Menu

Justice Con: Info-Happen und neue Szene von Zack Snyder

Das Highlight der Justice Con dürfte die Schalte zu ‚Justice League‘-Regisseur Zack Snyder gewesen sein, der auch einen kleinen Ausschnitt mitgebracht hat. Wir haben hier die essentiellen Info-Happen aus dem Gesagten zusammengefasst:

Neben Marketing Meetings und Trailer-Abstimmungen, arbeitet Zack weiterhin mit Hochdruck am Film und bezeichnet es als Restaurationsarbeit, was hauptsächlich am neuen, fast quadratischen Bildformat liegt. Für die Kinofassung wurden die Effekte und Korrekturen nur auf das vorgesehene Bildformat erstellt. Nun gilt es diese auch zu erweitern und anzupassen. In das Bildformat hat er sich seit den IMAX-Szenen in ‚Batman v Superman‘ verliebt. Anstatt immer weiter in die Breite zu gehen, möchte er auch die Höhe mit einbeziehen und nutzen.

Zack Snyder demonstriert den Vorteil vom neuen Bildformat.

Ein gutes Beispiel für das Bildformat sei die bereits veröffentlichte Szene mit Diana, die auch dem Endformat entspricht:

 

Zur Restauration zählen auch die Szenen mit Steppenwolf, der zu seinem ursprünglich vorgesehenen Design zurückkehren wird. Snyder beschreibt ihn als „Spiky F**er“, der sich um nichts schert, außer Darkseids Willen zu erfüllen. 

Junkie XL arbeitet ebenfalls am bereits fertiggestellten Score weiter, da für einige Szenen erstmals eine musikalische Untermalung erstellt werden muss.

Zacks Wunsch wäre es, dass der Film tatsächlich „Zack Snyder’s Justice League‘ heißen soll. Dies muss allerdings noch rechtlich geklärt werden.

Zack hatte bereits vor längerem im Geheimen einen schwarz/weiß-Trailer zu seiner Version geschnitten, mit dem er sich auf die Comic-Con geschlichen hätte. Snyder stellte aber auch klar, dass der Film (oder Serie) in Farbe zu sehen sein wird. Schwarz/Weiß wurde bislang genutzt, um im Rohschnitt die noch unausgereiften Effekte zu kaschieren. 

Snyder präsentierte dann eine bereits bekannte Szene im neuen Gewand… buchstäblich! Superman erscheint bei Alfred, wie wir es bereits aus einem der Trailer und dem Bonusmaterial der Kinofassung kennen – nur mit einem Unterschied: Superman trägt jetzt schwarz!

Allerdings erklärt Snyder, dass die Szene auch ursprünglich mit dem farbigen Suit gedreht wurde, weil Warner Bros. sich mit dem dunklen Suit nicht anfreunden konnte. Zu düster, zu böse würde dies wirken. Und so wurde sein Suit nun per Farbkorrektur in seine ursprüngliche Vorstellung gedreht.

Die Szene wurde laut Snyder aufgrund der aufkommenden #ReleaseTheSnyderCut-Bewegung und ohne sein Wissen in das Bonusmaterial gepackt. 

Auch wenn das Thema eigentlich nicht angesprochen werden sollte, so wird es im Film keine Szenen mit Henry Cavill aus den berüchtigten Schnauzer-Nachdrehs zu sehen geben. Generell würde Snyder den Film lieber verbrennen, als auch nur eine Szene aus dem nachträglich generierten Material benutzen zu müssen.

Apropos: Sich vom ‚Justice League‘-Projekt zurückzuziehen war Snyders eigene Entscheidung. Die Nachfolge wurde allerdings vom Studio bestimmt.

Zu einem Gastauftritt einer Green Lantern konnte bzw. wollte Snyder nichts sagen.

Die Entscheidung, ob „Zack Snyder’s Justice League‘ nun als Film oder Serie auf HBO Max erscheinen wird, wollte oder konnte man noch nicht beantworten. Zack fände das serielle Format das passendere. Aber auch in einer langen Filmfassung fühle sich der Film in seiner Erzählung sehr natürlich und ausgewogen an. Auf dem kommenden DC Fandome-Event soll dann die finale Laufzeit verkündet werden.

Bei der „kleinen Ankündigung“ im Vorfeld, handelte es sich um einen Fan-Service. Auf dem DC Fandome Event wird es 1000 kostenlose T-Shirts zum Snyder-Cut geben, die den Träger zum Associate Producer machen.

 

Batcomputer
Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

7 comments

  1. Face sagt:

    Schade, hab zumindest gehofft, dass er den Batman Prolog mit rein nimmt (was das beste am ganzen 2017er Ding gewesen ist)

    • GothamKnight sagt:

      Ach du meinst die Fatman Szene inkl dem Zeitlupen Salto ?
      Nein danke… 😅

      Zacks langjähriger Stuntman Richard Cetrone (Batman) wurde vorgestern in einem Interview gefragt ob es im Justice League Film eine krasse Kampfszene geben wird wie die Warehouse Szene aus BvS…

      Er durfte sich dazu nicht äußern.

      Ich glaub das wird was!! 😊

    • Florian Florian sagt:

      Yep, diese Szene würde mir auch definitiv fehlen.Hatte schon was, wie er da hockt und den Einbrecher belauert.

  2. Fluchtwagenfahrer aus Hollywood sagt:

    Ich finde es sogar sehr gut das snyder kein whedon Material benutzt, so erhalten wir nicht einfach nur nen heissen Aufguss.

  3. Visual Noise sagt:

    Alles zu abgefahren… Is ja nich so,dass ein Teenager mit seiner Digitalkamera ein privates Musikvideo zusammenschistert – da arbeiten mehr Leute an einem richtigen Film! Ich will es sehen! Sofort! Und so ein Shirt möchte ich nebenbei auch! Es lebe der Hype! xD~

  4. Daniel sagt:

    Die Eröffnungszene aus JL mit Batman war wirklich klasse,als ich die gesehen hatte,dachte ich echt sie wäre von Zack Snyder.

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer