Menu

Justice League doch ohne Christian Bale?

Die Meldung, Chris Nolan und Christian Bale kehren in’s DC Universum zurück, hat im Fandome eingeschlagen wie eine Bombe. ComicBookMovie.com versucht die Meldung nun etwas zu relativieren.

So soll laut einer vertrauten Quelle aus dem Warner Bros.-Umfeld tatsächlich Chris Nolan in Verhandlungen sein auch für das Justice League-Projekt die Schirmherrschaft und die Produzenten-Rolle einzunehmen. Doch diese Info wollte man bis zum Start von ‚Man of Steel‘ zurückhalten. Die Quelle verspricht aber, dass das Verlangen nach weiteren DC-Filmen nach dem Start des Superman-Reboots belohnt werden soll. Doch bis zum Release des Films wird man sich in Schweigen hüllen.

ComicBookMovie bestätigt, dass Zack Snyder tatsächlich als Produzent in das Justice League-Projekt einsteigen wird und mit hoher Wahrscheinlichkeit auch die Regie übernehmen wird. Auch seine Frau, Deb Snyder, wird als Produzentin einsteigen – sowie weitere Namen, die bereits bei Man of Steel an Bord waren.

Soweit nichts Neues. Doch in einem unterscheidet sich der CBM-Bericht: Christian Bale soll NICHT mehr als Batman dabei sein. Man will angeblich die Figur neu besetzen und eine neue Geschichte etablieren.

Auch war in der Vergangenheit zu hören, Will Beall’s Drehbuch-Entwurf zu ‚Justice League‘ wäre inzwischen in die Tonne getreten worden und durch David Goyer ersetzt worden. Doch laut der Quelle soll weiterhin Beall’s Script im Rennen sein. „Sollte Bale zurückkehren und Goyer das Drehbuch schreiben, wäre das Warner Bros. neu“, wird die Quelle zitiert.

Die Quelle versucht noch etwas stärker die Meldungen zu relativieren. Noch befinde man sich in einem Findungs-Prozess, noch hätte das Justice League-Projekt kein Grünes Licht erhalten.

Quelle: ComicBookMovie.com

Batcomputer
Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

17 comments

  1. TiiN sagt:

    Die sollen erstmal Man of Steel rausbringen und schauen, wie dieser ankommt.
    So wie ich das zuletzt gelesen habe, gibt es dort schon zwei verschiedene Seiten der Medaille.

    Während der Trailer sich eher an den Nolan-Style zu orientieren scheint (und auch sein Name mit eingeblendet wird), habe ich nach der Testvorführung gehört, dass der Trailer ein falsches Bild vom Film abgibt und Man of Steel ein äußerst actionreicher Film sein soll, der nicht so viel mit dem Nolan-Stil gemeinsam hat.

    Ich denke nach Kinorelease sind dann auch die Interessenslagen geklärt und dann kann man mal weiterschauen, wie es mit einer möglichen Justice League wird …… habe nämlich auch gelesen, dass zwei Fortsetzungen zu Man of Steel eher gesehen werden.. Aber vielleicht wird sich das auch alles überkreuzen 🙂

    • Nightwing sagt:

      Es steht in keinem Beitrag explizit drin, dass der mit Nolan-Stil nicht viel gemein hat.
      Lediglich, dass er sehr viel mehr Action bietet, wie dein erster Punkt lautete.

    • TiiN sagt:

      Das letztr was ich zu MoS gehört bzw. gelesen habe klang so, wie ich es schrieb. Aber die Hand mag ich dafür natürlich nicht ins Feuer legen.

      Ich sehe es aber wie du in der anderen News …. einfach mal abwarten und schauen, was Man of Steel nun wirklich wird. 🙂

  2. Horst sagt:

    Ich denke, man sollte erstmal abwarten und Gerüchte belassen was sie in der Tat sind: Gerüchte.

    Da nutzt Fanboy Wunschdenken auch nichts…

  3. Batmanfan89 sagt:

    Wäre schon Klasse gewesen Bale wieder als Batman zu sehen, mir würde jetzt auch kein passender Schauspieler eingefallen.
    Aber dauert ja noch ein paar Jahre damit der Film Produziert wird und auf Leinwand erscheint.
    Hoffe jedoch nicht das man sich für Gordon Levitt als Batman entscheidet. Da die Rolle nicht zu ihn passt und mich das ende von TDKR schon geärgert hat.

  4. mauricedeltaco sagt:

    Es gibt definitiv geeignete Schauspieler für die Rolle des Batman/ Bruce Wayne nur dafür muss man einfach mal hinter dem Horizont schauen, dann wird man auch fündig. Gordon-Levitt ist meiner Meinung nach nicht würdig in die Rolle des Batman zuübernehmen, als Nightwing kann ich mir ihn aber durchaus vorstellen.

  5. Ras al Cool sagt:

    wenn es darum geht einen passenden bats-darsteller zu finden – checkt mal diesen link aus:

    • mauricedeltaco sagt:

      Und wieder die 0-8-15 Hollywood-Fratzen Gosling, Cooper und Co. Fehlt nur noch Ryan Reynolds dann ist das Kotzkabinett vollständing.

  6. Captain Harlock sagt:

    – ÄNDERE NICHT WAS FUNKTIONIERT ! ! !

    … und Chris Nolan und Christian Bale haben erstklassig funktioniert !!!

  7. Leolie sagt:

    ich bin voll traurig darüber das Christian Bale Batman nicht mehr sein will :´´(
    für mich war er der beste aller zeiten!
    ich könnte mir James Caveziel als neuen Batman vorstellen *-*
    aber daraus wird bestimmt leider nichts..

    Bestimmt sieht man im MoS nur Batman und nicht Bruce Wayne.

  8. W. C. Whiteface sagt:

    Wie üblich köchelt und brodelt es in Warner’s Gerüchteküche, aber wie vorangegangene Kommentatoren bereits so treffend gemeint haben: Abwarten… Abwarten und Tee trinken 😉

    Was das Gespann Nolan/Bale und Justice League angeht (vielleicht mache ich mich damit jetzt unbeliebt 🙂 ), so fände ich persönlich es besser, wenn sie nicht in diesem Projekt involviert wären… Nicht falsch verstehen: Die beiden sind wahre Zelluloid-Genies und die Dark Knight-Reihe ist ein unvergleichlicher Hit, der die Messlatte für sämtliche nachfolgenden Superhelden-Adaptionen ziemlich hochgeschraubt hat… Dennoch treffen in der Justice League auch die etwas fantastischeren Comichelden- und Schurken aufeinander, was wohl nicht so recht zum wesentlich realitätsnäheren Nolan-Batman-Univerum passen würde.

    Chris Nolan hat Batman’s Leinwand-Existenz buchstäblich gerettet und Chritian Bale hat eine meisterhafte Performance abgeliefert, doch jetzt, wo die Trilogie abgeschlossen ist, sollte es auch an der Zeit sein, das Zepter in allen Ehren weiterzureichen.

    Wir haben im Kino bisher drei große Herangehensweisen an den dunklen Ritter bestaunt:
    – Düster und retro-futuristisch mit gothicmäßigem Charme
    – Opulent ausgestattet, farbenfroh und familienfreundlich
    – Realistisch, präzise und auf glaubwürdige Weise lebensnah

    Manche haben besser funktioniert als andere… Überlassen wir es jetzt am Besten den Filmemachern von Morgen, die Tradition fortzusetzen und aus vergangenen Fehlern zu lernen, denn wirkliche Tradition ist bekanntlich nicht das Aufbewahren der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers!

  9. LongWater sagt:

    Ich hatte ja echt gehofft das man mit Justice League von dem Nolan-Krampf wegkommt, ist anscheinend nicht so 🙁 🙁 Wieso holt DC bei den Realverfilmungen nicht Bruce Timm, Paul Dini und Alan Burnett ins Boot? Die Animated Filme bei denen diese Herren mitgewirkt haben schlagen „Stirb Langsam 6“ (auch als Dark Knight Rises bekannt) um Längen. Auf jeden Fall ist mir die Lust auf den Justice League Film gehörig vergangen.

  10. H3llNuN sagt:

    Meine Meinung:
    Was haben wir? Eine (wir ich finde) geniale Dark Knight Trilogie mit einem hervorragenden Batman/Bruce Wayne Darsteller und einem möglichen Nachfolger oder noch besser Partner von Batman (John Blake -> Nightwing/Robin?). Dann einen, wie es scheint, super Neustart einer Superman Filmreihe. Des weiteren eine(n) ausbaufähige(n) Green Lantern Film(reihe). Ryan Reynolds fand ich als Green Lantern eigentlich recht gut (Green Lantern Comic Fans die es besser wissen können mich nun mit Steinen bewerfen oder ähnliches, bin erst vor kurzem in die Comics eingestiegen).
    Möglich wären also der Beginn einer Worlds Finest Filmreihe mit Superman/Canvill und Batman/Bale und der Start einer Nightwing Filmreihe, in der Blake erstmal über Gotham wacht, fortgesetzt von einer weiteren Batman Trilogie inkl. Nightwing, welcher dann nach Bloodhaven umzieht samt einer Fortsetzung der Nightwing Filmreihe. Die Green Lantern Reihe kann wie gesagt ausgebaut werden, ich denke der „Sinestro Corps War“, welcher sehr gut sein soll und in der Post Credit Szene des Filmes angedeutet wurde (meiner Meinung nach) wäre Perfekt dafür. Folgend könnte die Worlds Finest Reihe mit Green Lantern langsam in eine Justice League Reihe überfließen und eine Wonder Woman und Flash Reihe nach sich ziehen (oder besser vorher gebracht werden).

    Wie gesagt, meine Meinung, muss nicht jeder Teilen, aber für mich wäre es echt eine Super Lösung um gegen die Avengers anzutreten und endlich mehr DC Helden im Kino zu sehen.

    • Captain Harlock sagt:

      @ H3llNuN,

      die Idee mit erstmal einem „Worlds Finest“ Film ist sehr gut, denn darauf kann
      man dann aufbauen. Batman wird langsam in eine andere Welt eingeführt.

      -Crossover sind überhaupt klasse !

      Dann wären auch Killer Croc Poisen Ivy oder Clay Face möglich
      (oder ein mit Venom vollgepumpter rießiger Bane)

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer