Menu

Gerücht! Robert Zemeckis im Gespräch zu ‚The Flash‘

Seit Rick Famuyiwa das ‚The Flash‘-Projekt verlassen hat und WB eine komplette Überarbeitung des Drehbuchs in Auftrag gegeben hat, ist es ruhig geworden um den schnellsten Mann der Welt geworden, welcher ursprünglich Anfang 2018 in den Kinos starten sollte.

ScreenJunkies belebt jetzt die Gerüchteküche mit der Meldung, Warner Bros. hätte Robert Zemeckis für den Regieposten im Auge. Der 64-jährige Regisseur von Klassikern wie ‚Zurück in die Zukunft‘, ‚Falsches Spiel mit Roger Rabbit‘, ‚Cast Away‘ und ‚Forrest Gump‘ soll sich diesbezüglich inzwischen mehrfach mit Warner Bros. getroffen haben.

httpvh://www.youtube.com/watch?v=gO3YHNOqp1E

Umberto Gonzales von TheWrap versucht per Twitter diesen Scoop etwas einzuordnen und bestätigt das Treffen von Zemeckis mit Warner – allerdings sollen mehrere Regisseure an diesen Treffen teilgenommen haben.

Nachdem sich Robert Zemeckis über Jahre hinweg technisch experimentellen Filmen (‚Polarexpress‘, ‚Die Legende von Beowulf‘) widmete, führte er zuletzt bei den Filmen ‚Allied – Vertraute Fremde‘, ‚The Walk‘ und ‚Flight‘ Regie.

Zumindest mit Blitzen und Zeitreisen dürfte sich Zemeckis bestens auskennen 😉

Batcomputer
Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

26 comments

  1. Jonathan Hart sagt:

    Ich hoffe der Flux-Kompensator und Alan Silvestri ist dabei.
    Letzteren bitte unbedingt!

  2. Captain Harlock sagt:

    Wie sieht das dann aus ? Entweder hat Flash im ganzen Film kein Kostüm oder der Film
    überschneidet sich mit J.L. und Bruce Wayne ist dabei und verpaßt ihm dieses häßliche
    Teil und den Fahrradhelm mit den Bumerang-Ohren… 😉

  3. batman_himself sagt:

    Sind keine „Ohren“. Das sind diese „Blitzflügel“ an der Maske. Hat Flash in den Comics und der TV-Serie auch…
    Übrigens hat Flash schon sein „Kachelkostüm“ als Wayne ihn aufsucht, im ComicCon-Trailer letztes Jahr. Schon vergessen? Und in Suicide Squad auch…

    • Captain Harlock sagt:

      In den Comics und der TV-Serie sind das Blitze !!!
      Dies hier sieht aber eher wie ein Bumerang aus.

      Die Susie Squad hab ich leider noch nicht gesehen. 🙁

      • RexMundi sagt:

        Da verpasst du auch nichts. Lass‘ es lieber. 🙂

      • batman_himself sagt:

        Diese „Bumerangs“ sind eben so gestaltet, das sie weniger Widerstand haben. Würden Sie so aussehen wie in den Comics, würden sie wohl laut Logik des Films abbrechen.

        Aber den ComicCon-Trailer hast Du gesehen oder nicht???
        Da fragt Bruce Barry über den Anzug aus…

      • Visual Noise sagt:

        Ich fände Blitze ehrlich gesagt auch etwas sehr albern… Mit dem Logo und der Geschwindigkeit ist seine Fähigkeit doch ausreichend illustriert!? xD

      • batman_himself sagt:

        Eigentlich schmeckt mir der Film-Flash auch nicht. Die Idee eine Kachelsuits ist wirklich, wirklich. So kann er niemanden mitnehmen oder retten. Im Comic ist er in einer Aura der Speedforce gehüllt, die er nach Bedarf vergrössern kann. Man hat das wohl für den Film gestrichen.

        Im Comic gibt es seit ein paar Jahren auch Blitze, nur gehen die von Barry aus. In dem Trailer sind die ausserhalb

      • Captain Harlock sagt:

        @ batman_himself

        „Diese „Bumerangs“ sind eben so gestaltet, das sie weniger Widerstand haben. Würden Sie so aussehen wie in den Comics, würden sie wohl laut Logik des Films abbrechen. “

        Laut Logik müßte Flash eine Schutzbrille tragen … bei der Geschwindigkeit !

      • batman_himself sagt:

        Kann da auch nur hoffen, das da was erklärt wird. In den Comics klappt das wunderbar. Sein Suit ist dort ein Bestandteil der Speedforce, heisst, er brauch sich nicht umziehen sondern der Suit erscheint einfach. Ist zumindest etwas besser als der superkomprimierte Suit aus dem Ring, wie es voeher war.

  4. RexMundi sagt:

    Sehr gut. Von Zemeckis ist vielleicht kein Meisterwerk mehr zu erwarten aber auf jeden Fall ein stabiler Film und gute Unterhaltung. Das würde mir für’s DCEU erstmal reichen.

  5. BrightKnight sagt:

    Bei Zemeckis sieht es wie bei Spielberg aus…
    Forrest Gump war eigentlich sein Meisterwerk… Davor war er grandios…
    Spielberg legte mit Schindlers Liste sein Meisterwerk und war zuvor auch grandios…

    danach ging es aber bei beiden rapide bergab.
    Castaway lebte vom Tom Hanks, war aber nicht sonderlich „großartig“ und ist eher schlecht gealtert… Die DigitalTrickfilme waren richtig schlecht…

    und Spielberg versemmelte zu der Zeit dann Indiana Jones…

    Beiden würde ich nochmal einen richtig grossen Wurf wünschen, aber sicher werden sie den nicht in einem Franchise fabrizieren…

    Abgesehen von BatGirl erwarte ich aus dem DC Universum aber jetzt auch nicht mehr viel… zumindest in seiner derzeitigen Ausrichtung.
    Das werden Filme, die sicher ihr Publikum finden, die aber in 10 Jahren niemanden mehr interessieren…
    Ich bin immer wieder erstaunt, wie gut Burtons Batman gealtert ist… gerade auch „returns“.
    Und Nolan ist ja auch noch sehr präsent…
    Batman V Supi und der Supi-reboot erscheinen mir jetzt schon vergessen, ebenso die Squad.

    Gut, da gehts DC wie Marvel… auch hier dürfte wenig bleiben. Evtl. die Guardians, wobei Teil 2 auch wieder in die erwartbaren Fahrwasser abgleitet.
    Egal… ich hoffe Joss kommt bei BatGirl zu seinem Film… Zemeckis würde ich raten, die Finger vom Flash zu lassen… Die art von Filmen, die Zemeckis kann/konnte, wird heute kein Publikum finden… die Filme die Publikum finden kann Zemeckis nicht (und muss er ja auch nicht).

    • Visual Noise sagt:

      Guardians 2 war meine persönliche Enttäuschung… Klamauk in gefühlt jeder zweiten Minute, ein auseinander gerissenes Team und unglaubwürdige Familiendramen…

      Das Schlimmste ist allerdings,dass dieser Film gar nichts,also wirklich gar nichts zum Filmuniversum beigetragen hat…es ist ein Blendwerk von geilen Ideen… Und wenn Batista mich am meißten begeistern konnte (verdammt habe ich geschmunzelt) ist das schon ein trauriger Beleg!? ^^“ Ich war wirklich sehr enttäuscht… u.u

      Etwas gab es dann doch zu vermelden…

      ACHTUNG SPOILER




      Adam wurde in einer Abspannszene angeteasert…mensch… Über zwei Stunden für einen der Mächtigsten im Augenwinkel… -.-„

      • Cloud1983 sagt:

        @Visual Noise: Und trotzdem bekommt Guardian ne bessere Kritik als es die DC Filme tun, weil es Marvel ist. Egal wie schlecht der Film ist.
        Das ist ja das was ich nicht verstehe. Es wird gemeckert das z.B. BvS zu wenige Tiefe hat was die Story angeht usw aber Marvel ist da selbst nicht besser. Dein Kommentar zum Guardian 2 Film zeigt es ja deutlich.
        Selbst wenn zwei identische Filme rauskommen würden, der eine von DC und der andere von Marvel, zur gleichen Zeit, würde der Marvel Film die bessere Bewertung bekommen obwohl beide gleich sind was ich persönlich total behindert finde. Mir zeigt das das die DC Filme in keinster Weise schlechter sind sondern nur schlechter gemacht werden, weil alle versuchen die DC Filme mit Marvel zu vergleichen, weil viele in der Hinsicht einfach keine Ahnung haben. Marvel macht 0815 taugliche Massenfilme, DC hingegen richtet sich an die Comicfans, und genau das verstehen viele nicht und schon garnicht unsere ach so geliebten Kritiker 😉
        sorry für den Offtopic aber ich musste das mal los werden. Hoffe das ist OK.
        Danke

      • Perios sagt:

        Ganz meiner Meinung… besser kann man es nicht zum Ausdruck bringen…

      • Visual Noise sagt:

        Na hoffentlich bleibt Justice League in ernsteren Gefilden,trotz gestiegenen Witzeleien… Bin seit Suicide Squad etwas beunruhigt (auch wenn ich selbst diesem Film so Einiges abgewinnen konnte)!?

      • BrightKnight sagt:

        @cloud1983: das ist jetzt aber „engstirniger“, als dass was du den Kritikern vorwirfst.
        GOTG II hat kaum jubelnde Kritiker gefunden… teilweise aus den von Visual Voice genannten Gründen.
        Das Marvel bevorzugt wird, ist also nicht richtig… DC bzw. Warner haben einfach bisher nicht geliefert…
        und wenn ich dann z.B. die Squad mit dem ersten GOTG vergleiche, ist das ein Unterschied wie Tag und Nacht.
        warum der eine Film allerdings mehr für Comic-Fans gemacht sein sollte, als der andere, dass erschliesst sich mir in deinen Behauptungen auch nicht.
        Auch Civil War vs Batman v Superman ist so ein Beispiel… sicher hatte Civil War auch einige hänger und Logiklöcher, war aber insgesamt wesentlich klarer und die Motivation der Figuren (sogar deren innere Spaltung) war wesentlich logischer und nachvollziehbarer.
        und einen blöden Martha Moment gabs in keinem der bisherigen Marvel Filme.
        und Return of the first Avenger ist sogar ein Film, der eigene Maßatäbe im Bereich Comicverfilmungen setzt.
        und das hat nichts mit Marvel vs DC zu tun, denn Tim Buton und Nolan haben gezeigt, dass DC Figuren in tollen Filmen funktionieren…
        und das gerade auch bei Nolan ohne übertreibene Selbstironie… das wird ja den Marvel Filmen gerne vorgewofen… aber das fehlen von Selbstironie funktionierte bei Nolan aufgrund des Settings.
        Wenn ich mir die Figuren in jetzigen DC Universum anschaue, dann brauchen die Selbstironie mehr als alles andere.
        Wenn sich Filme mit einem bunten Supi zu ernst nehmen, dann haben wir den Salat.

        Aber auch Marvelfilme abseits des MCU zeigen, wie sie ernst funktionieren können, wenn man sich mal „Logan“ anschaut.
        Die Squad hat es ja auch nicht geschafft sich selbst nicht zu ernst zu nehmen (nicht zu verwechseln mit billigen Witzen im 2 Minuten Takt).
        Immer die „die Kritiker haben etwas gegen DC“ – Keule zu schwingen ist absurd… und eben auch nicht treffen…
        auch das „für Comicfans“ ist blödsinn…
        Wenn ich mich recht entsinne, war sogar Hellboy nen Kritikerliebling… und der war sehr nah an Den Comics (um jetzt auch mal nen Film abseits der beiden großen Verlage zu benennen).
        Die Frage ist doch auch: was heisst nah an den comics? Der frühe Batman aus den Comics ist ja nun aktuell nicht zu finden! Besonders intelektuell und detektivisch erscheint mir der Snyder Batman nicht… und auch von Year One und Co ist er weit entfernt…
        und für ein Miller Batman war der Film auch zu schwach, die Motive zu dumm… Die Figuren in ihren Motivationen zu eindimensional.

        Welche Comics sind es also, die DC/Warner also hier angeblich so grandios umsetzen?
        in welchem Comic sah Aquaman aus wie Momoa? Sorry, muss mir entgangen sein…
        Die DC Filme sind also ebenso weit entfernt wie die Marvel Filme… nur, dass die aktuellen Filme von DC eben einfach die schlechteren Filme sind. DAS ist traurig. Als echter Comicfan brauche ich übrigens keine 1:1 Umsetzung… denn das wäre eh langweilig. Ich akzeptiere unterschiedliche Medien und deren Besonderheiten…
        Nen schwacher DC Heftchen verzeihe ich auch leichter als nen schwachen Film.
        Die aktuelle Spidey Serie von Marvel finde ich Grütze… hoffe aber, dass Homecoming wieder ein guter Spidey Film wird…. und die letzten zwei vergessen macht.
        Ich bin aber guter Hoffnung, dass Sony da nicht patzt.

        Das Disney auch absolute Fehlentscheidungen treffen kann, sieht man auch an StarWars… aber das ist ein anderes Thema.

      • Visual Noise sagt:

        Der Kampf zwischen DC und Marvel ist so alt wie es Comics dieser Häuser gibt…und zieht sich auch bei Fans durch die Jahrzehnte…

        Aktuell lässt es sich schwer vergleichen,da das DCEU noch sehr frisch ist und gerade mal 3 Filme zählt. Nichtsdestotrotz muss sich das DCEU eben jegliche Vergleiche gefallen lassen,da es keinen vergleichbaren Comicfilmgiganten gibt.

        Die Kritiken generell als unfair zu betiteln halte ich auch für falsch,aber dieses subjektive Gefühl schwingt nun einmal mit,wenn so ein extremer Qualitätsunterschied beschrieben wird. Und wir in Zeiten leben wo ein ‚Fast and the Furious 8‘ an 3 Wochenenden über 1 Milliarde in die Kassen spühlt… SAY WHAAAT???

        Ich halte BvS UC für ein grandioses Epos und bin der Meinung,dass Anfang 2019 auch die Zuschauer rückblickend den bisherigen DC Filmen mehr abgewinnen können. Bis dahin und darüber hinaus werden sich beide Lager jedoch immer wieder mit Vorwürfen und Kritik überhäufen. Und trotz meiner Vorliebe für Tony & Cap haben die DC Helden bei mir einen großen Vertrauensvorsprung,da ich mich mit deren Geschichten auch schon vor dem Start des Leinwandkrieges aufmerksam befasst habe!? ^^

  6. Cloud_Strife sagt:

    Ich kenne Zemeckis nicht und erwarte auch nix von ihm. Aus dem was ich in den Kommentaren lese,denke ich auch das er nicht der richtige für einen Flash Film ist und diesen eher verkacken wird. Schade eigentlich.
    Aber vielleicht und hoffentlich irre ich mich auch!

    • RexMundi sagt:

      An deiner Stelle würde ich mich nicht so entmutigen lassen. Ich kann dem Kommentar von Bright Knight zwar im Wesentlichen zustimmen, aber das sagt ja nur, dass wir mit Flash nicht den besten Superheldenfilm des Jahrhunderts präsentiert bekommen. Zemeckis hat aber auch in seinen letzten Filmen bewiesen, dass er solide unterhalten und eine stringente Story erzählen kann. Das wäre weit mehr als in den bisher veröffentlichten DCEU-Filmen.

  7. Jonathan Hart sagt:

    Er hat schon abgesagt.

  8. Jonathan Hart sagt:

    CBM via Umberto Gonzalez von El Mayimbe/LR!

    • Batcomputer Batcomputer sagt:

      Du meinst den im Artikel verlinkten Tweet, in dem Umberto (aka Mayimbe) den Scoop einordnet? Dort meint er lediglich, dass es zu keinen verbindlichen Deal kam (erläutert er in seinen weiteren Tweets zu dem Thema), was er merkwürdigerweise unter „in Talks“ versteht. Umberto bezeichnet es als reines Treffen, was es auch mit anderen Regisseuren zum Thema „The Flash“ gab. Aber er sagt nirgends, dass Zemeckis irgendwas abgesagt hätte. Das hat CBM einfach mal kurzerhand selbst erfunden (oder zumindest interpretationswürdig formuliert).

  9. Jonathan Hart sagt:

    Also doch, The Wrap (via IMDB) berichtet Robert Zemeckis ist der Hauptkandidat als Regisseur für The Flash.
    Würde sich so ein guter Regisseur für einen eher „kleineren“ Film hergeben?
    Robert Zemeckis ist wie Steven Spielberg.
    Ich hoffe Alan Silvestri kommt dazu.

    Schade dass Russ Meyer nicht mehr lebt, er hätte Wonder Woman 2 drehen können.
    Ebenfalls ein guter Regisseur.

    • Jonathan Hart sagt:

      Update, Matthew Vaughn und Sam Raimi ist auch dabei, laut BOF.
      Was Sam Raimi mit Spiderman beweist hat, wäre auch nicht schlecht wenn er das macht.

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer