Menu

Gerücht: Nächster Batman-Film soll auf den Arkham-Spielen basieren

Unser Partner ManOfSteel.de macht uns auf ein sonderbares Gerücht aufmerksam: demnach könnte der nächste Batman-Film auf der erfolgreichen ‚Arkham‘-Videospiel-Reihe basieren.

So will es zumindest CosmicBookNews gehört haben. Bei Warner soll es derzeit ein Gemauschel geben, der Batman-Reboot soll auf ‚Batman: Arkham Asylum‘ basieren und damit gleichzeitig auch die Welt für die anstehende Justice League-Verfilmung definieren.

Warner soll lange überlegt haben, ob sie weiterhin unterschiedliche Universen eröffnen wollen, in denen jeder Film und somit jeder DC-Heldfür sich steht. Aber durch den großen Erfolg der Marvel-Filme soll nun ein Umdenken stattgefunden haben.

Nunja, erstmal ist dies nur ein weiteres Gerücht und vorerst auch so zu behandeln.

Batcomputer
Gründer und Chefautor von Batmannews.de. Batman-Fan seit 1987.

32 comments

  1. Katze sagt:

    Das würd ich mir ansehn XD

  2. paule sagt:

    Das wäre doch der Hit! In meinen Augen die einzige momentane gute möglichkeit! Die Spiele sind in allen belangen TOP! Daraus könnte man nen guten film drehen…

  3. Batman94 sagt:

    Phuuu ich finde Spiele zu Verfilmen ist immer so ne Sache.. Aber wenn die richtigen Leute an dem Projekt Arbeiten wird es der HIT ! Arkham Asylum war einfach nur GEIL ! So ein super spiel !
    Also Verfilmen könnte man es jedenfalls recht gut.

    Aber naja ob es stimmt?

  4. DC Boy sagt:

    Würde mich freuen, habe beide spiele durchgezockt. Wehre voll geil! Obwohl ich mir vorstellen kann das es schwer sein wird mehrere Hauptbösewichte Joker, Killercroc,Scarcrow .usw in einem Film zusammen zu bringen. Selbst wehn dann würde ich ihn fast ein bischen überfült finden aber das kann ich ja noch nicht beurteilen.Wird mich aber auf jeden fall freuen.

  5. tcochu sagt:

    Wenn sie einen Avangers artigen metaplot in erwägung ziehen (und seien wir ehrlcih es hatte bei marvel erfolg und die DC Rechte gehören glaub ich grade ALLE Warner sie wären Dämlich würden sie es nicht tun) Wird es wenn sie es gut machen (und sie werden es gut machen wollen) Jahre Der vorproduktion brauchen.. den Erstmal hebt ja noch Man of Steele ab und dann mal sehen ob der überhaupt klappt.

    Wenn MoS Klappt ist das Metaplott Projekt wohl erstmal wieder gefrohren: Denn man wird ne Neu erstarkte Nolen Esque Superman Marke nicht ruinieren wollen (siehe TDK Trillogie)

    Wenn er floppt dann ist ein Gemeinsames Universum echt drinn…
    Dann würde aber der akute Justiceleague Run zumindest für den Plot des films sinn machen (bzw halt der erste JL new 52 arc)
    Das würde zwar einem neuen batman Franchise nciht im weg stehen… ABER:

    1. Wenn sie KEINE Oigin storry erzählen kommen dann die enuzuschauer mit? ( wir wissen es.. die nciht comicfans wissen es aber weis es WB? ja studios sind da gern mal dum)
    2. Kann ein Film soviele nicht weiterentwickelte Schurken vertragen? (siehe den berühmten 3 schurken plus Kollaps der Meisten superhelden Serien im Kino – Spider-Man Burtan/Schumacher Batman)
    3. Ja es würde ein Kassen erfolg Wegen des Arkham namens… aber wäre es ein film Den WIR sehen wollen? arkham lebt vom Selbst erleben.. und der Mangel an selbst erleben ist das was Spieleverfilmungen so ruiniert… außerdem wollen wir wirklcih Uwe Boll als regisseur 😉 nur ein scherz)
    4. Eine Story um den Joker…. Nach Heath Ledgers tot… bzw so schnell danach? Riskant – und wir wissen hollywood hasst Risiko

    Also meine Wertung: klar denken sie darüber nach…
    Sie werden es nicht bringen…

    Allerdings ist es Wahrscheinlicher als ein Batman Beyond Projekt.

    Ich setze eher auf nolans Man of Steele und hoffe das danach dann die Ganzen DC Helden den Reale Welt und ein Held pro multiversum touch bekommen…

    Oh und wenn sie Clever sind bekommen die es dann nämlich doch hin mit dem Gemeinsamen Universum… Chrisis Irgendwer?

    Im ernst sie könnten.. und sie wären so denke ich Schlau wenn sie es täten…naja… Und son Marsianer kann ja auch von dem Mars eines anderen univesums Kommen und sowas auslösen…und.. hmm..naja.. Auch nur wunschdenken…

    Erstmal Hoffen das MoS die erwartunge erfüllt die ich habe 🙂

  6. Sephiroth sagt:

    An sich ganz cool, der Haken:

    Wenn Justice League darauf aufbauen soll, kommt das etwas spät.

    Immerhin ist die Story in den Arkham Teilen schon weit fortgeschritten. (Nightwing, Oracle, Tim Drake als Robin).

    Schlussfolgernd würde der JL Film nicht die Ursprünge/die Entstehung darstellen (können), sondern würde irgendwo mitten drin spielen…

  7. Nightwing sagt:

    Basiert auf das Spiel ist weit gefechert. Da ist viel Spielraum für Eigeninterpretationen…
    Meiner Meinung nach, ist das eine ganz nette Idee. So erzählt man zwar eine an sich andere Batman-Story, aber dennoch ist es kein wirklicher Reboot.

  8. Batman-fan89 sagt:

    Wow bin echt begeistert, wäre zum Beispiel eine Überlegung wert. 🙂
    Halt ein düsteres Gotham City mit Brutalität auf den Straßen,die Mafia und endliche Clans die Macht über die Stadt haben.
    Bruce Wayne sieht seine Eltern sterben und möchte sich Rächen, lernt das Kämpfen und entwickelt einen Anzug,halt Geburt von Batman.
    Man kann wieder Zahlreiche Figuren einbauen,ebenso wie neue/alte Villians.
    Fragt sich nur wer Regie führen sollte…Denke Nolan und Burton sollten sich zusammen setzen,weil es die einzigen Filme sind die sehr düster wirken. Würde bestimmt etwas sehr großartiges daraus entstehen.

  9. GothamKnight sagt:

    Also mir würden ein paar Regisseure und einfallen, die so ein Thema (Video Spiel) Filmisch realisieren können.

    1. Zack Snyder (Watchman, 300, Sin City, MoS)
    2. Guilermo Del Toro (Pan’s Labyrinth, Hellboy)
    3. Robert Rodríguez (Sin City)

    Als Produzent vielleicht J.J. Abrams (Lost, Star Trek) ?

    Finde das es eine gute Mischung wäre!

    Was haltet ihr davon?

    • Bitte, bitte, bitte jeden anderen, nur nicht Abrams. Klar, Lost war eine tolle Serie, aber wenn ich daran denke, was er damals aus dem Superman-Franchise machen wollte…igitt. Der Eisbär in Lost war ursprünglich für seinen Superman-Reboot gedacht!

  10. GothamKnight sagt:

    Wenn wir schonmal dabei sind!
    Hier eine Top 10 Auflistung der möglichen Batman Darsteller!

    http://www.playmakeronline.com/2012/07/23/top-10-actors-for-a-batman-reboot

    Besonders gut gefallen mir:

    – Jon Hamm
    – Michael Fassbender
    – Armie Hammer
    – Guy Pearce

    • Graf Alucard sagt:

      Wie kommen die denn auf Idris Elba? Du lieber Gott! Mir würde so ein Film nicht wirklich gefallen. ich kann mir beim besten willen keinen Film vorstellen der nur im Arkham Asylum spielt. Das funktioniert glaub ich nicht.

  11. Ras al Cool sagt:

    solange uwe boll die finger von diesem hypothetischen projekt lässt bin ich total einverstanden 🙂

  12. H3llNuN sagt:

    Ich wäre eher für eine Serie, dort könnte man die Arkham Stories in Mehrteiler packen. Andere DC Helden könnten auch ihre eigene Serie bekommen in denen die Origin erzählt werden, bei Smallville hat es ja auch super funktioniert. Alle Serien im selben Universum spielen lassen und mit Justice League Filmen fortsetzen (Smallville könnte man nachträglich auch im selben Universum spielen lassen in dem Tom Welling in den anderen Serien auftreten lässt und in dem anschliessenden Justice League Film als Superman auftreten lässt.

  13. Franklin sagt:

    Ich glaube nicht, dass AA bzw. AC direkt in einen Film umgesetzt werden sollen, sondern man sich an der Dynamik und am Look der Spiele orientieren wird. Also näher am Comic dran, etwas fantastischer. Was auch gut ist, grim und gritty ist langsam out.

  14. Bane187 sagt:

    Fassbender 4 Batman
    Er ist ein genialer Schauspieler und auch noch halber deutscher

  15. dertorgarant sagt:

    Die Spiele sind der absolute Hammer. Für jeden Batmanfan sind die beiden Arkhamteile ein absolutes Muss. Würde mich sehr freuen, wenn die nächsten Filme in diese Richtung gehen würden. Die Spiele direkt zu Filmen zu machen wäre eigentlich Unsinn, da so etwas noch nie funktiniert hat.
    Aber eben in diesem Universum könnte ich mir das sehr gut vorstellen.

  16. Batman94 sagt:

    Er ist wirklich gut.. Aber ob ihr in die Riesen Fußstapfen von Bale treten kann?
    Außerdem kommt es ja auch drauf an, wie alt oder Jung Batman in der Geschichte sein soll.
    Aber naja Fassbender ist ein guter Schauspieler. Sollte der Film aus irgendeinem Grund floppen, würde es nicht an ihm liegen.

  17. Le Chevalier noir sagt:

    Ich finde, dass die beiden Arkham-Spiele die beste Batman-Interpretation außerhalb der Comics seit langen darstellen und würde mir wünschen, dass das mal jemand so auf die Leinwand bringt.

    Die Story muss nicht zwingend was mit den Spielen gemein haben (die Spieleverfilmungen der letzten Jahre haben mich ohnehin alle ein wenig enttäuscht), aber es geht – wie Franklin schon schrieb – auch eher um den Look und die Herangehensweise.

    Die Spiele stellen für mich die perfekte Mischung aus realistischem Look und comichafter, d. h. fantastischer Story dar. Und es funktioniert wunderbar! Batman ist in den Spielen halt wirklich Batman. Nicht mehr und nicht weniger! Ob man das genauso auf das Medium Film übertragen und für die breite Zuschauermasse aufbereiten kann, steht natürlich auf einem ganz anderen Blatt.

  18. the joker sagt:

    pro fassbender ! allein die szenen mit scarcrow ich sag nur „leichensack“ „gordon tot?“ wären ja mal gänsehaut pur

  19. Bane187 sagt:

    Oh ja das wäre genial

  20. nichtBatman sagt:

    Ich weiss, dass mir viele nicht zustimmen werden, aber was ich auch als eine gute idee empfinden würde, wäre ein batman film, gedreht mit der arkham city/asylum engine.Mir persönlich gefällt der Graphikstil derselben und das das technisch möglich ist, hat uns z.B das hier bewiesen : http://www.hlportal.de/?site=news&do=shownews&news_id=9437 (auch wenn das eine andere engine ist, denke ich, dass es auch hier möglich ist.

  21. addictive_syn sagt:

    Ist glaub ich falsch sich gedanken drum zu machen wer Batman darstellen soll, das wesentlich größe problem bei einer umsetzung von Arkham Asylum / Arkham City wäre doch Joker zu besetzen. Ich glaube wenn man Batman für die JL „rebooten“ wollen würde sollte man erstmal abstand davon nehmen. Heath Ledger war mit seiner letzten Joker interpretation zu gut und ist noch zu sehr in unseren Gedächnis als das man einen anderen für Joker einsetzn könnte.

    • Batman94 sagt:

      Wohl war. Aber genau das gleiche Problem gibt es trotz allem mit Batman. Wer soll bitte Christian Bale´s Performance in der Trilogie übertreffen?! Und wie du sagtest.. Heath Ledger war wirklich perfekt für die Rolle des Jokers..

  22. Bane187 sagt:

    Adrian Brody 4 Joker

  23. Benjamin Souibi sagt:

    Welch Ironie…!!! Vor ein paar Wochen hatte ich genau den gleichen Gedanken… Wie gesagt bleib dabei: Wäre schön, wenn man einen Film Zwischen TDK und TDKR basierend auf der Arkham Story bringen würde…

    • Batman94 sagt:

      Passt aber nicht, Bruce Wayne hat sich 8 Jahre lang nicht in der Öffentlichkeit blicken lassen. Und Batman damit auch nicht.

  24. darkknight1108 sagt:

    meiner Meinung nach nicht so eine gute Idee….ich liebe die Spiele aber das Problem ist dass die Spiele sehr stark auf den Comic Figuren basieren und daher wohl kaum in einer realistischen Art unverfilmbar wären…nicht dass der Gegner dann wie bei amazig spiderman so ein krokodil ist….das wäre echt kindisch…das hat nolan eben gemeistert hat aus Bane und Joker eine realistische seriöse incarnation erstellt…

  25. Tenth sagt:

    die spiele zu verfilmen ist an sich ne gute idee aber besser wäre eine verfilmung der „no mans land“ in der ganz gotham durch ein erdbeben zerstört ist und vom rest der welt abgeschnitten und unter den schurken und der GCPD aufgeteilt ist http://2.bp.blogspot.com/_H42YIkCLvhk/TJKoj016q0I/AAAAAAAAAIs/R42Se49suSw/s1600/Batman-NoMansLand001cbr-Page20.jpg

Schreibe einen Kommentar zu Batman-fan89 Antworten abbrechen

Neueste Kommentare

THE BATMAN Trailer