Menu

Neue Details zu ‚Gotham Knights‘

IGN hat in einem Interview mit Creative Director Patrick Redding und Senior Producer Fleur Marty von WB Montreal die drängendsten Fragen geklärt.

Das war auch bitter notwendig, denn nach dem ersten Blick auf „Gotham Knights“ beim letztwöchigen Event DCFandome war noch nicht klar, um welche Art von Spiel es sich genau handelt bzw. womit der Spieler rechnen kann.

Die wichtigsten Erkenntnisse des Interviews in Kürze:

  • Gotham Knights war immer als Nicht-Arkham-Spiel geplant, da WB Montreal ein neues Franchise starten möchte.
  • Wir haben es von Beginn an mit einem Open World-Setting innerhalb einer Stadt zu tun. Diese ist ab Spieleinstieg vollumfänglich begehbar.
  • Es wird eine Art Tag-Nacht-Wechsel geben. Die „hellen Stunden“ werden aber immer in der Zentrale stattfinden. Bewegen sich die Helden außerhalb des Glockenturms, wird es immer Nacht sein.
  • Als Solo-Spieler wird man das Spiel (auch offline) komplett spielen und genießen können.
  • Die Co-Op-Variante ist eher ein Zusatzfeature, mit der der Spieler eine schönere Erfahrung als Dynamisches Duo erleben kann.
  • Ein Team-Up innerhalb der Missionen ist auf 2 Spieler beschränkt.
  • Der Solo-Spieler wird ebenfalls die Charaktere wechseln können, allerdings von Mission zu Mission, nicht währenddessen.
  • „Gotham Knights“ wird kein Game-as-a-Service!
  • Es ist kein Grinden notwendig. Der Erfolg von Missionen wird nicht davon abhängig sein, wie weit man im Spiel insgesamt fortgeschritten ist.
  • Trotzdem wird es einen Fähigkeiten- und einen Techbaum geben, der taktische Vorteile ermöglicht. So wird man in der Lage sein, Fähigkeiten, Nah- wie Fernkampfwaffen als auch das jew. Kostüm unterschiedlichen Upgrades zu unterziehen.
  • Außerdem wird man den Suit-Stil (in einem bestimmten Rahmen) verändern bzw. anpassen können.
  • Deshalb können später im Co-Op-Modus durchaus 2 verschiedene Batgirls gemeinsam eine Mission bestreiten.

Zur Frage, ob wir mit einem ähnlichen Kampfsystem wie bei den bisherigen Arkhamspielen rechnen können, antwortete Redding: „Die Art und Weise, wie man seine Special Moves ausführt, kann variieren. Aber es gibt Angriffs- und Verteidigunsmöglichkeiten, eine Bandbreite an Kombinationsmöglichkeiten, Schlag- und Angriffsvariationen oder die Möglichkeit, sowohl Fern- als auch Nahkampfangriffe zu kombinieren. All das ist vorhanden und ich denke, dass es für Leute, die moderne Third Person Action Adventure Spiele gespielt haben, kein Problem sein wird.“

Quelle: IGN

Schiller
Batmanfan seit frühester Kindheit; besonders geprägt durch die Animated Series und die Dino-Comics.

9 comments

  1. Fluchtwagenfahrer aus Hollywood sagt:

    Na mal schauen wie das wird, kann mich halt nicht damit abfinden „nur“ die 2te Wahl zu spielen aber wir werden sehen, den Coop Modus finde ich völlig unpassend.

    • Lars sagt:

      Ich bin auch ein Alleinspieler. Mal sehen wie gut das dann klappt.
      Ich glaube aber mal, das sie Batman trotzdem auftauchen lassen. Und sei es als Rückblende. Oder nach einmaligem durchspielen als zusätzlichen Charakter.

      • Henning Henning sagt:

        Es wird ja niemand gezwungen, im Coop zu spielen. Dass es aber geht, ist doch grundsätzlich erst einmal sehr positiv.

      • Fluchtwagenfahrer aus Hollywood sagt:

        Natürlich wird dazu niemand gezwungen aber einen Coop Modus zu integrieren könnte die Qualität einer Singleplayer Reihe deutlich schmälern.

  2. Matt Hagen sagt:

    Finde persönlich, dass es ein ziemlich fader Beigeschmack ist, dass Batman nicht dabei sein soll, zumindest offiziell nicht, wobei ich das so wiklich nicht glaube. Ohne Batman ist da für mich kein Reiz dazu da. Hatte auf eine Fortsetzung zu Arkham Origins gehofft. Aber naja, die könnte ja noch kommen irgendwann…

  3. Captain Harlock sagt:

    Endlich ein Nightwing – Game !!!

  4. Marcel sagt:

    Hallo wird es auch ein neues Spiel mit batman geben, oder ist gotham k. das einzigste neue spiel. ich hate mich schon sehr auf ein neues düsteres batman spiel gefreut.

    • Schiller Schiller sagt:

      Hallo Marcel. Ein düsteres Solo-Batman-Spiel wird wohl erstmal nicht kommen. Wir werden warten müssen, wohin die Reise mit Gotham Knights und Suicide Squad kills the Justice League (was ja im Arkham Universum spielt) geht.

  5. Visual Noise sagt:

    Bedeutet Co-Op-Modus zwei Spieler*innen offline auf dem Sofa? Oder wird dafür wieder ein PS+ Account benötigt und eine Internetverbindung ist erforderlich? Das würde bei mir das Kaufargument definitiv ausmachen…

    Wenn GOTHAM KNIGHTS ein neues Franchise werden soll,dann sind ja keine Grenzen gesetzt und Batman wird sich mehr als einmal blicken lassen!? Die Frage ist nur wann!? xD

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer