Menu

TDKR Bale & Oldman: „Wir spüren den Druck“

„The Dark Knight Rises“, Christopher Nolan’s dritter und letzter Teil seiner Batman-Trilogie, wird erst in mehr als sieben Monaten in den Kinos zu sehen sein. Der ganze Hype um den Superhelden-Film lässt inzwischen auch die Schauspieler einen gewissen Druck spüren.

„In Anbetracht des Einspielergebnisses verspüre ich keinerlei Druck“, meint Bale gegenüber 24 Frames. „Ich sah Batman und Bruce Wayne nie als diese große Sache an. Es war einfach nur eine weitere Figur, die ich liebend gerne gespielt habe. Aber natürlich verspüre ich Druck in kreativer Hinsicht. Wäre auch schlimm, wenn es anders wäre.“

„Der Druck liegt mehr auf Chris Nolan als auf mir“, antwortet Oldman auf die Frage, wie er mit dem Druck umgeht. „Wenn das Publikum mit Gordon unzufrieden ist, ist das eine Sache. Wenn sie mit dem Film unzufrieden sind, dann ist das etwas gänzlich anderes.“

Oft können dritte Teile eines Franchises nicht mehr mit der Qualität der vorangegangen Filme mithalten. Laut Oldman sollten sich die Fans diesbezüglich keine sorgen machen. „Chris ist einfach zu anspruchsvoll um einen dritten Teil einfach nur des dritten Teils wegen zu machen. Wir haben eine ausgezeichnete Story und es wird wirklich episch.“

Oldman, der seit seinen Anfängen vor 30 Jahren die Veränderungen im Marketing und der Fanboy-Kultur mitverfolgt hat, glaubt nicht das der Hype um ‚The Dark Knight Rises‘ nachlassen wird. „Der Film hat schon einen Preis für den meist erwarteten Film oder sowas gewonnen. Er hat einen Preis gewonnen – und wir hatten zu dem Zeitpunkt noch nicht mal den Film abgedreht.“

Quelle: LA TIMES

Batcomputer
Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

No comments

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer