RSS Twitter Facebook YouTube

Justice League: Kommt ein Extended Cut?

Autor: Batcomputer | 23. Oktober 2017 um 17:01 Uhr | 18 Kommentare   

‚Batman v Superman‘ und ‚Suicide Squad‘ haben bei ihrer Heimkinoauswertung eine längere Fassung spendiert bekommen. Wird dies auch bei ‚Justice League‘ der Fall sein?

Wenn es nach Twitter-User ‚G@briel Gr@y‘ geht, plant Warner bei der Auswertung von ‚Justice League’ eine Kinofassung sowie eine erweiterte Fassung. 

Damit ist nicht gemeint, dass der Film auch in 2 Version im Kino zu sehen sein wird. Dies schließt er explizit aus. 

Niemand weiß, wer hinter diesem Twitter-Account steckt. Allerdings fallen seine Tweets immer wieder durch Medien-Insiderwissen und nachträglich akkurate Informationen auf. Zur Qualität von ‚Justice League‘ hat er übrigens bislang nichts negatives vernommen. 

18 Kommentare

  1. Geschrieben von Florian am 23 Oktober 17 um 17:26

    Ich würde mich über einen Extended Cut freuen,hab lieber länger was vom Film ;)

    • Geschrieben von batman01 am 23 Oktober 17 um 17:56

      find ich auch. es gab ja mal gerüchte das chinesische kinoketten was von einer 170 minuten fassung erzählt haben.

  2. Geschrieben von Cloud_Strife am 23 Oktober 17 um 18:02

    Sollte sich das mit den 121min Lauflänge bestätigen, ist für mich die Sache mit dem Extended Cut schon zu 95% save!

  3. Geschrieben von GothamKnight am 23 Oktober 17 um 18:56

    Woher bekommt man solche Infos ???

    Oder sind das Warner Mitarbeiter die solche News streuen sollen ???

  4. Geschrieben von Batonym am 23 Oktober 17 um 21:03

    Ich mag Batman v Superman sehr.. er war in der kinoversion sehr verwirrend und storymässig einfach gehalten, aber hat dennoch einen fantastischen DC-comic-Ton getroffen. Ich denke mit der neubesetzung der „oberen“, wird warner es mit weniger, geschnittener substanz hinbringen. Fürchte jedoch, das sie dabei auch den film noch einfacher (durchschaubarer) machen werden und dieser zwar den düsteren/ernsten Ton behält, aber es mehr in Richtung Avengers/Flash-serie gehen wird. Nicht nur weil whedon dabei ist (vermute er wird nur geschnipselt haben und es dadurch verständlicher (in der kinoversion) gemacht haben und auch nicht weil Geoff Johns mehr eine Rolle spielt, denn dieser hat genügend aufgaben und wird sich vermutlich nur oberflächlich einmischen, sodass diese charaktere den comics und dem filmuniversum (gegenseitig) angepasst werden.. sondern weil Warner mittlerweile Angst hat und kurz vor dem ausweichen in ein weit komplexeres universum SPEKULIERT. Sollte dem nicht so sein, sollten die kreativen köpfe in zusammenarbeit warner/dc, echt ein sehr kreatives Filmuniversum aufbauen. Größer/Weiter und wesentlich kreativer als es beim marvel universum ist (fast alles folgt dem nächsten Zahnrad, nicht aber des zweiten Rades der nächsten Reihe). –> Meine Gedanken Spekulationen dazu. Bin gespannt!

    Ebenfalls gespannt bin ich, ob das cgi beim cyborg so bleibt?! Sieht noch etwas künstlich aus, wie seht ihr das? Flash hingegen finde ich sehr gut gelungen.

    Ahja.. Justice league (größer als BvS) wird sicher eine „Ultimate“ edition oder ähnliches bekommen. Könnte es mir nicht anders vorstellen :)

  5. Geschrieben von GothamKnight am 23 Oktober 17 um 21:45

    Auch Empire erklärt die 1h59 als offiziell!!

    Menno…

    • Geschrieben von Cloud_Strife am 23 Oktober 17 um 22:04

      Jetzt ist es schon 1h59min, wird ja immer weniger. Zum Schluss geht der Film nur 90min 😂

  6. Geschrieben von batman_himself am 24 Oktober 17 um 01:43

    Die Minuten schmelzen nur dahin…

  7. Geschrieben von Batfan am 24 Oktober 17 um 09:59

    Bei der Länge des Films lohnt es sich ja fast schon nicht mehr im Kino Platz zu nehmen

  8. Geschrieben von BrickBert am 24 Oktober 17 um 10:28

    dieses extended cuts verkommen bei warner zum blosen marketing-tool für die heimkino-auswertungen.

    bei einem 121 minuten film, hätte man noch genug polster gehabt, dass man mehr material eingebaut hätte, hätte man es nur für wichtig oder gut genug gehalten.

    so wirkt es so, als hebt man sich ne halbe stunde „überschüssiges“ material auf, um damit dann mehr dvds und bds zu verkaufen.

    natürlich gibt es filme die davon profitieren. aber es scheint bei warner einfach zum standard zu werden. egal obs sinn macht oder nicht.

    • Geschrieben von Batfan am 24 Oktober 17 um 11:56

      Wucher Brothers äh Warner Brothers nehmen halt mit, was sie mitnehmen können. Bei der anstehenden VÖ von Wonder Woman ist es scheinbar so, dass die 3D Version wohl schon gar keine beigefügte 2D Disc enthält. Würde mich dann nicht wundern wenn sie dann bei JL die Kinofassung und den Extended Cut auch separat verkaufen würden.

      • Geschrieben von batman_himself am 24 Oktober 17 um 13:34

        Ich weiß nicht ob das stimmt: in den USA und GB sollen auch 2 Discs sein.
        Auf Blu-ray.de steht tatsächlich „3D BluRay only“, aber bei „Suicide Squad“ prangt auch oben „3D Blu-ray“, und eine 2.Disc (BluRay) war enthalten (wegen den Specials). Sollte wirklich nur die eine Disc drin sein, ist der Film wirklich sehr teuer

    • Geschrieben von Batfan am 24 Oktober 17 um 19:01

      Also wenn man den Aussagen von Amazon Rezensenten glauben schenken darf, ist die 2D Blu-Ray im Ausland tatsächlich auch immer noch enthalten. Das scheint nur eine Strategie von WB Deutschland zu sein, die das bei anderen Veröffentlichungen neueren Datums wohl auch schon so praktiziert haben.
      Außerdem ist bei den Angaben von Amazon auch nur von einer Disk die Rede.

      • Geschrieben von batman01 am 24 Oktober 17 um 19:30

        die absätze für 3d blu rays sind seit jahren sinkend. warum sollte warner da noch geld vergeuden?

  9. Geschrieben von GothamKnight am 24 Oktober 17 um 10:29

    Lediglich Superman II und IV waren kürzer.

  10. Geschrieben von Cloud_Strife am 24 Oktober 17 um 11:47

    Ich kann mir gut vorstellen das Snyders Version des Films ungefähr so lang war wie BvS. Als dann der Film in der Postproduction war, hat man dann einfach gewisse Szenen rausgeschnitten, aus welchen Gründen auch immer, wodurch sich die Laufzeit auf 121min verkürzt hat. Da man aber die rausgeschnittenen Szenen nicht einfach in den virtuellen Mülleimer schmeißen wollte, hat man sich einfsch dazu entschlossen einen Extendet Cut raus zu bringen, weil man so ja noch mehr Kohle machen kann. Denn jeder der mit der Länge von 121min und dem darauf resultierenden Film auf Grund dessen unzufrieden sein wird(und das werden biele sein), wird sich den Extendet Cut kaufen und da schließe ich mich nicht von aus.
    So sehe ich das auf jeden Fall. Dennoch freue ich mich auf den Film, gehe nun aber mit einem gewissen Beigeschmack ins Kino.

  11. Geschrieben von Benjamin Souibi am 24 Oktober 17 um 11:50

    Wow… Was für’ne Verarsche…!!!…

  12. Geschrieben von Jonathan Hart am 24 Oktober 17 um 12:34

    121 Minuten volle Power.
    Wenn ein Extended Cut kommt, umso besser.

    Ich freue mich jetzt auf den Superman Extended Cut!
    Falls ich einen Justice League Adventkalender sehe, sage ich es Euch.

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden auf Spam überprüft. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir Sie auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gerne Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.