Menu

Big News: Ben Affleck und Michael Keaton in „The Flash“

Unverhofft kommt oft und so manche unerwartete News (wie diese) haut auch das Batmannews-Team aus den Latschen. Ben Affleck und Michael Keaton kehren jeweils als Batman für ‚The Flash‘ zurück !

© Warner Bros.

Die kommende „The Flash“-Verfilmung mit Ezra Miller in der Hauptrolle wird die Zuschauer in das DC Multiverse entführen, in dem mehrere Inkarnationen derselben Figur existieren – nur eben in verschiedenen Dimensionen. Ben Afflecks Batman wird dabei als vertrauter Ausgangspunkt für Barry Allen (Ezra Miller) dienen, den er bereits aus seinem Abenteuer mit der ‚Justice League‘ kennt.

Regisseur Andy Muschietti in einem exklusiven Vanity Fair-Bericht mit:

„Er ist ein sehr wichtiger Teil für die emotionale Wirkung des Films. Die Interaktion und Beziehung zwischen Barry und Afflecks Bruce Wayne wird eine emotionale Ebene erzeugen, wie man sie bisher noch nicht gesehen hat. Es ist Barrys Film und auch seine Geschichte, aber die beiden sind stärker miteinander verbunden als man bisher vermutet hat. Beide haben ihre Mütter durch einen Mord verloren, dieses Ereigniss wird der emotionale Kern des Films sein. An dieser Stelle kommt der Affleck-Batman ins Spiel. Ich bin stolz darauf, dass ich mit jemanden wie Affleck zusammenarbeiten darf, da er schon auf beiden Seiten der Kamera gestanden hat.“

Schwester des Regisseurs und Produzentin des Flash-Films Barbara Muschietti nahm Bezug auf Ben Afflecks Vergangenheit mit dem Batmancharakter sowie auf die persönlichen Kosten, die der ganze Rummel für ihn verursacht hatte. So sagte sie der Vanity Fair, sie sei nicht sicher gewesen, ob er jemals für die Rolle zurückkehren würde.

Es gab allerlei Geschichten und Dinge, die er selbst darüber sagte, wie dass es ihm damals sehr schwer gefallen sei, Batman zu spielen. Ich glaube, es ging eher um eine schwierige Zeit in seinem Leben. Als wir jetzt an ihn herantraten, befand er sich einem gänzlich anderen Lebensabschnitt. Er war sehr offen dafür, was für uns etwas überraschend war. […] Im Moment ist er in der Lage, es tatsächlich genießen zu können, Batman zu sein.“ Außerdem müsse Affleck diesmal nicht den ganzen Film tragen: „Es ist eine Schlüsselrolle, aber gleichzeitig ist es auch eine, die Spaß macht.

Andy Muschietti meint:

„Die Gegensätzlichkeit in Afflecks Batman ist sehr deutlich. Da ist dieses männliche Erscheinungsbild, mit dieser imposanten Statur und dem markanten Kiefer. Gleichzeitig ist er aber auch sehr verletzlich. Er weiß auch, wie er diese Verletzlichkeit aus dem Innersten hervorholen kann – es braucht lediglich eine Geschichte, die es erlaubt, diesen Kontrast und dieses Gleichgewicht zu zeigen.“

Affleck hat das Drehbuch Ende letzter Woche erhalten und zugesagt. Dabei wird er aber nicht als einziger Batman sein Comeback feiern. Weitere Helden aus einer alternativen Dimension werden in ‚The Flash‘ zu sehen sein. Auch Michael Keatons Batman wird laut Muschietti eine wichtige Rolle spielen.

© Warner Bros

„The Flash“ soll im Sommer 2022 in den Kinos starten.

Quelle: Vanity Fair

Florian
Seit meinem siebten Lebensjahr bin ich Batman-Fan, daran waren meine Eltern (hervorheben möchte ich da meinen Vater) nicht ganz unschuldig-er selbst war leidenschaftlicher Comic-Nerd. Mit ihm hab ich mir 1989 dann Tim Burtons Batman auch im Kino anschauen dürfen und dieser Film hat mich umgehauen, auch heute begeistert mich dieser Film ungemein. Seit April 2018 mische ich mit sehr großer Freude bei Batmannews.de als Mitautor mit.

51 comments

  1. Visual Noise sagt:

    Ich klapp weg…

  2. Chris sagt:

    Wie krass ist das denn??

  3. Face sagt:

    Wenn die jetzt schon so was crasses raushauen was erwartet uns dann erst noch auf dem Fandome? HBO Batmanserie mit Affleck? I hope so ;-‚)

    • Lars sagt:

      Da bin ich auch gespannt. Die große Bombe vorher schon rausgehauen. Was kann das noch kommen?

      • BrickBert sagt:

        ich hätte da einen vorschlag:
        ein batman beyond film kommt und denis villeneuve inszeniert.

        man wird ja wohl noch (unrealistisch) träumen dürfen.

  4. RaduTV sagt:

    Alter ich hab so gehofft das Ben seine Chance kriegt wenigstens nochmal Batman vernünftig zu verkörpern oder halt Bruce Wayne Mega Ben macht das super freue mich aber auch auf Robert Pattinson wird spannend ☺️

  5. Face sagt:

    Reden wir hier dann immer noch von Flashpoint? Also ist Keaton dann Thomas Wayne oder wie?

    • Visual Noise sagt:

      Nein nein nein… Die werden mit Sicherheit in ihre alten Rollen zurückkehren und bei ein paar Dimensionssprüngen auftauchen… Bzw. müsste Batfleck teil von Berrys Universum sein, Keaton allerdings nicht… Wäre natürlich toll Dean Morgan noch als Thomas „Flashpoint“ Wayne an Bord zu holen! Aber jetzt hat es ja erstmal Affleck augenschei lich erstmal wieder als Mentor für Flash geschafft – großartig! 🙂

    • Schiller Schiller sagt:

      Nein. Auf den einschlägigen Seiten ist man sich ziemlich sicher, dass man sich nur sehr lose an der Flashpoint-Storyline orientiert. Das Original sei viel zu komplex und bräuchte eine mega Exposition, die sich so wohl nicht für einen 90-Minüter eignet bzw. zu viel von der eigentlichen Story wegnähme. Jeder von uns weiß, wer Thomas und Martha Wayne sind. Für den casual Kinogänger bräuchte es aber nochmal eine lange Einführung, damit dann der „Fall“ der beiden im Flashpoint-Universum auch drastisch genung ist, um Tiefe zu erzeugen. Der Amazonen-Atlanter-Krieg soll auch keine Rolle spielen.

  6. D. sagt:

    Ben is back !! Yeah the best batman !!gute news für alle fledermausfans !! Jetzt dreht sich alles um ben,den robert pattinson wirds schwer haben naja…

    • Florian Florian sagt:

      Oder man freut sich gleichzeitig auf Pattinson, Affleck und Keaton und natürlich auch Ezra Miller als Barry Allen 🙂

      • Visual Noise sagt:

        Mein Kopf ist für so viel Vorfreude gar nicht ausgelegt! xD Ist doch alles Wahnsinn! Und wiedermal wird der Satz bekräftigt: Heutzutage scheint alles möglich und nichts mehr sicher! xD

  7. D. sagt:

    Was für news !! So leicht läst die welt den betfleck nicht mehr los !!

  8. Sonny David sagt:

    Ich schnall ab… Wie geil ist ist das denn bitte.

    Wenn das wirklich wahr ist und nicht nur ein kurzer cameo… Oh Gott, ich will mir das gar nicht ausmalen. UNFASSBAR !!!!

  9. RaduTV sagt:

    Vorallem Ezra Miller kriegt seine Chance ich mag ihn außerdem ist Großmeister Keaton wieder dabei und Ben ohhhh ich glaub’s noch immer nicht erst wenn ich’s sehe 😂😅. Hoffentlich hat Ben eine coole Kampfszene im BvS Style

    • Florian Florian sagt:

      „Vorallem Ezra Miller kriegt seine Chance ich mag ihn “

      Da bin ich bei dir, ich mag ihn auch 🙂 Ich mag aber auch den Regisseur, mir als großer Fan des Buches „Es“ haben die Verfilmungen ausgesprochen gut gefallen.

  10. Batonym sagt:

    Oh, da bin ich mal gespannt. Um mal die Küche anzuheizen…
    -Suicide squad mit teils alten Besetzungen
    -Batfleck mit (vermutlich) letztem Auftritt
    -Flash mit Paralleluniversen und eventuellen Zeitsprüngen
    -Neuer Battinson
    -Snyder Cut

    Wenn man mit den comics aufgewachsen ist, hat man hierzu natürlich genügend Fantasie (-oder Wunschdenken 😛 )
    Ist hier vielleicht doch etwas größeres geplant, mit dem niemand gerechnet hat?!
    Oder ist das alles echt nur zufällig gewählt?
    Ich bin auf den FanDome gespannt.
    Hoffe hier gibts nen Cast zu 😉

  11. I.MCF sagt:

    Hammer News 😳

  12. Face sagt:

    Into The Spider-Verse war auch nur eine lose Anlehnung (und der war richtig gut)…Aber da waren Lord und Miller (Drehbuch und Produktion) maßgeblich beteiligt…Hier finde ich nichts dergleichen…Bei Muschietti bin ich auch noch skeptisch …Mama und die bei Es Filme haben mich nicht wirklich vom Hocker gehauen…

  13. batgadget sagt:

    Wow…..was ich einfach nur feiern werde, wie sehr sich batman-on-film jetzt ärgern wird. Wie oft hat der arrogante Typ gesagt, dass Affleck mit Batman durch ist? 🙂

    • BrickBert sagt:

      naja, ehrlicherweise war das doch das, wovon wir alle ausgingen…

      • batgadget sagt:

        Ja, irgendwann musste man davon ausgehen. Aber Jett stellt immer alles so dar, als wäre er Mr. Allwissend und wir Fans, die manchmal auch noch Hoffnung in bestimmten Aspekten haben, sind die dummen Leute. Das nervt mich sehr oft bei ihm.

  14. H3llNuN sagt:

    Oh man, geile News 😀

    Da Flashpoint ja wahrscheinlich Änderungen mit sich bringen wird bin ich mal gespannt was kommt. Folgende nachwirlumgem könnte ich mir vorstellen:

    1. Flashpoint trennt das bisherige DCEU auf. Snyder darf auf HBO mit Henry Cavill und Ben Affleck (vielleicht auch Joe Manganiello, Jesse Eisenberg und Jared Leto?) anstellen was er will. Gal Gadot, Ezra Miller und Jason Momoa bleiben im Kinoverse. In der Flashpoint Vorlage hatten einige Helden ein anderes Alter, vielleicht wird es aufgegriffen und wir sehen dort andere Darsteller für Flash, Wonder Woman und Aquaman, so dass Snyder seinen 5 Filme Plan mit der Justice League zuende bringen kann. War nicht auch ein Nightwing Film vor Jahren im Gespräch der glaube ich noch nicht offiziell gecancelt wurde? Ab zu HBO zu Batfleck. Dort macht es mehr Sinn als im Kino neben Battinson.

    2. Bezogen auf den Altersunterschied nach Flashpoint: vielleicht wird durch Flashpoint „The Batman“ ins Kinoverse gebracht. Dabei bleibt es vielleicht nicht und Joaquin Phoenix kommt auch ins Kinoverse als Ablöse für Leto.
    Neuer Superman von J.J. Abrams passt dann auch.

    Zu Keaton hab ich noch keine Idee. Vielleicht ist er nur ein temporärer Batman wie Thomas Wayne in Flashpoint.

  15. Comicheld sagt:

    Ehrlich gesagt, würde ich Michael Keaton nur als Seitenabstecher bevorzugen und am Ende des Flashpoint-Films sollte Ben Affleck weiterhin der erfahrene Mentor-Batman des DCEU sein.
    Also sofern Michael Keaton den Burton-Batman spielt und nicht nur einen beliebigen Batman, der zufällig mit dem gleichen Schauspieler besetzt wurde.
    Denn der Burton-Batman/Bruce wirkte selbst in seiner eigenen Welt immer etwas überfordert und wie jemand, der ohne Alfred nicht mal seine Socken finden könnte.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser Bruce (dessen Alfred mittlerweile verstorben sein müsste) dauerhaft in eine komplett andere Welt rüberwechselt und da für andere Charaktere den erfahrenen Mentor geben kann (wie es gerüchteweise angedacht war).

    Letztendlich hängt eine weitere Batfleck-Zukunft wohl hauptsächlich von Ben Affleck ab. Wenn er da Lust drauf hat, sich das zutraut und es so einschätzt, dass er seine Lebenskrise ausreichend im Griff hat, dann wird Warner ihn wohl mit Kusshand nehmen 🙂
    Wenn er aber der Meinung ist, dass er die Rolle abgeben möchte/sollte/muss, dann ist ein Flashpoint-/Multiverse-Film wohl tatsächlich eine gute Gelegenheit dafür und ich freue mich, dass er diese Gelegenheit bekommt und der Charakter/Schauspieler nicht einfach stillschweigend zwischen den Filmen aufs Abstellgleis geschoben wird.

    • BrickBert sagt:

      also ich kann mir keaton schon sehr gut als alten weisen mentor vorstellen.
      in 30 jahren hat man ja genug zeit um zu reifen. 😉

  16. MARIUS sagt:

    Yes, yes, yes!!! Ben will be back. Ich bin geflasht. Bitte lasst es nicht seinen letzten Auftritt ( = würdiger Abgang aus dem DCU?) als Batman sein!!!…

  17. BatBoy sagt:

    Wenn Adam West bloß noch leben würde 😕

  18. Batman sagt:

    Wird Gerd jetzt doch 2 von 3 Obst Kisten an die Batcast Crew verteilen müssen 😉

    Sonntag 20 Batmannews es wird viel zu besprechen geben ich freue mich drauf 👍🦇🦇

  19. Jonathan Hart sagt:

    Jetzt fehlt noch George Clooney und Val Kilmer.

  20. Sephiroth sagt:

    Das ist einfach ne HAMMER News.

    Eine mögliche Fortsetzung des DCEU, wenn JL nächstes Jahr einschlagen sollte, scheint immer mehr möglich…

  21. Jonathan Hart sagt:

    Kommen beide im Kostüm wieder?

  22. Matt Hagen sagt:

    Wo sind plötzlich die ganzen Affleck-Hater? Scheinbar gibt’s keine mehr…xD

    • Face sagt:

      An seiner Darstellung ist ja auch nichts auszusetzen…

    • Comicheld sagt:

      Wann gab es denn Affleck-Hater?

      • ejb sagt:

        es gab eine menge berechtigten hass auf den batman, den affleck verkörpert hat. und der kann sich freilich in die neue inkarnation ziehen, zuma es ja auch gar keine neue inkarnation ist, wenn man einfach dieselben darsteller bemüht. das ist lediglich konsistent. deshalb wird’s aber auch keine vielen neuen affleck-hater geben, denn die wissen ja schon, dass sie mit dieser inkarnation des dc-universums nichts anfangen können. die hätten dann eher gehated, wenn man den batfleck in eine neue inkarnation hinüberzieht.

      • Henning Henning sagt:

        In diesem Kontext ist Hass niemals gerechtfertigt! Man kann sich immer kritisch mit Dingen auseinandersetzen und muss auch nicht jede Interpretation mögen. Aber das sollte nicht zum Haten im umgangssprachlichen Sinne führen und schon gar nicht zu Hass.

        Persönlich gefällt mir die charakterliche Darstellung von Batman in BvS an vielen Stellen gar nicht, aber das hat nichts mit Affleck selbst zu tun. Das rein visuelle Erscheinungsbild seines Batmans ist hingegen überragend in meinen Augen und rangiert in meiner persönlichen Rangliste nur ganz knapp hinter Michael Keatons Batman.

      • Batcomputer Batcomputer sagt:

        Da geb ich Henning uneingeschränkt recht. „Hass“ ist ein starkes Wort, welches dosiert und wohl überlegt eingesetzt werden sollte.

  23. Manbat sagt:

    Respekt! Klingt alles nach einem hervorragenden Plan. Michael Keaton kommt mir in der Rezeption der Batman-Filme immer ein bisschen zu schlecht weg. Klar hat alles seine Zeiten, aber ich mochte ihn auch sehr als leicht verpeilten Bruce Wayne. Davon ab ist er einfach ein richtig guter Schauspieler.

  24. Old Man Wayne sagt:

    Batfleck ist zurück und Keaton, perfekt. Ich bin gespannt was noch kommt.

  25. Klausi sagt:

    Ich haette nichts dagegen wenn Batfleck als Justice League Batman an Bord bleibt. Momentan scheint mir der neue Batman eher etwas separat zu laufen.

  26. the DK rises sagt:

    Das macht ja auch Sinn. Affleck gehört zu diesem Filmuniversum. Es ist natürlich möglich, dass die Zeitlinie verändert wird und dieser dannach raus ist.

    Ich freu mich auf jeden Fall darauf.

    Wenn Matt Reeves dann einfach in einer anderen Sandbox spielt, bin ich glücklich. Dann hat man verschiedene Interpretationen nebeneinander und versucht nicht, bestehendes umzukrempeln.

  27. Matches sagt:

    Wat is denn hier los?! Wer soll denn die ganzen Kommentare lesen? Na ich! 😎
    Ick freu mir och über soviele gute Bat-News.
    Und weil Warner gerade so im Batmanflow ist hauen die gleich noch die Blu Ray Box von Batman Animated auf deutsch raus!!!….bitte.

  28. Bobby_ sagt:

    😯

    >…Obgleich … „nicht meiner“, „wünsche“/“gönne“ ich `(100 %-)Batfleck` „abschließend“ (?) _(endlich mal) ein starkes Drechbuch/eine starke Regie_ – die „Rückkehr“ M. KEATONS … „verpflichtet“ gar hierzu…! °°

    🙂

    #Versaut´s(Bitte)N!cht

Schreibe einen Kommentar zu Alex H Antworten abbrechen

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer