Menu

Sind das die ersten Batman-Kandidaten?

Wer wird im Batman/Superman-Projekt in die Rolle von Batman schlüpfen? Diese Frage stellt auch ‚The Hollywood Reporter‘ und meint zumindest schon mal einige Darsteller einkreisen zu können.

‚The Hollywood Reporter‘ stellt dem Artikel voran, dass sich das Drehbuch immer noch in der Entwicklung befindet, so das keinem Schauspieler oder deren Stellvertreter etwas zugesandt wurde. Trotzdem soll sich Snyder bereits um geeignete Darsteller für die Batman-Rolle umsehen.

Laut verschiedener Quellen soll dieser Batman Ende 30 oder um 40 Jahre alt sein. Er soll bereits seine Erfahrungen gesammelt haben und Robust sein. Dieser Film soll nicht wieder die Entstehungsgeschichte des Dunklen Ritters aufrollen. Christian Bale, soviel ist sicher, wird nicht für einen weiteren Film zurückkehren.

Auch soll der Film sich der Stimmung und der Beziehung zwischen den beiden Superhelden aus Frank Millers ‚The Dark Knight Returns‘ orientieren.

Soviel zu den bereits bekannten Gerüchten. Hier nun die Namen der Darsteller, die zu diesem Zeitpunkt ganz oben auf der Liste stehen sollen:

Josh Brolin (46) – Gangsters Squad, Sin City 2

Ryan Goslin (32) – Gangsters Squad, Drive

Joe Manganiello (36) – Ehemaliger Superman-Kandidat, True Blood – wofür er aktuell zeitlich geblockt sein soll.

Richard Armitage (41) – britischer Schauspieler aus der Serie ‚Strike Back‘ und ‚Der Hobbit‘.

Max Martini (43) – Hawaii Five-O, Pacific Rim

Matthew Goode (35) – spielte Ozymandias in Zack Snyders Watchmen-Verfilmung

Laut zwei Quellen soll Brolin der Favorit auf die Rolle sein. Eine Studio-Quelle verneint das Gerücht und gibt zu bedenken, dass der Casting-Prozess noch gar nicht begonnen habe.

Quelle: The Hollywood Reporter

Batcomputer
Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

96 comments

  1. TheGuhl sagt:

    Na, wenn man nur diese zur Auswahl hat, ist ja Brolin bei mir ganz klar vorn, geht sowohl als Bruce Wayne absolut durch als auch als Batman.

  2. JokERsDeadShOOt sagt:

    Mangonielo ist der richtige denn er hat änlichkeit mit bale wenn man ihn ein bisschen hinrichtet und die anderen haben zu kurze haare oder sind mehr blond

  3. bulavonc666 sagt:

    ..also von den Kandidaten wäre mir Brolin auch am liebsten!

  4. Michael sagt:

    Brolin wäre perfekt…..hoffe er wird genommen

  5. Nightwing sagt:

    Brolin kann das. Definitiv.

  6. Batmansonkelzweitengrades sagt:

    Also entweder Brolin oder Armitage…

  7. Batman-fan89 sagt:

    Sage auch Brolin 😀 Perfekter Bruce Wayne/Batman

  8. Katze sagt:

    Jo bei diesen kriterien (erfahrener batman) ist von diesen Kandidaten brolin wohl auch mein Favorit .
    In Gangster squad war er der Hammer XD .
    Aber dan finde ich sollte man Jeffrey Dean Morgan auch zum Casting einladen,
    Den vor allem in der anfangsszene zu watchmen erinnert er mich schon sehr sehr an den The dark Knight returns Bruce Wayne von Miller.
    Mal sehn wer’s wird

  9. Kelthor sagt:

    brolin oder gosling, das argument mit den blonden haaren war ja schonmal fail, kann man alles färben.

  10. Nightwing sagt:

    Obwohl ich mir Eric Bana auch immernoch als Batman vorstellen könnte.
    Aber Josh Brolin ist schon echt ein 1A Schauspieler.

  11. Katze sagt:

    JA, Bana oder Butler würden in meinen Augen beides erfüllen.
    Bruce Wayne und Batman

  12. Batcomputer Batcomputer sagt:

    Ich wäre sogar für James Brolin, Josh Brolins Vater. Der könnte glatt als unehelicher Vater von Christian Bale durchgehen:

  13. Nightwing sagt:

    Nur leider ist dieser schon 73 Jahre alt.
    Aber ansonsten wäre er rein optisch natürlich super.
    Obwohl ich der Meinung bin, man sollte sich vom Bale-Look ein bisschen abkapseln. Man braucht neue Impulse.

  14. Johnfalkconnor sagt:

    Sorry aber bei den Bildern konnte ich mir das Lachen nicht verkneifen. Das ist doch nicht euer ernst.Soll Batman doch wieder Strumpfhosen tragen? Die Schauspieler würden perfekt passen.

  15. Sephiroth sagt:

    Ausgerechnet der alte Sack soll Favorit sein?

    Naja am Liebsten wäre mir aus der Liste der True Blood Typ. Der ist mir in besagter Serie schon symphatisch (und somit der so ziemlich einzige symphatischer Char dort überhaupt xD) sieht am besten aus, HAT definitiv die richtige Figur und ist auch nicht zu alt.

  16. Leolie sagt:

    keiner von denen!

  17. Ich glaube der erste Gedanke der Menschen nach dem neuen Film wird sein.

    Will the real Batman please stand up?????

  18. Michael sagt:

    Wenn Warner einen älteren Batman sucht der um die 40zig ist kann nur Brolin in frage kommen oder?

  19. Bobby sagt:

    Würde hier [ebenso] J. Brolin/R. Armitage bevorzugen…

    P.S.@Batcomputer: C. Bale/J. Brolin =O

  20. pascal99 sagt:

    ganz klar brolin. finde er ist ein grossartiger schauspieler,der batman/bruce wayne perfecr verkorpern wuerde. aber mein favorit ist und bleibt leonardo di caprio. ich denke warner sollte alles versuchen ihn an bord zu holen. er konnte das zugpferd werden. ein bisschen angst und bange ist mir ja schon. finde zack snyder ueberbewertet und hoffe das das nicht alles eine nummer zu gross fuer ihn ist.

  21. Josh Brolin,Sylvester Stallone und nun Leonardo di Caprio? Versteckte Kamera? Kommt ihr macht doch nur Scherze.Ich hoffe es sehr. Ist das euer ernst? Ich muss an die frische Luft……
    Ich glaube das müssen viele Batman Fan Veteranen gerade……

    • Captain Harlock sagt:

      @ Johnfalkconnor

      …ich muß Dir zustimmen, ich kotze im Strahl !!! ;(

      Diese Kandidaten passen in einen Western aber nicht als Bruce Wayne und Batman zugleich!!!

      Viele vergessen anscheinend daß es sich hier um 2 unterschiedliche Personen in
      einem Körper handelt. Er muß einerseits gut aussehen und als Playboy überzeugen
      und andererseits der Alptraum aller Verbrecher sein.
      Nur diese spezielle Kombination macht den Dunklen Ritter aus.

  22. Finey sagt:

    Ich wäre auch für Brolin, habe zwar noch nicht viele Filme mit ihm geschaut aber denke er passt ganz gut. Hab noch ein Gerücht gehört, dass Brolin wohl schon fast beschlossene Sache ist, dass er Batman spielt.

  23. GothamKnight sagt:

    Wir dürfen gespannt sein was sich Snyder und Goyer einfallen lassen werden..

    Vielleicht mal ein Film ohne zerstörte Städte?
    Wird wohl schwer werden 😀

  24. MJX sagt:

    Brolin wäre bei mir auch erste Wahl, er hat eine besondere ausstrahlung, wesentlich ernster als bei den anderen darstellern. alternativ javier bardem? würde als angeschlagener batman eine gute figur machen.

  25. *High Five* Captain Harlock 😉

  26. Der neue Batman wird boykottiert!

  27. Leolie sagt:

    genau entweder Christian Bale oder gar keiner!! !!
    doooooooch JIM CAVIEZEL xD biiiittte herr snyder der ist sooo genial

    warum sehn sich der Christian Bale und der James Brolin so ähnlich? O.o
    hhihihi sieht auch fast wie wolverine aus ein bisschen

  28. Nightwing sagt:

    Brolin ist aber wenigstens noch einer dem ich das annähernd zutrauen würde.
    Mein Favorit: Christoph Waltz. haha 😀

  29. Juergen sagt:

    Ich finde, das Josh Brolin einen sehr guten Batman/Bruce Wayne abgeben würde. Einige Kommentare entbehren nicht einer gewissen Ironie….Wenn ich an den 89er Film denke…..Was wurde gegen Michael Keaton protestiert…..Weil er mit Komödien Erfolge gefeiert hat…..Und als der Film dann in den Kinos lief……Keaton, nach wie vor der beste Batman….Bale war gut, Clooney/Kilmer auf ihre art und weise schlecht…..aber ihrer Zeit angemessen…aber an Keaton kommt keiner vorbei…..Man könnte ja ihn fragen, ob er es nochmal macht…..als erfahrener Batman wäre er sicher Top.

    Aber mal spaß beiseite, sollte Brolin das Rennen um die Rolle machen, hat er eine Chance verdient, wie jeder andere Darsteller auch…ich möchte drum wetten, dass es bei den Schuhmacher-Filmen sicher auch den einen oder anderen gegeben hat, die meinten, Kilmer, wie geil oder Clooney, klasse wahl…..Jeder Batman-Darsteller kann nur so gut oder schlecht sein, wie es der mann an der spitze ist….

  30. Aber es geht hier doch nicht um Michael Keaton.Batman 1989 kann man doch gar nicht vergleichen. Er war doch seiner Zeit Klasse in einer „wohlgemerkt“ Comic Verfilmung. Das war Comic wogegen ich z.B. gar nichts habe.Bunt, schrill. Alles schön und gut. Hier soll es aber wieder realer zugehen.Hier soll Man of Steel fortgesetzt werden. Ein realitätsnaher Film, mit einem „neuen“ realitätsnahen Batman. Nach der kurzen Zeit, nach Christian Bale dem Wolkenkratzer Batman? Ich finde das nicht in Ordnung weil wir einen realen Batman bereits haben.Christian Bale.Er spielt nicht die Rollen, Christian Bale lebt seine Rollen und zum ersten mal passte ein Schauspieler zu Bruce Wayne und Batman gleichzeitig und ging voll in der Rolle auf. Das ist wien 6er im Lotto. Aber das sogar drei mal hintereinander. Und die Fans liebten es! Warum jetzt alles kaputt machen indem man Christian Bale durch einem neuen Darsteller überschattet bzw ersetzt.Er will aus gutem Grund Batman nicht mehr spielen.Dann sollen sie sich doch jetzt Man of Steel zuwenden und Batman ruhen lassen.Das jetzt ist keine Würdigung und Dankbarkeit, das ist jemanden gnadenlos ersetzen und austauschen.Und das nur weil wohl der erhoffte Erfolg mit Man of Steel ausblieb und sie noch weniger Zuschauerzahlen befürchten.Also springt man auf den Batman Zug.Das will ich nicht und kann damit auch nicht leben und deswegen unterstütze ich das auch nicht..Wenn ich an Dark Knight denke, diese Stimmung, dieser Anzug, wenn dann die Musik von Hans Zimmer ertönt, Gänsehaut! Die Sympathie die Christian Bale ausstrahlte als Bruce Wayne/Batman wird kein Darsteller der Welt mehr erreichen. Josh Brolin ist ein kleines Holzhäuschen und sieht auf dem Bild oben schon wahrscheinlich ungewollt urkomisch für mich aus und der rest, ich dachte die Zeit der Strumpfhosen ist vorbei.Wenn ich mir den Film dann anschaue in ein paar Jahren und so da sitze, werde ich zurückdenken an die Dark Knight Trilogie und die ein oder andere Träne wegwischen weil ich meinen Lieblings *sorry Taschentuch holen muss* Batman so vermisse :o( und werde dann zum Arzt gehen müssen, weil mir mein Bauch so weh tut vor Lachen!
    Und ich bin fest davon überzeugt, ich werde nicht der einzige sein.Den Rest übernehmen die Kritiker die gnadenlos sein werden.

  31. Gibt es denn keinen hier der meiner Meinung ist, dass man Christian Bale als Batman (Real) in Erinnerung behalten sollte statt es mit neuen Darstellern ähnlich Spider Man zu versauen? Wo sind die ganzen Dark Knight Trilogy Fans hier?

    • myotis034 sagt:

      christian bale: the one and only! 🙂

      doch werde ich keine mühe damit haben, bei der nächsten produktion (batman vs. superman) einen neuen darsteller im schwarzen anzug zu sehen. nein, bestimmt nicht. eine kleine bitte an die leute, die beim casting dann was zu sagen haben werden: bitte einen batman/bruce wayne wählen, der mindestens 33 (bis 36) jahre alte ist. was da mit the amazing spider-man gemacht wurde…lächerlich, andrew garfield als spider-man. so kann man eine sehr gute comic-vorlage auch als kinder(buch)märchen „degradieren“. hoffen wir nun auf weitere gute ergebnisse in der welt der dc-comicverfilmungen. bin gespannt…

  32. Leolie sagt:

    meinst du das wirklich ernst da das alles was du schreibst oder meinst du das lustig?
    ich versteh das net ob das nur spaß ist oder ernst
    also ich mag auch Christian Bale am liebsten! aber wir können ja nix dran ändern wenn er nicht mehr Batman spielen will 🙁

  33. Tobi Cooper sagt:

    Määähtt Deimän (Team America joke:))

    Karl Urban…ich schreibs und sags überall…erzählts euren Freunden: Karl Urban!

  34. Juergen sagt:

    @ Johnfalkconnor

    was die Dark Knight-Trilogy angeht, stimme ich dir hundertprozentig zu. Sogar mehr als das. Bale hat seine Sache mehr als klasse gemacht, gar keine Frage. Kann sein, dass ich das falsch sehe, bin ja auch erst 27 🙂 Aber Bale war Batman in einer sich abgeschlossenen Geschichte. Einer sehr Realen Geschichte, die nichts mit mit dem Comic-haften Getue anheim hat. Sicherlich wurden viele Elemente innerhalb der Trilogie von Comics entnommen, waren aber auch nicht der Hauptbestandteil. Nolan und Bale ist es gelungen, einen Batman zu erschaffen, der wirklich in diese Realität/Zeit gehört.

    Bei dem Batman/Superman-Projekt liegt der Sachverhalt aber um Meilen anders, meiner persönlichen Meinung nach. Dieses Projekt soll dem Gerücht nach sich mehr an Frank Millers Version halten, wenn ich den Artikel richtig gelesen habe. Und ich finde, das Bale in dieses Universum nun wirklich nicht hinein passt. Dass Bale in diesem Film nicht mitmachen wird/möchte/kann oder was auch immer die Beweggründe von ihm sein mögen, ich finde, dass es mehr Würdigung seiner leistung ist, Ihn nicht in diesem Comic-Spektakel mit hineinzuziehen, Weil das Würde den Realen Geist von Bales Batman wirklich schaden, oder ganz zunichte machen.

    Deswegen bin ich ja der Meinung, dass Brolin für diesen Film eine gute Wahl wäre.

    Aber was weiß denn ich schon……?

  35. Teils,Teils:Sehr ernst,sarkastisch,traurig. Man kann einiges ändern wenn genug Leute mitspielen. Bei vielen Filmen wurden schon Dinge verändert weil es negative Resonanz der Fans gab. Und ehrlich gesagt ich bin von vielen Fans sehr enttäuscht. Eins hieß es Christian Bale bester Batman aller Zeiten, nun heißt es wir können es kaum erwarten einen neuen zu haben. Viele tun so als wäre Dark Knight rises vor 10 Jahren im Kino gewesen.Das war letztes Jahr! Ich jedenfalls werde den neuen möchtegern Batman ignorieren. Ich werde den einzig guten realangehauchten Batman nicht entehren.Das sollte jeder tun, aber das bleibt jedem selbst überlassen.
    Ständig diese Neuinterpretationen und nie sind die Leute zufrieden. Dann hat man endlich mal was gutes gefunden und die Menschen wollen dennoch mehr und geben sich einfach nie zufrieden.
    Die Studios drehen an der Marke bis sie bricht.

  36. @Juergen aber Man of Steel spielt doch auch eher in einer realen Welt, und für diese Welt suchen sie doch nun einen neuen Batman. Ich finde aber in dieser realen Welt darf nur Christian Bale als Batman existieren.Der spielt aber nicht nochmal Batman weil er meint man darf nicht gierig werden nach 3 Erfolgen. Wenn es einen Batman vs Superman Film in der „realen“ Welt gäbe, dann wäre eigentlich nur die logische Wahl Christian Bale gewesen. Das lässt sich so einfach nicht machen also sollte man sich doch um eine eigenständige Man of steel Reihe bemühen und dieses Thema in der realen Welt ruhen lassen und es sich für später in einer Comic Welt aufheben.
    Würde es in einer Comic Welt ablaufen kann von mir aus der Weihnachtsmann mitspielen ^^
    So hätten die Fans eine abgeschlossene Man of Steel Trilogie und Dark Knight Trilogie. Jahrelang könnte man spekulieren und träumen von, existiert nun ein Dark Knight im Superman Universum oder umgekehrt. Damit wären beide Trilogien unvergesslich! Und obwohl nichts miteinander gemein, in verschiedenen Dimensionen doch möglich gewesen.
    In Zukunft hätte jedes kleine Kind bei Batman an Christian Bale gedacht
    und bei Superman an Henry Cavill. Unsterblich wären sie so geworden.
    Und dann kommt eine Comicverfilmung ala Batman Vs Superman, aber nicht als Fortsetzung sondern als eigenständiger Comic Film. Gott wär das großartig gewesen.Das jetzt ist völlig unpassend. Superman brauch keinen Batman in einer Man of Steel Trilogie.
    Und da denkt wieder nur jemand ans Geld.

  37. Superman vs Batman sollte keine schlichte Fortsetzung von etwas sein weil die Zuschauerquote nicht hoch genug war. Man sollte ein Comic Spektakel draus machen, das eigenständig ist und nichts mit Dark Knight oder Man of Steel zutun hat. Das würde ich sogar sehr begrüßen.Da warten die Fans jahrelang auf diesen Film und dann ist es nur eine Fortsetzung von etwas? Verstehe ich nicht.

  38. Juergen sagt:

    Sicherlich ein Punkt für dich. Aber ich denke, so wurde seinerzeit über Christopher Reeve und Michael Keaton genauso gedacht, Reeve hat sich damals mit Superman genauso ein Denkmal gesetzt wie Jahre später Keaton als Batman. Die anderen beiden lasse ich mal geflissentlich außen vor 😉 Und dann kam Bale. Der als Bruce Wayne phantastisch und als Batman phänomenal war.Und nur mal so, Bales Batman hat am ende von TDKR wirklich ein Denkmal bekommen 🙂 Mir graut es davor, wenn es wirklich dazu kommt, eine reale Justice League Verfilmung zu machen…..was meinst du? passt Bale da wirklich hin? In eine Freak-Show aus Ansammlungen von Außerirdischen? Wenn ich daran denke, dass der Film eine Brücke zu einer möglichen JLA-Verfilmung werden/sein kann, würd ich persönlich lieber Brolin darin sehen als Bale.

  39. Finey sagt:

    Batman ist die coolste Comicfigur, die es gibt meiner Meinung nach. Deswegen freue ich mich einfach sehr doll auf den kommenden Film. Die Dark Knight Trilogy ist großartig und es sind meine Lieblingsfilme-kaum einen anderen Film habe ich öfter gesehen als die DK Trilogy. Die drei Filme existieren und sie sind großartig. Sie stehen als geschlossene Trilogy und daran kann keiner mehr was rütteln. Bale hat seinen Job perfekt erledigt und die Filme werden immer etwas besonderes sein für mich. Aber trotzdem fiebere ich dem neuen Bats vs. Superman Film entgegen aus dem einfachen Grund, dass ich die Figur Batman einfach nur mega geil finde ;). Alles was rund um den dunklen Ritter zu tun hat interessiert mich brennend. Comics, Spiele usw….

    Deswegen verstehe ich teilweise nicht warum einige Leute behaupten, dass nun die Filme von Nolan an Glanz bzw. ihren Status der besten Bats Filme verlieren. Für mich gehts halt nicht nur um den Nolan Batman sonder um den Batman aus den Comics usw…Und alles was es neues gibt um Bats nehm ich mit offenen Armen herzlich entgegen. (gut vielleicht nicht alles z.B, Bold and the brave nicht :p ) Also in einem Satz ausgedrückt: Ich sehe in Batman nicht nur den Nolan Batman sonder den Batman der seit Ewigkeiten als Comicfigur existiert mit all seinen Geschichten, Outfits, Gegner und sonst noch alles was dazu gehört.

    Für mich ist der Bale Batman abgeschlossen und ich bin froh diese Zeit erlebt zu haben. Die Filme sind Meilensteine und werden es für mich auch immer bleiben. Deswegen sollte Bale auch nicht mehr das Cape überziehen.

    Zu Keaton: Ich finde er ist viel zu alt und zu schmächtig. Das Keaton nochmal Batman spielen soll bringt mich iwie zum lachen. Dann können die doch auch gleich Clint Eastwood nehmen.

  40. @Juergen
    Christopher Reeve und Michael Keaton waren großartig! Für die damalige Zeit! Die Filme sehe ich heute noch sehr gerne.Und Batman 1 sah ich im Kino.Damals hätte niemand dran gedacht nach den Superman Filmen, Christopher Reeve ein paar kurze Jahre später durch einen neuen Superman zu ersetzen.Das wäre gar nicht denkbar gewesen. Und Batman? Michael Keaton in dieser Comic Welt von Batman war einfach fantastisch.Warum floppte wohl Batman 3 und 4.Weil sie so schlecht waren? Oder weil Michael Keaton nicht dabei war.Kann sich jeder denken wie er will.Warum will man heute Batman so schnell ersetzen. Das sollte sich jeder Fan fragen, nicht um euret Willen, sondern um durch den Erfolg der Dark Knight Trilogie schnell noch Kohle zu machen. Nicht mit mir.
    Meine persönliche Meinung? Justice League die Verfilmung, da bin ich absolut dagegen. Das klappt im Comic, jedoch nicht real. Nehmen wir mal the Avengers, der Film hat mich zu Tode gelangweilt und hat mich enttäuscht.Da gucke ich mir Iron Man, Captain America,Hulk etc an.
    Und das war der Höhepunkt des Zusammentreffens? Dadurch habe ich gar keine Lust mehr die einzelnen Filme zusehen. Der Film wirkte so gezwungen, wie ein verzweifelter Versuch eine Rakete zu zünden die zum Mond fliegt, doch verpuffte die kleine Modellrakete nach einem Meter.:D Man wollte einfach zu viel.Zu viel Action, blöde Witze, albern, ein richtiger Kinderfilm.
    Ich fand ihn langweilig.
    Justice League ist auch wieder zu viel.Dadurch wirken die einzelnen Geschichten nicht mehr so interessant, sondern gehen in der Masse der Protagonisten unter.Und alles was man zu viel hat, dem schenkt man weniger Bedeutung.
    Meiner Meinung nach hat DC sowas nicht nötig, nie nötig gehabt.. Marvels Avengers kommen allesamt nicht gegen einen Batman oder Superman an auf dessen Geschichte man sich allein viel besser konzentrieren kann.Außerdem sollte man nicht alles verfilmen, lasst die Menschen doch noch von etwas träumen.

  41. @Finey
    Bestes Beispiel ist Star Wars..Episode I-III warf einen großen bis riesigen Schatten auf die Original Trilogie.Wenn ich mit irgendeinem Kumpel über Star Wars rede, gucken die mich an als sei ich Jar Jar Binks persönlich.
    Aber nichts gegen Jar Jar,meine Mum findet den süß :o)
    Und das ist meine Angst wenn man einen neuen realen Batman einführt! Superman vs Batman ist die Fortsetzung zu Man of Steel! Einen realeren Superman! Und real Batman sollte nur Christian Bale sein.Langsam werden mir die Mathaufgaben da unten viel zu schwierig ;oD

    • Finey sagt:

      @johnfalkconnor

      Klar, mit Star Wars hast du recht die alten Teile sind natürlich viel besser als die neuen. Allerdings handelt es sich bei Star Wars auch um eine zusammenhängende Geschichte und die DK Trilogy ist ja bereits abgeschlossen. Wie gesagt, ich sehe die Nolan Filme als eigenständige Reihe und denke nicht, dass der neue Bats vs. Superman Film sich mit zusammenhängenden Elementen z.B, der Story von DKTrilogy befasst.

      Natürlich besteht die Gefahr eines Flops aber das ist nunmal das Risiko. Und wenn es halt ein Misserfolg wird, dann ist es so. Und sollte danach lange Zeit nichts mehr von Bats im Kino kommen, dann soll es so sein. Allerdings denke ich nicht, dass Batman jemals ganz von der Leinwand verschwinden wird. Dafür ist die Figur einfach zu interessant und anziehend. Selbst wenn es 15 Jahre dauert. Natürlich müssen bestimmte Pausen eingehalten werden, damit die Figur an sich nicht ausgeschlachtet wird und für die Menge uninteressant wird.

      Puh, naja ist echt ein schwieriges Thema und jeder hat seine eigene Meinung dazu. Was ja auch gut ist =)

      So ich verabschiede mich jetzt auch erstmal 😉

  42. Katze sagt:

    @finey
    Du sprichst mir aus der Seele XD .

  43. Juergen sagt:

    einigen wir uns auf ein ganz dünnes unentschieden? 🙂 jedenfalls macht es spaß, mal so richtig mit anderen fans zu schreiben, philosophieren und sonstige art von meinungen auszutauschen 🙂 da ich aber um 5 wieder hoch muss….okay Batman bleibt die ganze nacht auf, aber…..

  44. Juergen sagt:

    @ Finey

    was Keaton heute angeht, hast du sicher recht, aber man bedenke auch, dass, auch wenn es nicht hierher gehört, die meisten Bond-Darsteller auch noch an Connery gemessen werden 🙂 obwohl Craig echt klasse ist…..

  45. Ja das stimmt, das macht wirklich spaß. Im großen und ganzen sind ja alle Batman Fans, und das sollte verbinden und nicht trennen.. Gute Nacht :o)

  46. Pierce Brosnan ist der einzige Bond Darsteller der gut ist, nächste Diskussion? 🙂 Nein nur spaß.

  47. Juergen sagt:

    Timothy Dalton war nach Roger Moore eine Wohltat 🙂 so und das nur, weil ich für mindestens 5 Min. das letzte Wort haben wollte 😀

  48. @ Finey
    Star Wars OT ist auch eine abgeschlossene Geschichte gewesen.Nu kommen die Fortsetzungen, und wenn die scheitern, wird man die alte Trilogie mit anderen Augen sehen. Was mich beunruhigt, weil mit Kindheitserinnerungen gespielt wird.
    Ja die Dark Knight Trilogie ist eine eigenständige Reihe und sie ist großartig.
    Es zu schaffen in 3 Filmen, 2 Anzüge zu kreieren die nicht schmunzeln lassen, ist eine Meisterleistung. Hier waren Könner am Werk..Und das Batman seinen Kopf drehen kann, endlich, bei den vorigen Filmen sah es immer aus als würde Batman eine Halskrause tragen.^^
    Bei Batman Begins wirkt das zum Glück nicht schlimm weil Bale sehr gut spielt, doch in vorigen Filmen merkte man das doch sehr deutlich.Zum Thema Batman „real“ gibt es Christian Bale und das sollte man auch so lassen.Und ich sagte ja schon mal, ich möchte nicht, dass erst der neue „reale“ Batman floppt bevor die Leute das erkennen um sich dann doch wieder Bale zuzuwenden und zusagen, ja stimmt Bale war besser, hätten sie lassen sollen.Dann sind alle enttäuscht etc. Die Wahrscheinlichkeit ist zu groß, dass der zukünftige Batman scheitert weil Bale einen Mount Everest an Genialität hinterlassen hat. Das dumme ist nur darunter leidet dann nicht nur Batman sondern die gesamte Man of Steel Reihe! Sie sollten von einem Kunstwerk die Finger lassen. Macht lieber wieder einen Comicfilm der nicht real angehaucht ist.Zum Thema Comic,nehmt wen ihr wollt. Doch zum Thema „real“ lasst doch Christian Bale seine Zeit als Batman, die er sich nach all der harten Arbeit sichtlich verdient hat.Und der Erfolg sprach für sich.
    Wenn es eine Comicverfilmung ist, kann es Keaton,Kilmer,Clooney uvm geben.Beim Comic gibt es viele Interpretationen, doch in der realen Welt, gibt es nur einen Batman,Christian Bale.
    Spider Man funktionierte gar nicht, und ist einfach nur lächerlich. Vor allem die Aussage des Schauspielers, er könne sich vorstellen dass Spider Man schwul sein könnte fand ich unnötig. Hulk war auch merkwürdig.Als Avengers rauskam, wurde Hulk bereits von drei Schauspielern in kurzer Zeit gespielt..daher konnte man zur Figur gar keine Beziehung aufbauen….. Fand ich mist.
    Was würdet ihr sagen wenn Man of Steel, Henry Cavill nach der Trilogie gegen Nicolas Cage ausgetauscht wird? 1 Jahr danach. Würdet ihr das auch begrüßen oder sagen nach jemanden wie Cavill wirkt Cage doch jetzt lächerlich? Kann man sich das überhaupt vorstellen? Ich kann mir genauso wenig einen anderen realen Batman nach Bale vorstellen. Viele Leute können das nicht und darum wird man auch immer wieder vergleichen und kritisieren.Und das ist doch etwas was man in einem Batman Film nicht tun will. Und wie soll man Bale toppen? Der Anzug ist best entwickelt.Das ist das Endprodukt, besser geht nicht, nur anders, aber nicht in der realen Welt also springt wieder in die Comicwelt, denn dort konnte bisher nur Keaton überzeugen und das ist ja schon viiiiiiiiiiiiiele Jahre her. Ein Comic Reboot, das wäre doch was. Real Reboot ein Jahr nach Dark Knight Rises und Bale ist absolut unnötig und deplatziert.

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer