebenserfahrung“ um diese Filme zu schätzen… 😂

    • RexMundi sagt:

      Ok, dann hast du dich jetzt hoffentlich fertig profiliert und es allen mal gezeigt, dass man mit Spekulationen Treffer landen kann (ob du dafür deine sog. Lebenserfahrung als Quelle ranziehst, interessiert herzlich wenig). Du bist ein gaaaanz toller Typ. Ein Feiner!

      So, können wir jetzt zum Thema zurück?! Danke.

  12. batman_himself sagt:

    Schöne Hinhaltetaktik, die dann wohl nach hinten losgehen wird. Anfang Januar hiess es, er wäre nicht der Regisseur, wenig später ist er es doch und jetzt wieder nicht. 2 Schritte vor und 2 zurück. Und jetzt fehlt dem Film das fertige Drehbuch sowie der Regisseur. Das DCEU kommt nicht in die Gänge.

  13. Jonathan Hart sagt:

    Einer bei Batman-News.com meinte pessimistisch falls er überhaupt noch Batman ist.

  14. Visual Noise sagt:

    Halte es für sinnvoll nur noch Fakten zu publizieren! Das ganze Vermuten und Glauben,aber nie wissen,macht es dieser Produktion unnötig schwer… Das Drehbuch ist noch nicht mal fertig,da gibt es schon die schlimmsten Befürchtungen und Vergleiche…

    Erstmal kommt Wonder Woman und Justice League! Sollte das nicht erstmal Hauptaugenmerk sein? Kann man sich darauf nicht erstmal freuen,bevor man weitere Produktionen jetzt schon verurteilt?

    Der neue Batmanfilm wird nicht von Affleck gedreht – aha – zur Kenntnis genommen und fertig!

  15. Mr. Mxy sagt:

    Enttäuschend, aber die Begründung ist nachvollziehbar. Hat Ben Affleck nicht jüngst mit David Fincher zusammengearbeitet? Man wird ja wohl noch träumen dürfen. ^^

  16. Dirkadrian sagt:

    Nächste Woche oder so, wird hier stehen:“Affleck steigt aus“!

    Ich glaube Batman und Aaffleck hat sich bald erledigt.

    Nur Schade für die Fans, die Warner richtig schön bei Laune hielt und ver… hat!

  17. batman_himself sagt:

    Dabei war Affleck in BvS noch das Beste, zusammen mit Galdot.
    Dieses Rumgezappel und Rumgehänge in den News ist schlimm, Affleck selbst hat aber dazu beigetragen.
    Und Marvel wird weiter an den großen Einnahmen ihrer Filme sich dumm und dämlich verdienen. Und Warner stolpert hinterher…

  18. Watchman89 sagt:

    Was wir alle tun sollten(und ich gehöre dazu);
    lasst uns den Marvel Vergleich erstmal zu Grabe tragen. Zwischen 1940 und 2000 hat DC das Kino beherrscht, also sollten uns 20 Jahre Marvel(und die 00er sind nich so klar wie man denkt) jetzt auch nich jucken.

    Was DC/WB tun muss; Step by Step gehen.
    Ich liebe BvS, finde MoS stark und Suicide Squad fun.
    Das ist ne solide Basis, wenn man bedenkt, dass die Filme im Schnitt über 700 Millionen eingespielt haben.
    Die Resonanz ist da.

    Lasst uns jetzt mal sehen, wie Wonder Woman und Justice League werden.
    Wenn Wonder Woman einschlägt(was ich glaube) gibts da schonmal nen Sequel.
    Justice League wird sein Geld machen.

    Dann sehen wir weiter.
    WB ABER auch wir Fans sollten alle mal durchatmen. Meine Meinung.

  19. Hasan Özkan sagt:

    Schade schade. Hätte gerne Ben Affleck als Regisseur gesehen.
    Wer weiss was die wahre Gründe waren für sein ausstieg.
    Hoffe das ein guter Ersatz gefunden wird.
    Aber solange Affleck Produzent bleibt gibt es noch Hoffnung.

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer