Menu

TDKR: Kameramann Wally Pfister im Interview

Oscar-PreisträgerWally Pfister, Kameramann der Batman-Reihe, stand während den Dreharbeiten zu ‚The Dark Knight Rises‘ dem British Cinematographer zu einem Interview zur Verfügung und gewährt interessante Einblicke in die Produktion:

Q: Wie denkst du über die Zusammenarbeit mit Chris Nolan?
WP: Dies ist nun der sechste Film, den ich mit Chris drehe. Unsere Zusammenarbeit begann mit Memento – und wir verstanden uns sofort und hatten die gleichen Ziele. Wir haben beide einen ähnlichen filmischen Anspruch. Dies hat sich mit der Zeit noch verstärkt und drehen nun unseren dritten Batman-Film. Ich glaube, wir spornen uns gegenseitig an, wie wir Material analysieren, neue Tiefen entdecken und Wege finden, etwas noch besser in Szene zu setzen.
Q: Batman war an den Kinokassen unglaublich erfolgreich. Wie wollt ihr diesmal dem Publikum ein „wow“ entlocken?
WP: Das stimmt, ‚The Dark Knight‘ hat über eine Milliarde Dollar eingespielt. Da lastet schon ein gewisser druck auf einem, einen noch größeren Aufschlag als beim letzten Film zu landen. Chris kam auf mich zu und meinte, das dies der dritte und abschließende Teil einer Trilogie sein wird. Er wollte einen Brückenschlag zwischen ‚The Dark Knight‘ und diesem haben, deswegen erarbeitete ich einen Look, der beide kombiniert und trotzdem neu wirkt. Batman-Filme waren immer düster. Deswegen entnehmen wir etwas den vorherigen Filmen und geben etwas neues dazu. Chris wollte zudem noch größere Action. Deswegen drehen wir Teile des Films wieder im IMAX-Format. Und dies wird den visuellen Aspekt des Films auf eine neue Stufe stellen.
Q: Deine Meinung zu 3D?
WP: Wir sind beide keine großen Fans von 3D. Wir glauben aus IMAX mehr herausholen zu können – eine größere Qualität für das Publikum. Das gefällt den Leuten. Es sieht gewaltig aus und aufregend. Das wollen die Leute im Kino sehen, anstatt sich mit schummrigen 3D-Bildern und Brillen abzufinden. Das Tolle an unserer Produktion ist, das wir noch mehr in IMAX produzieren werden, als wir es schon bei ‚The Dark Knight‘ taten – was wirklich einen Durchbruch darstellt. Beim letzten Film haben wir 28 Minuten in IMAX gedreht, diesmal werden es über 50 Minuten sein.
Q: Was kannst du uns über die Story des Films erzählen?
WP: Nicht viel! Es ist die Fortsetzung der Batman-Geschichte. Wir setzen dort an, wo wir zuletzt aufhörten. Batman ist auf der Flucht und Gotham City bekommt es mit weiteren Problemen zu tun. Sie merken das sie Batman doch brauchen, aber es gibt neue Schurken mit denen er es zu tun bekommt. Was ich verraten kann ist, das Chris ein richtig nettes Familien Ensemble zusammengestellt hat – Christian Bale als Batman/Bruce Wayne, Gary Oldman kommt als Commissioner Gordon zurück, Morgan Freeman als Lucius Fox und Michael Caine als Alfred. Auch Tom Hardy, Marion Cotillard und Joseph Gordon-Levitt, die sich bereits aus ‚Inception‘ kennen, werden wieder vereint.
Q: Wieviel Zeit hattest du dich auf den Film vorzubereiten?
WP:  Chris kam mit dem Projekt Ende letzten Jahres (2010) auf mich zu. Über Weihnachten habe ich das Drehbuch gelesen und hatten ca. 4 Monate Vorbereitungszeit. Ich reiste um die Welt um geeignete Locations zu besichtigen und eine Crew in verschiedenen Ländern zusammenzustellen. Viel Zeit verbrachte ich auch in Los Angeles um mit Chris alles zu koordinieren, bevor wir dann im April in Indien mit dem Dreh starteten.
Q: Und was wurde in den Cardington-Hangars gedreht?
WP: Sachen in die Luft zu jagen, und Spaß daran zu haben eine Verwüstung anzurichten, und großartige Action-Sequenzen zu drehen. Wir drehen schon seit 2003 dort, als wir für ‚Batman Begins‘ Gotham City darin errichteten. Seit dem haben wir gigantische Sets darin errichtet, wie den sich drehenden Gang in ‚Inception‘ und den Straßenzug in ‚The Dark Knight‘. Und diesmal haben wir mehrere gigantische Sets, die man einfach nicht auf einer Hollywood-Bühne errichten kann. Es gibt auf dieser Welt nichts vergleichbares. Mit einem alten Flugzeug-Hangar, mit einer Länge von 250 Metern, 120 Metern breit und einer Höhe von 54 Metern, kann man etwas in 30 Metern höhe errichten und hat trotzdem noch eine Menge Raum für die Beleuchtung. Das ist wirklich einzigartig.
Q: Wo habt ihr überall gedreht?
WP: Die ersten beide Drehtage, welche wir auch in IMAX gedreht haben, fanden in Jodhpur, Rajasthan in Indien statt. Dort haben wir einige Szenen der Geschichte in der Wüste gedreht, welche dann mit dem Set in Cardington verbunden sind. Neben den Dreharbeiten in Cardington drehten wir einiges in Wayne Manor in Nottingham und in Woolerton, nähe Heathrow. Für Luftaufnahmen waren wir in Schottland, nähe Inverness.
Q: So weit weg von London entfernt und dafür am Set, wie betrachtet ihr dann eure Tagesaufnahmen?
WP: Chris und ich sind sehr altmodisch. Wir betrachten Muster nur auf Film und ich lasse einzelbelichtete Abzüge mit Technicolor unter John Ensbys Aufsicht erstellen. Wir sehen uns die Muster in einem Panavison Loc-Pro Screening-Trailer an, welchen Lester Dunton in einem ausgezeichneten Zustand hält. So sehen wir den Film wie wir ihn haben wollen, ohne jegliche Manipulation.
Q: Wie sind die Arbeitszeiten einer solchen Produktion?
WP: Wir arbeiten 12 Stunden am Tag. Ein oder zwei Tage sind es dann mal eine Stunde mehr. Manchmal hatten wir auch 9 oder 10 Stunden-Tage. Chris arbeitet wirklich effizient. Die Proben finden jeden Tag mit den Schauspielern und der Hauptcrew pünktlich um 7 Uhr morgens statt. Kommt jemand um 6:55 Uhr ist er schon zu spät! Das schließt auch die Schauspieler mit ein.
Q: Was war bislang die größte Herausforderung bei diesem Film für dich?
WP: Mit Chris mithalten zu können. Er bevorzugt es unglaublich schnell zu drehen. Die Beleuchtung in 15 oder 20 Minuten zu justieren ist keine Seltenheit. Wir müssen ständig auf Zack sein.
Q: Wohin geht es nach eurem Dreh in England?
WP: Nun, als nächstes steht Schottland an … dann Pittsburgh … dann die Warner Bros. Studios in Burbank, Los Angeles … dann New York. Es ist ein wirklich wahnsinniger Zeitplan. Mitte November sind wir dann fertig.
Q: Wie war das Catering am Set?
WP: Wir haben tolle Caterers, die mit uns am Set in Cardington arbeiten. Jim und Mike. Sie begleiten uns schon seit ‚Batman Begins‘ und zaubern uns jedesmal ausgezeichnetes Essen. Fish & Chips gibt es Freitags. Das ist für mich und Produzentin Emma Thomas ein persönliches Highlight.

Batcomputer
Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

22 comments

  1. Batman94 sagt:

    Nettes Interview. In Indien wird es dann wohl schon eine Action Szene geben 😉

  2. Mr. Wayne sagt:

    …und wenn wir Glück haben, gibt es vielleicht noch ´ne zweite Szene… :-)!!!!! wirklich ein interessantes Interview…die Einblicke auf den DVD-Extras von BATMAN BEGINS und THE DARK KNIGHT waren schon sehr beeindruckend. Daß ich mir TDKR auch als Special-Edition hole ist natürlich für mich selbstverständlich..(vielleicht gibt es ja die Maske von BANE als Bonus dabei :-)!)
    ..ich habe meinen Sohn schon vorgewarnt- für diesen Film werden wir einige Kilometer in Kauf nehmen und ein IMAX- Kino aufsuchen…das wird mal mit Sicherheit ein atemberaubendes Filmerlebnis….

  3. thefirerises sagt:

    ICh freue mich schon auf die Szenen aus Indien, mal ein neues Land hinzugefügt in der Batman-Reihe 🙂

  4. Batman94 sagt:

    Freu mich auch auf die Szenen in Indien. Auf diese bin ich auch besonders gespannt. Naja, aber eigentlich bin ich auf den GANZEN FILM besonders gespannt. Kann es einfach nicht mehr abwarten 😀

  5. dabeggagaggi sagt:

    Das Interview macht noch mehr Verlangen nach dem Film… ich seh mich schon im Imax sitzen 🙂
    Wobei die Indien-Information eine der ältesten ist, ich kann mich noch daran erinnern dass auf dieser Seite darüber berichtet wurde, das Bild war wüstenähnlich karge Landschaft und ganz groß eine sandsteinartige Burg zu sehen. Das war als der Drehbeginn bekanntgegeben wurde 😉
    Mehr Aktion war eig. auch jedem klar und dass Wayne Manor wieder aufgebaut ist konnte man sich auch denken. Bezüglich Imax und 3D ist es im Prinzip genau dasselbe was Chris schon bei damals TDK gesagt hatte. Am interessantesten finde ich den Teil desd Interviews wo er sagt, es geht mit der Flucht los 😉
    Gefällt mir gut, statt einfach gleich 8 Jahre draufzusetzen. Vermutlich eine Art Anbindung an die Flucht, wie Batman zuhause angekomen in den Ruhestand geht, dann cut 8 Jahre später.
    Zwischendrin dann vermutlich Rückblicke in verschiedene Zeitabschnitte, sowas finde ich echt toll (das war es was LOST so spannend gemacht hat) und auch bei Batman begins bringt es den Zuschauer dazu sich nicht zu langweilen, der ansonsten nur dasitzen würde und denkt, wann gehts denn los, wann is er denn endlich Batman und verprügelt die Ganoven…
    Bei TDK war da nicht nötig da er schon Batman war, bei TDKR und dessen Zusammenführung der Storylines der 3 Filme, macht es auf mich den Anschein als wäre es eine geniale Sache.

  6. Batman94 sagt:

    Denke das TDKR normal anfängt d.h das er erstmal direkt an TDK anknüpft. Schließlich hat er nicht auf allen Bildern und Video Ausschnitten Graue Schläfen.

  7. Bane187 sagt:

    JA aber der Prolog war ja ein andere oder also kann die Flucht Szene nicht der Anfang sein außer der Prolog und die Flucht spielen zur selben Zeit

  8. dabeggagaggi sagt:

    1.“Es ist die Fortsetzung der Batman-Geschichte. Wir setzen dort an, wo wir zuletzt aufhörten. Batman ist auf der Flucht und Gotham City bekommt es mit weiteren Problemen zu tun.“
    2. „Sie merken das sie Batman doch brauchen“

    Zuerst ist Batman auf der Flucht (im Prolog fährt er mit dem Batpod davon, Szene aus TDK ).
    Dann sieht man Gordon im Krankenhaus der sagt „BAtman muss zurückkommen“.
    Meines Erachtens passt das schon so ungefähr.

  9. Bane187 sagt:

    Ich verstehe was du meinst aber bei tdk war der Prolog auch die erste Szene vielleicht kommt erst die Prolog Szene dann schnitt und dann zur selben Zeit in Gotham Batman auf der Flucht

  10. Captain Harlock sagt:

    ”Es ist die Fortsetzung der Batman-Geschichte. Wir setzen dort an, wo wir zuletzt aufhörten“

    TDKR beginnt aber mit der Bane/Flugzeug-Szene (die Einführung von Bane).
    Dies spielt sich (vermutlich) aber erst 8 Jahre nach TDK ab oder Bane kommt
    erst 8 Jahre danach nach Gotham ?

    Bricht Bane Batman nach der Flugzeugszene und Batman braucht 8 Jahre um sich zu erholen ?

    Hatte Batman die ganzen 8 Jahre lang frei ?

    Oder gab es die ganzen 8 Jahre lang nichts Interessantes zu berichten, nur
    stinknormale Gangster und Verbrecher (keine richtige Herausforderung für Batman) ?

  11. Batman94 sagt:

    Ich verstehe es auch echt nicht. So viele Möglichkeiten.
    Aber wie gesagt Bruce hat nicht immer Graue Schläfen in TDKR 😉

    Nolan hat es diesmal geschafft echt SEHR wenig preis zu geben.

  12. Bane187 sagt:

    Vielleicht ist der Prolog vor den 8 Jahren Pause weil pavel für bane erst die Waffe entwickeln muss ( diesen Ball ) und bane wartet ab bis sich gotham wieder sicher fühlt weil durch die lüge von Batman und Gordon nicht erschütterndes mehr geschen ist .
    Und nach der Prolog Szene sehen wir dann wie Batman flüchtet die Szene können wir uns aber auch vorstellen weil wir davon schon was gesehen haben Batman auf dem Batpodt flüchtet vor Hunderten von Polizei Autos

  13. Batman94 sagt:

    Ich denke dieser 8 JÄHRIGE Zeitsprung geschieht mitten im Film. Oder erst im laufe des Films.
    Ich denke das WEIL, Bruce an einer Stelle im Trailer ziemlich angeschlagen aussieht und dort noch keine graue Schläfen hat. Daher denke ich das Bane in der Zeit schon in Gotham ist und die beiden auch ihre erste Begegnung hinter sich haben.

    Ist meine Vermutung 😉

  14. Bane187 sagt:

    Ja aber vielleicht ist Bruce angeschlagen von der Flucht und dem Fall aus tdk und die grauen schläfen sieht man ja um trailer als er im Knast ist

    • Batman94 sagt:

      Denke ich nicht.
      WENN Alfred denn Tränen nah ist, muss es etwas viel „schlimmeres“ sein.

    • BANE2012 sagt:

      wenn ihr euch noch am tdk erinnert sucht bruce nach einen neuen anzug bei fox auf, der sagt auch zu ihm das es nicht schusssicher ist und er wird doch von harvey dent angeschossen. das kann auch ein grund sein das dieser schuss durchgegangen ist und ihn auch verletzt hat, als er flüchtet humpelt er nur noch zu seinen batpod.

  15. Bane187 sagt:

    Vielleicht weint er weil Bruce psychisch im Eimer ist rachel tot dent tot jetzt ist Batman der Sündenbock Verletzung und außerdem Alfred ist wie sein Vater

  16. Batman94 sagt:

    Klar ist Alfred wie sein Vater, allerdings muss meiner Meinung nach noch etwas passiert sein.
    In Knightfall ist Batman auch aus verschiedenen Gründen angeschlagen. Daher denke ich das es was mit Bane zu tun hat.

  17. Bane187 sagt:

    Das könnte Stunden so weiter gehen lassen wir uns überraschen egal wie es kommt ich bin mir sicher es wird genial

  18. Batman94 sagt:

    Stimmt du hast recht. ALLERDINGS hat es auch einen bestimmten Grund wieso ich so denke. In Knightfall befreit Bane ja alle Black-Gate Häftlinge. Dies tut er auch in TDKR. Dabei verausgabt sich Batman aber so sehr, das er nur noch ein Schatten seiner selbst ist. Er ist ZUDEM Gesundheitlich angeschlagen. Und wie Bruce in dieser Trailer Szene aussieht, könnte er dies hinter sich haben.

    Allerdings könntest du auch recht haben. Wer sowas hinter sich hat, ist auch Mental und Körperlich angeschlagen.

  19. Captain Harlock sagt:

    In Knightfall befreit Bane aber auch die Insassen von Arkham.

    Dann müßten aber auch Scarecrow und Joker wieder frei sein.

    Wo sind dann die Zwei ???

    • Batman94 sagt:

      Ehm.. Nolan hält sich nicht immer GENAU an die Vorlagen. Und außerderm ist Scarecrow im Film doch auch wieder dabei zumindest in kleineren Szenen.

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer