Menu

Joaquin Phoenix spricht über seine mögliche Joker-Zukunft

Wenn ein Film wie „Joker“ Erfolge an den Kinokassen feiert, ist es natürlich nicht unüblich, den Hauptdarsteller in Interviews nach einem weiteren Ausflug in Gothams Untiefen zu befragen.

So antwortete der Schauspieler auf die Frage von Filmkritiker Peter Travers, ob er den Joker als Traumrolle bezeichnen würde, folgendes:

Weißt du, ich hätte Arthur vorher nie als Traumrolle bezeichnet. Aber wenn ich ehrlich bin, kann ich im Moment nicht aufhören, über diese Figur nachzudenken. Todd und ich haben darüber gesprochen, was wir gemeinsam anstellen könnten, nur um noch einmal zusammenzuarbeiten. Im Speziellen sprachen wir aber auch darüber, ob wir künftig noch was anderes mit dem Joker machen können, was interessant für uns sei. Final muss ich sagen, dass der Joker letztendlich doch eine Traumrolle für mich war. Bevor ich  diesen Film drehte, habe ich eigentlich nie so eine Figur spielen wollen, geschweige denn, dass ich überhaupt an einem solchen Projekt Interesse bekundet hätte.“

Die Antwort von Joaquin Phoenix  könnt ihr euch hier angucken.

 

Florian
Seit meinem siebten Lebensjahr bin ich Batman-Fan, daran waren meine Eltern (hervorheben möchte ich da meinen Vater) nicht ganz unschuldig-er selbst war leidenschaftlicher Comic-Nerd. Mit ihm hab ich mir 1989 dann Tim Burtons Batman auch im Kino anschauen dürfen und dieser Film hat mich umgehauen, auch heute begeistert mich dieser Film ungemein. Seit April 2018 mische ich mit sehr großer Freude bei Batmannews.de als Mitautor mit.

8 comments

  1. Visual Noise sagt:

    Also um ne Fortsetzung oder ähnliches mit dem Joker zu machen,bedarf es es eines Geniestreichs und ner Menge Feingefühl… Ich persönlich möchte JOKER die nächsten 8 Jahre erstmal als abgeschlossenen Film betrachten!? Aber vielleicht gibt es ja wirklich nen super tollen Einfall von den beiden… Wer weiß!?

  2. Michael Bane sagt:

    Haben den Film eben gesehn, ohne was zu spoilern ist die Geschichte super erzählt. Finde ihn einfach genial. Aber eine Fortsetzung,kann man machen,muss man aber nicht.

  3. Florian Florian sagt:

    „Aber eine Fortsetzung,kann man machen,muss man aber nicht.“

    Muss auch nicht. Wenn der Film aber so gut gemacht ist wie „Joker“,immer her damit. 😉

  4. Michael Bane sagt:

    Ja aber dann muss die Story schon richtig gut sein. Ich finde im nachhinein er sollte so für sich steht.

  5. TheFan sagt:

    Phoenix kann man nur wenig vorwerfen. Wenn ein zweiter Teil kommen sollte, dann am besten ohne „Todd“. Der Mann konnte es bei Hangover schon nicht bei einem Teil belassen und 2 und 3 waren vollmundige Katastrophen. Evtl verknüpft man diesen Joker ja doch mit Pattinson.

    • Florian Florian sagt:

      „Phoenix kann man nur wenig vorwerfen.“

      Warum sollte man ihm generell etwas vorwerfen wollen ?

    • Cloud sagt:

      Ich glaube nicht dass man ihn mit Pattinson verknüpfen wird. Das haut schon allein vom zeitlichen her nicht hin.

      • Florian Florian sagt:

        Von meinem Gefühl her würde es auch nicht passen,man sollte diesen Film als eigenständiges Werk belassen-ob jetzt mit Fortsetzung oder ohne.

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer