Menu

Justice League: Nachdreh abgeschlossen

Wie Bill „Jett“ Ramey von Batman-on-Film.com in Erfahrung bringen konnte, sind die nachträglichen ‚Justice League‘-Dreharbeiten unter der Führung von Joss Whedon abgeschlossen.

Knapp 3 Monate sollen diese verschlungen haben. Über die Gründe für den ungewöhnlich langen Zeitraum sind sich die verschiedenen News-Seiten unschlüssig. Einerseits soll es an den komplizierten Verfügbarkeiten der jeweiligen Darsteller gelegen haben, BoF hingegen bezeichnet die Nachdrehs als „erheblich“, aber im Vorhaben einen guten Film abzuliefern.

64 Tage sind es nun noch bis zum Kinostart und somit liegt noch eine Menge Arbeit vor den Machern, um den Film fertigzustellen. Aufkeimende Gerüchte, Warner würde ‚Justice League‘ in’s Jahr 2018 verschieben, kann BoF nicht bestätigen, wenn auch nicht völlig ausschließen.

Zudem kann BoF bestätigen, dass für Joss Whedons ‚Justice League‘-Version bereits eine Testvorführung abgehalten wurde. Wie oft und vor wem weiß er nicht.

Quelle: Batman-on-Film.com

Batcomputer
Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

11 Kommentare

  1. LA10 sagt:

    Das könnte tatsächlich knapp werden… sind ja nur noch gut zwei Monate bis zum Start.

  2. LA10 sagt:

    Aber hoffen wir mal das Beste! Verschiebung wäre ganz schlecht – fiebere den 16.11. schon sowas von entgegen…

  3. batman_himself sagt:

    Schade, das man nicht hinter die Kulissen schauen kann. Das die Nachdrehs so lange dauerten ist schon seltsam.
    Jeder zusätzliche Tag kostet Geld. Für Darsteller, Kameramann, usw.
    Die Dreharbeiten für BvS dauerten 13 Monate, Justice League 16(?). BvS wurde 2mal verschoben, glaube Ich. Also, ob der Film wirklich noch im November kommt?
    Schneiden, Orchester, SPFX und für andere Länder die Synchronisation…
    Tja, keine Ahnung. Wahrscheinlich werden die zeitaufwendigen CGI-Effekte nicht so gut werden…
    Hoffe natürlich, das alles klappt. Aber gute Nachrichten hören sich anders an…

  4. Ratty sagt:

    BvS wurde nicht wegen langen Dreharbeiten verschoben. Der Film war schon längst vor Kinostart fertig, man wollte aber nicht mit anderen Filmen konkurrieren und so wurde März 2016 gewählt.

  5. batman_himself sagt:

    Die Gründe sind irrelevant, BvS wurde verschoben, Basta😆
    Ob ein Film verschoben wird, um nicht mit anderen Filmen zu konkurrieren oder die Dreharbeiten zu lang, beides hatte eine Verschiebung zur Folge:
    2013 wurde der Nachfolger von Superman für 2014 angekündigt, 2014 dann für 2015 angekündigt.
    Hat also nix mit anderen Filmen zu tun, weil der Film ganze Jahre verschoben wurde…

  6. Comicheld sagt:

    64 Tage? Das klingt nach ner Menge Überstunden für die Beteiligten.

  7. Captain Harlock sagt:

    3 Monate, in der Zeit hätte man Früher einen kompletten Film gedreht.

    Wie lange dauert der Film jetzt, 5 Stunden ? 😉
    Ist schon sehr seltsam das ganze …

  8. batman_himself sagt:

    Ja, gibt jetzt Szenen, in der Batman auf Toilette geht und Batman & Co. Morgens ausgiebig frühstücken, usw. Die Szenen sind unglaublich wichtig, um zu zeigen das sie Menschen.
    Gut der Hälfte des Filmes sehen wir sie essen oder anderes machen:-)
    Nee, jetzt ehrlich, Ich fürchte, das viel vom Material, was Snyder gedreht hat einfach weggelassen wird:-P

  9. Visual Noise sagt:

    Tief durchatmen… Alles wird gut und rechtzeitig fertig… Zudem noch in einer herausragenden Qualität… Echt wahr… Top Film… Tief durchatmen…

  10. GothamKnight sagt:

    Ich glaube nicht das der Release verschoben wird. Zumal ja vor Monaten schon gesagt wurde , das der Film bereits so gut wie fertig ist. Bis auf die Drehs mit Josh!
    Lassen wir uns überraschen , ich habe da aber ein gutes Gefühl. Orchestra wird wohl parallel zu den Nachdrehs schon eingespielt haben. Und wird jetzt ergänzt.
    Wenn man bedenkt , wieviele Leute an dem Film beteiligt sind.

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer