RSS Twitter Facebook YouTube

Justice League: 121 Minuten?

Autor: Batcomputer | 22. Oktober 2017 um 09:54 Uhr | 30 Kommentare   

Wenn es nach der Laufzeitangabe verschiedener amerikanischer Kinoketten geht, wird ‚Justice League‘ der bislang kürzeste Beitrag zum DC Films-Universum

Längere Zeit kursierten verschiedenste Laufzeiten im Internet, was den Film betrifft. Entweder handelte es sich um obligatorische Platzhalter oder Zeitangaben aus den Testscreenings. Aus letzteren waren Daten wie gefühlte 3 Stunden, 150 oder 140 Minuten zu hören. Aus erst kürzlich abgehaltenen Screenings war dann erstmals von knapp 120 Minuten zu hören. Und diese Angabe scheint sich nun zu bestätigen.

Immer mehr US-Kinoketten geben eine Laufzeit von 121 Minuten für ,Justice League‘ an. Auf Anfrage wurde Ihnen diese Zeitangabe von offizieller Seite ins Rentrak-System übermittelt.

Furious Fanboys-Editor Jeremy Conrad war der erste, der über die Laufzeit per Twitter berichtete und somit den Hass fehlgeleiteter Fans auf sich zog, welche ihm sogar mit Mord drohten. Traurig.

Doch die Infos bestätigten sich durch das besagte Rentrak-System, welches von den Studios mit Infos für die Kinoketten gefüttert wird.

Zudem kann Conrad bestätigen, dass der US-Kartenvorverkauf am kommenden Mittwoch startet, an dem dann die angebende Laufzeit als offiziell anzusehen ist.

Desweiteren kann Conrad die Premiere am Roten Teppich für den 13. November bestätigen.

30 Kommentare

  1. Geschrieben von batman01 am 22 Oktober 17 um 11:01

    also wenn es wirklich bei 121 bleibt geh ich mal von einem extended cut für die heimkinoauswertung aus. 121 minuten find ich tatsächlich bisschen sehr kurz.

    • Geschrieben von LA10 am 22 Oktober 17 um 11:29

      Wenn der Film super ist habe ich mit den 121 Min kein Problem. Hätte aber auch mit 140-150 Min gerechnet…

      Ich denke nicht das es einen Extended Cut geben wird, da man von der Laufzeit dieses Mal ja genug Luft nach oben hat. Bei BvS war die Situation insgesamt einfach ganz anders…

      Wir werden sehen, auszuschließen ist natürlich nichts – voralem nicht bei Warner/DC :-)

      • Geschrieben von Sir Boromir am 22 Oktober 17 um 12:25

        Ich denke schon das es einen Extended Cut geben wird. Es wurden zum Beispiel die Szenen mit Lex Luthor und Iris West raus geschnitten. Die werden wir bestimmt in dem Cut für das Heimkino sehen.

  2. Geschrieben von Benjamin Souibi am 22 Oktober 17 um 12:28

    Warum drohen Leute (als Fans möchte ich jene Personen nicht bezeichnen, da diese offenbar „Batman“ nie verstanden haben) mit Mord???

  3. Geschrieben von Two Face am 22 Oktober 17 um 12:29

    War bis jetzt ja ziemlich euphorisiert, aber die Meldung gibt mir schon einen Dämpfer muss ich zugeben. Sämtliche neue JL Mitglieder müssen vorgestellt werden. Der Antagonist muss vorgestellt werden. Dazu muss die Historie mit dem Motherboxen erklärt werden. Das ganze muss dann noch verpackt werden in eine halbwegs in sich stimmige Story. Dafür finde ich 121 Minuten zu knapp. Zumal ja dann immer noch 10 Minuten Abspann dazu kommen… Ist grad ein bissl enttäuschend für mich. Ich hoffe die News stellt sich als falsch heraus

  4. Geschrieben von batman_himself am 22 Oktober 17 um 12:58

    Also, 2 Stunden werden auch schon bei ein paar Kinos in Deutschland angegeben.
    Wenn sich ds nur bestätigen würde, weil Ich bei längerer Zeit krämpfe oder eingeschlafene Füsse befürchten (wie schon bei BvS und SW7).
    Ichätte schon vor ca. 2 Wochen bei Cinemaxx Karten bestellen können (da hiess der Event noch nicht „Männerabend“ sondern „Vorpremiere“).
    Die ersten Plätze waren sogar schon belegt.

    Also, wie offiziell sind jetzt die 2 Stunden?
    Von mpaa gibt es doch schon das PG-Rating. Warum können die nicht auch die Laufzeit angeben? Die müssen doch den Film auch schon gesehen haben? Bei FSK werden bei den Altersfreigaben auch die Laufzeit angegeben…

  5. Geschrieben von Cloud1983 am 22 Oktober 17 um 13:01

    Also wenn 121 Min stimmen, dann bin ich doch schon arg enttäuscht. Klar es sind 2 Stunden aber wie mein Vorredner schon sagt, kommt ja noch Abspann dazu usw.
    Ich kann mir gut vorstellen das die Kinoversion wieder so zerschnitten sein wird und deshalb so kurz ist, weil man wie schon erwähnt einen Extender Cut erscheinen wird. Scheit ja die neue Schiene von Warner/DC zu sein.(WW. mal außen vor)
    Jetzt werde ich also mit Nullkomma Nix Erwartungen und ziemlich Enttäuscht ins Kino gehen.
    Schade…
    Ich hoffe bloß das das mit der Laufzeitangabe sich noch ändert. Eine Länge wie bei BvS hätte ich mir schon gewünscht.

  6. Geschrieben von Visual Noise am 22 Oktober 17 um 14:12

    Im Grunde ist die Laufzeit total egal, solange der Inhalt stimmt! Hat also zumindest für mich (noch) keinerlei Bedeutung, was die Erwartungen angeht…

    Das eigentlich Erschreckende sind doch die verbalen Attacken gegen den Post-Inhaber!? Wie kommt man denn dazu? xD Also mal im ernst… Was muss man denn wie verdrehen, um sich dadurch so angegriffen zu fühlen, ihm den Tod zu wünschen? Raff ich nicht…

  7. Geschrieben von Batfan am 22 Oktober 17 um 14:13

    Oh Oh, das hört sich nicht gerade gut an. Wenn man bedenkt, dass ursprünglich mal zwei Filme angedacht waren, wären 121 Minuten inkl. Charaktereinführungen und Abspann mehr als dürftig und ernüchtert mich jetzt schonim Hinblick auf die Handlung.
    Aber zumindest würde dann auch der Überlängenzuschlag wegfallen :).

  8. Geschrieben von Sephiroth am 22 Oktober 17 um 14:34

    Wow… das wäre aber extrem wenig… imho war BvS schon zu knapp bemessen, sogar im Extended Cut…

    Und hier hat man noch mal viel mehr Chars von denen 3 erst mal eingeführt werden müssen und wohl nach der Hälfte (und einer Niederlage) ein zweiter Anlauf gegen den Feind genommen werden muss, bei welchem höchstwahrscheinlich ein zuvor wiederbelebter (= neu eingeführter) Superman mitmischen wird…

    Ich ahne schreckliches… wieder viel zusammengequetscht und wenig Raum für Entfaltung der Chars :/

  9. Geschrieben von Florian am 22 Oktober 17 um 14:52

    121 Minuten sind meiner Meinung nach für diesen Film mit so vielen Charakteren sehr mickrig. Dann hoffe ich mal auf die erweiterte Fassung auf Blu Ray.Hoffentlich stellt sich das mit den 121 Minuten als falsch raus.

  10. Geschrieben von Comicheld am 22 Oktober 17 um 15:07

    Zum Vergleich: Avengers hatte 142 Minuten Laufzeit.
    Wobei da alle Figuren bis auf Hawkeye schon eingeführt waren und nur noch aufeinander treffen mussten.
    Von Aquaman, Cyborg und Flash kann man das ja nicht behaupten, es sei denn man zählt die kurzen Videoschnipsel in BvS.

  11. Geschrieben von Edgenson am 22 Oktober 17 um 16:33

    Also ganz ehrlich, ich halt mich normaler Weise zurück mit Kommentaren,aber falls das stimmt , danke Joss Whedon das du das DC Universum für kleinkinder verständlichen machen willst und wahrscheinlich alles rausgekürzt hasst, was für die richtigen Fans von Bedeutung ist.
    Dieser Film war Snyder sein Kind, er hätte niemals so ein Filmepos nur 120 min lang gemacht. Ich bin gerade extrem entäuscht, auch wenn die 120 min klasse werden sollten , hätte man so viel mehr daraus machen können.Bei unseren Cinemaxx Kino wird auch schon die Laufzeit mit 120 Min angegeben. Ich hoffe weiterhin das dass alles nur ein dummer Witz ist,und die angegebene Laufzeit nur Platzhalter sind, aber ich befürchte schlimmes.

  12. Geschrieben von Hasan Özkan am 22 Oktober 17 um 17:01

    Man vermisst einfach synder. Zuerst sein ausscheiden. Dann Komponist Wechsel. Dann Josh w. Als Regisseur. Dann Änderungen über Fortsetzung des JLA sequel. Jetzt die Lauflänge mit 121 min.
    Keine Ahnung was Warner vor hat aber ich hoffe das es nur Irreführung ist. Wenn 121 min bleibt sollte ein lange bluray Version geben.
    Noch besser wäre wenn synder seine eigene JLA Version auf Bluray bringen würde wie bei watchmen und zwar mit einer 4 std Lauflänge. Das wäre was oder ???

    • Geschrieben von Visual Noise am 22 Oktober 17 um 19:39

      Das wäre echt mega gut! xD

  13. Geschrieben von watchman89 am 22 Oktober 17 um 17:02

    Vor 2008 wurden fast immer 5,6 Charakter in einem Film vorgestellt und ihre Stories meist sogar beendet!

    Superman hatte schon einen Solofilm und BvS, Wonder Woman ihren Solo und BvS und Batman hatte entweder einen versteckten Solofilm in BvS(sage ich mal beim 2:30 Cut) oder eine fette Vorstellung.

    Ganz ehrlich, ich bin entspannt. Die ersten 3 Star Wars Filme waren alle max 127 Minuten, Dunkirk war 105. Fury Road war 120 etc….

    Ich denke nicht, dass 2 Stunden zu kurz sind, so oder so kann man den Film nicht gut gemacht haben, aber an der Zeit scheitert es nicht.

  14. Geschrieben von -Makaveli- am 22 Oktober 17 um 17:29

    Beste Beispiel ist wohl Guardians of the Galaxy…Da hat es auch geklappt die Figuren in einem 2 Stunden Film zusammen zu führen…

  15. Geschrieben von jokerfan am 22 Oktober 17 um 18:55

    Ich finde es auch okay, wenn der Film „nur“ eine Spielzeit von 2 Stunden hat.
    Aber bitte nur dann, wenn man nicht schon wieder eine gekürzte Fassung im Kino zu sehen bekommt.
    Hat mich schon bei Batman v Superman und Suicide Squad genervt.

  16. Geschrieben von Damio am 22 Oktober 17 um 22:54

    Auf google steht lauflänge 2std50 min also was !!!

    • Geschrieben von batman_himself am 23 Oktober 17 um 07:02

      Da stehen jetzt auch „2 Stunden“😐

      • Geschrieben von Cloud_Strife am 23 Oktober 17 um 10:36

        Nein, tut es nicht. Da steht 2h 50min.

  17. Geschrieben von Damio am 22 Oktober 17 um 22:55

    121 min find ich megakurz für 6 helden plus jeder hat eine entsehungsgeschichte !!

  18. Geschrieben von Batmanfan89 am 22 Oktober 17 um 23:03

    Glaube einen Kinobesucher weniger…
    Lohnt sich nicht für 120 Min. Wenn erstmal die Charaktere eingeführt werden und die Handlung nichts taugt. Fand ich damals schon so bei Sucid Squad nicht so der brüller…
    Wenn man dazu bedenkt 20€ Eintritt mit Popkorn/Cola..
    Warte ich dann Lieber auf die Blu-ray fassung und Kritiken bevor ich noch enttäuscht werde!

  19. Geschrieben von Boertentim am 22 Oktober 17 um 23:24

    Wieviele hier einen Film nach der Länge beurteilen.
    Und schon jetzt wissen, dass Joss Whedon an allem schuld ist (an was eigentlich? Der Film ist nichtmal erschienen).
    Aber am traurigsten sind Aussagen wie „ein Kinobesuch weniger“…wenn das jeder 2. Besucher aufgrund der Filmlänge durchzieht, dann sind diese folglich auch mitschuld an einem finanziellen Mißerfolg. Aber dann jammern, wenn das DCEU irgendwann untergeht.
    Zum Glück wette ich dass die sogenannten „Kinobesuchboykottierer“ eh viel zu neugierig sind und doch reingehen.
    Alles wegen der Lauflänge (Kopfschüttel)…

    • Geschrieben von Batfan am 23 Oktober 17 um 09:50

      Warum ist die Aussage dass sie einen Kinobesucher weniger haben traurig? Daran wären dann doch die Verantwortlichen selber schuld wenn sie nichts als Bockmist machen. Außerdem glaub ich nicht dass das DCEU oder wie das jetzt auch immer heißt tatsächlich dadurch untergeht. Dazu ist es ein viel zu gewinnbringendes Franchise.
      Klar sollte man aber erst einmal die Kritiken abwarten. Sollten sich aber die Befüchtungen die hier viele haben bestätigen, werden sicher noch mehr Leute dem Kino fern bleiben. Allerdings werden in diesem Fall immer noch genug andere reingehen, so dass der Film alles andere als ein Flop werden wird.

  20. Geschrieben von GothamKnight am 23 Oktober 17 um 14:31

    Auf Google steht immer noch 2h50 sowie auch auf IMDB.

    Cool bleiben Leute ;-)

    • Batcomputer
      Geschrieben von Batcomputer am 23 Oktober 17 um 15:16

      Das steht dort bereits seit Wochen. Google zieht sich die Daten auch nur aus der IMDB, wo mehr oder weniger jeder irgendwelche Daten eintragen kann. Ab Mittwoch wissen wir mit dem Kartenvorverkauf mehr.

      • Geschrieben von GothamKnight am 23 Oktober 17 um 15:51

        Eben! glaube das die ganzen Kinoketten auch noch nicht die genaue Zeit Angabe haben und einfach mal 121 min schreiben…

      • Batcomputer
        Geschrieben von Batcomputer am 24 Oktober 17 um 10:39

        Die US-Kinoketten bekommen ihre Daten über das oben erwähnte Rentrak-System, welches offiziell von den Studios befüllt wird. Kinoketten wie AMC und Regal oder der Ticketservice Fandango haben bereits bestätigt, dass es sich bei den 121 Minuten um eine offizielle Information seitens Warner handelt.

  21. Geschrieben von Florian am 23 Oktober 17 um 14:43

    Nun,ich finde die 121 Minuten auch nicht so pralle. Trotzdem werde ich mir dem Film im Kino angucken,dafür gehe ich auch zu gern ins Kino um mich davon abschrecken zu lassen. Indem Sinne haben wir ja Glück dass der finanzielle Erfolg nicht allein von Deutschland abhängt.

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden auf Spam überprüft. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir Sie auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gerne Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.