RSS Twitter Facebook YouTube

Gerücht: Spielt ‚The Batman‘ in seinem eigenen Universum? UPDATE!

Autor: Batcomputer | 16. Januar 2018 um 13:55 Uhr | 31 Kommentare   

Auch 2018 bleibt die Zukunft von ‚The Batman‘ zunächst ungewiss. Jett von Batman-on-Film gibt weiter, was er gehört hat…

BoF schickt voraus, dass es sich bei folgendem um ein Gerücht handelt. Ein „guter Freund“ habe Jett gesteckt, dass Matt Reeves Batman-Film ein eigenständiger Film werden wird – sein eigenes Ding. Genauer gesagt könnte er sogar unter dem neuen und bislang namenlosen Banner laufen, unter dem unabhängige DC-Filme veröffentlicht werden sollen, wie z.B. der Joker Origin-Film.

Dies würde zu den Meldungen passen, Reeves wünsche sich einen Neustart und einen eigenen Batman/Bruce Wayne. Für einen freiheitsliebenden Regisseur wie Reeves die perfekte Lösung.

Dieser „gute Freund“ hat auch noch eine weitere Meldung bezüglich Ben Affleck beizusteuern. Es soll zumindest eine sehr kleine Chance geben, dass Ben Affleck noch ein weiterer Auftritt vergönnt bleibt. Dies könnte in ‚Flashpoint‘ der Fall sein, sofern das Projekt überhaupt noch bestand hat. Laut BoF wisse man aber mit Sicherheit, dass ein Batman-Auftritt für ‚Flashpoint‘ zumindest geplant war/ist. Auch könnte Afflecks letzter Auftritt in erweiterter Form in ‚Suicide Squad 2‘ stattfinden, dessen Dreh noch dieses Jahr beginnt.

Quelle: Batman-on-film.com

UPDATE: Nachdem es um das Gerücht um die Eigenständigkeit von Reeves Batman-Film missverständlich ausgelegt wurde, ging die Website RevengeoftheFans.com dem Gerücht nach und fragte einen Warner-Insider:

„Keine dieser Batman-Gerüchte sind wahr. Reeves Batman ist Teil der DC Films.“

Es wurde nochmal genauer nachgehakt, ob ‚The Batman‘ damit Teil derselben Kontinuität des bisher etablierten Universums sein wird:

„Batman gehört zum DC-Gerüst. Reeves Batman ist damit verbunden. Es wird lediglich eine eigene Geschichte erzählt.“

BoF versucht die Aussage noch weiter zu vereinfachen: ‚The Batman‘ wird wie ‚Aquaman‘ eine eigene Geschichte erzählen, ohne sich auf den Rest des DC Films Universum beziehen zu müssen.

 

31 Kommentare

  1. Geschrieben von Batsy am 13 Januar 18 um 01:32

    Bitte nicht

    • Geschrieben von Kyp am 14 Januar 18 um 02:15

      Bitte wirklich nicht.

  2. Geschrieben von batman_himself am 13 Januar 18 um 07:27

    War vor kurzem schon der 1.April?
    Von ddem Joker-Projekt hört man auch nix mehr.
    Ausserdem müsste der Suit wie in den Serials eher billig aussehen, weil ja vieles nicht gibt.
    Kevlar gibt es z.B. erst 1965.

    Nee, nee. Und fürs Merchandise sehe Ich auch „schwarz“😎

    • Geschrieben von Captain Harlock am 13 Januar 18 um 12:08

      Wann meinst Du sollte der Film dann spieen ???

      … vor 1965 ? :o

      Etwa vielleicht gleich um 1939, als Batman erfunden wurde ?

      • Geschrieben von Captain Harlock am 13 Januar 18 um 19:42

        Sorry, hab im 1.Satz beim letzten Wort den 5. Buchstaben vergessen.
        Hier ist er “ l “ ;)

  3. Geschrieben von Nico am 13 Januar 18 um 08:59

    Hm vielleicht interpretiere ich da ja jetzt zu viel rein, aber sagte nicht Affleck in einem Interview vor kurzem er würde nach wie vor gerne Regie bei einem Batmanfilm führen? Möglicherweise hat er das nicht grundlos gesagt. Vielleicht werden ja tatsächlich 2 voneinader unabhängige Filme realisiert. Auf der einen Seite der Elseworld Batman von Reeves und auf der anderen Seite der Affleck Batman.
    Wär zwar cool aber sehe da selber nur eine geringe Chance…

  4. Geschrieben von Arieve am 13 Januar 18 um 09:31

    Ok, also wie immer. Nix genaues weiß man nicht. Dass Affleck evtl. in Flashpoint oder SS2 auftauchen könnte ist klar und war ja gerüchteweise auch bereits bekannt. Auch dass Reeves wohl gerne mit einem eigenen Darsteller drehen würde ging letztes Jahr mehrfach durch die Medien. Selbst die Frage, ob Reeves Batman in einem anderen Universum als dem DCEU spielt wurde letztes Jahr derart penetrant gestellt, dass Reeves sich genötigt sah zu sagen, dass sein Film natürlich im DCEU spielt. 2018 geht also mit den selben Spekulationen weiter wie 2017. Hoffentlich kommt Warner bald mal mit neuen Infos und Klarstellungen um die Ecke.

  5. Geschrieben von Benjamin Souibi am 13 Januar 18 um 11:09

    Zwei Batmen quasi “zeitgleich“ zu bringen wäre meiner Meinung nach FATAL!!!
    – Ist für viele Zuschauer schon jetzt verwirrend bzw. ermüdend…
    Dann müsste man das DCEU zuvor tatsächlich einstampfen…
    – Fragt sich nur, welchen Sinn dann noch Filme wie “Aquaman“, „Flash“, “SS2“ und “WW2“ machen ?!

  6. Geschrieben von Captain Harlock am 13 Januar 18 um 12:20

    Zwei gleiche Filme mit unterschiedlichen Hauptdarstellern
    in einem Jahr gab es schon des öfteren.

    z.B.:

    1983 : – James Bond 007 – Octopussy / James Bond 007 – Sag niemals nie

    1991 : – Robin Hood – König der Diebe / Robin Hood – Ein Leben für Richard Löwenherz

    … also warum nicht ???

    • Geschrieben von Benjamin Souibi am 17 Januar 18 um 13:12

      Bei „Bond“ hat es funktioniert…
      Da geb‘ ich Dir Recht…
      Obwohl „Sean Connery“ ja schon mal da war… (Bonus)
      – Ist so, als würde man „Michael Keaton“ zurückbringen…

      Bei „Robin Hood“ jedoch nicht…
      „Löwenherz“ ist in der Versenkung verschwunden…

      • Henning
        Geschrieben von Henning am 17 Januar 18 um 19:37

        In beiden Beispielen waren es aber verschiedene Studios, die mit der gleichen Figur einen Film bzw. Geld machen wollten.

        DC wird sicherlich auf keinen Fall in einem Jahr zwei verschiedene Batman-Filme heraus bringen.

  7. Geschrieben von Jokerfan am 13 Januar 18 um 13:11

    Sagte Reeves nicht, dass the Batman zum DCEU gehört?

    • Geschrieben von Arieve am 13 Januar 18 um 13:35

      Ja, hat er gesagt.

    • Batcomputer
      Geschrieben von Batcomputer am 13 Januar 18 um 13:47

      Ach, ich glaube nach dem ‚Justice League‘-Misserfolg kann man sich auf keine Aussage der Vergangenheit hundertprozentig verlassen – sei es weil sich die Umstände verändert haben oder man die Marke schützen möchte/muss. Das DC Universum befindet sich jetzt erst recht in ständiger Bewegung. Was nicht bedeutet, dass es nicht so wäre. Aber aktuell kann wieder alles in Betracht gezogen werden.

  8. Geschrieben von batman01 am 13 Januar 18 um 17:46

    hab eher das gefühl, reeves will sich hiermit selbst ein denkmal setzen. will wohl auf einer stufe mit christopher nolan stehen!

  9. Geschrieben von Max am 13 Januar 18 um 18:16

    Hab kein Problem damit. Wichtiger ist mir, dass die Story gut ist.

  10. Geschrieben von Ein Fan am 13 Januar 18 um 21:28

    Klingt nach dem perfekten Plan. Das Horror-Geschwür DCU abtöten, Affleck raus und Batman wieder mit einem veritablen (!) Regisseur und Darsteller (der motiviert ist und keine Drogenprobleme hat) aus dem bisher zweitschlimmsten Tiefpunkt herausholen und seine arg beschädigte Reputation wiederherstellen.

    Affleck kann dann wieder Autorenfilmer sein und nahezu alle sind happy. Das Motto „ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert“ kann Warner nach dem Fiasko nicht weiterverfolgen.

    • Geschrieben von Captain Harlock am 14 Januar 18 um 11:00

      GENAU so ist es !!!

      Nolan hat gezeigt wie’s geht ! :D

      Snyder hat gezeigt wie nicht ! :(

      –> Also alles klar Warner ?
      Weißte bescheid Schätzelein ;)

  11. Geschrieben von Sephiroth am 14 Januar 18 um 13:50

    Schon wieder so was „eigenständiges“ …

    Glaub langsam, dass das an Bord holen von Reeves nur Negatives mit sich bringt… meh… zu schade das mit Aflecks (höchstwahrscheinlichem) Weggang von allem… wollte echt seine Version sehen.

  12. Geschrieben von Jonathan Hart am 15 Januar 18 um 10:40

    Ben Affleck war das Beste im Suicide Squad, letzte Woche habe ich ihn zum ersten Mal gesehen.
    Wie böse Ghostbuster.

    • Geschrieben von Ein Fan am 15 Januar 18 um 16:20

      Dabei hatte er ja nur eine Szene^^

    • Geschrieben von Ein Fan am 15 Januar 18 um 16:21

      Dabei hatte er ja nur ein bis zwei Szenen^^

  13. Geschrieben von Jonathan Hart am 15 Januar 18 um 11:26

    Schön langsam manifestiert sich die Theorie von einen 1940-er Jahre Batman.

    • Pat
      Geschrieben von Pat am 15 Januar 18 um 20:46

      Zum Glück ist es nur eine Theorie, die vollkommener Humbug ist.

      Matt Reeves erwähnte: „In all of my films, what I try to do, in an almost Hitchcockian sense, is use the camera and use the storytelling so that you become that character, and you emphasize with that point of view. There’s a chance to do an almost noir-driven, detective version of Batman that is point-of-view driven in a very, very powerful way, that hopefully is going to connect you to what’s going on inside of his head and inside of his heart.”

      In Kurz und deutsch:
      – Wir werden aus Batmans Sicht die Geschichte erleben, wir erfahren alles zum ähnlichen Zeitpunkt der Charakter und sind ihm nicht voraus (z.B. mit Szenen bei den Bösewichten unter sich).
      – Der Film wird einen Überbau haben ,der thrillerlastig ist mit Detektivelementen, aber dieser Überbau dient eigentlich dazu eine Geschichte zu erzählen über eine kaputte Person, das hat Hitchock meisterlich hinbekommen mit seinen großen Filmen.

      Eine weitere Vermutung:
      – Die Stadt wird sehr im Vordergrund stehen, so war es in vielen (Neo-) Noir Filmen.

      Der Film wird weder schwarz weiß noch in den Vierzigern spielen, aber er wird sich enger mit Batman/ B.W. befassen. Darauf freue ich mich.

  14. Geschrieben von Jonathan Hart am 16 Januar 18 um 11:55

    Ich habe mich wieder zu sehr hinreißen lassen.
    Heute steht wieder was anderes im Internet.
    Aber ein 40-er Jahre Batman wäre nett, auch wenn es nur ein Film wäre.
    Das Phantom und Shadow der Fluch des Khan waren nicht schlimm.
    Batcomputer hat ja etliche Batman Skizzen die 40-er Jahre Flair haben.

    • Geschrieben von Jonathan Hart am 16 Januar 18 um 12:33

      Fortsetzung:
      Wenn man einen 40-er Batman Film dreht, mit einen der Zeichnungen von Batman Rejected, einen 40er Jaguar für Bruce Wayne und einen anderen 40-er Sport Wagen als Batmobil, könnte ein guter Film heraus kommen.
      Aber mal sehen was Mr. Reeves macht.

  15. Geschrieben von Florian am 16 Januar 18 um 14:09

    Zum Update: Ausgezeichnet !

  16. Geschrieben von Benjamin Souibi am 16 Januar 18 um 19:29

    “„Batman gehört zum DC-Gerüst. Reeves Batman ist damit verbunden. Es wird lediglich eine eigene Geschichte erzählt.““
    – Heisst für mich, dass „Ben Affleck“ bleibt…!!!
    Sauber!!!

  17. Geschrieben von Ein Fan am 17 Januar 18 um 08:27

    Ein anonymer Insider. So so. Das muss ja nicht viel heißen. Ich hoffe und schätze, dass es so laufen wird: 2018 wird der Nachfolger zum Rohrkrepierer SSquad gedreht und Wendehals Affleck wird darin verabschiedet. Ende 2018/ Anfang 2019 wird dann The Batman mit dem genialen, motivierten und entalkoholisierten Gyllenhall gedreht.

  18. Geschrieben von Radu TV am 19 Januar 18 um 08:35

    Wie andere Leute dann immer auf den alkoholisierten Affleck anspielen aber selber gönnen sich die meisten hier mindestens 4 mal die Woche Uhr Feierabendbier oder Wochenendbier , das ist auch nich gerade vorbildlich :-D aber so sind die Menschen nun mal immer auf das schwächste Glied oder Eigenschaft drauf rum trampeln. Hauptsache The Batman wird gut und mit Affleck wäre es definitiv keine schlechte Entscheidung!

    • Geschrieben von Kyp am 19 Januar 18 um 09:07

      Ist Affleck nicht mittlerweile trocken? Das ist auch nciht ohne.

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden auf Spam überprüft. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir Sie auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gerne Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.