RSS Twitter Facebook YouTube

Justice League: Eure Meinung

Autor: Batcomputer | 15. November 2017 um 22:15 Uhr | 125 Kommentare   

Die ersten Vorstellungen von Zack Snyders ‚Justice League‘ liefen inzwischen über die deutschen Kinoleinwände. Jetzt würde uns natürlich eure Meinung interessieren: wie hat euch der Film gefallen?

Wurde er euren Erwartungen gerecht, was hat euch beeindruckt, was heut euch weniger gefallen oder habt ihr was gänzlich anderes erwartet? Über eure Meinungen in unserem Kommentar-Bereich, der ab sofort wieder freigeschaltet ist, freuen wir uns jetzt schon.

Justice League ist da! Eure Meinung?

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...

Eine Bitte unsererseits: der Film wird sicherlich kontrovers diskutiert werden. Bleibt aber bitte sachlich. Beleidigungen jeglicher Art werden von uns kommentarlos gelöscht. Und kennzeichnet bitte Spoiler auch als solche! 

Nach dem Kinobesuch – Wir brauchen deine Stimme!

Mit unserer nächsten BATCAST-Ausgabe feiern wir nicht nur unser 50. Jubiläum, sondern bringen unsere ‚Justice League‘-Filmbesprechung und ihr könnt wieder mit dabei sein: Schnappt euch euer Smartphone und zeichnet direkt nach dem Film kurz und knapp und vor allem spoilerfrei mit einer Recording-App eure Gedanken auf. Und fragt am Besten auch gleich eure Begleitung nach ihrer Meinung, denn wir würden gerne so viele Gedanken wie möglich in den Cast einbauen.

Also: Smartphone nicht vergessen. Nach dem Film eure Gedanken aufzeichnen. Und diese schickt ihr an folgende Mail-Adresse: mail@batmannews.de. Länger als 2 Minuten sollten eure Beiträge dabei nicht sein. Uns würde es tierisch freuen wenn ihr mitmachen würdet. Einsendeschluss ist Sonntag, 19. November 12 Uhr.

125 Kommentare

  1. Geschrieben von rundertisch am 19 November 17 um 00:00

    Bin grad aus dem Kino und muss mal für JL eine „Lanze brechen“! Weder fand ich den Film teilweise zu langatmig noch war der angepriesene „schwache“ Steppenwolf tatsächlich nur Kanonenfutter. Die Oneliner waren ebenfalls richtig gut meiner Meinung nach. Ben Affleck ist für mich einfach nicht mehr aus der Rolle wegzudenken….ein wahrhaftiger Arkham-Knight–> grandios! Schade, dass Sups nicht den Black-Suit getragen hat;) Beide Post-Credit-Szenen ließen meinen Puls durch die Decke jagen, besonders die 2. 😉

    Dann habe ich aber doch noch ein paar Fragen,……denn so gut wie alle Szenen aus den Trailern waren nicht vorhanden.

    Die für mich wichtigsten sind:

    1. Bruce begutachtet im Trailer den Suit von Sups oder doch Kara, die ihm eventuell entgegen treten sollte, da er sich noch nicht besinnt hatte nach der Wiederbelebung?

    2. Alfreds Szene mit den grünen Spiegelungen in der Brille. Die im Trailer gezeigten Dialoge passen auch überhaupt nicht mit dem Ablauf im Film zusammen. Fiel dieser Abschnitt den Nachdrehs zum Opfer unf wir sollten ursprünglich doch eine Laterne dazustoßen sehen?

    • Geschrieben von LA10 am 19 November 17 um 00:53

      Jetzt wo du das sagst mit dem Trailer und „Supergirl“…

      Ja es scheinen tatsächlich einige Sachen es nicht in den Film geschafft zu haben, hat mich auch sehr gewundert, voralem weil ich dachte das der Film damals schon fertig war…

      Einige Bilder und Dialoge aus diesem Trailer fehlen… z.B. ja auch die „Ring Szene“ mit Lois und Clark…

      • Henning
        Geschrieben von Henning am 19 November 17 um 13:24

        Es ist richtig, dass einige Szenen aus den Trailern nicht im Film zu sehen sind. Aber einer der VFX-Leute des Filmes hat in einem Forum bestätigt, dass es sowohl in der Hologramm-Szene als auch in der Szene mit Alfred um Superman geht. Kein Supergirl, keine Lanterns.

        Die Lanterns sollten wohl in einer Post-Credit-Scene mit Batman angeteasert werden, die es allerdings nicht in den Film geschafft hat.

  2. Geschrieben von LA10 am 19 November 17 um 00:49

    —„SPOILER“—

    Am Ende werden glaube ich alle Helden nochmal gezeigt… Cavill ist hierbei Clark Kent und fliegt dann als Superman los zum „Einsatz“… ist das nun also so zu interpretieren das es das mit der Geheimidentität der Superhelden war???

    Sorry, aber irgendwie ist mir das erst heute so im Laufe des Tages eingefallen und hat mir keine Ruhe gelassen… wie seht ihr das?

    • Henning
      Geschrieben von Henning am 19 November 17 um 13:25

      Ich persönlich denke, dass das einfach nicht zu Ende gedacht ist. Denn warum sollte Superman ansonsten überhaupt mit Brille herumlaufen, wenn seine Geheimidentität ohnehin bekannt wäre?!

      • Geschrieben von LA10 am 19 November 17 um 17:32

        Hallo Henning, das ist ja mal wieder ziemlich wirr oder… hätte mir schon eine Auflösung im Bezug auf Clark gewünscht! Persönlich habe ich es auch anders interpretiert, nur meine Frau meinte dann sie hat es so wahrgenommen das sich praktisch alle Helden der Menschheit offenbaren… Ich habe diese Szene bzw den Dialog leider gar nicht mehr auf dem Schirm…

        Wann ist nächste Woche der BatCast zu erwarten? Bin sehr gespannt auf eure Meinung…

      • Geschrieben von Alex H am 20 November 17 um 16:29

        Hallo Henning, da gebe ich Dir recht, dass die Auflösung mit Clark Kent am Ende war nicht richtig durchdacht oder erklärt worden. Superman war am Ende von BvS tot, aber Clark Kent wurde offiziell in der Zeitung als vermisst erklärt. Nur seine engsten Vertrauten einschl. Perry White waren auf seiner Beerdigung in Smallville. Da würde sein alter Ego ja am Ende von Justice League wieder Sinn ergeben. Die Menschheit weiß weiterhin nicht, dass Superman Clark Kent ist, auch wenn es 20 Polizisten bei der Wiederauferstehung im Justice League Film den Namen Clark hörten.

      • Henning
        Geschrieben von Henning am 20 November 17 um 23:57

        Hey Alex, Clark wird am Ende von BvS im Daily Planet für tot erklärt, nicht als vermisst. Das Ende von Justice League ergibt daher für mich keinen Sinn.

      • Geschrieben von Visual Noise am 20 November 17 um 16:52

        Warum hat Diana Clarks kryptonischen Namen eigentlich so eigenartig ausgesprochen? Ich hoffe es ist auf ihren (im englischen) Akzent zurück zu führen, denn Kal-El ist immer noch was anderes als Kalell… -.-“

        Was die Aufarbeitung von Supermans Identität betrifft, würde ich mal denken, dass diese nicht abschließend gedreht werden konnte oder auf Anweisung vom Doofbattl Kevin Fujihara dem kurzen Schnitt zum Opfer gefallen ist…

      • Geschrieben von LA10 am 20 November 17 um 17:29

        „Clark wurde bei BvS auch getötet“

        So stand es in der Zeitung – hab gerade nochmal nachgesehen…

  3. Geschrieben von marc am 19 November 17 um 07:23

    So mein Beitrag ist abgeschickt. Mir ist jetzt aufgefallen was für mich ein großer Störfaktor war.
    Die unterschiedlichen Bildsprachen sind dann doch auffällig. In den Wehdon Szenen wirkt irgendwie alles befremdlich. alles so glatt und er hat so eine anderes Gefühl für Bild das es euch auffällt. immer wenn Snyder Szenen kommen mochte ich das was ich da sehen plötzlich. und dann gab es wieder stellen wo ich mir dachte oh was das. nicht inhaltlich nur von der art und weise wie mir präsentiert wurde. Und ne Koahla Nase hat leider batman dennoch. Und teilweise sind die falben echt zu gewollt hochgedreht.

  4. Geschrieben von Rhyddler am 19 November 17 um 10:03

    Alles in allem hat mir der Film richtig gut gefallen, da das DC-Universum beginnt gestalt anzunehmen und die Introphase der Figuren sollte jetzt abgeschlossen sein (nach nur 4(!) Filmen… Nimm das Marvel!) :-)

    Die Action war über den ganzen Film verteilt, alle Figuren hatten was zu tun und ausreichend Screentime. Und ich fand die Gags waren gut verteilt und nicht zu übertrieben.

    Fazit: Action, Spaß und und eine nachvollziehbarere überschaubare Story.

    Spoiler-Zone:
    Ich bin froh, dass diese ganze Mutterboxen-Geschichte nicht auf 15+ Filme gedehnt wurde. Wenn ein Schurke in DC etwas will, dann holt er es sich auch! (Nimm das Marvel!). Zugegeben, die lediglich 3 Mutterboxen waren nicht besonders gut versteckt oder beschützt, aber ich nehme an, dass Darkseid seine Beamstrahlen überall hinbringen kann, sobald die Boxen sich aktivieren.

    Lieblingsszenen:
    – Der Kampf gegen den gerade aufgewachten Superman und natürlich konnte ihn nur Lois wieder zu Besinnung bringen. Ob das schon die Mitteilung war, bei der es in BVS ging? Wäre Batman ohne diese Flash-Zeitreise nicht auf die Idee gekommen und wir befinden uns jetzt quasi schon in einer bereinigten Zeitlinie? (Ja ich weiß Batman sagte, dass Wonder Womans Rede über das Herz ihn inspiriert hat, aber dennoch würde das gut passen.)

    – Flash rettet eine Familie in einem Truck und Superman rettet ein ganzes Haus. :p

    – Überhaupt war Superman endlich sehr viel menschlicher, sowie Batman ihn – seiner Aussage nach – schon gesehen hat. („Wir brauchen Superman, er ist sehr viel menschlicher als ich, wiel er da draußen gelebt hat und einen Job hatte.“ etc.)

    – Das, wenn auch nur kurz, Lex und Green Lanterns es ist den Film geschafft haben.

    Was ich schade fand:
    – Das nicht noch mehr Atlanter und Amazonen gegen den Weltuntergang gekämpft haben… also nachdem die Boxen gemobbst wurden.

    – Das einige interessante Szenen aus den Trailern fehlten. Ich weiß wieso sie fehlten, aber dennoch hatte ich mir da eine Auflösung meiner Fragezeichen gewünscht.

  5. Geschrieben von YellowEyeDemon am 19 November 17 um 17:57

    Solider Film, mehr nicht. Ich finde es schade das der Stil von BvS über Bord geworfen wurde und es jetzt mehr Richtung Marvel geht.

  6. Geschrieben von Visual Noise am 19 November 17 um 18:08

    So, zweite Sichtung erfolgreich beendet! ^^

    Und ich bleibe dabei… JUSTICE LEAGUE wollte nie ein pompöses Epos mit Pathos werden, also ist es auch keins geworden. Ich bin ein großer Freund von BvS und mochte die brutale Ernsthaftigkeit im Superheldenkosmos. Aber es war ja schon abzusehen, dass JL in eine ganz andere Schiene gedrängt werden sollte. Und dafür finde ich ihn wirklich gelungen!

    Ich wünschte ich hätte die Hintergrunddetails zu Supermans Schnurrbart nie erfahren!? xD Denn wenn man sich auf die Augenpartie fokussiert, fällt es tatsächlich nicht so schlimm ins Gewicht. Aber das werde ich wohl nie mehr können… xD

    EVENTUELL-SPOILER:
    Aquaman ist mir beim zweiten Mal besonders negativ aufgefallen. Denn wenn man mal von seinen witzigen und action-lastigen Szenen absieht, isser ein echt miserabel inszeniert. Allein schon wo er von Bruce besucht wird…er drückt ihn an die Wand, um dann gemütlich plaudernd mit ihm zu spazieren. Seine Extrarunde im Wasser, war auch eigenartig…

    Wonder Woman hatte sogar einige Shots, die keinen Sinn haben, sondern nur ihr bezauberndes Lächeln oder ihre großen Augen zentriert auf die Leinwand bringen sollten.

    Als man das kryptonische Schiff infiltriert ist es Nacht…als Superman wieder erwacht, ist es Tag und er hat seine Schuhe, Hemd und Krawatte nicht mehr…hm… Morgendämmerung? Wiedererwachungsverfahren neutralisiert Klamotten – außer Hosen? Wer weiß…

    In einem Film, der so viele Superhelden und ihre Kräfte vereint, finde ich es immer noch toll, das Batman überhaupt seine verdammt coole Eröffnungssequenz bekommen hat.

    Aber naja…wenn man in einer Superhelden-Verfilmung etwas finden möchte, schafft man das wohl bei jeder…bei der einen mehr und bei der anderen halt weniger!? Durch den Verlust von Snyder konnte seine Vision auch nicht vollendet werden, was sich durch den kompletten Film zieht. Kein Epos, kein Pathos… Super Charaktere, amüsante Dialoge und unterhaltsame Action – wer nach Nolan oder einer thematischen BvS Weiterführung schreit, konnte nur enttäuscht werden.

    Und so ist der Soundtrack weder zeitgemäß, noch für eine solche Truppe von DC-Helden harmonisch. Die ganzen eingestreuten Anspielungen auf ältere Themes und Soundtracks sind nett, ja, aber alles andere schwingt vom einen Ohr ins andere und ist wieder vergessen! Gerade nach dem ruhigen MoS Theme und den wuchtigen BvS Effektsounds, wäre ein weiterer Schritt nach vorn besser gewesen, als zwei Schritte zurück. Ich bin etwas sauer auf Elfman, aber konnte ohne hohe Ansprüche den Film auch beim zweiten Mal genießen! ^^

    Achso…Steppenwolf empfand ich auch in 2D als guten Gegner! Er ist wie aus den Comics entsprungen… Und jeder der seine Motivation hinterfragt hat wohl noch nie was von Darkseid gehört! Die Leute wollen halt einfach mal alles erobern und zerstören! xD Was gibt es da zu diskutieren? Ich freu mich schon, wenn Steppenwolf von Darkseid ohne Kommentar von seinen Omega Beam getötet wird! xD So klärt man das unter den New Gods! xD

    Bis auf den Soundtrack kann ich mich mit allen Schwächen des Films abfinden. Möchte aber gern einen viel intensiveren und seriöseren Batman-Film (mit Batfleck)!!!

  7. Geschrieben von blueonetwothree am 19 November 17 um 19:27

    … bin gerade aus dem Film gekommen. Meiner Meinung nach ist der Film ganz gut. Das CGI hinsichtlich Cavills Oberlippe und allgemein Steppenwolf ist wirklich grausam. Es sieht einfach nicht gut aus. Dabei hat Warner echt genug Asche in den Film gesteckt. Aber, na gut. Bens Batman macht mir hier zu viele Sprüche. So gar kein Dark Knight!!! Aber Kids werden es mögen… Irgendwann ist dann wieder mal die Zeit für Batman Badass, der mir auch lieber wäre. Auf jeden Fall ist der Film keine Katastrophe, wie befürchtet. Er hat deutliche Mängel, aber er macht auch wirklich einiges richtig.

  8. Geschrieben von Vartox am 19 November 17 um 19:41

    Die Box Office Zahlen sind bisher ziemlich ernüchternd. Es war einfach ein Fehler den Film zu so einen schlechten Zeitpunkt zu setzen. 2 Wochen nach Thor, als sechster Superheldenfilm des Jahres und dann wo alles schon Star Wars entgegenfiebert.
    Selbst Schuld Warner !

  9. Geschrieben von The Bat am 19 November 17 um 20:24

    Komme aus dem Kino, das ist Meine Einschätzung.
    Film war ok. Hatte viel mehr erwartet, dafür was der Film gekostet hat kann ich nicht nachvollziehen das sooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo viel mit CGI gearbeitet wurde und der Film zum Teil nach ne billigen Low Budget aussieht das darf nicht sein. Bestes Beispiel Steppenwolf für 2017 einfach nur billig und die Figur selber die Darstellung und Fähigkeiten und der Finale Kampf ein Witz.
    Meine Meinung wenn man das DC retten will, dann holt man Christopher Nolan und erfüllt all seine Forderungen Denn ich find Die Batman Filmreihe von Christopher Nolan sind für mich die besten Comic Verfilmungen aller Zeit. Mit den jetzigen blinden Regisseuren sieht man ja wie z.B. BvS, Suicide Squuar ist der Untergang der DC vor geschrieben, Ich bin ein Riesen DC Fan aber was die für ein Scheiss Produzieren ist es einfach nicht Wert ins Kino zu gehen SCHADE

    • Geschrieben von Visual Noise am 19 November 17 um 21:37

      Und ich hätte gern George Lucas… Aber nicht den aus den 2000er , sondern den davor! Der ist für mich am besten gewesen! Und ich mochte Pierce Brosnan als Bond am meisten, den sollte man auch wieder holen! Oh und wo wir schon dabei sind, Ich mochte vor allem die Zeiten, als nicht ständig der Name Nolan gefallen ist…

      • Geschrieben von RaduTV am 19 November 17 um 21:52

        Heheh ja Vergleiche mit Vergangenheiten und altbewährtes liegt in der Natur des Menschen aber wenn ich ehrlich bin dann muss ich dem Vorredner wirklich recht geben zum großen Teil. Und ja Nolan hat vielleicht nicht den Batman wie in den Comics abgeliefert aber Nolan hat es geschafft aus einem am Boden liegenden Mythos eine dauerhafte neue Legende zu schaffen plus ohne viel cgi oder unrealistische Gegner. Back To The rules. Und glaub mir deshalb wünschen sich so viele Fans einen Affleck Batman in dem Nolanstyle den nur das wäre eine geile Steigerung zu den Filmen.

        Wie gesagt JL ist nett und macht Spaß aber auch dieser Film ist nicht das geworden was man sich vorgestellt hat.

        Geschmäcker sind unterschiedlich aber ich weiß die meisten Leute mögen nunmal mehr die ernste realistische Variante des dark Knight ohne viel Blitz und übertriebener Action. Bei Marvel sieht das anders aus weil das Konzept von vornherein anders ist.

        Wie gesagt ist so meine persönliche Beobachtung aber sicher ist diese Diskussionsfähig 🤗 Ach ja aber das cgi war wirklich teilweise grottig und das kann ich echt nicht nachvollziehen.

        Wünsche allen Fans hier einen schönen Sonntagabend

      • Geschrieben von Visual Noise am 19 November 17 um 22:17

        Man sollte sich doch mittlerweile einig sein das die Nolan Trilogie eine runde und gute Sache war!? Das ist auch schön, diese im BluRay Regal zu haben… Aber die neue Herangehensweise an die Figur ist eben aktuell eine andere. Da diese in Konkurrenz mit Metawesen steht, ist es ohnehin schwierig eine realistische Umsetzung hinzubekommen… Und wenn man es dann mal schafft, wird sie von Kritikern zerfetzt… Mal isses zu ernst, zu düster, wird zu viel zerstört und die Charaktere nehmen sich zu ernst – wenn das geändert wird, isses halt genau das Gegenteil oder irgendwas anderes…

        Warners eigentliches Problem liegt, meiner Meinung nach, dass sie sich abhängig von Kritiken machen und eine überzogene Gewinnvorstellung! Hätte man nach BATMAN BEGINS auch gleich solche kalten Füße bekommen und die darauffolgenden Filme verunstaltet, hätte es nie den massiven Zuspruch gegeben. Und nun werden Regisseure hin und her geschickt, Drehbücher erweitert, verkürzt, geändert, verworfen usw. Bei diesem Studio hätte auch ein Christopher Nolan schnell die Nase voll…

  10. Geschrieben von Oliver am 19 November 17 um 23:23

    Nach den hier doch sehr negativen Stimmen habe ich schon das Schlimmste befürchtet und bin doch alles in allem sehr sehr positiv überrascht. Justice League unterhält sehr gut, hat einige sehr ikonische Szenen und bildet für mich eine pasende Weiterführung von BvS. Ehrlich gesagt, weiß ich nicht was hier einige haben, das ist für meine Begriffe Meckern auf extrem hohem Niveau.

    Ja, der Film ist nicht mehr ganz so düster wie BvS, aber er ist NICHT ie Witzorgie, für die ihn hier einige verkaufen wollen. Flash ist eben Flash, Batman haut ein paar sehr passende Online raus, wie in einigen der Comics auch und dann war da noch ein klein wenig Situationskomik und eine tolle Teamdynamik.

    Die CGI war jetzt auch nicht so schlecht wie man aufgrund einiger Kritiken hier meinen könnte. Ja, Schnauzergate ist sehr unschön, besonders beim Handyinterview am Anfang, aber aonsonsten ging es doch. Ja, Steppenwolf war sehr sichtbar CGI aber er war jetzt kein schlechter Antagonist. Da könnte ich auf Anhier eine Handvoll schlechtere Marvel-Bösewichte aufzählen (allen voram z.B. Malakit).

    Es war auch von der Atmosphäre und allem kein Marv elklon. Es war sichtbar DC, sichtbar Snyder und düster genug für mich. Es gab auch wieder einiges an charakterlichem Tiefgang, sodass auch etablierte Charaktere wie Batman und Wonderwoman einen duetlichen Schritt nach vorne gemacht haben.

    OK, die Story war dünn, recht geradlinig und eiegntlich eine Art Kopie von MoS (wieder mal ungesundes Planetenterraforming), aber das hat mich weniger gestört, weil es mehr oder weniger um die Formung des Teams ging und das sehr sehr gut gelöst wurde.

    Natürlich ist der Film nicht perfekt. Wie schon gesagt ist Schnauzergabte sehr unschön und Steppenwolf ist eben sehr sichtbar CGI. Das hätte man wesentlich besser machen können.

    Der Soundtrack von Elfman war irgendwie sehr sehr im Hintergrund und ist mir eigentlich nur an zwei Stellen aufgefallen und seltsamerweise zitierte Elfman an beiden Stellen Zimmer (Wonder Woman Thema, Thema aus MoS).

    Etwas mehr Batman wäre schön gewesen. Er hatte ein paar sehr schöne Szenen, aber ich hätte mir mehr gewünscht. Überhaupt war mir das erste Drittel etwas zu schnell. Wenn man da noch etwas mehr unterfüttern würde, weniger harte Schnitte als vielmehr organischer, ruhiger. Ich hatte einfach das Gefühl man hat den Film auf das wichtigste zurechtgestuzt. Bei BvS hatte man da mehr Szenen, die für die Story zwar unnötig waren, aber sehr zur Atmosphäre und der gefühlten Epicness beigetragen haben. Hier hatte ich echt das Gefühl, man habe alles angeblich unnötige weggeschnipselt, was zwar das Tempo erhöt hat, auch vielleicht dazu beiträgt, dass man leichter folgen kann und es den Actionfreunden weniger langweilig macht, aber dafür hat man dem Film dadurch viel von seiner Schönheit genommen, falls meine Vermutung zutreffend ist.

    Ich plädiere wirklich sehr für einen Extended Cut, der zumindest für mich sehr viel bringen wurde.

    Ansosnten IST Ben Affleck Batman und soll es gefälligst auch bleiben. Der übrige Cast ist auch sehr gut ausgewählt und macht seine Sache super. Jeder der Helden hat seine interesante Backstory und läßt dies gut in den Charakter einfließen.

    Auch hier wprden aber mehr ruhigere Szenen, die das noch mehr vertiefen zwar die Story nicht voranbringen, aber dem Film als solches mMn gut tun.

    Ich hoffe sehr, dass es das nicht mit dem DCEu und den Darstellern war. Besonders die letzte Post-Credit-Szene machte Lust auf mehr. Am liebsten wäre ich sitzen geblieben und hätte weiter geschaut.

    • Geschrieben von Visual Noise am 19 November 17 um 23:57

      Das trifft es ganz gut! ^^ Und der Soundtrack leiert einfach so nebenbei, wa!? Höre ihn mir jetzt noch paar mal ohne Bilder an… Vielleicht versteckt sich ja doch noch der ein oder andere Schatz!?

  11. Geschrieben von EDGENSON am 19 November 17 um 23:28

    Also ich geb den Film 7/10. Toller Film, aber absolut nicht vergleichbar mit BvS UC oder Man of Steel. Mit Wonder Woman schon eher. Hoffe aber es kommt ein extendet Cut. Mir persönlich hat die Farbsättiung nicht gefallen, der Look von Mos oder BvS hat mir wesentlich besser gefallen, als dieses Bunte Bild. Ich könnte jetzt ewig schreiben,, aber für mich hat Joss Whedon den Film nicht gerettet, sondern eher das Gegenteil. Aber eine Sache noch, was zur fucking Hölle haben die mit Supermans Gesicht angestellt, sind die völlig behindert sowas durch zuwinken, wie kann man nur so dermaßen schlechtes CGI einsetzen, da war ja Steppenwolf ne Augenweide dagegen. Und alles wegen den Schnauzer.

  12. Geschrieben von Ansgar am 20 November 17 um 12:55

    Na das war ja mal die Enttäuschung des Jahres…. das war ja noch nicht mal NETFLIX QUALITÄT. Ich bin großer Fan von MoS und vor allem BvS. Die Leute wollten kein BvS jetzt haben sie die Quittung. Ein Film ohne große Story ohne tollen Soundtrack… ohne Schauspielleistung.. ohne Alles…. Wie Superman zurückgeholt wird ist einfach abstoßend und lächerlich… Die Creditscene nach Filmende war das einzig gute am Film und ich hoffe das Sie daraus was vernünftiges machen. Bis dahin liegt für mich DC erstmal auf Eis.

  13. Geschrieben von batman01 am 20 November 17 um 18:50

    extended cut! her damit!

  14. Geschrieben von Dark Knight81 am 20 November 17 um 23:13

    Ich werde morgen ins Kino gehen und mir in meinen Ruhe anschauen und dann ein Urteil machen

    • Geschrieben von Visual Noise am 21 November 17 um 01:20

      Schau in Clarks Augen! Das hilft ungemein!!!! xD Wirklich wahr!

  15. Geschrieben von Dark Knight81 am 20 November 17 um 23:14

    Ups meinen weg :)

  16. Geschrieben von Totti211 am 21 November 17 um 01:02

    Gerade eben nochmal BvS (UE) angesehen und muss sagen…“Masterpiece“!!!
    Ich fühlte mich gut unterhalten mit JL und ich mag ihn, aber BvS is trotzdem ne ganz andere Liga.

    • Geschrieben von RaduTV am 21 November 17 um 08:26

      Sehe das genauso ! Deshalb BVS wird langfristig gesehen nicht so schlecht sein wie die Kritiker behaupten mal abgesehen davon das die meisten Fans den Film eh für gut gefunden haben ( in der UE). JL war aber für mich auch deutlich besser als SC oder die Avengers von Marvel . Also ich sag mal so ob ich jetzt fliegende Kellerasseln durch New York schweben lasse im schlechten cgi oder der olle Steppenwolf als Gesichtselfmeter daher kommt, dann kann JL nicht schlechter sein so nüchtern sollten die Kritiker das sehen. Es war nun mal Popcorn Kino mehr leider nicht aber wahrscheinlich war das auch so gewollt. 😅

  17. Geschrieben von jackflash am 22 November 17 um 00:26

    Der Film war richtig gut, finde auch die Zusammenführung der Handlungsstränge aus den vorherigen Teilen zu Justice League sehr gelungen. Diese bezahlten Fanboys von Marvel gehen mir allerdings langsam echt auf die Nüsse. Warum muss Lobbyismus auch in der Comicfilmwelt so eine Rolle spielen. Es geht halt einfach nur ums Geld. Da Marvel mehr Bots am Start hat, wird immer schön das DCU schlecht gemacht, obwohl das natürlich nix mit Objektivität zu tun hat.
    Egal, der Film ist mega, schaut ihn euch an.

  18. Geschrieben von Jonathan Hart am 22 November 17 um 09:57

    Ich habe JL noch nicht gesehen, aber was war der ganze Griss mit Armie Hammer.

  19. Geschrieben von JasonTodd62 am 22 November 17 um 12:33

    Gaaaaaaaanz ok der Film, hab aber einfach mehr erwartet.
    Ist eher MoS 2 als JL.
    Das schlimmste am Film ist – findet ihr nicht auch, dass Batman sehr sehr schwach dargestellt wird?

  20. Geschrieben von Dark Knight81 am 22 November 17 um 17:41

    Hab ihn gestern gesehen…
    Batman wirkt total fehl am platz,da war seine Darstellung in bvs echt top..
    Es fehlte auch eine gewisse tiefe im Film..
    Man merkte das der Film gekürzt wurde,leider..
    Musik war gut aber das war’s auch..
    Humor hatte der Film,dank Flash und der trockene Humor von Aquaman…
    Ich hab es schon mal erwähnt bei bvs das zack snyder der falsch ist für solche Filme ( meine Meinung )
    Naja vielleicht wenn die Original Fassung rauskommt wirkt der Film besser,war bei bvs genau so…
    Bester Film bisher von DC war Wonder Women

    Ist meine Meinung Leute,nicht’s für ungut 😎✌

  21. Geschrieben von Bexter am 29 November 17 um 09:22

    Wenn ich nicht seit rund zehn Jahren jede batmannews von hier verfolgen würde (tausenddank für alles), fände ich den Film wohl ganz okay.
    Schlussendlich finde ich es aber ziemlich respektlos wie man snyders Film umgeschaufelt hat.
    Hatte Gestern meine IMAX 3D- Feuertaufe (endlich bei uns in der innerschweizer Provinz angekommen) und war optisch soweit eigentlich zufrieden da ich aus der Flimmerkistenzeit stamme.
    Supis Ausstrahlung beim Comeback hat mir besonders gefallen. Diese wahnsinns Macht die er besitzt konnte er einfach nur perfekt ausstrahlen.

  22. Geschrieben von batman01 am 29 November 17 um 19:13

    ein schritt in die richtige richtung …. wie ich diesen satz hasse und doch taucht er bei viel zu vielen „kritiken“ auf. schritt in die richtige richtung …. besonder ser „zwischenfall“ von barry und diana (kopfschüttel!)

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden auf Spam überprüft. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir Sie auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gerne Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.