Menu

Superman – Red Son: Neuer Clip Online

Da „Superman – Red Son“ seit gestern in den USA auf DVD/Blu-ray, 4K Ultra HD und als Digital Download erhältlich ist, lässt es sich Warner Bros. nicht nehmen, einen neuen Clip aus dem Film zu veröffentlichen.

Der Film erzählt die Geschichte von einem alternativen Superman, der nicht in Kansas, sondern in der ehemaligen Sowjetunion aufgezogen wurde.

Produziert wird der Film von Bruce Timm und Sam Register. Sam Liu (‚Reign of the Supermen‘) führt die Regie. J.M. DeMatteis (‚Justice League Dark‘) zeichnet für das Drehbuch verantwortlich.

Laut Amazon soll der Film auf dem deutschen Markt ab dem 9.April 2020 erhältlich sein.

Florian
Seit meinem siebten Lebensjahr bin ich Batman-Fan, daran waren meine Eltern (hervorheben möchte ich da meinen Vater) nicht ganz unschuldig-er selbst war leidenschaftlicher Comic-Nerd. Mit ihm hab ich mir 1989 dann Tim Burtons Batman auch im Kino anschauen dürfen und dieser Film hat mich umgehauen, auch heute begeistert mich dieser Film ungemein. Seit April 2018 mische ich mit sehr großer Freude bei Batmannews.de als Mitautor mit.

9 comments

  1. Bämä sagt:

    Ha ha, Batman ist total irre. Finde ich interessant. Muss gestehen, dass ich die Comic-Vorlage nicht kenne. Ist das da auch so?

  2. Stanley Ipkiss sagt:

    Ok. Konnte mir bisher nicht vorstellen wie cool Roger Craig Smith mit russischem Aktzent klingt 😀
    Finde ich sehr cool, das sie sich für den Dude entschieden haben, mochte seine Stimme in Arkham Origins auch supergern. Nice!

    • Schiller Schiller sagt:

      Der russische Akzent klingt furchtbar. Und ich frage mich, ob das wieder so ein Film wird, wo alle Figuren ohne Not Englisch mit russischem Akzent sprechen, obwohl der Großteil der Handlung eh in der Sowjetunion stattfinden wird, Russisch also normal ist. Das weckt unangenehme Erinnerungen an so Film-Juwelen wie „Red Sparrow“.

      • Stanley Ipkiss sagt:

        Na gut…Ich mag die Stimme von Roger Smith wie gesagt sehr gerne. Ich bin bei diesen animated Flicks, aber auch nicht so 100 Pro auf ultimative Immersion aus. Ist ein bisschen nitpicky finde ich ;D no offense!

        Bei Red Sparrow stimme ich dir aber vollstens zu. Ich trenne da die jeweiligen Filmarten, also Bezug Animation – Live Action mehr, denke ich. Animations- und Comicverfilmungen haben für mich etwas mehr Narrenfreiheit in ihrer Umsetzung, ohne das mein ästhetisches Empfinden verletzt wird 🙂

      • Schiller Schiller sagt:

        Ja, verstehe ich schon. Mir erschließt sich einfach nicht die Motivation dahinter, es den Sprechern und ggf. den Zuschauern so schwer zu machen, wenn überhaupt nicht die Notwendigkeit besteht, einen Akzent einzuarbeiten.
        Das mag Nitpicking sein, mich bringt aber sowas immer raus. Vor allem, wenn das dann in der deutschen Synchro evtl. noch schlechter gemacht wird.

      • Stanley Ipkiss sagt:

        OK word. Was die deutsche Synchro dahingehend betrifft, stimmt ich dir voll zu. Da messe ich schon mit zweierlei Maß. Dahingehend gab es für mich ohnehin nur Eberhard Haar…
        Den Schock meines Lebens bekam ich als ich beim Part 1 des animated TDKR versehentlich die Sprache auf German geswitched hab :D….Das waren sehr heftige 10 sekunden. Wow…Gruselig. Reiner Schöne: Akustisch und visuell…Für mich ein völliger Error.

  3. TheDarkKnight81 sagt:

    Naja nicht gerade mein Fall aber jedem das seine

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer