Menu

Margot Robbie und Will Smith über ‚Suicide Squad‘

Wenn die ‚Suicide Squad‘-Verfilmung 2016 in den Kinos startet, wird dies nicht die erste Zusammenarbeit von Margot Robbie und Will Smith sein. Beide sind gerade auf Promo-Tour zu ihrem aktuellen Film ‚Focus‘ und sprachen mit USA Today kurz über die ‚Suicide Squad‘.

Focus2

Will Smith, welcher im Film Deadshot portraitieren wird, versucht auf die Frage zu antworten, warum es so schwer ist die Rick Flagg-Rolle zu besetzten: „Wir müssen dies noch regeln“. „So etwas passiert ständig“, meint Harley Quinn-Darstellerin Margot Robbie. „Die Leute reagieren in so einem Fall gleich, ‚Oh mein Gott, mit dem Film muss Schluss sein!‘. Aber so läuft das nunmal im Filmgeschäft“. Abgesehen davon „wurden viele dieser Figuren noch nie zuvor filmisch dargestellt, was ein großes Unterfangen darstellt. Und für die Leute, die in eine bereits bekannte Rolle schlüpfen, wie z.B. dem Joker, ist es ebenfalls eine große Bürde. Das sind große Fußstapfen, die es zu füllen gilt“.

Laut Smith gibt es viele Faktoren, warum es mit der Flagg-Besetzung nicht geklappt hat. „Regisseur David Ayer hat das Drehbuch noch vor Weihnachten eingereicht. Hollywood macht zu dieser Zeit die Läden dicht. Aber er hat trotzdem daran weitergearbeitet und wollte am 13. April mit dem Dreh beginnen. Es brauchte dann gegen Ende des Jahres wieder einige Zeit bis alles wieder in’s Rollen kam und die Leute haben zwischenzeitlich Rollen für andere Filme angenommen. Er muss sehr schnell reagieren.“

Robbie bestätigt dies. „Es ist fast unmöglich einen Film zustande zu bringen, wenn man zwei Hauptdarsteller zeitlich mit einer Ensemble-Besetzung abstimmen muss. Es ist schon verrückt, wenn dies letztendlich auch funktioniert.“

Derzeit bereiten sich beide körperlich auf ihre Rollen vor. „Oh Gott, ja“, meint Smith. „Ich hab vor Weihnachten damit begonnen. Keine Kohlenhydrate zu Weihnachten! Das war schrecklich.“

Anders bei Robbie: „Oh, ich hab an Christmas alles gefuttert“, scherzt sie. „Ich bin bislang körperlich noch nicht stark genug. Um diese Stunts selbst zu machen muss man körperlich fit sein.“

Quelle: USAtoday

Batcomputer
Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

13 comments

  1. batmansonkelzweitengrades sagt:

    Bevor hier wieder einige Will Smith Hasskommentare von anderen Usern losgelassen werden, will ich anmerken, dass ich ihn immer als recht sympathisch empfunden habe. Den Trailer zu „Focus“ fand ich gut und es freut mich, dass Smith und Robbie bei „Suicide Squad“ schon ein eingespieltes Team sein werden. Hoffe auf ein ähnliches Zusammenspiel der Figuren wie in „Assult on Arkham“.

    An Batcomputer:
    Danke, dass du trotz einiger Ausschreitungen hier immer noch Suicide Squad Nachrichten veröffentlichst! Das freut mich sehr!

    • Frank Drebin sagt:

      Stimmt.
      Die Will Smith Hasskommentare sind ein bisschen übertrieben, … weil sie ihn nicht kennen.
      Aber eine ehem. Darstellerin von Prinz/Bel Air sagt was anderes.
      Es gibt immer 2 Seiten, vielleicht ist er nett und sie nicht oder umgekehrt.

  2. Andreas sagt:

    Ich hab nichts gegen einen schwarzen Deadshot, allerdings scheint mir Will Smith die meisten Rollen eher übertrieben fröhlich zu spielen und Deadshot kam mir immer eher verbittert vor.
    Und die gerüchteweise existierende Scientologie-Nähe von Will Smith ist natürlich auch nicht so toll. (Wobei ich darüber auch bei Tom Cruise-Filmen hinwegsehen kann, also zumindest während ich sie sehe bin ich meistens gut unterhalten. Hinterher fragt man sich aber doch ob und wie man jetzt gebrainwasht wurde 😉 )

    Mads Mikkelsen fände ich als Deadshot großartig. Ok, das ist zwar ein weißer, aber wie gesagt, für mich ist da die Hautfarbe nicht unbedingt ausschlaggebend.

  3. Batfreak sagt:

    Klar in allen Rollen war er übertrieben fröhlich.
    Selbst im Prince von Bel Air gab es nachdenklichhe Momente. klar wurde er als Bad Boy besetzt und in ID4 war er such der junge wilde. Aber schon in Hankock war er anders als sonst und wirkte authentisch.
    Und wer Das Streben nach Glück gesehen hat, der kann wohl die Bandbreite erahnen, die möglich ist.
    dass ein Schauspieler in Hollywood oft in ein bis zwei Schubladen gesteckt wird und dann mit ihm die Filme laufen ist doch schon immer so.
    Bruce Willis macht Action und an und an mal ne Komödie. Fertig. Auch hier gibt es mal ne Ausnahme.

    Bleiben wir also mal positiv.

  4. RexMundi sagt:

    Zitat: „Es ist fast unmöglich einen Film zustande zu bringen, wenn man zwei Hauptdarsteller zeitlich mit einer Ensemble-Besetzung abstimmen muss. Es ist schon verrückt, wenn dies letztendlich auch funktioniert.”

    Wer ist denn damit gemeint? Sie und Smith oder jemand anderes?!

    Ansonsten finde ich es ziemlich interessant wie eng die beiden offenbar eingebunden sind, dass sie den Produktionsverlauf derartig kommentieren können. Normalerweise bin ich diese Art von Aussagen von den Produzenten/Regisseuren gewöhnt (auch wegen der Geheimhaltung und so).

    Zu den Hasskommentaren: ich würde vorschlagen, wir sind ganz still und reden nicht weiter drüber, offenbar sind BatmanNulleins und der Kapitän gerade im Urlaub. Also psssssssssst …

    • Captain Harlock sagt:

      Urlaub ??? schön wär’s !!!

      … und ausserdem wiso Will Smith ???

      Ich sehe auf dem Bild nur Harley Quinn-Darstellerin Margot Robbie
      mit Gläsern und Flaschen, wie es sich für eine Bar gehört. 😉

  5. Oliver Queen sagt:

    Warum werden solche comments immer gleich als Hasskommentare genannt, es geht doch nicht darum ob ich den Schauspieler mag oder nicht aber ich kann doch meine kund tun und sagen, das ich als deadshot lieber jemand anderes sehen möchte.

    • RexMundi sagt:

      Darüber ist hier schon viel geschrieben worden. Lies dir einfach alle Kommentare zur SSquad durch, seitdem die Besetzung klar ist. Das erklärt eigentlich alles, erfordert aber auch Zeit und ausreichende Facepalmressourcen. Muss man mögen …

  6. batman_himself sagt:

    Ich kann nur sagen, das noch niemand Smith als Deadshot gesehen hat. Warten wir den Film ab, dann sehen wir schon. NACHHER kann man dann genug meckern.
    Und nächstens spielt sein Sohn Jaden Smith den Spider-Man Miles Morales in dem x-ten Reboot von Spider-Man:)))

    • Frank Drebin sagt:

      Die Studiobosse haben den Peter Parker genannt, (…to take Peter Parkers Story…).
      Ich hoffe auf Logan Lerman und Dylan O´Brien.

    • RexMundi sagt:

      Wo habt ihr das immer her? Ich hab nix von Smith als SM gehört. Nur von Lerman und O’Brien (wobei ich für Letzteren votiere).

  7. Frank Drebin sagt:

    Die Seite heißt Batman News.de und nicht Spiderman.de, sorry, habe mich auch gehen lassen.
    Oder Will Smith News.
    Bei Joblo.com gibt es eine nette Fotomontage.

    Warten wir ab was im April herauskommt.
    Mich interessiert mehr das Kostüm von Margot Robbie.

    • RexMundi sagt:

      WAAAAAAS?! Sie wird ein Kostüm tragen?! Der Film wird eindeutig floppen …

      Mal im Ernst: ich denke, sie werden sich da an der Arkham Serie orientieren. Das machen die in den Comics ja auch mittlerweile. Ich denke, das Ganzkörperkostüm ist Geschichte.

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

  • Jonathan Hart on The Flash: Drehbeginn im März: “3 Superman Filme mit Cavill, wäre klasse. Aber als Superman ist auch Nicholas Cage im Gespräch. Und es sollen alle…
  • Face on The Flash: Drehbeginn im März: “Spoiler sind es doch erst, wenn iwas bestätigt wurde…Im Moment alles nur Gerüchte…Ich hoffe aber wirklich, dass an dem Gerücht…
  • Schiller Schiller on The Flash: Drehbeginn im März: “FALLS das aber alles stimmen sollte, dann Frage ich mich, ob diese Infos dann nicht schon als Spoiler gelten?!

THE BATMAN Trailer