Menu

Kehren Nolan und Bale für die Justice League zurück?

Es war verdächtig lange Ruhig um das Justice League-Projekt. Zuletzt hies es sogar, das Vorhaben sei tot. Doch nun kündigt Latino Review eine Sensation an.

So soll laut der exklusiven Meldung von Latino Review Chris Nolan zum DC-Franchise zurückkehren und nun die Schutzherrschaft über sämtliche DC-Verfilmung übernehmen. So soll er nach ‚Man of Steel‘ nun auch in die Produzenten-Rolle für das geplagte ‚Justice League‘-Projekt übernehmen. Doch das ist nicht die einzige Überraschung.

Laut Latino Review, welche stets gute Insider-Informationen zu WB-Projekte liefern, soll auch Christian Bale wieder als Batman zurückkehren und sich mit Henry Cavill’s Superman die Leinwand teilen. LR könnte sich für die Rückkehr des „Ur-Batman“ folgendes Fanboy-Szenario vorstellen: Nach dem Abspann von ‚Man of Steel‘ gibt es noch eine kurze Szene, in der Superman auf den „in Rente“ gegangenen Bruce Wayne und will ihn überreden, seinem „Team“ beizutreten.

Christian Bale lies schon vor einiger Zeit verlauten, er wäre wieder bereit die Maske anzulegen, sollte Nolan eine Idee für einen neuen Film haben.

Zwar gibt es dafür bislang keine Anzeichen, aber LR hat das „Gefühl“, David Goyer könnte sich erneut für die Story verantwortlich zeigen. Auch Zack Snyder könnte nach den überschäumenden Vorab-Lorbeeren für ‚Man of Steel‘ ein Regie-Kandidat für die ‚Justice League‘ sein.

Ebenfalls unbestätigt, aber im Bereich des Möglichen: das ‚Justice League‘-Projekt könnte sich in ein ‚World Finest‘-Projekt wandeln, in welchem lediglich Batman und Superman aufeinander treffen.

Eure Meinung dazu? Soll man den Dark Knight-Batman für die Justice League aus dem Ruhestand holen?

Quelle: LatinoReview.com

Batcomputer
Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

52 comments

  1. batman_himself sagt:

    Ja, vielleicht kann man TDKR so einfach unter denn Tisch kehren, und die Geschichte Batmans so geradebiegen.
    Trotzdem:
    Nolan hat gesagt, das MOS der letzte Film sein wird, an dem er beteiligt ist. Jetzt eine 180 Grad Wende macht ihn nur unglaubwürdig.
    Hört sich wirklich nach Fanboy-Fantasy an

  2. Oliver sagt:

    Wenn es stimmt, ist es das beste was der JLA passieren kann.
    Ist auch die einzige Chance wie man den Film bald veröffentlichen kann ohne zu riskieren das er Floppt. Mit diesen Namen und vorallem Bale als Batman ist ein Riesen Erfolg vorprogrammiert.
    Vor ein paar Monaten hätte ich noch gesagt, dass es blöd ist, weil TDKR Bruce Waynes Geschichte beendet hat… Heute denk ich anders. TDKR war kein würdiges Ende. Daher würde ich Bale gerne nochmal als Batman sehen.
    Zudem hat ohnehin jeder der nicht wusste was Nolan vor hatte, dass Ende von TDKR als Cliffhanger zu Teil 4 interpretiert.
    Vondaher alles gut…

  3. XXX sagt:

    Nicht überraschend! Zum einen hat das Ende von Rises schon regelrecht nach einem vierten Teil ala New Dark Knight geschrien und zum anderen hat dieser dank dem Vorgänger, Nolan und dem ganzen parallelen zur wirklichen Welt (für was anderes war die Börsenszene nicht da) ebenfalls die Milliarde geknackt. Allerdings gibts einige Probleme in dem Zusammenhang:

    -den Teil des Endes, wo Bruce entgültig aufhört und somit ein Großteil des Films, der dahin führt, hätte man sich dann echt sparen können
    -Nolan-Batman passt einfach nicht zu den restlichen Mitgliedern. Wenn den schon ein einfacher Sturz für mehrere Jahre flachlegt, wie soll der erst Superman aus irgendeiner Gefahr befreien?
    -Nolan wollte bei den beiden Dark Knights das ganze wirken lassen, als würde es im wahren Leben spielen. In Rises hat er ja dafür einen normalen Terroristen mit komischer Maske und eine Taschendiebin reingenommen und ihnen Eigenschaften von Bane und Catwoman verpasst, weil die nicht gepasst hätten oder sonst was. Und was soll erst passieren, wenn sowohl ein Typ mit Laserstrahlen, Eisatem Flugmöglichkeit und übermenschlicher Power sowie ein Typ, der dank einem außerirdischen Ring alles mögliche erschaffen kann, daneben agieren? Man of Steel sieht zwar derzeit sowohl nach einem Klon von Batmans Begins, als auch so aus, als hätte Nolan den gemacht (und abgesehen von den Actionszenen soll das auch wirklich so rüberkommen), aber Supermans Fähigkeiten werden das ganze dennoch anders wirken lassen als Batman Begins

    • Batman94 sagt:

      Manchmal frag ich mich echt was mit dir los ist. Genau diese Eigenschaften machen die Charakter doch erst mal zu dem was sie sind, und wie sie in den Comics bekannt geworden sind !

      Bane ist in Knightfall auch nichts anderes als ein aufgepumpter Terrorist mir einer komischen Maske !

  4. bulavonc666 sagt:

    Also ich würde eine WORLD FINEST dem JLA Film vorziehen…AAAber eionen Batman Beyond Film würde ich beiden vorziehen!!!

  5. Zephon sagt:

    Definitiv!!!

  6. XXX sagt:

    Bei Batman müsste man so weiterhin sowohl auf Clayface als Lehmmonster, als auch auf einen ordentlichen RICHTIGEN Mr. Freeze verzichten.

  7. Nightwing sagt:

    Die einzig vernünftige Lösung.
    Und warum sollte man das Batman Universum gleich komplett verwerfen.
    Lasst uns erstmal Man Of Steel abwarten. Nolan hat da nicht ohne Grund seine Finger drin!
    Warum sollte man denn sonst bei der Batman-Reihe Regie führen und dann als Producer beim Man Of Steel dabei sein? Die Frage hat sich mir stets gestellt.

  8. BANE2012 sagt:

    das ist die beste nachricht des tages, aber wenn ich die älteren beiträge zu men of steel lese, sollen da noch weitere teile folgen, dann frag ich mich wie soll „Bruce Wayne“ in die justice leaugue beitreten wenn die justice league noch nicht existiert? realistisch gesehen könnte das in den dritten teil passieren.

  9. Michael sagt:

    Naja wenn mann mal ehrlich ist ist Batman der einzige der realistisch rueber kommen kann.Waehrend die anderen doch sehr fantasievoll sind……aber die idee das Superman Bruce aus der Rente holt find ich schon net schlecht und Bales Batman wird denk ich schon gut passen.Abwarten und hoffen,fuer mich jedenfalls daumen hoch.

    • Batcomputer Batcomputer sagt:

      Ich lese in keinem der Artikel (bzw. seiner Zitate) heraus, dass er keinen Film mehr nach MOS drehen wird. Er ist mit seiner Batman-Geschichte durch und hatte keine Pläne ein Justice League-Projekt zu übernehmen, ja.

      Aber a) Motivationen können sich ändern, b) ist es kein reines Batman-Projekt, c) ist er nicht der Regisseur sondern wieder „nur“ Produzent, d) kann sich das Projekt auch noch in ein World Finest-Film wandeln.

  10. Sephiroth sagt:

    Würde ich definitiv mega cool finden, wenn Bale zurückkehren würde..

    ABER es müsste sich dennoch um nen anderen Batman handeln, als in der Trilogie… das passt nach wie vor nicht.

    • Nightwing sagt:

      Warum sollte das bitte nicht passen?
      Wird in einem der drei Batman-Filme jemals gesagt “ Es wird nie was übernatürliches geben “ oder sowas in der Art. Sehe keine Argumente dafür.
      Klar hat Nolan einen etwas realistischeren Weg eingeschlagen, aber es bedeutet keineswegs, dass es nicht passen würde.
      Iron Man spielt auch mit hoch entwickelten Rüstungen rum und hatte keine übernatürlichen Fähigkeiten.

    • mauricedeltaco sagt:

      @Sephiroth
      Wer sagt denn dass MoS in einem völlig unrealem Universum spielt? Ich mein Thema das Films ist ja, wie die Menschheit auf einen echten Superman reagieren könnte, sprich in einem (so weit es geht) „realem“ Szenario, zumindest habe ich es so verstanden.
      Ein Typ, der sich als Fledermaus verkleidet und Jagd auf (fast) fehlgeleitete Weltverbesserer, MAFIABOSSE, Soziopathen und noch mal die Weltverbesserer macht, klingt das für dich realistisch? Ich mein allein, dass sich ein Einzelner mit der Mafia anlegt, wäre vollkommen… sorry, lächerlich.

  11. Ras al Cool sagt:

    erinnert ihr euch noch an diese aussage:

    “Erstmal kommt der dritte Batman-Film. Danach werden wir Batman neu definieren müssen” (jeff robinov, WB)

    wieso jetzt wieder quasi die rolle rückwärts gemacht wird kann ich nicht verstehen. nolan´s bat-trilogie ist schon schick – aber man sollte jetzt nicht versuchen das garrn auf biegen und brechen weiterzuspinnen.

    ich blick da eh nicht mehr durch 🙁

  12. Nightwing sagt:

    Man sollte sich die Frage stellen :
    Warum holt man Chris Nolan als Producer von „Man of Steel“ an Land?

  13. Batman94 sagt:

    Wäre schon en kracher. Aber ich bin da noch skeptisch.

  14. Benjamin Souibi sagt:

    Na da hat jemand auf ner Oscar-Feier wohl zu tief ins Glas geschaut…
    Die Idee Bale zu reeaktivieren ist absoluter Bockmist…!!!…

  15. dabeggagaggi sagt:

    Meine Meinung ist: Ein Justice League Film ist besser als in die Hose geschissen (Bzw. keiner). Und ich kann mir unglaublich viel Schlechteres vorstellen, als die oben genannte Konstellation der Beteiligten. In Kurz: Es wär sensationell!

  16. Katze sagt:

    Bin eigentlich dagegen,
    Obwohl ich bale als Batman und nolen ohnehin klasse finde.
    Ich hab das Gefühl das jetzt gebastelt wird, und das kommt selten gut.
    Rises fand ich soweit sehr gelungen auch als Abschluss der Wayne Saga.
    Und falls doch, würde sich für mich nur ein Szenario erschliessen
    in dem Bruce als Batman zurückkehren und einer „jla“ beitreten würde.
    Nähmlich aus dem Grund das er den Meta Wesen misstraut
    Und dabei sein will um aufzupassen und zu kontrollieren.
    Nach dem Motto halt dir deine Freunde nahe , deine Feinde jedoch noch
    Näher.
    Aber wie gesagt so wie ich nolan einschätze kann ich mir das alles
    so gar nicht vorstellen.
    Freu mich dafür riesig auf interstellar XD

  17. Captain Harlock sagt:

    Es kann funktionieren !!!
    Was ich bis jetzt in den MOS-Trailern gesehen habe, wirkt der Film in gewisser Weise
    genauso realistisch wie die Nolan-Batman-Filme.
    Also passen sie wieder zusammen.
    Wenn alles einer gewissen Logik entspricht und nachvollziehbar ist, wird das
    Aufeinandertreffen der verschiedenen Charaktere klappen.

  18. TiiN sagt:

    Zu den Spekulationen in der News:
    Hätte, hätte, könnte …. das sind jede Menge Fanboy Fantasien ohne konkrete Hintergründe

    Zu Batman/Nolan:
    Nolan hat seine Batmangeschichte abgeschlossen und dabei sollte man es auch belassen, ich fand die Trilogie genial. Wenn man nun was dazu dichtet, würde es diese nur schädigen

    Zu Man of Steel/Nolan:
    Ich freue mich auf einen Supermanreboot,bin aber auch etwas skeptisch. Wenn es diese nette Überkreuzung mit Joseph Gordon Levit gibt, dann würde ich mich sicher freuen, aber Bale sollte als Bruce Wayne seinen Frieden haben

    Zu Nolan allgemein:
    Batman hat er grandios neu definiert. Nun sollte er sich wieder um neuere Projekte kümmern, unabhängig vom Comicheldengenre …. er ist so ein genialer Filmemacher. Ich muss nur an Prestige und Inception denken. Ich möchte gerne mehr von Nolan …. und zwar keine Comicverfilmungen.

    Zu Justice League oder was auch immer:
    Lasst Superman erstmal fliegen …. und wie ich das richtig gehört habe, sollen weitere Teile geplant werden, vermutlich eine Trilogie.

  19. Captain Harlock sagt:

    Wenn Bruce Wayne live miterleben muß wie Gotham bedroht wird, Menschen in Gefahr
    sind oder anderes Unrecht geschiet, wird Batman zurückkehren um dagegen anzukämpfen.

    Das ist Seine Natur, er kann nicht anders !!!

    Da hält ihn kein „Ruhestand“ zurück…

    …und schon kann’s weiter gehen mit neuen Geschichten…

  20. BatmanBegins19892005 sagt:

    Es gibt nun mal keinen besseren Schauspieler als Bale. Davon hängt auch viel Geld ab. Keaton ist ja nun zu alt, aber auch ihn würde ich noch nehmen. Aber keinen anderen Schleimbeutel aus Hollywood.

    • XXX sagt:

      Keaton war nur als Batman klasse, abgesehn von ein paar körperlichen Dingen wie Größe und Muskeln. Als Bruce dagegen hatte er zwar seine Momente und war nicht füchterlich, aber trotzdem eher naja.

  21. Captain Harlock sagt:

    Wenn man so eine Lippe wie Keaton hat, braucht man keine Maske,
    denn man wird so oder so erkannt.

  22. Robin sagt:

    Also ich will Bales Batman gar nicht mehr sehen. Ich finde, die Story ist abgeschlossen, drei Filme sind genug. Jetzt sollten sie den Stil auch mal wieder ändern.

    • dabeggagaggi sagt:

      Dafür is Warner aber eher zu feige. Was ich verstehen kann, siehe Green Lantern oder Superman Returns. Man of Steel geht deshalb auch in die Richtung von Nolan da sich dieser Stil bewährt hat.
      Ich kann die Leute nich ganz verstehen die meinen, dass die Batmantrilogie schlechter wird wenn JL schlecht wird. Ich glaub Man of Steel wird für einen Supermanfilm nich schlecht und würde auch relativ gut mit dem Nolanbatman zusammenpassen (sofern das überhaupt möglich ist). Meine Bedenken sind eher die anderen Figuren Wonder Woman, The Flash, Aquaman, Martian Manhunter und Green Lantern einigermaßen unscheiße zu integrieren.

    • Robin sagt:

      Ja nur, das passt doch gar nicht zu Bales Batman. Bis jetzt war alles realistisch, nun hat er als Batman aufgehört und will in Ruhe sein Leben genießen. Und jetzt auf einmal kommen Aliens, Superman kommt bei ihm vorbeigeflogen und Bale ist wieder da? Und kämpft gegen ET´s und Ufos?

      Das würde doch die Welt, die Nolan jetzt mit Bale als Batman geschaffen hat komplett auf den Kopf stellen, wenn nicht sogar ihr schaden.
      Ne ne ne.
      Ein ernster, etwas realistischer Ton ala Man of Steel? Ja.
      Bales extrem realistischen Batman mit Superman und Co. zusammen packen? Gott nein!

      Ich mein, wenn´s wirklich drauf ankommt, wird Warner Bros. das bringen. Und es wahrscheinlich auch irgendwie halbwegs hinbiegen. Meine Meinung ist jedoch, dass sie was interessanteres schaffen würden, wenn sie einen neuen Batman kreieren.

    • TiiN sagt:

      @Robin:

      Danke, auf den Punkt gebracht!
      Die Nolan-Trilogie ist in sich stimmig und sollte dabei belassen werden.

    • mauricedeltaco sagt:

      und was ist wenn man den Ansatz mit den Multiversen aus den Comics übernimmt? Auf der einen Seite gibt es eine Erde 2, wo Batman und Superman zusammen gegen Aliens etc. kämpfen, und auf der anderen Seite kämpft Wayne allein gegen das Verbrechen und Superman ist einfach nur ein normaler Junge oder wurde bestenfalls gar nicht erst auf die Erde gesandt? Wäre doch eine Lösung, um irgendwie alle zufrieden zu stimmen..

  23. Nightwing sagt:

    Warum wird hier ständig auf die Batman-Reihe verwiesen? Ja klar, die Handlung der Trilogie ist vorbei, hat aber nichts mit einem Zusammenschluss verschiedener Helden zu tun?
    Warum hat Nolan „rises“ und nicht „returns“ benutzt? Niemand hat am Ende des Films zu verstehen gegeben, das wars für Batman. Ich meine, wenn man Bane so wegkloppt, kann man noch ein Jährchen dranhängen.
    Klar, letztendlich ist es immer die einzelne Meinung, obs gut sein würde oder nicht.
    Aber vielleicht sollte man lieber mit diesem Szenario zufrieden sein und nicht an allem noch ein und noch ein Kritikpunkt finden.
    Ich, als absoluter Comic-Fan, will unbedingt meine Helden auf der Leinwand sehen und ich denke, das wäre einfach die beste Option!

  24. H3llNuN sagt:

    Off Topic: Könntet ihr vielleicht euer neues Facebook Titelbild in HD zum runterladen anbieten? Hätte es gerne als Desktop Hintergrund.

  25. Michael sagt:

    Ich verstehe nicht warum sich alle aufregen wegen den Nolan-filmen das Batman nicht in die JLa passt,Bruce genießt sein leben bis Superman kommt,er beobachtet ihn und schließt sich sich der League an…..und? warum soll es nicht gehn? nur weil Nolan’s Batman zu realistisch ist……kommt schon es ist immernoch eine Comicverfilmung und ich finde das Bales Batman doch recht gut reinpasst,denke da werden sich die leute schon ihre gedanken machen wie sie es hinbekommen,ich sehe jedenfalls positiv in die zukunft

  26. TiiN sagt:

    Batman bzw. Bruce Wayne hat in der kompletten Trilogie immerwieder betont, dass er nur übergangsweise Batman sein möchte. Es ist quasi ein wichtiges Leitmotiv der ganzen Trilogie, welches damit völlig über den Haufen geworfen werden würde.

  27. Nightwing sagt:

    Maaaaaaan! Er hat gesagt, dass es im Prinzip jeder sein kann und er als Nachfolger jemanden haben will, wie Harvey Dent, ein Mann des Gesetzes. Ende von Teil 2 und sogar explizit in Teil 3 wird genannt, dass die Gesetze wie Fesseln sind und von denen manchmal abweichen, ergo braucht Gotham und keinen bürgerlichen Vertreter!

    • TiiN sagt:

      Und? Davon war doch auch nicht die Rede.

      In Teil 3 wünscht Wayne sich Blake als seinen Nachfolger, dieser wurde es offensichtlich auch und darum gehts doch.
      Er selbst – Bruce Wayne – wollte nie ewig Batman sein. Er hat etwas in die Wege geleitet, aber damit ist sein Werk nun getan.
      Bruce Wayne bzw. Christian Bale als Batman (im Nolanuniversum natürlich) zurück zu holen wäre ein Tritt gegen Nolans Idee.

  28. Captain Harlock sagt:

    Bruce hat den Tod von Rachwel überwunden und ist wieder Auferstanden (rises).
    Jetzt ist die Fledermaus in ihm wieder zu neuem Leben erwacht , denn er ist BATMAN.
    Auch wenn er als Bruce nur einen Handtaschendieb stellt oder eine Frau vor Schlägern
    rettet. Er wird nicht weg sehen, wenn ein Unrecht geschied und irgend wann wird
    er wieder die Maske wieder aufsetzen müssen um das Böse um ihn herum efektiv
    zu bekämpfen.

    Er ist Batman und Bruce Wayne ist die Maske.

    Ich glaube auch nicht, daß ihn erst ein „Spinner aus Metropolis“ um Hilfe bitten muß.

    Batman ist zur Stelle, wen er gebraucht wird !!!

  29. Nightwing sagt:

    @ TiiN

    Ob das ein Tritt gegen die Idee wäre, sollte doch Nolan selber wissen, wenn den Film producen sollte oder?
    Und ich denke es war auch nicht davon die Rede, dass Blake seinen Part übernehmen soll, oder hab ich den Film nicht komplett geschaut? Er zeigt ihm lediglich was er als Waisenkind erreicht hat und hilft ihm einen Weg zu finden Gesetze zu umgehen.
    Captain Harlock hat es auf jeden Fall erfasst.

    Ich weiss auch ehrlich gesagt nicht, was hier rumdiskutiert wird. Wenn Nolan den Film produziert, dann passt er andscheinend ins Universum. Wer sollte das besser wissen als er?

    • TiiN sagt:

      @Nightwing

      Captain Harlock ist halt deiner Meinung, daher ziehst du ihn dir gerne hinzu 😉

      Ich wollte nicht sagen, dass Blake zwingend als DER Batman in Aktion tritt. Aber Wayne eröffnet ihm die Möglichkeiten, einen ähnlichen Weg einzuschlagen wie er. Die Fledermäuse in der Höhle am Ende sind auch ein netter Hinweis darauf, dass es in die Richtung „Batman“ mit Blake weitergehen könnte.

      Natürlich kann Nolan alles mögliche entscheiden ….. und wenn er sagt Bale aus Prestige und Bale aus Batman wären ein und die selbe Person und hat noch woanders ein Zwilling der fitter ist, dann kann dieser natürlich auch als Batman auftreten. Aber ich versuche hier realistisch zu bleiben.

      Und nur weil jemand einen Film mit produziert heißt das auch nicht so viel. Brad Pitt hat The Departed mit produziert, George Clooney Argo …. dieser hat sich sogar bei der Oscarverleihung diezent zurück gehalten. Viele Leute produzieren für andere irgendwas, ohne das dort ihr ganzes Herzblut drin steckt.

  30. lil´wayne sagt:

    warum passt nolans batman nicht in die JL. lest bitte mal ein JL comic.,
    @batcomputer. hast du die oscars bzw den red carpet quatsch mit steven gätjen gesehen. steven spricht dort joseph gordon-levitt an. er fragt ihn ob man ihn in zukunft als robin (k.a. ob er robin oder john robin blake meinte) sehen wird. er antwortete sehr verräterisch, zwar mit mimik und gestik, aber für mich kam es so rüber als würde er sagen. „mal schauen, vielleicht“, mit einem sehr breiten lächeln

  31. Kai sagt:

    Theoretisch Unlogisch da man Bruce Wayne für tot hält, Fox und Alfred währen die einzigen die darauf kommen könnten das Wayne lebt…. sollte der nochmal von den Toten auf ersdtehen wie in Begins oder Rises ( amn ging ja wegen der langen Zeitspanne vom Tot Waynes aus) und dann soll sogar der eindruck erweckt werden er ist tot, und dann kommt er erneut nach Gotham und sagt… Moinsen da bin ich wieder… dann hätte er auch gleich Catwoman spielen können…

    • lil´wayne sagt:

      ich meinte von der figur her würde nolans batman genauso passen wie bei den comics. nicht von der geschichte her. da könnte man vorerst nicht mit einem christian bale batman weitermachen

    • Nightwing sagt:

      Um ehrlich zu sein habe ich bei dir nur verstanden, dass es unlogisch wäre, ein weiteres Mal „von den Toten aufzuerstehen“. Der Rest war unleserlich.

  32. Nightwing sagt:

    @ TiiN

    Ja, aus diesem Grund habe ich gesagt er die Argumente erfasst! (?)
    Das mit dem Produzieren ist mir auch klar. Jedoch ist es oft so, dass Leute als Produzent in Frage kommen, um den Film in die richtige Bahn zu lenken. Was ich mir bei dem Snyder-Nolan vorstellen könnte ist einfach nur, dass Nolan als Produzent dabei, um Snyder das richtige Universum zu liefern und einzelne Stränge realistisch werden lässt. Und nach all dem was ich bisher über Man Of Steel gehört habe, ist er (in Anbetracht der Umstände) sehr realistisch gemacht, z.B. das Fliegen von Superman oder die Reaktion der Menschen.
    Letztlich kann man nur spekulieren, deswegen bin ich aus dem Thema jetzt auch raus. Ich warte einfach ab 🙂

  33. Kai sagt:

    Richtig Nightwing… Das sollte auch der Kern der Aussage sein…

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer