Menu

Justice League: Geheimnis um das Bildformat gelüftet

Wer unseren BatCast verfolgt, weiß, dass wir uns schon seit dem ersten Bewegtbildmaterial zu ‚Justice League‘ an dem Seitenverhältnis des Bildes reiben. Zack Snyder klärt nun auf, wie es zu der neu gewählten Aspect Ratio kam.

Während ‚Man of Steel‘ und ‚Batman v Superman‘ in den breiten Seitenverhältnissen 2.35 : 1 und  2.39 : 1 aufgeführt wurden, präsentiert sich ‚Justice League‘ in dem weniger opulenten Format 1.85 : 1. Plump gesagt, würde das Bild nun einen TV-Schirm fast komplett ausfüllen, während es vorher noch schwarze Balken oben und unten benötigt hatte.

Den Grund für den Formatwechsel erklärte Snyder einem Follower auf Vero:

„Ich hatte bei BvS soviel Spaß daran ein paar Sequenzen im IMAX-Format zu drehen. Ich habe mich in dieses gigantische, weniger rechteckige Seitenverhältnis verliebt. Deshalb hab ich JL in 1:85 gedreht.“

Dabei sei allerdings erwähnt, dass im Gegensatz zu BvS für den JL-Dreh keine IMAX-Kameras zum Einsatz kamen und es keine IMAX-Sequenzen geben wird. Und selbst das neu gewählte Format kommt nicht ansatzweise an die Größe und das Seitenverhältnis einer IMAX-Leinwand heran.

Batcomputer
Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

4 comments

  1. Erik sagt:

    Jetzt bin ich auf Gerds professionelle Meinung dazu gespannt, was er davon hält. Ich mache mir nochmal eben einen Kaffee und warte 😀

  2. Gerd sagt:

    Ich hatte das schon mal in einem Podcast erwähnt das dies vielleicht der Grund dafür sein dürfte, damals hatte aber noch eine Quelle behauptet, es wären auch IMAX Kameras verwendet worden. Aber hin dafür.

    Wie man auf den oberen Bildern ja er erkennen kann füllt das IMAX Bild die gesammte Leinwand aus. In einem IMAX Kino sieht das natürlich gewaltig aus.

    Ich habe TDK in einem IMAX Kino gesehen und gerade diese Szenen waren atemberaubend, der plastische Effekt und das mittendrin Gefühl sind schon genial. Allerdings fiel dann auch schmerzlich auf, das über einen Großteil der Laufzeit nur noch die halbe Leinwand benutzt wurde. Sprich das normale Scope Aspectratio von 2,40:1 sieht in einem IMAX lange nicht so beeindruckend aus. Im Prinzip hat es die gleiche Wirkung wie in der Zeit der Röhrenfernseher, über die Hälfte der Leinwand/Bidschirm werden nicht genutzt.

    Das Problem was dabei entsteht betrifft die optische Gestaltung/Kameraarbeit für einen Film. Reine IMAX-Filme werden natürlich dem Format entsprechend produziert und gefilmt. Ein Spielfilm ist aber eine ganz andere Sache, die Bildgestaltung und Dramaturgie werden ja dem Bildformat angepasst. Wenn man also einen Film mit IMAX Szenen aufpimpt dann müssen diese weitgehends neutral sein, sprich für die normale Auswertung in normalen Kinos darf durch wegnehmen von Bildinhalten oben und unten nicht der Eindruck entstehen, das sich die visuelle Gestaltung und Dramturgie des Filmes durch den Formatwechsel ändert. Sprich der zusätzliche Bildinhalt des IMAX Formates muss keine große Bedeutung haben.

    1,85:1 war eigentlich das erste Widescreenformat im Kino und wurde in den 40er Jahren des letzten Jahrhunderst als Vistavison eingeführt.

    Zeigt man so einen Film in einem Imaxkino wird also mehr von der IMAX Leinwand genutzt. Die optische und dramaturgische Gestaltung wird also dem Bildformat angepasst. Allerdings fehlt es einfach an Breite. Und was auf der IMAX Leinwand dann gut aussieht kann Gefahr laufen in normalen Kinos und auf einheimischen TVs einen gewissen Fernsehlook zu bekommen.

    Zumindestens dürfe die Wahl von Fabian Wagner als Kameramann jetzt klar sein. Der junge Deutsche mischt erfolgreich schon seit einigen Jahren bekannte Fernsehserien auf. Unter anderem hat er für Sherlock und Game of Thrones gearbeitet. Er ist mit dem Format bestens vertraut und wird da sicherlich eine Menge rausholen.

    Für mich persönlich ist es jedoch leider trotz dieser Erklärung einfach ein Stilbruch.

  3. LA10 sagt:

    Ist natürlich alles Ansichtssache. Persönlich ist es mir aber immer lieber wenn mein TV-Bild komplett ausgefüllt ist. Dementsprechend habe ich meinen TV (65 Zoll) auch eingestellt…

  4. Sephiroth sagt:

    Find ich gut… dann kann man das zu Hause ohne die dummen schwarzen Balken ansehen und hat gefühlt mehr vom Bild ^^ nervt mich jedes Mal, wenn man dieses Kinoformat auf den Heimbildschirm zaubern will!

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer