Menu

Hinter den Kulissen: Wie Ben Affleck zu Batman wurde

„Ben Affleck? Batman? Wie konnte das denn passieren?“ wird sich wohl gestern der ein oder andere Fan gefragt haben. Das Branchen-Magazin ‚The Hollywood Reporter‘ hat seine Quellen aktiviert und nach den Hintergründen zu Afflecks Besetzung befragt.

affleck_batman_mockup

Dabei begann alles schon Anfang des Jahres, nachdem Regisseur Zack Snyder seine Arbeit an ‚Man of Steel‘ mit Produzent Christopher Nolan abschloss. Snyder und Warner Bros hatten bereits Ideen für eine Fortsetzung. Schon zu diesem Zeitpunkt fragte Snyder bei Affleck an ob Interesse bestünde.

Wann die Gespräche genau stattfanden ist bislang unklar. Verschiedene Quellen behaupten, das Studio wäre auch an andere Schauspieler herangetreten – darunter Josh Brolin und Ryan Gosling. Letzterer soll kein Freund von Fortsetzungen sein.

Aber Affleck war neugierig und die Gespräche fokussierten sich sofort auf die Geschichte und die Figur an sich. Als Affleck sich zufrieden zeigte, begannen WMA’s Patrick Whitesell und Ziffren Brittenham’s Sam Fischer mit den Verhandlungen zu seiner Rolle in der Superman-Fortsetzung. Quellen berichten, Affleck hätte einen Vertrag über mehrere Filme unterschrieben. Diese Gespräche sollen so geheim gewesen sein, das selbst die meisten Warner-Oberhäupter und Schauspielagenten nichts von deren Existenz mitbekommen haben sollen.

Diese Casting-Entscheidung machte einige Fans fassungslos. Bereits Tausende haben eine Petition unterschrieben um Warner Bros. dazu zu zwingen, Affleck von dem Projekt abzuziehen. Und 71 % der in der ersten Stunde nach der Neuigkeit abgesetzten Tweets waren negativ. Aber schon Jahre zuvor griffen Fans Heath Ledger an, nachdem er als Joker gecastet wurde. Sogar in der Zeit vor dem Internet gab es solche Reaktionen, als Michael Keaton die Rolle in Tim Burton’s ‚Batman‘ übernahm. Und nicht zu vergessen, Jon Favreaus Entscheidung, Robert Downey Jr. als Iron Man zu besetzen.

„Nach Daredevil habe ich mich selbst geimpft, jemals wieder einen Superhelden zu spielen. Ein Kostüm zu tragen war für mich ein Quell der Demütigung und etwas, dass ich nicht all zu bald noch einmal machen möchte“ – Ben Affleck über ‚Daredevil‘, 2006

Ben-Affleck-as-Daredevil-2210347

Auf eine bestimmte Art ist Afflecks Rückkehr in das Superhelden-Geschäfft etwas verblüffend. Der mit dem Oscar bedachten Co-Autor von ‚Good Will Hunting‘ wurde nach seiner Darstellung als ‚Daredevil‘ mit Verachtung gestraft und bezeichnete seine Arbeit als nicht gerade die beste. Nachdem er sich davon erholt hatte und sich schauspielerisch, wie auch hinter der Kamera mit ‚The Town‘ von seiner besten Seite zeigte, wollte ihm Fox sogar die Regie und erneut die Hauptrolle in einem ‚Daredevil‘-Reboot anbieten. Affleck lehnte ab.

Es ist gar nicht so lange her, da bot Christopher Nolan Ben Affleck den Regieposten für ‚Man of Steel‘ an. Auch hier lehnte Affleck ab, da er nicht so bald in die Welt der Superhelden zurückkehren wollte – auch wenn er selbst ein leidenschaftlicher Comic-Fan ist.

Aber letztendlich hatte Warner Bros andere Pläne. Und tatsächlich fungiert der Film bislang als Machtbeweis des Studios um mit einer öffentlichen Ankündigung ihren Support hinter einem ihrer wichtigsten Stars zu demonstrieren. Warner hat damit Hollywood gezeigt, dass sie immer noch sehr eng mit Ben Affleck zusammenarbeiten, was nach dem Oscar-Gewinn für Afflecks ‚Argo‘ und nach dem Abgang von Afflecks stärkstem Unterstützter, Jeff Robinov, sehr wichtig war.

Einen der für das Studio wichtigsten Stars für eines der wichtigsten Franchises zu verpflichten lässt so manche Bedenken vergessen und andere Schlüsselfiguren an sich zu binden. Eine wichtige Strategie – nicht nur jetzt nach Robinovs Weggang von Warner, sondern auch nach dem Weggang von Legendary Pictures, einem Produktionspartner mit guten Beziehungen, welcher nun mit Universal zusammenarbeitet.

Mit Afflecks Beteiligung bekommt die Fortsetzung eine Menge Gewicht an Star Power. Auch wenn Cavill dem Erfolg von ‚Man of Steel‘ keinen Abbruch tat und mehrheitlich positive Reaktionen auf seine Superman-Darstellung erhielt, so ist er zwar ein aufstrebender Schauspieler, aber keiner der ein eigenes Franchise stemmen kann. Der erste Film profitierte stark von der Beteiligung von Kevin Costner und Russel Crowe, welche wohl für eine Fortsetzung nicht zurückkehren werden.

Afflecks Besetzung hebelt auch Chris Nolans schwindende Beteiligung an dem Projekt aus. Nolan war stark in die Man of Steel-Story involviert, an der Postproduktion beteiligt und war ein wichtiges Instrument bei der Wahl von Zack Snyder als Regisseur. Doch Nolan verweilt derzeit in Kanada um sein Science Fiction-Abenteuer ‚Interstellar‘ zu drehen. Affleck hat bisweilen als Regisseur und Autor seine Oscar-Qualitäten unter beweis gestellt, was sich an Snyder’s Set nur als Vorteil erweisen kann.

Ben-Affleck-Argo-Oscar_510x317

Aber dann gibt es noch den wichtigsten Grund: Affleck kann wieder zu einem „Tentpole“-Schauspieler werden, ohne das Risiko eines „Tentpole“-Schauspielers einzugehen. Nach einer Vielzahl an großen Filmen, die an seine „Tentpole“-Zukunft zweifeln liesen ( ‚Paycheck‘, ‚Surviving Christmas‘, ‚Daredevil‘), hat sich Affleck als Filmemacher selbst neu erfunden und seine Fähigkeit unter beweis gestellt, sich selbst einordnen zu können. Nachdem er sich nun eine glorreiche Rolle in David Finchers ‚Gone Girl‘ sichern konnte, wird ihm die Batman-Rolle wohl eine der sicheren Erfolgsstories im Juli 2015 bescheren. ‚Gone Girl‘ wird er von September bis Februar drehen, dann von Februar bis August zum Set von ‚Man of Steel 2‘ wechseln (während er an der Vorproduktion von ‚Live by Night‘ arbeitet) und dann seinen nächsten Film, einen Gangster-Film in Zeiten der Prohibition, angehen, den er selbst geschrieben hat, Regie führt und der Hauptdarsteller sein wird.

Und da das Batman/Superman-Projekt als Fortsetzung zu ‚Man of Steel‘ gesehen wird und nicht als Batman-Film, wird ein eventuelles Versagen an der Kinokasse letztendlich nicht auf seinen Schultern lasten.

Was nicht bedeuten soll, das es kein Risiko gibt. Jeder der nach Christian Bale in das Kostüm steigt, wird sich erst einmal beweisen müssen.

Quelle: HollywoodReporter.com

Batcomputer
Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

31 comments

  1. DragoMuseweni sagt:

    Kann nicht verstehen das da gleich wieder einige Fans( Sind wohl alle zu verbohrt und nicht bereit für neues) durchdrehen und eine Petition starten finde ich jetzt perönlich etwas dreist.
    Ich war auch überrascht, aber ich bin gespannt wie er die Figur umsetzen wird und wie es wirken wird WB denkt sich schon was dabei, die letzten haben ja auch alle gut gepasst, wen ich an Henry Cavill denke als Superman den finde ich perfekt für die Rolle.

  2. Nacht sagt:

    Ich finde es auch komisch, dass er es wieder mit nem Superhelden versucht, obwohl er es nach Daredevil angeblich ziemlich bereut haben soll.

    Bezüglich Nolan will ich eine Sache in Zusammenhang mit Man of Steel loswerden: ich bin inzwischen der Meinung, Man of Steel wäre im gesamten besser geworden, wäre Nolan gar nicht beteiligt gewesen (der hatte sowieso weit weniger zu tun gehabt, als gesagt wurde) und hätte man Snyder nicht krampfhaft dazu gebracht, das ganze so zu machen, damit es vor allem von der optischen Machart her mehr wie Christopher Nolans Superman wirkt.

    Und wieso wird Bale plötzlich so vergöttert? Während den beiden Dark Knights wurde der überhaupt nicht beachtet. Da hieß es echt die ganze Zeit „Der Regiegott Christopher Nolan ist ein regelrechtes Genie und der umwerfende Schauspielgott Heath Ledger ist viel zu früh verreckt!“.

  3. Bane187 sagt:

    Ich kann mich immer noch nicht richtig dran gewöhnen aber die Petition ist echt übertrieben

  4. Batman94 sagt:

    Doch. Bale wurde vorher schon von allen gelobt.
    Aber eine Petition? Ey lLeute.. Ich vergöttere Christian Bale als Schauspieler(nicht nur als Batman). Aber er sagte nun mal er will nicht mehr Batman sein, und steht zu seinem Wort.. Eben weil er eine großartige abgerundete Trilogie geschaffen hat(natürlich mit Chris Nolan, Michael Cain und co. haben die Filme auch so großartig gemacht).
    Aber gebt Ben Affleck doch mal eine Chance. Er hat sich mittlerweile zu einem klasse und gereiften Schauspieler gemacht.

  5. EsIstDer Pinguin! sagt:

    Bin ganz deiner meinung nacht von nolans filmflair möchte in den kommenden filmen einfach nichts mehr sehen ich freue mich auf eine viel unabhängigere produktion von snyder

  6. RexMundi sagt:

    Kann mich allen Vorrednern im Wesentlichen anschließen.

    Übrigens sehr guter, ausgewogener Artikel. Danke. Gerne mehr davon!

  7. ShadowOne sagt:

    Super Artikel! Wirklich sehr infomativ und neutral gehalten.
    Also ich vergöttere Bale wirklich und habe jeden seiner Filme.
    Sind wir dankbar das er Batman verkörpert hat und drei Wahnsinns-Fillme
    gemacht hat. Aber ich bin in erster Linie Batman-Fan und gebe daher Ben Affleck
    gerne eine Chance. Klar hat er paar miese Filme aber die letzten waren wirklich
    Top (The Town, Argo, Smoking Aces).

    Optisch macht er auch einiges her als ich das neueste Bild gesehen habe, seitdem
    er trainiert. Also ich freu mich auf einen neuen Batman Film

  8. Katze sagt:

    Ja der Artikel hatt Spass gemacht beim lesen.
    Und Schliess mich euch an,
    Ich lieb die dark knight Filme ,
    Aber freue mich jetz auch total auf die neue Interpretation
    mit etwas mehr Fantasy .
    Mir gefiel MOS eigentlich recht gut,
    auch wenn ich bei weitem nicht vollends zufrieden war,
    dennoch finde ich das dieses Universum riesen Potenzial hatt.
    Bin jedenfalls auf jede Neuigkeit gespannt

  9. Captain Harlock sagt:

    Wenn Ben Affleck als Batman so wie auf dem Bild ganz oben aussieht,
    dann habe ich nichts daran auszusetzen.

    Ich finde es auch super, daß nicht erst wieder 4 Jahre vergehen, bis es
    eine Fortsetzung gibt

    Bestimmt gibt es dieses mal ein Batwing, damit es Batman mit
    Superman aufnehmen kann.

    Ich würde mir wünschen, daß sich Lex Luthor Unterstützung durch
    ein paar Söldner wie z.B.: Dethstroke oder einen gewaltigen bis obenhin
    mit Venom vollgepumpten Bane (diesesmal keinen Hobbit) holt. 😉

  10. Lucius sagt:

    Warum muss sich jeder Darsteller nach Bale beweisen? Dies wird ja faktisch ein völlig anderer Batman. Was hat das mit Bale zu tun? Und Nolan solte sich völlig zurückziehen jetzt aus dem DC Universum. Der hat sein eigenes mit Batman abgedreht. Dieser ganze Pseudorealismus geht mir sowiso auf den Keks. Ich will nen Comic sehen alla Avengers. Und nicht immer möchtegern real.

    • Nacht sagt:

      „Ich will nen Comic sehen alla Avengers. Und nicht immer möchtegern real.“

      Nur leider gibt es dann ein anderes Problem. Denn wenn es mehr auf übernatürlich ist, dann wird meisten ne Komödie daraus, wo versucht wird, möglichst viele Lacher zu verbuchen. Ernst wird vor allem seit Dark Knight nur dann hingenommen, wenn es soweit auf realistisch getrimmt ist, wie nur möglich.

  11. LongWater sagt:

    Sehr informativ die News, danke 🙂 Ich werde irgendwie immer zuversichtlicher dass es ein guter Film wird, umso mehr da Nolan endlich raus ist!

  12. Michael sagt:

    Mein Gott gebt dem doch mal eine Chance mensch

    • Robin sagt:

      Wenn der Film da ist, werden ihn eh alle abfeiern.
      Ich hoffe nur, dass der Film besser umgesetzt wird als MoS, darüber sollte man sich lieber Gedanken machen, nicht dass der Affleck nun Batman ist…

  13. Watefack? sagt:

    Ich werde diese Petition auch unterschreiben, Affleck passt überhaupt nicht zur Rolle als Batman. Dieser Mensch hatte genug Chancen und muss nicht einen der iconisiertesten Figuren unserer Zeit verkörpern. Wenn er unbedingt an einen Batman Film mitmachen will, soll er seine scheinbar nicht geringen Beziehungen spielen lassen und sich hinter der Kamera was suchen, Beleuchter braucht man beim Film schließlich immer.

    • Captain Harlock sagt:

      … dann wird aus dem „Dark Knight“ der „Bright Knight“ 😉

    • PS sagt:

      Genau! Das ist Stunt-Casting und Politik und nichts weiter. Keiner hat jemals darüber nachgedacht, ob er der richtige für die Rolle ist. Batman ist grösser als alles… warum konnte man nicht einen unbekannten Schauspieler nehmen, der zur Rolle passt?

  14. Bobby sagt:

    „Petition“? – Wenngleich auch ich andere „Favoriten“ [bzgl. eines „Solo-Projekts“] hatte, gilt mMn: Abwarten und [den von „Alfred“ gereichten] Tee trinken..!

  15. matchesmalone sagt:

    Wenn mir aus diesem Artikel etwas klar wird, dann doch nur dass es Warner und Co. nicht um gute Filme geht sondern um fette Kohle. Was soll dieses ganze Hin und Her?! Da werden Leute wegen Beziehungen und nicht wegen ihrem Talent gecastet. Kann nur hoffen dass das Endprodukt nicht unter der Profitgier zu leiden hat.

    • PS sagt:

      Naja, man muss sich nur mal die Serie „Entourage“ anschauen, auch wenn sie natürlich dramatisiert und überspitzt ist, entspricht sie doch auch ein bisschen der Warheit. Da gehts nur um Macht, Kohle, Beziehungen, Verbindungen und Politik. Was am Besten für den Film ist, interessiert da keine Sau.

  16. Georg sagt:

    Ich habe diesen Petitionsblödsinn gestern im Teletext im ORF gelesen.
    Erinnert Euch an die Petition gegen Daniel Craig als blonden James Bond.
    Und was kam heraus?
    Ich bin mir sicher das der Film alleine schon gut wird.

  17. Ras al Cool sagt:

    das muss ne runde sache werden, wenn WB das vergeigt dann erholen sie sich davon nie wieder und befördern ein franchise ins koma, vllt für 10-20 jahre. das muss vom anfang bis zum ende ein sehr starker film werden. die last liegt dabei nicht unbedingt auf ben affleck, sondern eher auf goyer und snyder: wenn das wieder eine kühle machtdemonstration mit viel cgi und BOOM!! wird dann sehe ich eher schwarz. ein gutes drehbuch, ordentliche kameraarbeit und schauspieler die schauspielern dürfen – das wäre schon die halbe miete.

  18. PS sagt:

    „Super Artikel! Wirklich sehr infomativ und neutral gehalten.
    Also ich vergöttere Bale wirklich und habe jeden seiner Filme.
    Sind wir dankbar das er Batman verkörpert hat “

    Sicher nicht. Scheiss auf Bale. Ich bin froh, dass er und Nolan weg sind…

    „Aber ich bin in erster Linie Batman-Fan und gebe daher Ben Affleck
    gerne eine Chance. “

    …ich auch (Batman-Fan) und hätte nie gedacht, dass es noch schlimmer kommt und Affleck jetzt so tut, als wäre er Batman. Den Schauspieler, dessen Filme ich seit Mall Rats alle boykotiert habe.
    Und wahrscheinlich haben wir den noch länger an der Backe als Bale. Vom Regen in die Traufe.

  19. Katze sagt:

    Aber wie willst du jemanden beurteilen können
    Wen du seit mallrats keinen Film mehr von ihm gesehen hast ?
    Oder würdest du auch einem Kind beim erstenmal Fahrrad fahren sagen
    „du kannst das nicht, und darum wirst du das nie können “ 🙂
    Schräg /

    • PS sagt:

      Na, wenn ich den Typen scheisse finde und er ein Gesicht wie ein Fussball hat, also zum reintreten und wohlfühlen, dann muss ich mir keine weiteren Filme mit ihm antun. Habe dann aber doch noch welche gesehen, da er leider einen mit Samuel Jackson gemacht hat (Spurwechsel) und um Jay und Silent Bob, Chasing Amy und Dogma kam ich dann auch nicht drum rum und es hat sich nichts geändert. Finde den Typen immer noch so scheisse wie ‚eh und je. Und jetzt verschandelt und runiert er Batman für mich… und nicht nur 1 mal, nein, über die nächsten Jahre, wenn man den Berichten trauen darf. Danke auch, WB.

  20. Ras al Cool sagt:

    das find ich unfair – er hat sich schon weiterentwickelt. seine tätigkeit als regisseur hat maßgeblich dazu beigetragen dass aus ihm ein besserer mime geworden ist. das darf man meiner meinung nach nicht außer acht lassen.

  21. Katze sagt:

    Ja Oke wens dich so kratzt das affleck Batman wird,
    Tuts mir leid für dich,
    Aber aufzuhalten ist das nicht,
    Ich bin Dann doch froh das ich nicht so viel Hass oder Abneigung
    Gegen Menschen empfinden kann die ich nicht kenne.
    Und mir Batman vs Superman trotzdem ansehen kann.

  22. Georg sagt:

    Dieser Hass Menschen gegenüber ist absolut widerlich!
    Ben Affleck oder Batfleck wird sicher keinen Bauchfleck machen.
    Wie kann man nur so viel Schwachsinn daherreden.
    Findet Ihr nicht Ben Affleck sieht wie Batman aus der Batman TAS aus.
    Der macht das schon.

    • PS sagt:

      Ach, widerlich ist, dass die uns den absolut unpassendstenTypen als Batman verkaufen wollen… und was ist schon fair auf dieser Welt? Ich finds nicht fair, dass mir der Typ über die nächsten Jahre die Batman Filme versaut.

  23. Katze sagt:

    Also rein optisch betrachtet hatte ich schon andere Favoriten ,
    Und rein vom Schauspielerischen Talent her gibt’s bestimmt welche
    mi mehr Talent . Aber affleck ist jetz endlich mal ein Batman Fan
    der zu Batman wird, und ich bin sehr zuversichtlich das er das kann
    und das er das richtig richtig gut kann.
    Goyer vertrau ich da auch absolut .
    Bin auf jede kleinste Neuigkeit gespannt :).
    Hoff sehr das es n coolen batsuit oder mehrere geben wird

  24. Matches sagt:

    Finde es blöde das man da gleich Drohungen aussprechen muss und Petitionen schreiben muss.
    Warner Brothers kennt sich mit dem Besetzen der Personen doch wohl besser aus als die Person die Drohungen aussprechen und Petitionen schreiben müssen.

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer