Menu

TDKR: Drehtagebuch – Tag 7: Heinz Field Stadium

ACHTUNG: SPOILER! Die Dreharbeiten an der CMU sind abgeschlossen. Jetzt ging es in’s Pittsburger Heinz Field Stadion, wo eine große Action-Sequenz auf die Statisten wartete.

 Es ist frühmorgens und es regnet wieder. Im Heinz Field Stadion, welches 65.000 Zuschauern platz bietet, sammeln sich die angeworbenen Statisten und verteilen sich auf ihre Plätze. Über 10.000 Menschen sollen da sein um die relevanten Szenen zu füllen. Sie wurden angewiesen winterliche Kleidung mitzubringen und sich bestmöglich in den Farben Schwarz und Gold zu kleiden. Das sind nicht nur die Farben des Heimatvereins ‚Steelers‘, sondern auch die Farben der ‚Gotham Rogues‘, die heute gegen die Mannschaft aus Rapid City antreten soll. Wer nichts dabei hatte, wurde mit gelben Tüchern ausgestattet.

Ein Blick auf das Spielfeld. In den letzten Tagen war man mit den Aufbauten einer erhobenen Erdfläche beschäftigt. Es sieht fast so aus, als würde der erhobene Teil später im Film als einziges erhalten bleiben und der Rest von der Erde verschluckt werden. Dazu aber später mehr.

Chris Nolan und sein Team sind schon etwas länger vor Ort. Diesmal hat er auch einen seiner Söhne dabei, welcher heute seinen Geburtstag feiert.

Es hört auf zu regnen. Ein Hubschrauber kreist über das Stadion um Luftaufnahmen der folgenden Drehaufnahmen zu machen. Das Publikum macht sich warm. Laola-Wellen gehen durch die Reihen. Die Stimmung ist gut.

httpvh://youtu.be/0_KZPbzMUf8

Die Football-Mannschaften treffen ein. Während das blauweiße Team aus Semi-Profis besteht, geben sich die Gotham Rogues als das original Pittsburger ‚Steelers‘-Team zu erkennen. Die Spieler tragen sogar ihre richtige Nummer auf den schwarzgoldenen Trikots. Aufstellung zur Nationalhymne.

Es werden Spielsequenzen gefilmt. Die Gotham Rouges sind dabei die Rapid City Monuments mit 48 – 0 zu schlagen. Das Publikum jubelt. Doch dann bricht Panik aus, als eine gigantische Detonation über das Spielfeld zieht. 60 Sprengladungen sollen dafür benötigt worden sein. Beide Mannschaften sind ausgelöscht worden.

httpvh://youtu.be/TdrayNEAQW4

httpvh://youtu.be/E1gpyrg8FFc

httpvh://youtu.be/BL13Wr4tegY

Bane betritt die erhobene Fläche und spricht über ein Mikrofon zum Publikum, welches von den Söldnern in Schach gehalten wird: „Gotham! Take control! Take control of your city!“ Banes Stimme klingt in dem Moment sehr eigen, rauh, gebrochen. Dies mag an der Maske liegen oder soll eine spezielle Eigenart des Charakters sein – wahrscheinlich wird dieser Part später in einem Studio erneut eingesprochen.

httpvh://youtu.be/kR4hVwDhbIg?t=43s

Bane ruft seine Söldner zu sich, die ihm eine Geisel bringen. Hinter ihm wird eine große, kreisrunde Apparatur hereingefahren. Bane zeigt auf die Kugel: „This! This is the instrument of your liberation!“ („Das hier! Das hier ist das Mittel eurer Befreiung!“). Ob diese Kugel der Auslöser des Bebens war? Oder ist es gar eine Bombe, welche 60.000 Leben in diesem Stadion auslöschen soll?

Die Söldner schleppen die Geisel vor Bane und geht auf die Knie. Die Geisel scheint Schauspieler Alon Boutboul zu sein, welcher laut Gerüchten einen „Verrückten Professor“ spielen soll. Bane drückt ihm das Mikrofon in den Mund „Why don’t you reveal yourself to the world?“ („Wieso stellen Sie sich nicht selbst der Welt vor?). Die Antwort wurde nicht über die Stadionlautsprecher ausgegeben, man wollte wahrscheinlich die Identität er Geisel nicht verraten. Anschließend soll Bane der Geisel die Kehle durchgeschnitten haben. Camouflage-Tumbler fahren am Spielfeldrand ein.

httpvh://youtu.be/4nNaR6dZNb0

„And a cut!“. Damit endeten die Dreharbeiten für diesen Tag.

Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

7 Kommentare

  1. ThomaS sagt:

    Normalerweise tragen (wahre) Fans doch Trikots und keine Kleidung, die zufällig die Farbe hat. Naja, wollen wir mal nicht so streng sein! ^^

  2. Andy sagt:

    Ich finde es cool das Auf den Anzeigetafeln „Gotham Rogues“ Animation abgespielt werden.

  3. ThomaS sagt:

    Es wirkt doch stark unrealistisch, dass die paar Sylwesterknaller da ausreichen könnten, um den ganzen Boden wegzusprengen. Schon allein das ist doch gar nicht Nolans Art.

    Ohmann, noch nie war die Verfolgung von Dreharbeiten spannender! 😀

    Großes Lob an BATMANNEWS.DE und viele Grüße!

    • Batcomputer sagt:

      Vielen Dank 🙂

      Die Sprengladungen werden in dieser Form wahrscheinlich im Film gar nicht vorkommen. Sie simulieren nur die Auswirkungen der Explosion, die den gesamten Boden zum Einsturz bringen wird. Der Rest wird dann per CGI ersetzt. Umso mehr reale Explosionen beim Dreh zum Einsatz kommen (Staub, Dreck, Rauch), umso realistischer wirkt es dann später in Kombination mit den Computereffekten.

  4. ThomaS sagt:

    Aber ich kann mir trotzdem nicht vorstellen, dass der gesamte Boden zerstört ist. Das ist so unvorstellbar krass und dann bleibt da nur noch ein Stückchen Erde, auf dem Bane eine Kugel hinter sich herzieht!

  5. Kyp sagt:

    ich muss wirklich loben wie Batmannews sich gemacht hat. das neue design und die irre schnelle aktualiesierung macht das verfolgen der dreharbeiten zu einem richtigen nervenkitzel. echt klasse leute!

    irgentwie finde ich es sehr gänsehauterregend wenn das gejubel mit den explosionen in geschrei umschlägt und dabei dieses seltsame dumpfe röhren ertönt.

    • Batcomputer sagt:

      Das Röhren kommt von dem Hubschrauber, der das Geschehen von oben filmt. 😉

      Vielen Dank für das Lob. Ob sich das Tempo halten lässt, muss die Zeit zeigen. Irgendwann muss ich auch mal wieder arbeiten 😉

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer